Wegmarken

von Martin Heidegger 
3,7 Sterne bei3 Bewertungen
Wegmarken
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

WillOnes avatar

Sehr aufschlussreich im Spannungsfeld von Theologie und Philosophie

Alle 3 Bewertungen lesen

Inhaltsangabe zu "Wegmarken"

Die "Wegmarken" geben einen repräsentativen Querschnitt durch das Denken Heideggers von 1919 bis 1961. Sie setzen ein mit einer Arbeit über Karl Jaspers aus den Anfängen des eigenen Weges, dem Entwurf der Philosophie als Urwissenschaft vom weltbezogenen Leben, in der die Seinsfrage als der Unterschied zwischen dem "ich bin" und dem "etwas ist - was" formuliert wird. Es folgen Texte aus der Zeit der fundamentalontologischen Ausarbeitung der Seinsfrage, zum Verhältnis von phänomenologischer Philosophie und theologischer Wissenschaft, zur phänomenologischen Destruktion der Ontologie von Leibniz, zur Zusammengehörigkeit von Sein und Nichts ("Was ist Metaphysik?" und zum Transzendenz- als dreifachem Gründungsgeschehen des Daseins ("Vom Wesen des Grundes"). Daran schließen an Texte aus dem seinsgeschichtlichen Denken, beginnend mit der Übergangsschrift "Vom Wesen der Wahrheit", in der sich erstmals der Vorrang des entbergend-verbergenden Waltens der Wahrheit vor der ursprünglichen Zeit zeigt. Hierher gehören ferner die seinsgeschichtliche Wesensbestimmung des Menschen aus dem Bezug der Lichtung des Seins zu ihm im "Brief über den Humanismus" sowie das seinsgeschichtliche Gespräch Heideggers mit Platon und Aristoteles, Kant und Hegel und mit Ernst Jüngers "Der Arbeiter". Die Ausgabe enthält die Marginalien aus Heideggers Handexemplaren und ist somit wort- und seitenidentisch mit Band 9 der Martin Heidegger Gesamtausgabe. Inhalt: Anmerkungen zu Karl Jaspers "Psychologie der Weltanschauungen" (1919/21) Phänomenologie und Theologie (1927) Aus der letzten Marburger Vorlesung (1928) Was ist Metaphysik? (1929) Vom Wesen des Grundes (1929) Vom Wesen der Wahrheit (1930) Platons Lehre von der Wahrheit (1931/32, 1940) Vom Wesen und Begriff der "physis". Aristoteles, Physik B,1 (1939) Nachwort zu "Was ist Metaphysik?" (1943) Brief über den Humanismus (1946) Einleitung zu "Was ist Metaphysik?" (1949) Zur Seinsfrage (1955) Hegel und die Griechen (1958) Kants These über das Sein (1961)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783465033707
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:487 Seiten
Verlag:Klostermann, Vittorio
Erscheinungsdatum:01.10.2004

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks