Martin Calsow

 4 Sterne bei 54 Bewertungen
Autor von Der Lilith Code, Atlas - Alles auf Anfang und weiteren Büchern.
Martin Calsow

Lebenslauf von Martin Calsow

Martin Calsow wuchs in Osnabrück auf. Er volontierte in Bielefeld, arbeitete viele Jahre in Köln, Berlin und München bei Fernsehsendern in verschiedenen Funktionen. 2009 hängte er den Beruf an den Nagel, zog mit seiner Frau in die Berge und schrieb. Sein erstes Werk "Der Lilith Code" erschien im April 2011. Im November 2012 kam der Nachfolger "Die Lilith Verheißung" auf den Markt. Calsow vermischt Mystery mit Politthriller-Elementen.

Neue Bücher

Quercher und das Jammertal
 (1)
Neu erschienen am 15.10.2018 als Taschenbuch bei GRAFIT. Es ist der 6. Band der Reihe "Quercher".

Alle Bücher von Martin Calsow

Sortieren:
Buchformat:
Martin CalsowDer Lilith Code
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Lilith Code
Der Lilith Code
 (16)
Erschienen am 23.04.2011
Martin CalsowAtlas - Alles auf Anfang
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Atlas - Alles auf Anfang
Atlas - Alles auf Anfang
 (8)
Erschienen am 08.09.2015
Martin CalsowQuercher und die Thomasnacht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Quercher und die Thomasnacht
Quercher und die Thomasnacht
 (8)
Erschienen am 16.08.2013
Martin CalsowQuercher und das Seelenrasen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Quercher und das Seelenrasen
Quercher und das Seelenrasen
 (6)
Erschienen am 12.04.2016
Martin CalsowDie Lilith Verheißung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Lilith Verheißung
Die Lilith Verheißung
 (5)
Erschienen am 12.11.2012
Martin CalsowQuercher und der Volkszorn
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Quercher und der Volkszorn
Quercher und der Volkszorn
 (4)
Erschienen am 10.06.2014
Martin CalsowQuercher und der Totwald
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Quercher und der Totwald
Quercher und der Totwald
 (3)
Erschienen am 30.03.2015
Martin CalsowAtlas – Frei zum Abschuss
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Atlas – Frei zum Abschuss
Atlas – Frei zum Abschuss
 (2)
Erschienen am 13.09.2016

Neue Rezensionen zu Martin Calsow

Neu

Rezension zu "Quercher und die Thomasnacht: Querchers erster Fall" von Martin Calsow

Leider sehr langatmig erzählt
Ein LovelyBooks-Nutzervor 15 Tagen

Maximilian Quercher, LKA-Beamter mit Vergangenheit, illusteren Sprachkenntnissen und Anteilen an einem arabischen Restaurant will eigentlich in den vorzeitigen Ruhestand treten. Noch ist sein Gesuch bei den Vorgesetzten hängig und er soll als letzten Auftrag zusammen mit seiner hochschwangeren türkischstämmigen Kollegin eine reiche amerikanische Erbin begleiten, die die sterblichen Überreste ihres Grossvaters in die USA überführen will.

Von Anfang an scheint an der Sache etwas faul zu sein und sie fault auch immer mehr bis sie schliesslich zum Himmel stinkt. Standort des Misthaufens  ist ausgerechnet die Gegend um den Tegernsee, aus welcher Quercher ursprünglich stammt. Dies bringt zusätzliche Verstrickungen und Schwierigkeiten mit sich.

 

Am meisten hat mich eigentlich das Schicksal von Querchers schwangerer Kollegin  interessiert. Mit Quercher selber wurde ich nicht richtig warm. Zu undurchsichtig, widersprüchlich und nicht fassbar war seine Figur. 

 

Der Stil der Geschichte war nicht wirklich meins, allerdings durchaus passend für einen Regionalkrimi. Für meinen Geschmack wurde zu viel erklärt und zu wenig bei der Sache geblieben. Das Vorankommen der Geschichte wirkte auf mich recht behäbig und langfädig, so dass es mir schwerfiel, konzentriert dem Sprecher zuzuhören. 

 

Gegen Ende nahm die Handlung dann Fahrt auf, es wurde doch noch spannend, eine der Figuren verwandelte sich ziemlich unglaubwürdig und am Schluss wird Querchers Gesuch um vorzeitige Pensionierung natürlich abgelehnt. Er wird seine zukünftigen Fälle ohne mich lösen müssen.

Kommentieren0
4
Teilen
Chrissy87s avatar

Rezension zu "Quercher und die Thomasnacht" von Martin Calsow

Martin Calsow - Quercher und die Thomasnacht
Chrissy87vor 2 Monaten

Quercher hat genug vom Leben als Polizist, bevor er jedoch in den Ruhestand gehen kann, soll er einen letzten Fall übernehmen. Er soll einer reichen Erbin aus den USA behilflich sein die sterblichen Überrest ihre Großvaters in die Heimat zu bringen. Alles scheint so einfach, würden Quercher nicht einige Ungereimtheiten auffallen. Und so fängt er an zu ermitteln.
Max Quercher hat eine Art an sich, das man einfach mögen muss. Zumindest ging es mir so.
Und dieser Fall war wirklich sehr spannend und wer da alles mit drin hing und um was es tatsächlich ging, hat mich stellenweise nur mit dem Kopf schütteln lassen.
Alles in allem eine sehr spannende Geschichte mit einem sympathischen Ermittler.<

Kommentieren0
31
Teilen
Klusis avatar

Rezension zu "Quercher und das Seelenrasen" von Martin Calsow

Quercher und das Seelenrasen
Klusivor einem Jahr

Mein Eindruck:
Von Martin Calsow gibt es zwei fortlaufende Krimi-Reihen, eine, mit dem Protagonisten Atlas, spielt im Teutoburger Wald, die andere mit Ermittler Quercher hat den Tegernsee als Kulisse. Eine Folge mit Atlas habe ich vor längerer Zeit gelesen und für gut befunden, Quercher war mir bisher unbekannt. Das hat sich geändert, als mir der Grafit Verlag überraschend ein Rezensionsexemplar zugeschickt hat. Martin Calsows Protagonisten sind immer ein wenig sperrige Typen, so auch Max Quercher, der so gar nicht dem gängigen Bild von einem LKA-Beamten entspricht. So spröde wie er selbst, so unkonventionell sind auch seine Ermittlungsmethoden. Er engagiert sich sehr, besonders wenn er die Hauptverdächtige kennt, so wie in diesem Fall, denn Nina Poschner hat schon mit ihm die Schulbank gedrückt. Hier gibt er alles, wobei er kein Fettnäpfchen auslässt und sogar negative Schlagzeilen macht, sehr zum Unwillen seiner Lebensgefährtin Regina.

Obwohl ich die Vorgänger-Bände nicht kenne, war ich schnell mit den Gegebenheiten und den wichtigsten Personen der Handlung vertraut. Der Autor schreibt fesselnd, rasant und immer auch mit einem Quäntchen sarkastischem Humor. So idyllisch die Schauplätze auch gewählt sind, dies ist alles andere als ein „gemütlicher“ Heimatkrimi, denn hier wurden gleich mehrere politische und äußerst brisante Themen verarbeitet. Da geht es einerseits um Asylbewerber auf der Flucht, aber ein großes Thema hier ist auch die Arzneimittelmafia, kombiniert mit einem handfesten Impfskandal in Afrika, in den Querchers Schulfreundin Nina in irgend einer Weise verstrickt zu sein scheint. Je weiter man liest, umso mehr dröselt sich der anfangs stabile Handlungsfaden auf und hinterlässt ein Gewirr an Verdächtigen und auch so einige Tote. Da fängt nicht nur eine Seele an zu rasen, und der Fall wird im Verlauf immer undurchsichtiger. Ich hatte meine liebe Mühe, die Übersicht zu behalten, und Langeweile kam bei diesem Krimi ganz sicher nicht auf. Der Epilog hat dann noch einige Fragen bei mir aufgeworfen, die in diesem Band nicht geklärt wurden. Daher vermute ich, es geht weiter mit Quercher. Eigentlich trägt dieser sich ja mit dem Gedanken an eine frühzeitige Pensionierung, aber ich habe meine Zweifel, ob das sein Weg sein wird.

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Martin Calsow wurde am 08. August 1970 in Münnerstadt (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 76 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks