Martin Krist David Gross / Brandstifter

(55)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 45 Rezensionen
(26)
(24)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „David Gross / Brandstifter“ von Martin Krist

Sie haben deinen Ehemann brutal ermordet - jetzt bedrohen sie deine Kinder!
Wie weit wird die junge Witwe Valentina gehen, um ihre Familie zu beschützen?

Problemlöser David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären und gerät dabei selbst in lebensgefährliche Ermittlungen. Doch die Sorge um seine eigene Familie lenkt ihn bald mehr ab, als ihm lieb ist ..

http://www.nixzulesen.de/index.php/2017/04/30/brandstifter-martin-krist/

— toertchen

Mir hat es nicht gefallen. Es ist ein zu großes Durcheinander und anfangs sehr langweilig. Weiter hab ich dann auch nicht gelesen. Sorry 😅

— Eljesa_Krs

Stöbern in Krimi & Thriller

Untiefen

Die Idee ist zwar spannend, jedoch scheitert das ganze an der unzusammenhanglosen Umsetzung.

dumbeline

Lass mich los

Wenig Thrillelemente und nicht wirklich spannend.

AmyJBrown

Die Moortochter

Spannend

Hasi

Schwarzwasser

Wieder ein grandioser Teil der Wallner & Kreuthner - Reihe mit vielen Highlights und Lachern ... ich sag nur "Aufkreuthnern" :D

angi_stumpf

Die Einsamkeit des Todes

Definitiv mein Krimi-Highlight 2017

JanaBabsi

SOG

Spannend und gut unterhaltend, allerdings fand ich den Fall selber sehr hart!

Mira20

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lässt mich zwiegespalten zurück

    David Gross / Brandstifter

    melanie_reichert

    09. September 2017 um 19:12

    Eins vorweg: Dieses Buch lässt mich absolut zwiegespalten zurück, weil ich auch nach dem Ende nicht sagen kann, ob ich es wirklich packend fand. Mehr dazu im Detail. Wir bekommen diesen Thriller aus Sicht eines allwissenden Erzählers nähergebracht, was an sich bei einem Krimi/Thriller schon mal gut ist, weil man so an jedem Ort zu jeder Zeit sein kann. Allerdings finden die Sprünge zwischen den Charakteren und Orten so schnell statt (jedes Kapitel hat nur wenige Seiten), dass man gerade am Anfang Probleme hat, der Geschichte an sich zu folgen. Es gibt mehrere Handlungsstränge, einer liegt davon sogar in der Vergangenheit, die sich immer wieder abwechseln. Ich hatte bis zur Hälfte wirklich Schwierigkeiten damit, denn jedes Mal wenn ich mich auf eine Person und deren Befindlichkeiten eingelassen hatte, wurde ich auch schon wieder rausgerissen. Der Schreibstil an sich hat mir sehr gut gefallen, weil er direkt und erzähltechnisch rasant gehalten ist. David – der Problemlöser – Gross hat mir als Protagonist wirklich gut gefallen, weil er unkonventionell ist und den typischen Antihelden darstellt. Mal ein Ermittler, der keine astreine Weste hat und sich immer an das Gesetz hält. Das hat mir zugesprochen. Allerdings wurde ich mit Valentina weniger warm, die den zweiten großen Handlungsstrang dominiert. Ihr wird so übel mitgespielt, dass sie sich teilweise total unlogisch verhält, was mir irgendwann wirklich auf die Nerven ging. Die Nebencharaktere waren sauber gezeichnet und boten eine Palette an Individuen. Leider gilt auch hier: Alle wurden auf den ersten paar Seiten eingeführt und ich hatte Probleme, jeden Namen wieder zuzuordnen, wenn er dann erneut auftauchte. Vielleicht hätte man das durch eine längere Einführung mit einem Erzählstrang lösen können. Noch dazu kommt, dass viele Namen fallen, die im weiteren Verlauf der Geschichte keine Rolle mehr spielen. Bei der Spannung liegt mein größter Zwiespalt. Durch die schnellen Wechsel entsteht natürlich eine enorme Dynamik und Langeweile kommt bei dieser Story garantiert nicht auf. Viele Wendungen und auch Überraschungen hält der Autor für seine Leser bereit, was ich sehr positiv hervorheben möchte. Zu meinem Bedauern wird diese Dynamik aber in der ersten Hälfte durch das schwierige Verfolgen der Geschichte an sich größtenteils gekillt. Von daher kann ich mich nicht wirklich für eine geradlinige Meinung entscheiden. Wir haben es hier mit einem relativ unblutigen Thriller zu tun, der in Berlin spielt. Realtiv meint, dass es keine ekligen patologischen Detailszenen gibt, sondern eben lediglich bei Leichen eventuell mal das Wort Blut verwendet wird. Das Setting war sehr schon und genau beschrieben. Für Berliner ist das sicher ein Pluspunkt, weil man mit vielen Lokalitäten etwas anfangen kann. Für alle anderen: Man kann die Stadt durchs Lesen kennenlernen und ich habe sogar den einen oder anderen Ort im Internet gesucht. Ein Thriller, den man gut lesen kann und der durch einen grandiosen Ermittler besticht. Leider lassen mich die schnellen Wechsel der Szenen und auch die anderen Charaktere teilweise etwas unentschlossen zurück.

    Mehr
  • Rasantes Tempo und spannende Handlung

    David Gross / Brandstifter

    Literaturliebe

    15. August 2017 um 11:34

    Wer plötzlich unbändige Lust auf einen Krimi bzw. Thriller verspürt, landet vermutlich früher oder später bei Martin Krist. So auch ich, wobei „Brandstifter“ mein erstes Buch des Autors war. Krist haut einem hier gleich drei Handlungsstränge um die Ohren, die nicht nur auf den ersten Blick absolut nichts miteinander zu tun haben, von denen man aber sicher ist, dass sie irgendwie zusammenhängen müssen. Warum sonst, sollte der Autor diese wohl in seinem Buch anbringen? Und das ist der springende Punkt: Man weiß, es gibt einen Zusammenhang und man hat keine Ruhe, bis man diesen Zusammenhang herausgefunden hat. Kurze Kapitel, ein häufiger Sicht- und Szenenwechsel sowie viele kleine Cliffhanger treiben die Spannung mit jeder weiteren Seite nach oben. Gemeinsam mit dem rasanten Erzählstil von Martin Krist jagt man als Leser durch die Seiten. Der Schreibstil selbst ist dabei sehr flüssig und unkompliziert zu lesen. Besonders gefreut hat mich, dass die Handlung in meiner Heimatstadt Berlin spielt und ich quasi so viele Orte direkt vor Augen und gleich im Gefühl hatte. Aber ich glaube, auch als Nicht-Berliner bekommt man die laute, unschöne, dreckige aber irgendwie auch coole und faszinierende Atmosphäre Berlins zu spüren. (by the way: Einer der Gründe für meine Hassliebe zu meiner Heimat). Aber Fakt ist auch – dieses Buch fordert Konzentration und Aufmerksamkeit, da die Handlung und die Zusammenhänge doch komplexer sind, als man zunächst annimmt. Der zweite Punkt ist, dass die Handlung sich zusätzlich auf unterschiedlichen Zeitebenen bewegt. Es hat tatsächlich eine Weile gedauert, bis ich das gecheckt habe, weswegen besonders am Anfang doppelt so viele Fragezeichen in meinem Kopf waren als ohnehin schon. Während des Buches tritt Privatermittler David Gross auf die Bildfläche, der bereits aus zwei Vorgängerbänden bekannt ist. Ich selber kenne die Vorgängerbände nicht, hatte jedoch kaum Probleme, in Davids Vergangenheit hineinzufinden, da Martin Krist dem Leser ein paar wichtige Infos über ihn bietet. Ob David Gross mir sympathisch ist, ist allerdings die andere Frage. Einerseits war er sehr schweigsam und geheimnisvoll, auf die andere Weise aber unglaublich cool. Zwar wurden die Handlungsstränge zum Ende hin clever zusammengeführt und aufgelöst, das Ende konnte mich trotzdem nicht vollends überzeugen. Nicht nur, dass einige Fragen noch offen blieben, das Ende kam auch noch so plötzlich, sodass ich ziemlich verwirrt auf mein Tablet starrte. Ich habe sogar eine Freundin, die das Buch bereits gelesen hat, gefragt, ob das Buch wirklich so endet, oder ob mein Reader das Buch einfach nicht vollständig bis zum Schluss geladen hat. Vielleicht war das aber auch bewusst so gewählt, damit die Figur David Gross in einem noch zu schreibenden Band nochmal seinen großen Auftritt erhält. Das wird sich aber wohl noch zeigen. ABSCHLUSSWORTE Martin Krist Fans wissen schon, warum sie immer wieder zu Büchern des Autors greifen, denn er hat es eindeutig drauf. Voller Spannung und in rasantem Tempo liest man jede Seite von „Brandstifter“ mit fast schon angehaltenem Atmen. Drei unterschiedliche Handlungsstränge und viele Sichtwechsel fesseln dabei zusätzlich an das Buch. Allein das Ende konnte mich nicht voll überzeugen, weswegen es auch Punktabzug gibt. Aber sicher ist trotzdem – das hier war zwar vielleicht mein erstes, aber garantiert nicht mein letztes Buch des Autors.

    Mehr
  • War mir zu verwirrend

    David Gross / Brandstifter

    brauneye29

    22. July 2017 um 16:42

    Zum Inhalt:Sie haben deinen Ehemann brutal ermordet - jetzt bedrohen sie deine Kinder! Wie weit wird die junge Witwe Valentina gehen, um ihre Familie zu beschützen? Problemlöser David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären und gerät dabei selbst in lebensgefährliche Ermittlungen. Doch die Sorge um seine eigene Familie lenkt ihn bald mehr ab, als ihm lieb ist.Meine Meinung:Daß Buch läuft in drei Handlungssträngen ab und genau das war auch mein Problem. Bisdie Stränge irgendwann zusammen liefen, fand ich die ganze Story arg verwirrend. Am besten haben mir die Handlungsstränge von Valentin gefalken. Insgesamt war die Story ganz okay. Mit dem Schreibstil habe ich mich auch erwarten schwer getan. Fazit:Ganz okay 

    Mehr
  • Spannender Thriller

    David Gross / Brandstifter

    SusanneSH68

    07. June 2017 um 23:33

    In dem Thriller von Martin Krist laufen mehrere Handlungsstränge zunächst parallel: Valentina findet ihren Mann Georg brutal ermordet auf. Ihrem Mann werden unsaubere Geschäfte vorgeworfen, ihr großer Kampf um die Wahrheit beginnt, dabei muss sie auch ihre Kinder beschützen. Währenddessen ist David Cross, als Problemlöser für einen Anwalt, damit beschäftigt, in dem  Verschwinden eines Wissenschaftlers zu ermitteln, während der vorbestrafte Luka versucht, wieder in ein geregeltes Familienleben zurückzufinden. Für mich das erste Buch von Martin Krist und es hat mir sehr gut gefallen. Ein harter Thriller, sehr temporeich und trotzdem präzise auf den Punkt genau geschrieben. Es ist so spannend geschrieben, dass man das Buch kaum aus der Hand legen mag.  Die drei parallelen Handlungsstränge sind zunächst etwas ungewöhnlich, aber die Auflösung hat es dafür dann auch in sich. Insgesamt eine echte Entdeckung.    

    Mehr
  • Sehr realistisch und hart im Detail

    David Gross / Brandstifter

    trollchen

    21. May 2017 um 21:06

    BrandstifterHerausgeber ist Edel Elements (23. Februar 2017) und hat 473 Seiten. Ich habe es als Ebook gelesen. Kurzinhalt: Hart, realistisch, spannend - der neue Thriller von Bestsellerautor Martin Krist! Sie haben deinen Ehemann brutal ermordet - jetzt bedrohen sie deine Kinder! Wie weit wird die junge Witwe Valentina gehen, um ihre Familie zu beschützen?Problemlöser David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären und gerät dabei selbst in lebensgefährliche Ermittlungen. Doch die Sorge um seine eigene Familie lenkt ihn bald mehr ab, als ihm lieb ist ..Meine Meinung: Ich habe schon mehrere Bücher von Martin Krist gelesen und er zählt für mich zu den besten deutschen Autoren. Die Spannung war gleich von der ersten Seite an präsent und sie blieb bis zu letzten Seite an immer da. Auch die Wendungen in dem Buch sind so überraschend und auch so vielseitig, dass man als Leser immer wieder neu umdenken muss. Aber dies macht ja einen guten Thriller aus. Berlin als Ort des Geschehens wird auch sehr toll herüber gebracht und man kann sich gut vorstellen, wie es in der Hauptstadt so zugeht. Sehr kurze, rasante Kapitel in vielen Handungsebenen, die am Ende wieder geschickt zusammen geführt werden. Das Thema Wirtschaftsspionage ist relativ neu in der Thrillerbranche und man muss schon ein wenig mitdenken beim Lesen, was mich aber gar nicht stört und was ich auch toll finde, dass ich als Leser aufpassen muss, wer was miteinander zu tun hat und ob es so stimmen kann. Auf alle Fälle wieder sehr spannend und unterhaltsam, interessantes Thema und überhaupt nicht langweilig. Mein Fazit: Ein absoluter Pageturner, spannend und informativ. Ich kann es jedem Thrillerfan ans Herz legen und vergebe 5 Top Sterne.

    Mehr
  • Kurzweiliger spannender Thriller

    David Gross / Brandstifter

    Blacksheep71

    20. May 2017 um 11:33

    "Brandstifter" war mein erstes Buch von Martin Krist und es hat mich sofort in den Bann gezogen. Obwohl ich die vorherigen Bände nicht kannte, konnte ich gut folgen und hatte nicht das Gefühl, das mir Informationen fehlen. Die komplexe Geschichte besteht aus mehreren Handlungssträngen, die alle in Berlin spielen. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, realistisch und gut ausgearbeitet. Das Buch benötigte meine Konzentration beim Lesen, da die einzelnen Geschichten in unterschiedlichen Zeiten spielten. Aber ich liebe es, wenn ich als Leser beim Mitdenken etwas gefordert bin :-) Der Autor versteht es durch seinen flüssigen Schreibstil und die gut gesetzten Cliffhanger mich an das Buch zu fesseln. Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Ich musste wissen, wie die einzelenen Geschichten zueinander gehören und wie es weitergeht. Ich würde mir mehr solche Thriller wünschen und bin gespannt auf das nächste Buch.

    Mehr
  • Temporeich und spannend

    David Gross / Brandstifter

    Maddinliest

    19. May 2017 um 18:12

    Valentina Starke führt ein glückliches Familienleben mit ihrem Mann und den zwei Kindern. Eines Morgens wird sie brutal aus dieser Idylle gerissen, sie findet ihren Mann grausam ermordet im Arbeitszimmer auf. Die Polizei tappt zunächst völlig im Dunklen, da Georg Starke ein beliebter und erfolgreicher Mensch war. Bei den Recherchen stoßen die Ermittler aber Ungereimtheiten in der Firma von Georg Starke und verdächtigen nun sogar Valentin Starke involviert Zusein. Da sie Angst um ihre beiden Kinder versucht sie nun völlig überzeugt von der Unschuld ihres Mannes, die Hintergründe der Tat auf eigen Faust aufzudecken. Ein äußerst spannender Thriller nimmt seinen Lauf..."Brandstifter" ist nach "Märchenwald" das zweite Buch, welches ich nun von Martin Krist gelesen habe und der Autor konnte mich ein weiteres mal voll und ganz überzeugen. Er erzählt die Geschichte in seinem äußerst temporeichen und packenden Schreibstil, welcher durch kurze Kapitel und häufige Perspektivwechsel gekennzeichnet ist. Zusätzlich springt der Autor in den Kapiteln zwischen den Zeiten, was mich anfangs ein wenig verwirrte, später dann aber faszinierte. Er baut einen großen Spannungsbogen auf und kann diesen  mit immer wieder neuen Geschehnissen und plötzlichen Wendungen  auf dem hohen Niveau halten, um dann in einem aus meiner Sicht völlig überraschenden und fulminanten Finale zu enden. Die Story hat mich gepackt, und es fiel mir äußerst schwer das Buch zur Seite zu legen. Auch das nicht ganz typische Ende konnte mich begeistern und ich musste es noch ein wenig nachwirken lassen.Ein toll geschriebener Thriller, der dem Leser viel Spannung bietet. Ich empfehle "Brandstifter" daher sehr gerne weiter und bewerte das Buch mit fünf von fünf Sternen.

    Mehr
  • Brandstifter

    David Gross / Brandstifter

    nellsche

    19. May 2017 um 13:38

    Schauplatz dieses Thrillers ist Berlin. Valentina Starke kann ihren Augen kaum trauen: ihr Mann Georg wurde in seinem Arbeitszimmer brutal ermordet. Sie fürchtet nun um ihr eigenes Leben und das ihrer beiden Kinder. Die Polizei findet Hinweise auf kriminelle Machenschaften von Georg und glaubt, dass auch Valentina involviert war.David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären. Parallel dazu wurde er beauftragt, nach dem Wissenschaftler Dr. Sven Scheder zu suchen, der nach einem Kongress spurlos verschwand.Dieser Thriller ist wirklich von Anfang bis Ende mehr als spannend. Ich mochte das Buch einfach nicht weglegen, weil ich wie gefesselt war. Die vielen kurzen Kapitel steigern die Spannung enorm, weil immer wieder ein Wechsel in den Geschehnissen passiert.Der Thriller besteht aus drei Handlungssträngen, die zwar nebeneinander erzählt werden, die jedoch zeitversetzt passieren. Auch gibt es dadurch eine Vielzahl von Personen, die man sich merken muss.Zu Beginn des Buches war ich doch ein wenig verwirrt. Die vielen Personen habe ich mir für mein Verständnis notiert, so dass ich nicht durcheinander kam. Auch die zeitlichen Geschehnisse der drei Handlungsstränge musste ich erstmal im Kopf ordnen. Doch auch diese kleinen Schwierigkeiten änderten nichts an der Spannung und dem Sog, den das Buch sofort entwickelt hatte. Ich würde auf jeden Fall empfehlen, diesen Thriller konzentriert zu lesen, um dem Ganzen folgen zu können. Aber das lohnt sich definitiv!Die Geschichte ist sehr rasant erzählt. Ich war ständig am Rätseln, wie die drei Handlungsstränge zusammen gehören und was die jeweiligen Personen miteinander verbinden mag. Diese Verbindungen werden erst Stück für Stück klarer, so dass ich mehrere Aha-Erlebnisse hatte. Das hat mir sehr gut gefallen.Die Personen sind durchweg prima durchdacht und realistisch beschrieben. David Gross hängt sich sehr in seine Ermittlungen rein. Allerdings hat er mit seiner privaten Situation zu kämpfen, denn seine Frau ist seit einiger Zeit spurlos verschwunden und sein Sohn leidet sehr darunter. Diese privaten Einblicke fand ich gut, da sie mir David menschlich näher gebracht haben, sie aber auch nicht überhand genommen haben.Das Ende ist für mich ein kleiner​ Schwachpunkt. Mir war es zu abrupt und ich hatte das Gefühl, als wenn noch was fehlt, auch wenn die wichtigsten Details aufgeklärt wurden.Ein spannungsgeladener Thriller, den ich sehr empfehlen kann. Ich vergebe vier Sterne.

    Mehr
  • Hochspannung mit einem etwas enttäuschenden Ende!

    David Gross / Brandstifter

    melanie1984

    17. May 2017 um 09:23

    Dies war mein erster Thriller des Autors und an manchen Stellen bekam ich das Gefühl, dass mir einige Informationen aus den Vorgängern gefehlt hätten. Problemlöser David Gross "ermittelt" in mysteriösen Brandfällen mit Todesopfern. Außerdem versucht er den verschwundenen Sven Scheder ausfindig zu machen, dessen Frau hochschwanger ist.Valentina findet ihren Mann Georg tot im Arbeitzszimmer. Kurz darauf wird ihre Familie bedroht. Valentina gitb alles, um das Leben ihrer Lieben zu retten.Luka ist ein Versager. Um an Geld zu kommen, lässt er sich auf dubiose Geschäfte ein.Martin Krist erzählt in seinem Thriller drei unterschiedliche Geschichten, die nicht parallel verlaufen, sondern zeitversetzt. Ich brauchte einige Zeit, um da durchzublicken, da die "Zeitebenen" in keinster Weise gekennzeichnet waren. Zum Schluss aber laufen die verschiedenen Handlungsstränge schlüssig zusammen. Der Thriller bietet Hochspannung vom Feinsten, die meisten der fünf Abschnitte/Teile, in die das Buch gegeliedert ist, enden mit einem Cliffhänger. Zum Schluss überschlagen sich die Ereignisse, das Ende bleibt an manchen Stellen offen und ließ mich doch etwas enttäuscht zurück. Dies ist für mich der einzige Schwachpunkt der Geschichte. Die Protagonisten sind vielschichtig und in ihrer Vielfalt wirklich toll gezeichnet. Die Bandbreite ist enorm und vor allem Davids Privatleben hat mich streckenweise richtiggehend mitgenommen- schade, dass ich die Vorgänger nicht kenne. Auch die Gedanken und Gefühle von Luka, der auf die schiefe Bahn geraten ist, wirkten sehr authentisch. Fazit:Ein spannungsgeladener Thriller mit interessanten Protagonisten, nur das Ende konnte mich nicht wirklich zufrieden stellen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Brandstifter: Thriller" von Martin Krist

    David Gross / Brandstifter

    Edel_Elements

    BRANDSTIFTER Hart, realistisch, spannend - der neue Thriller von Bestsellerautor Martin Krist!Sie haben deinen Ehemann brutal ermordet - jetzt bedrohen sie deine Kinder!Wie weit wird die junge Witwe Valentina gehen, um ihre Familie zu beschützen?Problemlöser David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären und gerät dabei selbst in lebensgefährliche Ermittlungen.Doch die Sorge um seine eigene Familie lenkt ihn bald mehr ab, als ihm lieb ist .."Martin Krist ist der wirklich böse Bube unter den deutschen Krimi-Schreibern." (Berliner Kurier)"Die Thriller von Martin Krist sind einfach saucool." (Mark Benecke) Über den Autor: Martin Krist, geboren 1971, ist das Pseudonym eines erfolgreichen Schriftstellers aus Berlin. Nach über 30 Sachbüchern, darunter die Biografien einer Rotlicht-Größe aus dem Ruhrgebiet, der Hamburger Kiez-Ikone Tattoo-Theo, der Punk-Diva Nina Hagen (ausgezeichnet mit der Corine Internationaler Buchpreis 2003), den Rap-Rüpel Sido sowie der Grunge-Ikone Kurt Cobain schreibt er seit 2005 überwiegend Krimis und Thriller.Wir von Edel Elements vergeben 20 digitale Leseexemplare (epub/mobi/PDF) für eine gemeinsame Leserunde und freuen uns auf Eure Bewerbungen bis einschließlich 30. April 2017! Schreibt Euer Wunschformat einfach mit in Eure Bewerbung! Der Autor wird bei der Leserunde gerne mitdiskutieren und alle Eure Fragen beantworten.Herzlichst, Euer Elements-Team

    Mehr
    • 217

    melanie1984

    16. May 2017 um 15:41
    Beitrag einblenden
    Baerbel82 schreibt Lieber Marcel, ich bin wirklich ein großer Fan deiner Thriller, insbesondere der Kalkbrenner-Reihe. Aber, das Ende hier, das geht gar nicht, sorry. BTW: Wenn ich schon "Flieg, flieg" gelesen ...

    Du sprichst mir aus der Seele. Von dem Klingelton hab ich heute Nacht geträumt und bei dem Ende dachte ich mir nur: Was, das war's? Auch, wenn ich offene Enden mit Cliffhanger mag, war das für ...

  • Der Brandstifter von Martin Krist

    David Gross / Brandstifter

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. May 2017 um 13:09

    Hart, realistisch, spannend - der neue Thriller von Martin Krist! Sie haben deinen Ehemann brutal ermordet - jetzt bedrohen sie deine Kinder! Wie weit wird die junge Witwe Valentina gehen, um ihre Familie zu beschützen? Problemlöser David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären und gerät dabei selbst in lebensgefährliche Ermittlungen. Doch die Sorge um seine eigene Familie lenkt ihn bald mehr ab, als ihm lieb ist .. "Die Thriller von Martin Krist sind einfach saucool." (Mark Benecke) DIE PRESSE: "Martin Krist ist der wirklich böse Bube unter den deutschen Krimi-Schreibern." (Claudia Keikus Wilms, Berliner Kurier) Meine Meinung:   Der Thriller war sehr interessant und facettenreich gestaltet. Die Handlung war zudem sehr abwechslungsreich, wies aber leider zwischendurch auch ziemlich langwierige Passagen auf, wo man das Interesse am Weiterlesen beinahe verloren hätte. Zudem war es sehr schwierig die Rahmenhandlung nachzuvollziehen, da die Bücher um David Gross zwar in sich abgeschlossen sind, jedoch die Rahmenhandlung schwer nachvollziehbar ist, ohne die vorherigen Bücher gelesen zu haben. Die Zeitstrukturen waren anfangs ziemlich verworren und durch die verschiedenen Erzählperspektiven wurde die komplette Aufmerksamkeit des Lesers auf das Buch gefesselt. Am Ende führen schließlich alle Perspektiven die einen durch das Buch begleitet haben zu einem Gesamtbild. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, allerdings finde ich das es kein Buch für zwischendurch ist, denn man benötigt schon Konzentration und Aufmerksamkeit. Jedoch fällt es einem nicht schwer am Ball zu bleiben, da durch das stetig steigende Spannungslevel der Leser aufgefordert wird weiter zu lesen.  

    Mehr
  • Ein sehr spannender Krimi

    David Gross / Brandstifter

    buecherwuermli

    12. May 2017 um 20:24

    Titel : Der BrandstifterAutor : Martin KristVerlag : Edel ElementsFormat : E-BookInhaltsangabe :Sie haben deinen Ehemann brutal ermordet - jetzt bedrohen sie deine Kinder!Wie weit wird die junge Witwe Valentina gehen, um ihre Familie zu beschützen?Problemlöser David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären und gerät dabei selbst in lebensgefährliche Ermittlungen.Doch die Sorge um seine eigene Familie lenkt ihn bald mehr ab, als ihm lieb ist ..Ich konnte den Reader nicht mehr aus der Hand legen, so spannend fand ich die Geschichte.Die Kapitel waren angenehm kurz und der Schreibstil sehr flüssig und leicht zu lesen.Man ist direkt mitten im Geschehen. Man leidet mit Walle die ihren Mann verliert, ihre beste Freundin verliert, sich um ihre Kinder sorgt  und einige Schwierigkeiten zu meistern hat. Alleine und mutig kämpft um den Mord an ihrem Mann aufzuklären.Der Krimi wird mit mehrern Erzählsträngen erzählt, die sich am Ende zusammen fügen. Alle Geschichten sind sehr spannend erzählt und hat die ein oder andere Wendung mit der man nicht gerechnet hat.Die Hauptcharaktere sind mehr oder wenig alle sympathisch dargestellt und haben alle ihre eigene Geschichte. Das Ende ruft geradezu nach einem zweiten Teil:-)Fazit :Martin Krist hat hier einen sehr spannend Krimi geschrieben!

    Mehr
  • Hart, realistisch, spannend - der neue Thriller von Bestsellerautor Martin Krist!

    David Gross / Brandstifter

    Leseratte2007

    11. May 2017 um 16:49

    Darum geht es (Klappentext):Hart, realistisch, spannend - der neue Thriller von Bestsellerautor Martin Krist!Sie haben deinen Ehemann brutal ermordet - jetzt bedrohen sie deine Kinder!Wie weit wird die junge Witwe Valentina gehen, um ihre Familie zu beschützen?Problemlöser David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären und gerät dabei selbst in lebensgefährliche Ermittlungen.Doch die Sorge um seine eigene Familie lenkt ihn bald mehr ab, als ihm lieb ist .."Martin Krist ist der wirklich böse Bube unter den deutschen Krimi-Schreibern." (Berliner Kurier)"Die Thriller von Martin Krist sind einfach saucool." (Mark Benecke)Meine Meinung:Der Thriller war sehr interessant und spannend.Die Charaktere waren sehr faszinierend und facettenreich gestaltet. Die Handlung war sehr abwechslungsreich, wies aber auch ziemliche Längen auf, wo mir wirklich die Lust auf das weitere Lesen verloren gegangen ist.Auch die Zeitstrukturen, die anfangs ziemlich verworren und undurchsichtig waren, haben mich ganz schön gestört. ich wünsche mir für die weiteren Bücher, eine Markierung, die den Zeitpunkt der Handlung wiedergibt, weil aus mehreren Perspektiven und Zeitpunkten erzählt wurde.Jedoch hat mir das Ende gut gefallen, weil alle Perspektiven zusammengelaufen sind und somit ein Gesamtbild erzeugten.Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, obwohl ich mir eine bessere Zeiteinteilung und weniger Längen wüschen würde...

    Mehr
  • Spannung pur

    David Gross / Brandstifter

    Becky_loves_books

    11. May 2017 um 16:15

    Cover: Passend zum Titel ist auf dem Cover brennendes Papier zu sehen. Ansonsten stehen Titelund Autor im Mittelpunkt - minimalistisch, aber wirkungsvoll. Meinung: Nachdem ich einige sehr gute Kritiken über dieses Buch gelesen hatte, wollte ich sehen, ob es mir auch gefällt, hatte ich bis dahin noch nichts von Krist gelesen. Ich gebe zu, dass ich zunächst meine Schwierigkeiten hatte, der Handlung zu folgen. Die Story ist sehr komplex, es gibt mehrere Handlungsstränge, die am Ende zusammenlaufen. Mord, Brandstiftung, Erpressung  - dieses Buch enthält eine große Bandbreite an kriminellen Machenschaften. Mittendrin ein privater Ermittler, der eigentlich genug eigene Probleme hat. Sämtliche Charaktere sind glaubhaft dargestellt, man sieht sie quasi wie in einem Film vor sich. David Gross muss mit mehreren Dingen jonglieren - seinen Fall lösen und sich um seinen Sohn kümmern. Ihn umgibt eine Zerrissenheit, die ihn als Charakter sehr interessant macht. Ebenso spannend als Person empfand ich die Frau des geköpften Unternehmers. Sie muss nicht nur mit der Trauer um ihren Mann umgehen, sondern erfährt mehr über ihn als ihr lieb ist. Martin Krist hat einen ziemlich intensiven Schreibstil. Man wird gefesselt und ist man nicht voll konzentriert dabei, könnte es sein, dass man etwas nicht mitbekommt. Durch die ständigen Handlungswechsel ist immer etwas los und das rasche Weiterlesen notwendig. Fazit:  Spannung ist in diesem Thriller absolut garantiert. Als Berlinerin gefällt mir natürlich das Setting, da ist man gleich viel näher an der Handlung. Wer also intelligent durchdachte und komplexe Thriller mag, der hat mit "Brandstifter" die richtige Entscheidung getroffen.

    Mehr
  • Spannender Thriller

    David Gross / Brandstifter

    Alex1309

    10. May 2017 um 21:07

    Das Cover ist recht schlicht, aber der Klappentext lässt auf ein spannendes Buch hoffen und ich wurde nicht enttäuscht. Die Spannung ist von Beginn an gegeben und ich wollte an jeder Stelle des Buches wissen, wie es weitergeht. Die handelnden Personen und Handlungsorte sind toll beschrieben und ich konnte mir alles gut vorstellen. Für mich ein toller Thriller mit Hochspannung von Anfang bis Ende.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks