Martin Doerry

 4 Sterne bei 101 Bewertungen
Autor*in von Mein verwundetes Herz, "Nirgendwo und überall zu Haus" und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Martin Doerry, geboren 1955, ist promovierter Historiker und arbeitete von 1987 bis 2021 als Redakteur für den SPIEGEL. 16 Jahre lang war er stellvertretender Chefredakteur des Nachrichtenmagazins. Bei der DVA erschienen von ihm der in 19 Sprachen übersetzte Bestseller »›Mein verwundetes Herz‹. Das Leben der Lilli Jahn 1900–1944« (2002) und »Nirgendwo und überall zu Haus – Gespräche mit Überlebenden des Holocaust« (2006, in Zusammenarbeit mit der Fotografin Monika Zucht). Gemeinsam mit Susanne Beyer hat er den Band »Mich hat Auschwitz nie verlassen. Überlebende des Konzentrationslagers berichten« herausgegeben (2015).

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Martin Doerry

Cover des Buches Mein verwundetes Herz (ISBN: 9783328103370)

Mein verwundetes Herz

 (30)
Erschienen am 11.11.2018
Cover des Buches Wie gut ist Ihre Allgemeinbildung? (ISBN: 9783462042214)

Wie gut ist Ihre Allgemeinbildung?

 (24)
Erschienen am 22.02.2010
Cover des Buches "Nirgendwo und überall zu Haus" (ISBN: 9783442129799)

"Nirgendwo und überall zu Haus"

 (6)
Erschienen am 10.12.2007
Cover des Buches Wie gut ist Ihre Allgemeinbildung? Kultur (ISBN: 9783462043679)

Wie gut ist Ihre Allgemeinbildung? Kultur

 (4)
Erschienen am 28.08.2011
Cover des Buches Wie gut kennen Sie Deutschland? (ISBN: 9783462048148)

Wie gut kennen Sie Deutschland?

 (4)
Erschienen am 09.09.2015
Cover des Buches Wen liebte Goethes "Faust"? (ISBN: 9783462051315)

Wen liebte Goethes "Faust"?

 (3)
Erschienen am 06.09.2018
Cover des Buches Wie gut ist Ihre Allgemeinbildung? Fußball (ISBN: 9783462044140)

Wie gut ist Ihre Allgemeinbildung? Fußball

 (3)
Erschienen am 18.04.2012

Neue Rezensionen zu Martin Doerry

Cover des Buches Stadt Land Fluss (ISBN: 9783462004601)
seschats avatar

Rezension zu "Stadt Land Fluss" von Martin Doerry

Leichtes Geografiequiz
seschatvor einem Jahr

Martin Doerrys und Michael Verbeets SPIEGEL-Wissenstest kenne ich noch gut aus meiner Studienzeit. Ich muss zugeben, dass ich ein Fan der ersten Stunde bin und Stadt-Land-Fluss schon als Kind gern gespielt habe. Kurzum, ich kam am neuesten Geografie-Quiz nicht vorbei. Und  so schnell, wie ich es gekauft habe, habe ich es auch gelöst. Die 150 Fragen empfand ich vom Schwierigkeitsgrad als leicht bis mittelschwer, aber insgesamt recht machbar. Es gab nur wenige Multiple-Choice-Fragen, die ich nicht auf Anhieb beantworten konnte. Positiv hervorheben möchte ich, dass das Quiz nicht nur bekannte Fragen aus dem Geografieunterricht enthielt, sondern vor allem aktuelle Fragestellungen zum Klimawandel etc. in den Blick nahm. Ich fand die Kategorien "Reisen" und "Landschaften der Fantasie" am spannendsten. Von den ausgewählten Interviews am Buchende gefiel mir jenes des verstorbenen Survival-Papstes Rüdiger Nehberg am meisten. Das Layout ist mir großer Schrift, klarer Gliederung und wenigen Farben leserfreundlich gestaltet. Preislich ist der Geografie-Quizband doppelt so teuer wie seine Vorgänger. 

Cover des Buches Wie gut ist Ihre Allgemeinbildung?: Tagesabreißkalender 2022 (ISBN: 9783742317995)
Claudias-Buecherregals avatar

Rezension zu "Wie gut ist Ihre Allgemeinbildung?: Tagesabreißkalender 2022" von Martin Doerry

Interessante Fragen mit kleinem Manko bei einigen Antworten
Claudias-Buecherregalvor 3 Jahren

Mein Mann und ich nutzen seit Jahren einen Gehirn-Jogging-Tagesabreißkalender. Für nächstes Jahr hat er sich zusätzlich einen zum Thema Allgemeinbildung gewünscht und meine Wahl ist auf diesen Kalender gefallen.

 

Der Kalender kann aufgestellt oder hingehängt werden und bietet Fragen zu den Themen Sport, Kultur, Politik, Geschichte, Wirtschaft sowie Wissenschaft und Technik. Für jeden Tag gibt es ein Blatt, welches man am nächsten Tag Dank der Perforation sehr leicht abtrennen kann. Diesem Blatt kann man die Kategorie entnehmen, sowie Wochentag, Daum, eventueller Feiertag und dann gibt es eine Frage mit je vier Antwortmöglichkeiten. 

 

Leider gibt es auf der Rückseite nur die jeweilige Lösung, keine weiteren Informationen dazu. Bei vielen Fragen ist es jedoch gar nicht notwendig. Wird z.B. danach gefragt, wer etwas gesagt oder getan hat, reicht die Angabe des Namens. Bei Fragen wie „Was liegt in der europäischen Geschichte am wenigsten weit zurück? A: Bronzezeit, B: Kupfersteinzeit, C: Jungsteinzeit, D: Eisenzeit. Hier wäre neben der Lösung auch der ungefähre Zeitraum aller Epochen toll, um tatsächlich etwas mehr Allgemeinbildung zu gewinnen. Von solchen Fragen gibt es jedoch nicht viele, daher kann ich damit leben.

 

Fazit: Teilweise leichte, teilweise sehr interessante Fragen aus sechs verschiedenen Kategorien, bei denen jedoch manchmal etwas mehr Hintergrundwissen schön wäre, um die eigene Allgemeinbildung tatsächlich zu erhöhen.

Cover des Buches »Mich hat Auschwitz nie verlassen« (ISBN: 9783421047144)
Florian850s avatar

Rezension zu "»Mich hat Auschwitz nie verlassen«" von Susanne Beyer

Eine sehr gute Biografie
Florian850vor 3 Jahren

Mich hat Auschwitz nie verlassen ist eine Holocaustbiografie von den Autoren Susanne Beyer und Martin Doerry, die in der Deutsche-Verlags-Anstalt; in der 4. Auflage am 21. September 2015 erschien ist.

Inhalt:
 Mit zwanzig Überlebenden des Holocaust trafen sich Spiegel-Redakteure, um mehr über die Todesfabrik Auschwitz zu erfahren. In diesen Gesprächen entstanden Gesprächsprotokolle, die von einer Zeit in Angst und Leiden zeugen. So erzählen elf Frauen und neun Männer von der Deportation, dem Verlust von Eltern und Geschwistern, dem Hunger und Elend im Lager, von den menschenunwürdigen Verhältnissen, den Gaskammern und den Krematorien. Und natürlich auch von dem Glück, den Holocaust überlebt zu haben.

Meinung:

Die Biografie erscheint als gebundene Ausgabe mit 288 Seiten. Das Cover des Buchs ist sehr sachlich und aufgeräumt und zeigt einen der Überlebenden, was ich sehr passend finde. Das Buch zeigt 20 gut recherchierte Porträts, die durch passende Bilder ergänzt werden. Jedem Porträt ist einem Kapitel gewidmet, was ich sehr gut finde, auch die einfühlsame Art, wie die Porträts geschrieben wurden, hat mir sehr gut gefallen. Am Anfang bekommen wir noch eine kurze Einleitung zu Auschwitz und das Ende des Buchs wird durch eine Kurzbiografie zu jeder Person abgerundet.

Fazit: 

Ich kann das Buch nur jeden empfehlen, der gerne Biografien über den Holocaust liest. Auch könnte das Buch, für denen interessant, die mehr über Auschwitz erfahren wollen.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 156 Bibliotheken

auf 19 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks