Martin Jenkins

 5 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Seltene Tiere, Affen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Martin Jenkins

Martin Jenkins ist ein Naturschutzbiologe. Er arbeitete zehn Jahre lang für das World Conservation Monitoring Centre und schrieb über eine Reihe von Naturschutz-Themen. Seit 1990 arbeitet er freiberuflich für Organisationen wie den WWF und eine Reihe von UN-Gremien, die sich mit Umweltschutz und Umweltschutz befassen. "Ich war Orchideen-Spürhund in Deutschland, Holzdetektiv in Kenia und Ermittler in Sachen Chamäleonhandel in Madagaskar." Jenkins hat viele Kinderbücher geschrieben, darunter "Emperor's Egg", damals Gewinner der Times Junior als Sachbuch des Jahres und "Fly Traps! Plants that Bite Back", das für die gleiche Auszeichnung nominiert wurde. Er lebt in Cambridge.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Das große Pflanzen-Sammelsurium

Erscheint am 01.01.2020 als Hardcover bei Gerstenberg Verlag.

Alle Bücher von Martin Jenkins

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Seltene Tiere (ISBN:9783522459020)

Seltene Tiere

 (2)
Erschienen am 15.01.2019
Cover des Buches Titanic (ISBN:9783789184154)

Titanic

 (1)
Erschienen am 01.10.2007
Cover des Buches Affen (ISBN:9783836951845)

Affen

 (1)
Erschienen am 29.02.2008
Cover des Buches Das große Pflanzen-Sammelsurium (ISBN:9783836960526)

Das große Pflanzen-Sammelsurium

 (0)
Erscheint am 01.01.2020
Cover des Buches Vampires (ISBN:9780744577112)

Vampires

 (0)
Erschienen am 04.09.2000
Cover des Buches The Emperor's Egg (ISBN:9781406313017)

The Emperor's Egg

 (0)
Erschienen am 01.12.2008
Cover des Buches Chameleons are Cool (ISBN:9781406318579)

Chameleons are Cool

 (0)
Erschienen am 02.08.2010

Neue Rezensionen zu Martin Jenkins

Neu
G

Rezension zu "Seltene Tiere" von Martin Jenkins

Seltene Tiere
Gero81vor 7 Monaten

© Thienemann-Esslinger

Titel: Seltene Tiere-Ein Atlas der bedrohten Arten

Autor: Martin Jenkins

Illustrator: Tom Frost

Band: 1

Seiten: 64

Erscheinungsdatum: Januar 2019

Verlag: Thienemann-Esslinger

Altersempfehlung des Verlages: ab 5

Meine Altersempfehlung: ab 6

Allerseits auf der Erde gibt es zahlreiche verschiedene Tierarten. Doch es gibt auch etliche Arten, die vom Aussterben bedroht sind und die deshalb Unterstützung von den Menschen brauchen.

Meine Meinung: Martin Jenkins ist ein ganz besonderes Bilderbuch über bedrohte Tierarten gelungen. Für jede Art gibt es eine Doppelseite. Auf der linken Seite befindet sich ein umfangreicher Text, der sich trotzdem sehr gut lesen lässt. Auf der rechten Seite kann man dann ein Bild des Tieres in Form einer Briefmarke sehen. Die Illustrationen sind in wenigen, einfachen, aber hervorstechenden Farben gezeichnet. Ich könnte mir die Illustrationen stundenlang anschauen. Bei diesem Buch habe ich auch viel dazugelernt! Die Idee mit den Briefmarken gefällt mir besonders gut, denn dadurch wird verdeutlicht, das Tiere den gleichen Wert wie wertvolle Briefmarken haben sollten.

Wer weiß, was das Artensterben für Folgen hat?

Seltene Tiere, Seite 1

Cover: Das Cover ist sehr gut gelungen. Der Eisbär zeichnet generell mein Lieblingsportrait aus!

Dieses Buch macht deutlich, wie viele Tiere durch die Menschheit in Gefahr sind! Ich gebe dem Buch:

5 von 5 Monstern

und empfehle es ab 6 Jahren zum Anschauen & Vorlesen und ab 8 Jahren zum Selberlesen.

______________________

Ein kleiner Einblick in das Buch: https://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?isbn=9783522459020&iconType=rh5&iconTypeSecondary=rh5&buyButton=yes&shopsFilter=thienemann&template=shops&callPreShops=yes

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Seltene Tiere" von Martin Jenkins

Beeindruckendes Sachbuch zu Tierschutz und Artensterben
Brigitte_Wallingervor 9 Monaten

Leselevel: ♦♦♦◊◊◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦♦♦
Humor: ◊◊◊◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦
Zielgruppe: ab 5 Jahren
64 Seiten, gebundene Ausgabe mit Bildprägung und Spotlack um € 20

Themen: bedrohte Tiere, Artenvielfalt, Umweltschutz, Verantwortung, Spezies, Geographie, Naturschutz, Klimawandel, Folgen, Nachdenken

Das wunderschöne, großformatige Sachbuch _Seltene Tiere: Ein Atlas der bedrohten Arten_ von Martin Jenkins und Tom Frost stellt 30 bedrohte Tierarten vor. Frosts kunstvolle Illustrationen in Briefmarkenform zieren die rechte Seite, vis-a-vis schildert der Naturschutzbiologe Jenkins in gut verständlicher und fundierter Weise, wo und wie diese gefährdeten Tiere leben und warum sie so selten sind. Leider liegt Letzteres stets an uns Menschen: Lebensraum wird vernichtet, Luft, Wasser und Erde verschmutzt, einige Tiere wie der Blauwal und das Spitzmaulnashorn werden absichtlich getötet. Das Bewusstsein und Verantwortungsgefühl der LeserInnen wird durch diesen Atlas definitiv geschärft.

Briefmarken sind das Leitmotiv dieses Naturschutz-Buches, denn auch hier gilt: Die extrem seltenen sind besonders wertvoll. (Der erste Philatelist der Welt, der Engländer John Edward Gray, war übrigens ein bedeutender Zoologe.) Weltweit gibt es bedrohte Arten, und jede einzeln Tierbriefmarke soll die Botschaft verbreiten, dass es an uns liegt, sie zu schützen, indem wir lokale Bio-Produkte kaufen, für die kein Sumpf trockengelegt und kein Regenwaldbereich gerodet wurde, indem wir zu Fuß gehen, anstatt die Luft mit Fahrzeugabgasen zu belasten und den Klimawandel voranzutreiben, indem wir Müll vermeiden usw. Das Buch beginnt mit einem Brief des Autors (samt Kuvert mit Briefmarke, versteht sich), in dem er die unermüdlichen Bemühungen vieler Tierschützer betont und vor dem Artensterben warnt.

Die wunderschönen Illustrationen sind in Erdtönen gehalten, und jedes einzelne Tableau ist ein grafisches Meisterwerk. Man merkt sofort, dass der Illustrator Tom Frost ein großer Briefmarkenliebhaber ist.

Der Sachtext zu den bedrohten Tierarten ist klar, gut verständlich und informativ. Die LeserInnen erfahren Wissenswertes über die 30 bedrohten Tierarten: ihre Besonderheiten, das Verbreitungsgebiet (inklusive aufschlussreicher Landkarte) und den Bestand. Zudem wird erklärt, warum die Arten bedroht sind (der Eisbär zum Beispiel wegen der vom Menschen verschuldeten Klimaerwärmung: Früher blieb ein Großteil des Eispolarmeers das ganze Jahr über zugefroren und sicherte den Bären viele Beutetiere. Nun aber schmilzt das Eis stetig und die Eisbären verhungern. Selbst wenn sie auf Müllkippen an Stadträndern ausweichen, wie zum Beispiel im Februar 2019 auf der russischen Inselgruppe Nowaja Semlja, reicht das nicht aus).

_Seltene Tiere: Ein Atlas der bedrohten Arten_ macht den LeserInnen bewusst, wie sich menschliches Eingreifen auf die Tierwelt auswirkt und welche Verantwortung wir tragen. Es ermuntert, achtsam mit der Natur umzugehen und die Umwelt zu schützen.

Martin Jenkins und Tom Frost. Seltene Tiere: Ein Atlas der bedrohten Arten. Stuttgart: Thienemann-Esslinger Verlag, 2019. Aus dem Englischen übersetzt von Ebi Naumann.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Affen" von Martin Jenkins

Eindrucksvolle Affenfotos
Karl-Theodorvor 7 Jahren

Wer ein Geschenkbuch für tierbegeisterte Kinder sucht oder sich selber mit unserem nächsten Verwandten im Tierreich beschäftigen möchte, liegt bei diesem Bildband genau richtig. Eindrucksvoll gelungene Affenfotos, die man nur empfehlen kann!

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks