Martin Kluger

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 67 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 12 Rezensionen
(8)
(13)
(8)
(11)
(4)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Berliner Charité um 1900

    Die Gehilfin

    Barbara62

    11. June 2015 um 09:00 Rezension zu "Die Gehilfin" von Martin Kluger

    Wissenschaftshistorische Romane haben Konjunktur, das sieht man z. B. bei Kehlmanns Bestseller Die Vermessung der Welt. Auch Martin Klugers neuer Roman Die Gehilfin gehört in dieses Genre, allerdings stellt Kluger im Gegensatz zu Kehlmann eine erfundene Figur in den Mittelpunkt: Henrietta Mahlow.  Bei ihrer Geburt in der Berliner Charité in den 1880er-Jahren stirbt ihre Mutter. Ihr Vater, ein kleiner Schreiner, verfällt zunehmend dem Alkohol. Aus Mitleid bieten Mitarbeiter der Charité ihm eine Tätigkeit als Krankenpfleger bei den ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Vogel, der spazieren ging" von Martin Kluger

    Der Vogel, der spazieren ging

    Ruth_liest

    07. July 2011 um 11:28 Rezension zu "Der Vogel, der spazieren ging" von Martin Kluger

    "Der Vogel der spazieren ging" erzählt die Geschichte einer jüdischen Familie des 20. Jahrhunderts über drei Generationen. Mit intelligenten Witz begleitet der Autor seine Figuren auf der Suche nach ihrer Identität. Wobei sie nicht nur die Frage nach ihrer jüdischen Identität quält. Großvater und Sohn stehen zudem im Wettbewerb um die selben Frauen und um das größere schriftstellerische Können. Die Enkelin wiederum ist auf der Suche nach ihren Wurzeln Das Buch beeindruckt durch seinen Humor und seine Leichtfüßigkeit gepaart mit ...

    Mehr
  • Rezension zu "Abwesende Tiere" von Martin Kluger

    Taschenbücher / Abwesende Tiere

    broul

    Rezension zu "Abwesende Tiere" von Martin Kluger

    Die ersten Seiten haben auch mich begeistert. Es tut sich eine Sprachwelt auf, die einen staunend vor seinem Buch sitzen lässt. Ich fand dann aber doch, dass das Buch zwischendurch etwas an (Saug)Kraft verliert. Es wird eine Geschichte erzählt (oder besser die Personen erzählen sich), wie sie das Leben schreibt. Das meine ich jetzt nicht im kitschig-abgedroschenen Sinne, sondern in der Realität. Und das macht Angst. Und fesselt. Und zieht einen an. Und stößt einen ab. Und lässt einen wünschen doch lieber was anderes zu lesen. Das ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Die Gehilfin" von Martin Kluger

    Die Gehilfin

    ZweiUndVierzig

    Rezension zu "Die Gehilfin" von Martin Kluger

    Die Handlung(wie oben angerissen) an sich fand ich sehr interessant. Etwas enttaeuscht war ich dann von der literarischen Umsetzung. Martin Kluger hat an dieser Stelle nicht mit dem dazugehoerigen Gassenjargon derBewohner Berlins gespart, was mir haeufig negativ auffiel. Auch die Monologe der Protagonistin mit sich selbst waren teils eher verstoerend als klaerend und ich vermag mir nicht zu erklaeren, welches tiefere Ziel damit bezweckt wurde. Mir persoenlich fiel es schwer, durch diese staendigen Unterbrechungen im Lesefluss bei ...

    Mehr
    • 2

    Tshael

    07. November 2010 um 21:07
  • Rezension zu "Der Vogel, der spazieren ging" von Martin Kluger

    Der Vogel, der spazieren ging

    Thaila

    27. August 2010 um 17:36 Rezension zu "Der Vogel, der spazieren ging" von Martin Kluger

    Man könnte Samuel Leiser eine gescheiterte Existenz nennen, er hat es sich in seinem Leben jedoch ganz gemühtlich eingerichtet. Er übersetzt die Romane seines Vater, erfolgreicher Autor einer Krimi-Reihe, ins deutsche und lebt in einer ziemlich verfallenen Wohnung in Paris, ein Überbleibsel seiner Zeit mit Frau und Kind, die ihn beide verlassen haben. Eines Tages überschlagen sich jedoch die Ereignisse. Seine pubertierende Tochter will zu ihm ziehen, sein Vater und sein Onkel kündigen sich an und zu allem Überfluß verliebt er ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Gehilfin" von Martin Kluger

    Die Gehilfin

    Hannah_85

    08. March 2010 um 20:22 Rezension zu "Die Gehilfin" von Martin Kluger

    Als Medizinstudentin extrem faszinierend!

  • Rezension zu "Abwesende Tiere" von Martin Kluger

    Taschenbücher / Abwesende Tiere

    sumsidie

    04. January 2010 um 13:07 Rezension zu "Abwesende Tiere" von Martin Kluger

    Dieses Buch ist ein sprachlicher Urwald, schillernd, wild, ungebändigt, schön. Ich las die erste Seite, war verwundert, beglückt, erstaunt. Der erste Gedanke dabei: das kann der Autor nie und nimmer das ganze Buch lang durchhalten. Aber er kann eben doch. Bei den Charakteren weiß man lange nicht ob man sie für verrückt, surreal oder einfach nur überzogen halten soll und doch fühlt man mit ihnen. Ein Buch, das lange nachhallt.

  • Rezension zu "Die Gehilfin" von Martin Kluger

    Die Gehilfin

    nettiii

    22. November 2009 um 17:59 Rezension zu "Die Gehilfin" von Martin Kluger

    Ich war von diesem Buch sehr enttäuscht und muss zugeben, dass ich es noch nicht einmal fertig gelesen habe. Von Spannung war nichts zu spüren und durch ständige Wechsel in der Erzählperspektive hat man schnell den Überblick verloren. Worum es so wirklich geht kann ich auch nach gut 100 Seiten nicht sagen. Meiner Meinung nach ein Buch das man nicht lesen sollte.

  • Rezension zu "Der Vogel, der spazieren ging" von Martin Kluger

    Der Vogel, der spazieren ging

    lokoschade

    06. October 2009 um 17:26 Rezension zu "Der Vogel, der spazieren ging" von Martin Kluger

    Ein wundervolles, intellligentes Buch über Identitätsfindung.

  • Rezension zu "Die Gehilfin" von Martin Kluger

    Die Gehilfin

    chiara

    30. March 2009 um 15:19 Rezension zu "Die Gehilfin" von Martin Kluger

    „Die Gehilfin“ ist ein historischer Roman, der Ende des 19. Jahrhunderts in Berlin spielt. In die wahren Begebenheiten des Lebens von Robert Koch hat Martin Kluger die Geschichte von Henrietta Mahlow eingebunden, deren Mutter bei ihrer Geburt stirbt. Fortan ist ihr Vater für die Aufzucht und Erziehung des kleinen Mädchen zuständig. Dieser arbeitet in der Berliner Charité als Hausmeister und somit kommt Henrietta schon früh in Kontakt mit den medizinischen Größen dieser Zeit. Während der Vater seine Trauer nach der Arbeit mit ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.