Martin J. Sherwin

 4,4 Sterne bei 17 Bewertungen

Lebenslauf

Kai Bird, geboren 1951, arbeitet weltweilt als Journalist. Er ist Kolumnist und Mitherausgeber von The Nation und Autor zahlreicher biographischer Bücher. Martin J. Sherwin ist emeritierter Professor für angelsächsische Geschichte und würde mit dem American History Book Prize ausgezeichnet. Mitherausgeber von The Nation.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Martin J. Sherwin

Neue Rezensionen zu Martin J. Sherwin

Cover des Buches J. Robert Oppenheimer - Die Biographie: Das Hörbuch zum Kino-Highlight im Sommer 2023 (ISBN: B0C9MTZ44T)
Leirayas avatar

Rezension zu "J. Robert Oppenheimer - Die Biographie: Das Hörbuch zum Kino-Highlight im Sommer 2023" von Martin J. Sherwin

Eine besondere Persönlichkeit mit einer besonderen Aufgabe
Leirayavor einem Monat

Robert Oppenheimer - ein Name, den fast jeder schon einmal gehört hat. Bis zum letzten Sommer wusste ich ehrlich gesagt nicht viel über J.R.Oppenheimer oder das Manhattan-Projekt. Und den Kinofilm habe ich auch nicht gesehen. Die Biographie über diese besondere Persönlichkeit fand ich jedoch trotzdem sehr ansprechend und interessant. Nach einer kurzen Hörprobe wollte ich daher mehr erfahren. Dass die Biographie ganz so lang wäre, hatte ich zugegebenermaßen übersehen. Aber Martin J. Sherwin und Kai Bird haben wirklich tolle Arbeit geleistet, wofür sie meiner Meinung nach nicht umsonst den Pulitzerpreis gewonnen haben.


Das Cover des (Hör)Buches finde ich ehrlich gesagt sehr gelungen. Denn es zeigt einen attraktiven Mann, der sehr selbstbewusst in Erscheinung tritt und auch eine geheimnisvolle Seite zu haben scheint. Und von diesem Punkt aus startet auch die Biographie: mit den verschiedenen Facetten, des intelligenten Mannes, der hier näher beleuchtet wird. Sherwin und Bird haben eine kaum nachvollziehbar große Menge an Quellen gehört und gesichtet, unzählige Interviews geführt, um diese Biographie zu schreiben. Und das merkt man sehr deutlich, nicht zuletzt am großen Umfang dieser Biographie. 

Die Biographie ist wirklich sehr ausführlich und beschreibt viele Details zu Oppenheimers Leben und Wirken, angefangen bei seiner Kindheit und Schulzeit und im Hauptfokus steht natürlich seine Arbeit als Wissenschaftler. Gut gelungen fand ich, dass man Oppenheimer als facettenreichen Mensch kennenlernt, der schon als Kind besonders war und entsprechend nicht gut Anschluss bei Gleichartigen finden konnte. Seine Persönlichkeit war für mein Empfinden auch eher "speziell" , wird aber im (Hör) Buch für meinen Geschmack gut und verständlich dargestellt. 

Der "Vater der Atombombe" war zweifelsohne ein intelligenter Forscher, der die Physik weit nach vorne gebracht hat und dazu ein unglaublich großes Geschick an den Tag legte, Politiker und einflussreiche Personen für sein Projekt zu gewinnen und dieses in seinem Sinne umzusetzen. Zwar stieß er dabei auch immer wieder auf Probleme, konnte meiner Meinung nach aber auch viel für die Wissenschaft erreichen. Dass Oppenheimer sich auch seiner ethischen Verantwortung bewusst war, zeigt seine Zerrissenheit zwischen dem Wissensdurst eines Wissenschaftlers und der Einsicht, was seine Erkenntnisse bewirken konnten. Sherwin und Bird zeigen sehr aufschlussreich und spannend, wie sich dies auch in seinem Privatleben widerspiegelte und wie aus dieser bewunderten Person in den Augen der Regierung ein Staatsfeind werden konnte. 

Der Sprecher des Hörbücher war ansich gut gewählt, denn er schafft es, auch schwierige Themen gut sachlich zu lesen. Bei einigen englischen Begriffen und Ortsangaben fand ich ihn allerdings nicht so angenehm. Da hätte er gern vorher noch ein wenig recherchieren dürfen.


Gut gelesen ist diese Biographie definitiv hörenswert für alle, die sich für Wissenschaft interessieren, um spannende sowie komplexe Persönlichkeiten näher unter die Lupe zu nehmen.


Cover des Buches Oppenheimer (ISBN: 9783548067896)
T

Rezension zu "Oppenheimer" von Kai Bird

Oppenheimers umfassende Biographie
Tschyvor 5 Monaten

Robert Oppenheimers Biographie ist wirklich ein dicker Wälzer und die beiden Autoren haben sehr genau recherchiert. Es fängt an mit der Kindheit von Oppenheimer und dann geht es durch die vielen verschiedenen Stationen in seinem Leben in verschiedenen Ländern und Kontinenten. Er ist wirklich viel rumgekommen und hat viel erreicht. Aber gerade seine vielen Persönlichkeitsherausforderungen, die es immer wieder nötig machen, dass er sich therapeutische Hilfe holt, lassen ahnen, dass Oppenheimer auch eine sehr komplexe und nicht einfache Persönlichkeit war. Der Wechsel von der Chemie zur Physik und dann zur Quantenphysik ist auch für Laien gut erklärt und nachvollziehbar. Das Buch ist einfach sehr spannend, weil auch diese großen Entdeckungen in eine politisch hoch prekäre Zeit gefallen sind. Es gibt einen Einblick in die damalige Zeit, in den Stand der Wissenschaft und auch der Wirtschaft. Zwischendurch ist das Buch so spannend wie ein Krimi, aufgrund des Umfangs ist auch etwas Interesse an der Physik und eine Portion Ausdauer gefragt.

Cover des Buches Oppenheimer (ISBN: 9783548067896)

Rezension zu "Oppenheimer" von Kai Bird

Interessante Persönlichkeit
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

Dieser Mann wuchs in Wohlstand und behütet auf. Er hatte wärend eines Aufenthaltes in einem Ferien-Camp ein traumatisches Erlebnis. Ob ihn dieses Erlebnis für sein Leben gezeichnert hat bleibt hier offen. Er war wohl eher ein kontrollierter Mensch, der jedoch Zusammenbrüche hatte, wenn ihm alles zu viel war. Mich beeindruckt die Fülle an Informationen, Geschichtlichem und Anekdoten um J. Robert Oppenheimer, seine Herkunft, die Menschen, Größen, welche ihn begleiteten und mit ihm zusammengearbeitet haben. Diese Biografie lohnt es sich anzuhören. Man erfährt mehr als "nur" die Lebensgeschichte und Karriere von einem Mann. Die Wissenschaften haben zur damaligen Zeit in den USA ein neues Zeitalter eingeleitet. Die Wissenschaftler waren wie Stars, zu denen man gepilgert ist um ihnen zuzuhören. Da konnte man auch tief fallen. Oppenheimer sollte in Ungnade fallen, aber es gab genug Menschen um ihn herum, die ihn als Person schätzten. Als Hörerin den "Vater der Atombombe" von der Persönlichkeit J. Robert Oppenheimer abzutrennen gelingt mir wenn ich Aussagen wie diese, von Seinen Studenten, damals höre: "Er raucht so viel (auch wärend der Vorlesung) dass wir denken, dass er irgendwann die Kreide raucht und mit der Zigarette die Formeln an die Tafel zeichnet." Schon allein wegen dem Sprecher Sebstian Dunkelberg ist dieses Hörbuch (über 22 Stunden) absolut hörenswert.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

auf 5 Merkzettel

von 5 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks