Johannas fliegende Fische

von Martin Jaeger 
3,8 Sterne bei4 Bewertungen
Johannas fliegende Fische
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Manuela_Priens avatar

Eine gelungene Herausforderung für Einsteiger wissenschaftlicher Erfindungen.

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Johannas fliegende Fische"

Der alte Werkzeugmacher erlebt, wie der Leiter des Physikalischen Instituts in Graz eines gewaltsamen Todes stirbt. Er ahnt, als Eingeweihter des Erfinders sind seine Tage gezählt. Als Assistent des Direktors steht auch er auf der Liste der geisterhaft auftauchenden Killer, die Entwickler eliminieren, bevor es gelingt, dem Fortschritt eine Brücke zu bauen.
Da war dieser deutsche Journalist, der kurz vor dem Mord den Chef besuchte. Er wird seine Tochter Johanna warnen müssen, denn sie schwebt in Lebensgefahr - und weiß von nichts.
Fast könnte man vor der Allmacht der Dunkelmänner resignieren. Dieses Problem wird der Tod selbst lösen müssen. Und der Berg.
*
Freiwillig unterzieht sich der Berliner Reporter und Amateurzauberer Ascher einer Gehirnwäsche durch die elegant gekleideten Repräsentanten einer obskuren Firma. Erst dann gestatten sie ihm, Erfinder neuartiger Generatoren für sie zu akquirieren. Von dem subtilen Einfluss seiner geheimnisvollen Arbeitgeber wird er sich nicht mehr erholen.
Erst als im Jahr 2011 eine Katastrophe die Welt in den Abgrund zu reißen droht, erwacht er aus seiner lang anhaltenden Trance.
*
In einem kaleidoskopartigen Spannungsbogen begleitet der okkult-groteske Roman sieben unsichtbar verbundene Schicksale auf ihrem Weg durch das deutschsprachige Europa: Pioniere, die an der Verbesserung der menschlichen Lebensbedingungen arbeiten und ihre Schatten, die Männer in Schwarz.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783960142935
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:winterwork
Erscheinungsdatum:11.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Manuela_Priens avatar
    Manuela_Prienvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine gelungene Herausforderung für Einsteiger wissenschaftlicher Erfindungen.
    anspruchsvoll

    Der Schreibstil gefällt mir gut,man hat zu Beginn etwas Schwierigkeiten,wenn man von wissenschaftlichen Erfindungen keine Ahnung hat aber dies machte mir nichts aus,ich mag Herausforderungen auch bei Büchern und dies war eine.
    Für Interessenten wissenschaftlicher Erfindungen eigentlich ein Muss.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Jeanette_Lubes avatar
    Jeanette_Lubevor einem Jahr
    Spannend, am Anfang etwas schwierig, aber dann...

    Dieses Buch erschien 2017 in der edition winterwork und beinhaltet 429 Seiten.
    Der Leiter eines Physikalischen Instituts in Graz wird umgebracht. Dies erlebt der alte Werkzeugmacher, der daraufhin ahnt, dass seine Tage als Eingeweihter des Erfinders auch gezählt sind. Er steht jedenfalls auch auf der Liste der Killer, die Entwickler eliminieren, damit diese dem Fortschritt keine Brücke bauen können. Es gibt auch noch den deutschen Journalisten, der den Chef kurz bevor dieser ermordet wird, noch besuchte. Dieser muss seine Tochter Johanna warnen, da sie nichts von der Lebensgefahr, in der sie schwebt, ahnt. Überall sind die Dunkelmänner, die eine Allmacht besitzen.
    Der Tod selbst wird dieses Problem lösen müssen. Und der Berg.
    Ascher, Berliner Reporter und Amateurzauberer unterzieht sich freiwillig einer Gehirnwäsche durch die Repräsentanten einer fadenscheinigen Firma. Erst im Jahre 2011 erwacht er aus seiner lang anhaltenden Trance, denn eine Katastrophe droht die Welt in den Abgrund zu reißen.
    Es geht in diesem Buch um sieben unsichtbar verbundene Schicksale, die auf dem Weg durch das deutschsprachige Europa sind und an der Verbesserung der menschlichen Lebensbedingungen arbeiten und um die Männer in Schwarz, die deren Schatten sind.
    Ich persönlich fand das Buch sehr anspruchsvoll. Auf den ersten Seiten geht es um sehr viele wissenschaftlichen Sachen, deren Fachbegriffe mir ziemlich fremd waren. Für mich hat es sich nicht so flüssig gelesen, zumindest am Anfang überhaupt nicht, aber nachher wurde es doch noch sehr angenehm und spannend. Wer solche Bücher liebt, und sich für wissenschaftliche Erfindungen interessiert, der sollte es auch lesen. Ich war nicht so ganz der richtige Leser dafür, dennoch hinterlässt es einen ganz guten Eindruck bei mir.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Katzenmichas avatar
    Katzenmichavor einem Jahr
    Mal was anderes

    Der alte Werkzeugmacher erlebt, wie der Leiter des Physikalischen Instituts in Graz eines gewaltsamen Todes stirbt. Er ahnt, als Eingeweihter des Erfinders sind seine Tage gezählt. Als Assistent des Direktors steht auch er auf der Liste der geisterhaft auftauchenden Killer, die Entwickler eliminieren, bevor es gelingt, dem Fortschritt eine Brücke zu bauen.
    Da war dieser deutsche Journalist, der kurz vor dem Mord den Chef besuchte. Er wird seine Tochter Johanna warnen müssen, denn sie schwebt in Lebensgefahr – und weiß von nichts.
    Fast könnte man vor der Allmacht der Dunkelmänner resignieren. Dieses Problem wird der Tod selbst lösen müssen. Und der Berg.
    *
    Freiwillig unterzieht sich der Berliner Reporter und Amateurzauberer Ascher einer Gehirnwäsche durch die elegant gekleideten Repräsentanten einer obskuren Firma. Erst dann gestatten sie ihm, Erfinder neuartiger Generatoren für sie zu akquirieren. Von dem subtilen Einfluss seiner geheimnisvollen Arbeitgeber wird er sich nicht mehr erholen.
    Erst als im Jahr 2011 eine Katastrophe die Welt in den Abgrund zu reißen droht, erwacht er aus seiner lang anhaltenden Trance.
    *
    In einem kaleidoskopartigen Spannungsbogen begleitet der okkult-groteske Roman sieben unsichtbar verbundene Schicksale auf ihrem Weg durch das deutschsprachige Europa: Pioniere, die an der Verbesserung der menschlichen Lebensbedingungen arbeiten und ihre Schatten, die Männer in Schwarz.

    Fatit zum Buch:

    Spannend geschriebener Schiksalsroman.Der Autor Martin Jaeger beschreibt darin Johannas Begegnung mit den Dunkelmänner.
    Leider war es nicht meines-ich war wohl nicht die Zielgruppe.Aber dafür kann der Autor nichts.
    Aber wer so was gerne ließt und sich dafür interrisiert dem kann ich das Buch empfehlen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Martin_Jaegers avatar
    Martin_Jaegervor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Martin_Jaegers avatar
    Hallo, ich bin ganz neu hier.
    Vor kurzem habe ich meinen Roman bei der Edition Winterberg publiziert. Es würde mich sehr interessieren, wie andere Leute ihn finden. Die Feedbacks sind durchaus unterschiedlich bislang.
    Wer von Euch interessiert ist, das Buch zu lesen und ein wenig darüber zu schreiben: Herzlich willkommen.
    Eine kleine Warnung: Die Thematik wurde sehr eigenwillig aufbereitet, die inneren und äußeren Wirklichkeiten ringen ständig miteinander.
    Weitere Details sind auf der Website zum Buch einzusehen. www.jo-flie-fi.de
    Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand Lust hat, es zu lesen und darüber zu schreiben.
    Manuela_Priens avatar
    Letzter Beitrag von  Manuela_Prienvor 10 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks