Martin Kohn

 3.3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Schulentwicklung 2.0, Hilfe, mein Kind hängt im Netz und weiteren Büchern.
Martin Kohn

Lebenslauf von Martin Kohn

Martin Kohn erblickte im Jahr 1973 das Licht er Welt. An einem Frankfurter Gymnasium ist er als Studiendirektor und Mitglied der Schulleitung tätig. Er kennt die Probleme beim Übergang zwischen Grundschule und weiterführende Schule daher wie kein anderer. Daher er berät er im Rahmen von Elternabenden an Grundschulen, hinsichtler der Wahl der am Besten geeigneten Schulform. Er ist ein vom TÜV zertifizierter Internet- und Mediencoach und war jahrelang Referent im Hessischen Kultusministerium. Er ist als Experte in Erziehungsfragen für den "Focus" tätig und schreibt als Freier Redakteur für "LISA Schule & Familie" und "Schule & Co). Sein neustes Buch "Das verflixte 4. Schuljahr" erschien im Jahr 2012.

Alle Bücher von Martin Kohn

Sortieren:
Buchformat:
Schulentwicklung 2.0

Schulentwicklung 2.0

 (1)
Erschienen am 12.07.2011
Hilfe, mein Kind hängt im Netz

Hilfe, mein Kind hängt im Netz

 (1)
Erschienen am 21.07.2010
Tatort Schule

Tatort Schule

 (0)
Erschienen am 14.03.2012
Bradbury. Fahrenheit 451

Bradbury. Fahrenheit 451

 (0)
Erschienen am 15.01.2009
Mit Schimanski durchs Revier

Mit Schimanski durchs Revier

 (0)
Erschienen am 01.10.2013
Gemeinsam erziehen

Gemeinsam erziehen

 (0)
Erschienen am 01.01.2009

Neue Rezensionen zu Martin Kohn

Neu

Rezension zu "Schulentwicklung 2.0" von Martin Kohn

Rezension zu "Schulentwicklung 2.0" von Martin Kohn
aha2001vor 6 Jahren

Viel erfährt man nicht über Martin Kohn. Er ist Studiendirektor und Mitglied der Schulleitung eines Frankfurter Gymnasiums. Der TÜV-zertifizierte Internet- und Mediencoach der Bundesrepublik Deutschland Kohn unterstützt das Referat „Medien und Kulturelle Bildung“ im Hessischen Kultusministerium und ist als Experte für Erziehungsfragen für das Nachrichtenmagazin „Focus“ sowie als freier Redakteur für „LISA Schule & Familie“ und „Schule & Co.“ tätig.
Über die Themen pädagogische, methodische und didaktische Nutzung von neuen und alten Medien führte er verschiedene Fortbildungsveranstaltungen durch.

Martin Kohn behandelt in diesem Buch alle Themen rund um WEB 2.0 in der Schule. Er beginnt mit: Verwaltung 2.0 – über Organisation 2.0, Unterricht 2.0, Hausaufgaben 2.0, Web 2.0 – bis hin zum Recht 2.0. Er behandelt einzelne Möglichkeiten, zum Beispiel digitaler Stundenplan, dessen Nutzung er detailliert beschreibt.
Wichtig ist das Thema Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Schulen werden immer eigenverantwortlicher. Sie müssen entsprechend für sich werben, um genügend Schüler zu gewinnen. Genau wie ein kleines Unternehmen. Dabei ist die Homepage das Aushängeschild der Schule. Schaut man sich die einzelnen Webseiten der Schulen an, so gibt alles – von keinen bis zu sehr guten Seiten. Wichtig für Eltern und Schüler/innen sind die Aktivitäten der Schule, das Schulprogramm und natürlich auch die Leistungen der Schulen. Mehr als nur der digitale Vertretungsplan. Gibt es Partner, die ins Bot geholt werden können? Wie sieht das rechtlich aus? Ausführlich beschreibt Kohn die Planung des Projektes Schulhomepage.
Welche Unterstützung gibt es für Lehrer/innen, um den Schritt in die Welt 2.0 zu wagen? Wie können sie mit den neuen und alten Medien effektiv arbeiten? Welche landesweiten Förderprogramme gibt es für Medienprojekte? Wo wurden bereits Pilotprojekte durchgeführt? All die Fragen, die entstehen, beim durchspielen der Web 2.0 Arbeit, beantwortet Martin Kohn in seinem Buch.
Können Schulen diesen Weg jetzt gehen?

Kohns Buch ist inhaltlich sehr umfangreich. Normalerweise müssten Schulen nun nur noch danach handeln. Leider fehlt mir hier die Aktivierung, die Motivation dazu. Er schreibt sehr sachlich und immer wieder mit muss! Ich kam mir da so einwenig belehrt vor. Der Satz im Ausblick: „Die Schule 2.0 der Wissens- und Informationsgesellschaft wird sich den neuen Herausforderungen, aber auch den Chancen und Möglichkeiten, die die neuen Medien bieten, nicht verschließen.“ klingt gut, doch auch hier ist das übermittelnde Gefühl eher negativ. Sehr schade.
So wie das Lernen an manchen Schulen aussieht, hätte ich nicht gedacht, dass eine solche Denkweise bei den Ministerien vorherrscht. Dieses Buch ist richtungsweisend für alle Schuldirektoren/innen. Es ist auch eine große Unterstützung für den Weg in die Schule 2.0.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Hilfe, mein Kind hängt im Netz" von Martin Kohn

Rezension zu "Hilfe, mein Kind hängt im Netz" von Martin Kohn
LeseJuliavor 7 Jahren

Medienkompetenz ist heute in aller Munde und gilt als Schlüsselfähigkeit für die Zukunft...
Doch wie Eltern diese Fähigkeit fördern und was Kinder dafür brauchen, wird meist nicht verraten.
Mit diesem Buch versucht der Autor Licht ins Dunkel zu bringen, doch viele Tipps wirken steif und scheitern daran, dass Ratgeberbücher, anders als Beratungsgespräche, die individuellen Situationen zuhause in den familien nicht berücksichtigen können. So bleibt das Buch auch hier an der Oberläche und kratzt das komplexe Thema Medienkompetenz nur an.
Als Einstieg nicht verkehrt, aber es gibt bessere!

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks