Martin Frank

 4,3 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von Martin Frank

Martin Frank wurde 1992 in Hutthurm nahe Passau geboren. Er wuchs auf dem elterlichen Bauernhof auf und absolvierte eine Ausbildung zum Standesbeamten. Mit 21 kündigte er, sprach an der Schauspielschule Zerboni in München vor und wurde zur dreijährigen Schauspielausbildung zugelassen. 2015 erschien sein erstes Kabarettsoloprogramm. 2018 folgte neben dem zweiten Soloprogramm der Bayerische Kabarettpreis, der Prix Pantheon sowie der Jury- und Publikumspreis beim Großen Kleinkunstfestival der Berliner Wühlmäuse.     

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Martin Frank

Cover des Buches Venedig, 1911 (ISBN: 9783890866383)

Venedig, 1911

 (1)
Erschienen am 13.08.2021
Cover des Buches Burner Stage (ISBN: 9783778040218)

Burner Stage

 (0)
Erschienen am 03.12.2020
Cover des Buches Der famose Freistaat (ISBN: 9783499001901)

Der famose Freistaat

 (0)
Erschienen am 28.01.2020
Cover des Buches Oma, ich fahr schon mal den Rollstuhl vor! (ISBN: 9783499011269)

Oma, ich fahr schon mal den Rollstuhl vor!

 (0)
Erscheint am 18.04.2023
Cover des Buches Oma, ich fahr schon mal den Rollstuhl vor! (ISBN: 9783732406753)

Oma, ich fahr schon mal den Rollstuhl vor!

 (0)
Erscheint am 18.04.2023

Neue Rezensionen zu Martin Frank

Cover des Buches Venedig, 1911 (ISBN: 9783890866383)
H

Rezension zu "Venedig, 1911" von Martin Frank

Viel mehr als eine Persiflage
hansfischlivor einem Jahr

Einer der überraschendsten Texte im Oeuvre dieses Autors. Eine Persiflage auf ein berühmtes Buch ist immer eine Gratwanderung, die Parodie droht zu billigem Selbstzweck zu verkommen. Das geschieht hier nie. Tazio  wird als das Objekt der Begierde in Thomas Manns Novelle zum Subjekt und kommt selber zu Worte, er schildert seine Welt wie Zola ein Paris oder Dickens ein London. Die inneren Monologe des Thomas-Mann-Subjekts sind manchmal von schmerzlichster Verblasenheit, sie lassen mich so oszillieren zwischen bissiger Satire und echter Rührung. Vergessen wir nicht, wie Homosexualität vor 1968 gelebt wurde, gelebt werden musste. 1911 überbordet vor Witz, im ursprünglichen Sinn, Eleganz, Bildung, Frivolität, Poesie, alles mit feiner Klinge ausgeführt. Eine tragikomische Erzählung, sie könnte Dürrenmatt gefallen haben, der Tragik nur in Komödien wiedergegeben sah. (Hans Fischli, Bern)

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ein kleines Totenbuch. Little Book of Death (ISBN: 9783952137581)
fredgoetziss avatar

Rezension zu "Ein kleines Totenbuch. Little Book of Death" von Martin Frank

Rezension zu "Ein kleines Totenbuch. Little Book of Death" von Martin Frank
fredgoetzisvor 14 Jahren

Dieses Buch ist einfach wunderschön...man muß es sich in Ruhe anschauen und staunen. Bravo Dino Simonett - untypischster Verleger der Branche!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Martin Frank?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks