Martin Klein

 4.4 Sterne bei 87 Bewertungen
Autor von Rita das Raubschaf, Alle Jahre Widder und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Martin Klein

Martin Klein wurde 1965 geboren und machte 18 Jahre später den Motorradführerschein. Seit diesem kalten Oktobertag im Jahr 1983 ist es heiße Liebe. Wenn er nicht gerade Motorrad fährt, ist er als Autor und Redakteur für verschiedene Printmedien und fürs Fernsehen tätig. Seit 1999 arbeitet er hinter den Kulissen der WDR-Sendung »Zimmer frei« und hat verschiedene Bücher veröffentlicht. Er lebt mit seiner Frau, zwei Töchtern und einem Motorrad in Köln.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Die besten Erstlesegeschichten für Jungs und Mädchen 1. Klasse mit toller Zaubertafel

Neu erschienen am 19.05.2020 als Hardcover bei Ravensburger Verlag GmbH.

Speedy rennt

Erscheint am 24.08.2020 als Hardcover bei TULIPAN VERLAG.

Alle Bücher von Martin Klein

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Rita das Raubschaf9783423714624

Rita das Raubschaf

 (15)
Erschienen am 01.05.2011
Cover des Buches Alle Jahre Widder9783646901757

Alle Jahre Widder

 (6)
Erschienen am 24.11.2010
Cover des Buches Die Stadt der Tiere9783570215173

Die Stadt der Tiere

 (6)
Erschienen am 01.02.2005
Cover des Buches Die Woche der Trödeltiere9783414824110

Die Woche der Trödeltiere

 (5)
Erschienen am 15.04.2016
Cover des Buches Lene und die Pappelplatztiger9783570215531

Lene und die Pappelplatztiger

 (5)
Erschienen am 06.03.2006
Cover des Buches Die Weltköche zu Gast im Ikarus9783710500381

Die Weltköche zu Gast im Ikarus

 (4)
Erschienen am 21.11.2019
Cover des Buches Der Sternenhase9783864292750

Der Sternenhase

 (4)
Erschienen am 19.08.2016
Cover des Buches Piratengeschichten9783473385331

Piratengeschichten

 (4)
Erschienen am 01.01.2011

Neue Rezensionen zu Martin Klein

Neu

Rezension zu "Die Weltköche zu Gast im Ikarus" von Martin Klein

Martin Klein in den Küchen der Welt – und die Weltköche im Ikarus
MissStrawberryvor 2 Monaten

Auch der sechste Band ist spannend und hochinteressant, wenn man sich für Menschen, Köche, ausgefallene und hoch-edle Küche und Kochkunst interessiert. Die Portraits der Köche und ihrer „Heimatküchen“ allein sind schon aufregend, aber die vorgestellten Menüs setzen allem noch die Krone auf. Nein, wirklich satt werden würde ich wohl kaum davon. Bezahlen möchte ich es auch nicht. Aber allein das Konzept, dass sich im Ikarus die Weltköche mehr oder weniger treffen, sich und ihre Kunst vorstellen – das ist schon ein tolles Event!

 

Die Gerichte kann man – so man denn möchte – nachkochen. Wie in einem gewöhnlichen Kochbuch sind die Rezepte nachzuschlagen, mitsamt einer Zutatenliste und den Zubereitungsschritten.   Wie es von jedem Koch ein großes Portrait gibt, so gibt es auch zu jeder Speise ein sehr großes Foto (ganze Seite). Das ganze Menü des jeweiligen Kochs oder auch Teams wird dem Leser also zugänglich gemacht. Natürlich werden viele extrem ausgefallene Zutaten und Zubereitungsarten verwendet, sodass man sowieso nicht so leicht eben das Menü hinbekommt. Aber man könnte!

 

Die Restaurants der Weltköche sind nicht weniger atemberaubend, wie das Ikarus selbst. Sie werden mit vielen Fotos und wunderbaren Beschreibungen und Texten vorgestellt, ganz wie die Köche selbst. Mit jedem Wort kann man die Leidenschaft erkennen, die sie alle verbindet.

 

Martin Klein ist ein unbeschreiblich sympathischer Mann, der mit allen Sinnen Koch ist und seine kindliche Neugier, immer Neues zu entdecken, bewahren konnte. Wahrscheinlich ist er deshalb so erfolgreich. Für mich ist er einer der Top 5 der Weltküche! Er hat alle Köche in ihren Küchen besucht und mit ihnen gekocht. Die Bilder sprechen mehr als tausend Worte – für Klein ist das mehr als ein Beruf, sogar mehr als eine Berufung.

 

Dieses Buch ist ein echtes Schwergewicht – sowohl physisch, als auch vom Inhalt her. Es verbindet Kochbuch mit Weltreise, „Chi-Chi-Küche“ mit Leidenschaft, Kochkunst mit Dekadenz, kurz, es ist reiner Luxus. Aber es ist wunderschön und das Highlight jeder Kochbuchsammlung! Man merkt es schon – ich gebe fünf Sterne!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Weltköche zu Gast im Ikarus" von Martin Klein

Eine Hommage an die Spitzenköche
Bellis-Perennisvor 4 Monaten

Martin Klein vom Team Ikarus hat gemeinsam mit den besten Spitzenköchen der Welt ein neues, opulentes Kochbuch verfasst. Es ist eine Hommage an eine Auswahl von Weltköchen, die im Hangar 7 kochen.  

Unter anderem kommen folgende Köche zu Wort: 

  • Best of Niederlande (Das Quartett)
  • Julien Royer
  • Norbert Niederkofler
  • Fernando P. Arellano
  • Bee Satongun
  • Joachim Wissler
  • Hiroyasu Kawate
  • Christophe Hardiquest 

Wie schon die anderen 5 Kochbücher ist auch dieses nichts für den interessierten Küchenlaien. Zum einem sind jede Menge Know How und Kniffe in der Spitzenküche notwendig. Zum anderen stellt die Besorgung der einen oder anderen Zutat den Koch vor ziemliche Herausforderungen. Die Starköche lassen niemanden in den Topf schauen. 

Auch dieser 6. Band passt mit seinem weißen Cover perfekt zu den anderen. Das großformatige, über 2,5 kg schwere Kochbuch ist ein Schmuckstück in jeder Designerküche. Die zahlreichen Fotos sind ein wahrer Augenschmaus! 

Ein wunderbares Geschenk für Leute, die schon alles haben, und erstklassische Küche schätzen. 

Fazit:

Seit über 15 Jahren werden im Hangar 7 exklusive Speisen gekocht. Es ist zu wünschen, dass diese Tradition noch länger anhält. Gerne gebe ich hier 5 Sterne.

 

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Piratengeschichten" von Martin Klein

Lebertran-Limo
SternchenBlauvor 4 Monaten

Als Kind habe ich Piratengeschichten geliebt. Natürlich nur von den edlen Pirat:innen. Heute sehe ich durchaus kritisch, wie manchmal in Kinderbüchern das Rauben zum Konzept erhoben wird. Daher hat es mich umso mehr gefreut, dass es bei dieser hübschen Erstlesegeschichte gar nicht ums Rauben geht, sondern um zwei Wettbewerbe, bei denen „Piratenkönig“ und „Piratenprinz“ ermittelt wird.

Leider sind beide ehrenvolle Titel im Buch nicht genderneutral gewählt, so wie auch in der ganzen Geschichte nur zwei Frauen-/Mädchenfiguren vorkommen, das Mädchen sogar nur in den Illustrationen. Auch, wenn es nicht immer ganz klar zu erkennen ist, wird mit dem Piratenjungen Tom eine BIPoC zur Hauptfigur, also ein:e Nicht-Weiße:r, und das finde ich ziemlich wichtig. Der Pirat mit der Afrofrisur hätte für mich auch gerne noch klar als schwarz erkennbar sein können. Aber dafür kommen Charaktere aus allen sieben Weltmeeren, die Vielfalt ist zwar nicht Klischeefrei, aber immerhin.

Mir hat sehr gefallen, dass die Wettkämpfe der Kinder witzig und freundlich sind und damit den Konkurrenzgedanken nicht in den Vordergrund stellen: Fluchen, Lebertran-Limo-Trinken und Schleudern passt zur Zielgruppe.

„Er schwört beim Klabautermann, die Liebertran-Limo sei Apfelsaft.“

Die Sprache ist für Erstlesende angemessen und hat gleichzeitig noch einige hübsche Extras wie eben die Lebertran-Limo.

Zur Silbenmethode

Das Besondere an dem Buch ist, dass es in der Silbenmethode des Mildenberger Verlags verfasst ist und die Silben im Wechsel rot und blau abgesetzt sind. Mein Sohn (8 Jahre) hat damit in der Schule Lesen und Schreiben gelernt, und ich bin von dem Ansatz sehr überzeugt. Meist will er jetzt in der 2. Klasse schon andere Texte lesen. Er hat bei diesem Band aber zugegeben, dass das Lesen so nochmal leichter fällt. Für dieses schmale Taschenbuch benötigte er etwa 20 Minuten, weil er gar nicht überlegen muss, welche Konsonanten zusammengehören und welche nicht. Daher eignet sich dieses Buch in Silbenmethode auch für Erstlesende, die diese in der Schule nicht gelernt haben.

Mittlerweile gibt es vom Leseraben 24 Bände in der Lesestufe 1, die in Silbenmethode verfasst sind, und auch der Mildenberger Verlag hat einige Geschichten alleine herausgebracht. Dennoch ist die Auswahl nicht sooo groß, wie generell bei den Erstlesebüchern, daher stelle ich bei diesen Büchern die Methode etwas über den Inhalt.

Fazit

Alles in allem eine charmante Geschichte für Erstlesende, allerdings ohne viel PiratINNEN, dafür in der tollen Mildenberger Silbenmethode verfasst, die ich immer gerne weiterempfehle. 3,5 von 5 Sternen, die ich gerne aufrunde.

Kommentare: 1
43
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Rita das Raubschafundefined
Diese Buchverlosung ist Teil des Weihnachtsmützen-Adventskalenders 2014.

Den Hauptthread zum Kalender findet ihr hier.

8. Türchen der Weihnachtsmützen
Zu Gewinnen gibt es ein Exemplar "Rita das Raubschaf" von Martin Klein, erschienen im Deutschen Taschenbuch Verlag 2011. Das Buch wurde einmal gelesen, befindet sich aber in einem sehr guten Zustand.

Klappentext:
"Blöken, auf dem Deich stehen und grasen - Rita hat das Schafsleben gründlich satt. Sie sucht das Abenteuer und würde viel lieber als Pirat die sieben Weltmeere erobern. Da kommt ihr Meerschweinchen Ruth gerade recht. Denn Ruth, wenn auch klein von Wuchs, hat die Stimme eines Löwen und will schon lange wild und gefährlich leben. Ganz klar, die beiden sind füreinander geschaffen. Doch bevor sie in See stechen können, müssen sie noch viele Abenteuer bestehen."

Es handelt sich hierbei um ein Kinderbuch, welches für Kinder ab 6 Jahren geeignet ist.

Was müsst ihr tun, um das Buch zu gewinnen?
Verratet mir doch bitte, was ihr einmal werden wolltet, als ihr noch klein gewesen seid?

Alle, die am 08. Dezember 2014 bis 24:00 Uhr nachfolgend einen Beitrag geschrieben haben und mir oben stehende Frage beantwortet haben, hüpfen in den Lostopf. Diese Buchverlosung ist für Teilnehmer aus Deutschland und Österreich zugelassen. Ich übernehme allerdings keine Garantie, dass das Buch schnell und vor allem sicher bei euch ankommt. Dafür ist allein das zustellende Versandunternehmen verantwortlich.
30 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Lene und die Pappelplatztigerundefined
was
1 Beiträge
Letzter Beitrag von  Imoagnetvor 7 Jahren
gibt es noch genauere Infos?

Community-Statistik

in 104 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks