Martin Burkhardt , Steffen Herbold Es gibt Piraten

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Es gibt Piraten“ von Martin Burkhardt

Lili Lillersen verliert auf einen Schlag ihre ganze Familie. Eines Nachts wacht die einsame junge Frau auf und sieht einen Piraten an ihrem Bett sitzen. Träumt sie das etwa nur?

Stöbern in Romane

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Es gibt Piraten" von Martin Burkhardt

    Es gibt Piraten
    phaidros

    phaidros

    19. December 2012 um 14:52

    Ein Bilderbuch für Erwachsene Das Besondere zuerst: „Es gibt Piraten“ ist ein herrliches Bilderbuch für Erwachsene. Lily Lillersen ist eine erwachsene Frau, die in ihrem (Liebes-)Leben schon viel Finsteres erlebt hat. Nur weiß man das am Anfang nicht. Und plötzlich steht da ein Pirat in ihrem Schlafzimmer. „Piraten sind doch nur etwas für Kinder“ – so wundern sich beide. Und dann erzählt Lilly dem Piraten über ihr Leben… So dunkel die Geschichte der Lily Lillersen sein mag, so leuchtend hell ist der innere Sinn des kleinen von Martin Burkhardt (Zeichungen) und Steffen Herbold (Text) geschaffenen Werks. Es sagt einfach: Wir dürfen nicht aufhören zu träumen. Oder um es mit Adorno zu sagen: So erwachsen uns das Leben auch machen mag - es muss immer ein „den Normen der Welt nicht Willfähriges überleben, etwas vom Kind“. Mein Resümé: Es gibt Piraten ist ein geradezu wundervoll depressives und gleichzeitig zutiefst heiteres Büchlein, das man sich „ansehen“ und lesen muss!

    Mehr