Martin Klein Rita das Raubschaf

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rita das Raubschaf“ von Martin Klein

Rita hat rebellische Anwandlungen: Das stupide Grasen und Kötteln ihrer Herdengenossen reicht ihr längst nicht mehr aus; sie träumt von der großen weiten Welt und dem Piratendasein. Da begegnet ihr Ruth, ein ausgebüchstes Rosettenmeerschwein, das es satt hat, immer nur süß zu sein. Gemeinsam beschließen die beiden Tiere in See zu stechen ... Mechthild Großmann liest mit viel trockenem Humor und Schalk im Nacken dieses hochvergnügliche Abenteuer für Klein und Groß. »Rita ist das coolste Schaf, das mir seit langem begegnet ist.« Dirk Kauffels, Lektor Patmos audio

Stöbern in Kinderbücher

Dieses Leben gehört: Alan Cole – bitte nicht knicken

Ich habe die Charaktere dieses Buch ins Herz geschlossen.

Esme--

Chloé und die rosarote Brille

Durch witzige Kloweisheiten lernt man immer etwas Neues und kann im wahrsten Sinne des Wortes durch Klugscheißerwissen punkten

Melli910

Nevermoor

Einzigartige Charaktere in einer fantastisch wundersamen Welt. Der Humor ist toll und man liebt es in diese Welt einzutauschen.

Zyprim

Tildas Tierbande - Wühler, das wuschelige Wunschkaninchen

Ein wunderbares Buch für junge Leser mit Herz für Tiere, Abenteuer, Banden und Freundschaft

danielamariaursula

Pippa - Mein (ganzes) Leben steht kopf

Wie immer witzig illustriert, allerdings konnte mich die Geschichte diesmal nicht sooo überzeugen wie Band 1. Für Pferdeliebhaber ein ideal.

Anakin

Sternschnuppengeflüster

Unterhaltsames Jugendbuch mit Sommerfeeling

sternenstaubhh

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Rita das Raubschaf" von Martin Klein

    Rita das Raubschaf

    Abraxandria

    05. October 2011 um 17:12

    Inhalt: Rita hat es nicht leicht als pfiffiges Jungschaf in ihrer einfältigen Herde. Sie träumt von Piraten, Freiheit und fernen Ländern, während die anderen nur ans Grasen denken. Sie wäre so gern ein richtiges Raubschaf. Eines tages trifft sie auf Ruth, einem Meerschwein. Ruth teilt Ritas Piratentraum und gemeinsam machen sie sich auf, ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen... Meine Meinung: Rita das Raubschaf ist eine amüsante Geschichte über die Freiheit. Die Zwischenmusik macht Laune. Nur die Sprecherin gefällt mir nicht. Rita ist die Heldin der Geschichte und somit auch gleich sympathisch. Ich steh ja allgemein auf Schafe. Ihre Freundin Ruth, das Meerschwein, liegt mir hingegen überhaupt nicht. Ihre Art ist mir zu ruppig und herablassend. Die beiden Freunde haben den gleichen Traum von Freiheit. Gemeinsam überwinden sie ihre Angst und lernen, dass sie mehr sind als nur Streicheltiere. Ruth setzt ihre Stimme als Waffe ein, Rita ihre Hufe. Kleinsein bedeutet nicht automatisch auch hilflos zu sein. Das ist eine schöne Lektion in dieser Geschichte. Und, dass man seine Träume leben kann. Punktabzug gebe ich, da mich die Geschichte nicht mitreißen konnte, ich die zweite Hauptfigur, Ruth, nicht mochte und mir die Art der Sprecherin nicht gefiel. Vielleicht bin ich auch einfach etwas zu alt für diese Art von Erzählung und Kinder lieben sie. Vielleicht... Ich sage: gute Idee. Die Umsetzung läßt noch etwas zu wünschen übrig. Fazit: Eine unterhaltsame Mutmachgeschichte über Träume, Abenteuer und Freiheit. Eine Geschichte für Kinder.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks