Martin Krist Kalte Haut

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 24 Rezensionen
(11)
(13)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kalte Haut“ von Martin Krist

Berlin wird von einer Mordserie erschüttert. Der Täter stellt Filme ins Internet, auf denen zu sehen ist, wie er seine Opfer quält. Dann lockt er Journalisten zu den Leichen. Die türkischstämmige Kommissarin Sera Muth und ihr Ermittlungsteam ziehen den Polizeipsychologen Dr. Babicz hinzu. Diesem kommt das Vorgehen des Täters vertraut vor: Babicz hatte in den USA bei der Überführung eines Mörders mitgewirkt, der seine Opfer bei lebendigem Leib häutete. Ist der „Knochenmann“ nun zurück?

Spannend und gut geschrieben. Das Ende ist leider etwas vorhersehbar.

— Nenatie

Durchweg spannend und gruselig. Das Ende ist überraschend und stimmig

— mareikealbracht

Spannender Thriller mit überraschendem Ende!

— Gisela_Garnschroeder

Dies ist ein Thriller mit biss und ein muss ein muss für jeden der Thriller liebt.

— Reneesemee

Unglaublich spannender Thriller, den man garnicht mehr aus der Hand legen mag.

— monana88

Ein Thriller der leider mehr Spannung vertragen hätte und mich der Schluß absolut enttäuscht

— zitroenchen76

Erst den Leser einlullen und dann völlig überraschen. Ein typischer Krist-Thriller !!!!

— Fay1279

Stimmiger, spannender Krimi, der gut durchdacht und realitätsnah war.

— trollchen

Zu wenig Spannung, doch sehr interessante Wendungen!

— Lotta22

Anspruchsvoller, packender Thriller mit Migrationshintergrund, brilliert durch rasanten Spannungsanstieg und ein verblüffendes Ende.

— Patno

Stöbern in Krimi & Thriller

Blutzeuge

wieder ein spannenderer Teil. Besser als der Vorgänger, aber erreicht niemals das Niveau der Anfänge dieser Reihe.

dieben

Nur das Böse

Eine andere Geschichte, als man zunächst erwartet

Curin

Immer wenn du tötest

spannender und blutiger Thriller mit zwei charismatischen Frauen als Gegenspielerinnen

COW

Blutige Beichte

Ein "Schmunzel-Krimi", aber auch spannend.

chicken-ran

Wahrheit gegen Wahrheit

Leider zu wenig Spannung für mich - ich hoffe auf den Film!

Happines

Strandgut

Am Anfang langweilig. War schon kurz davor das Buch auf die Seie zu legen.. Das Ende hat aber vieles wieder ausgeglichen.

limone

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Knochenmann geht um

    Kalte Haut

    Nenatie

    10. December 2016 um 17:02

    MeinungMein erstes Buch von Martin Krist, nachdem ich schon sehr viel Gutes über den Autor und seine Bücher gehört habe waren die Erwartungen natürlich sehr hoch.In diesem Buch erwartet den Leser eine neue Ermittlerin. Bekannt sind wohl die Paul Kalkbrenner Thriller, ich weiß aber nicht wann Sera Muth in dieser Reihe dann auftaucht.Der Start ins Buch war sehr gelungen, es gibt einen Zeitungsartikel und dann ist bei Herrn Babicz und begleitet ihn bei der Gefangennahme eines Serienkillers. Dann geht es zurück nach Deutschland. Man lernt man nach und nach viele Charaktere kennen. Das irgendwie eine Verbindung zwischen den Charakteren besteht kann man sich absolut nicht vorstellen und es war sehr gelungen wie Martin Krist alles aufgelöst hat. Bei diesem Thriller liegt aber der Fokus auch mehr auf den Charakteren und weniger auf den Ermittlungsarbeiten. Man erfährt viel persönliches über Ermittler, Opfer und andere Beteiligten. Vor allem von Ermittlerin Sera Muth erfährt man recht viel auch über ihre Familie. Der Zwiespalt in dem sie steckt ist authentisch beschrieben Bis die Geschichte dann wirklich ins Rollen kommt dauert es etwas. Spannend und auch sehr erschütternd war der Bezug zu immer noch aktuellen Themen.Der Fall ist spannend und es werden viele falsche Fährten gelegt. Leider hatte ich recht schnell eine Ahnung wer der Mörder ist. Oft kam die Theorie ins wackeln aber am Schluss hatte ich doch recht. Das stört mich aber nicht, der Weg zur Lösung war sehr gut gemacht.Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Man fliegt durch die Seiten und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Man ist als Leser plötzlich mitten in Berlin und unterwegs mit den Ermittlern.4,4 Sterne. Ein wirklich gelungener und komplexer Thriller. Ich kann dieses Buch jedem Thrillerfan empfehlen.

    Mehr
  • Grausame Mordserie in Berlin

    Kalte Haut

    mareikealbracht

    23. April 2016 um 08:35

    Eine brutale Mordserie erschüttert Berlin. Sera Muth, die aus einer türkischen Familie stammt, ist mit den Ermittlungen betraut. Profiler Robert Babicz, der ein dunkles Familiengeheimnis mit sich herumträgt, unterstützt sie. Dreh- und Angelpunkt der Mordserie scheint die junge Journalistin Tania Herzberg zu sein. Hat es der Täter auf sie abgesehen? Oder verfolgt er ganz andere Pläne?Ich fand den Thriller toll geschrieben. Er war sehr spannend, auch wenn es für meinen Geschmack ein wenig zu viele Cliffhanger waren. Richtig gut gefallen hat mir der Charakter Sera, die in der Nebenhandlung mit dem Konflikt Familientradition-Beruf zu kämpfen hatte. Berlin war stimmungsvoll beschrieben, ebenso der Anfang, der in den USA spielt. Ich habe die Auslösung geahnt, war mir aber bis zum Ende nicht sicher. Auf jeden Fall ist sie stimmig und der Fall hätte auch ganz anders ausgehen können. Volle Punktzahl für diesen Thriller!

    Mehr
  • Leider war es nicht der spannendste Thriller

    Kalte Haut

    Sommermaedchen23

    06. November 2015 um 11:56

    Die türkischstämmige Kriminalhauptkommissarin Seray (Sera) Muth kämpft gegen die Vorurteile in ihrer Familie und auch der ihrer Mitmenschen. Sie ist komplett integriert und übt ihren Traumberuf aus. Doch damit stößt sie bei ihren Landsmenschen nicht wirklich auf Verständnis. Als dann auch noch eine junge türkische Frau vor ihrer Wohnung niedergestochen wird ist das Chaos perfekt. Denn die junge Frau hat ihren Mann verlassen und dieser wird jetzt verdächtigt. Sera steht in der Mitte. Sie versucht den Ehemann mit Hilfe ihres Onkels zu finden, doch dieser ist ihr nicht wirklich wohl gesonnen, da er auch der Meinung ist, dass solche Frauen wie Sera Schuld sind, dass junge Mädchen meinen ihre Männer einfach so verlassen zu können, da sie andere türkische Frauen, die ein unabhängiges Leben führen als Vorbild nehmen. So weit so gut, dann werden Sera die Ermittlungen in diesem Fall weggenommen und sie muss sich um die Aufklärung der Entführung und Ermordung des Sohnes des Innensenators kümmern. Doch der Fall ist nicht wirklich durchsichtig, denn der Mörder spielt mit der Polizei. Er schickt die Journalistin Tanja Herzberg unter Vortäuschung falscher Tatsachen an den Tatort. Als Sera und ihr Team nicht mehr weiter wissen ziehen sie den Psychologen Dr. Babicz hinzu. Der kommt gerade aus den USA zurück, dort hat er beim FBI in Quantico die Ausbildung zu einem Profiler gemacht. Doch Babicz ist mit seinen eigenen Problemen arg beschäftigt und er kämpft mit dem Jetlag. Dann kommt es erneut zu einer Entführung und Sera sieht sich unter Druck gesetzt, dass Opfer wenn möglich noch lebend zu finden. Doch die Zeit spielt gegen sie, noch dazu werden sie an einen falschen Ort gelotst. Leider gelingt es Martin Krist hier nicht wirklich Spannung aufzubauen, am Anfang zieht sich die Geschichte ziemlich in die Länge, bis es zum ersten Mord kommt, doch auch danach baut er kaum einen Spannungsbogen auf. Mir fehlte der Nervenkitzel, dass Gefühl unbedingt weiterlesen zu müssen, endlich dahinter zu kommen wer der Mörder ist. Auch das Ende fand ich leider sehr vorhersehbar und das will was heißen, ich brauche normalerweise ziemlich lange bis ich dahinter komme wer der Täter ist. Schade, denn von Engelskalt war ich total begeistert. Fazit Ein Thriller, der leider kaum Spannung beinhaltet, dafür waren die Charakter wieder unfassbar gut herausgearbeitet und sehr authentisch. Leider war auch das Ende sehr vorhersehbar. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Kalte Haut: Thriller" von Martin Krist

    Kalte Haut

    MartinKrist

    Hallo Ihr Lieben, in diesen Tagen ist mein Thriller KALTE HAUT als E-Book bei Midnight by Ullstein neuerschienen. Selbstverständlich möchte ich alle Leserinnen und Leser bei Lovelybooks zu einer Leserunde einladen. Das Buch: Berlin wird von einer Mordserie erschüttert. Der Täter stellt Filme ins Internet, auf denen zu sehen ist, wie er seine Opfer quält. Dann lockt er Journalisten zu den Leichen. Die türkischstämmige Kommissarin Sera Muth und ihr Ermittlungsteam ziehen den Polizeipsychologen Dr. Babicz hinzu. Diesem kommt das Vorgehen des Täters vertraut vor: Babicz hatte in den USA bei der Überführung eines Mörders mitgewirkt, der seine Opfer bei lebendigem Leib häutete. Ist der „Knochenmann“ nun zurück? »Hautnah dran am Bösen - die Thriller von Martin Krist sind einfach saucool!« (Mark Benecke) »Martin Krist ist der wirklich böse Bube unter den deutschen Krimi-Schreibern.« (Claudia Keikus, Berliner Kurier) Eine Leseprobe findet Ihr hier. Das Making-Of zu »Kalte Haut«, in dem ich einige der auf meiner Recherchereise entstandenen Bilder (San Francisco, Las Vegas, Boulder City, das Motel Nevada Inn, die Wüste Nevadas, die abgeratzten Trailerparks) zeige, außerdem ein bisschen über deren Bedeutung, die Hintergründe, also auch über die Entstehungsgeschichte des Thrillers berichte, lest Ihr hier. Midnight by Ullstein stellt 20 Leseexemplare des E-Books (sowohl im ePub- als auch im mobi-Format!) zur Verfügung. Unter allen, die sich bis zum 31. Januar 2015 zur Teilnahme anmelden, werden die E-Books verlost. Die Leserunde beginnt am Freitag, 6. Februar 2015, und läuft über zwei Wochen bis zum Freitag, 20. Februar 2015. Ich freue mich auf spannende Diskussionen!

    Mehr
    • 253
  • spannend und mit unerwarteter Wendung

    Kalte Haut

    Ayda

    12. March 2015 um 21:48

    Klappentext: Wer kopiert den Knochenmann? Berlin wird von einer Mordserie erschüttert. Der Täter stellt Filme ins Internet, auf denen zu sehen ist, wie er seine Opfer quält. Dann lockt er Journalisten zu den Leichen. Vieles deutete auf einen Zusammenhang mit den Ausländerhetzkampagnen des Innensenators hin. Kommissarin Sera Muth und ihr Ermittlungsteam ziehen den Polizeipsychologen Dr. Babicz hinzu. Diesem kommt das Vorgehen des Täters vertraut vor. In den USA hatte er bei der Überführung eines Mörders mitgewirkt, der seine Opfer bei lebendigem Leib häutete. Ist der „Knochenmann“ nun zurück? Meine Meinung: Kalte Haut ist das dritte Buch welches ich von Martin Krist gelesen habe. Auch dieser Thriller hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist schön und flüssig und ich kam sehr gut in die Geschichte. In dieser Story gibt es nicht do viele Handlungsstränge wie in den anderen Büchern, die ich von ihm gelesen habe, daher fiel es mir sehr einfach den überschaulichen Protagonisten zu folgen. Die Ermittlerin Sera Muth türkischer Herkunft ist und immer wieder in Konversationen mit ihrer Familie auch Sätze in türkisch fielen, fand ich eine schöne Idee, da ich die Sprache auch spreche und ich diese Mischung interessant fand. Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, das finde ich immer sehr gut und wechselt zwischen den Protagonisten, die ich mir auch alle sehr gut vorstellen konnte. Wie erleben immer wieder ein Wechselspiel von Sera´s Ermittlungarbeit, der Journalistin Tania und dem Polizeipsychologen Robert ,deren Geschichten alle irgendwie doch miteinander verknüpft sind. Kalte Haut ist sehr spannend ,wobei ich die Ermittlungsarbeit manchmal etwas zu langatmig fand. Außerdem blieben auch einige Fragen am Ende offen,also es gibt einen richtiger Cliffhänger und es gab für mich schon einen Abbruch, ich hätte gerne etwas mehr Informationen darüber gehabt, wie es mit einigen weiter geht. Ich hoffe doch sehr, dass es einen weiteren Teil gibt, den ich dann gerne lesen möchte. Auf die Aulösung wäre ich so nicht gekommen, der Autor hat hier auch ein sehr wichtiges Thema mit in das Buch eingebaut. Bis auf einige Punkte bezüglich des Endes hat mir das Buch gut gefallen und ich vergebe 4 Sternchen!!! Ich freu mich aber schon auf sein Buch "Engelsgleich" welches schon auf meinem Stapel zu lesender Bücher liegt :) Autor: Martin Krist ist das Pseudonym des erfolgreichen Autors Marcel Feige. Geboren 1971, arbeitete er als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften und lebt seit 1998 als Schriftsteller in Berlin. (Quelle: Ullsteinverlag.de) http://www.martin-krist.de/

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. March 2015 um 00:54
  • ein muss für die Thriller Fans

    Kalte Haut

    Reneesemee

    Ein muss für jeden Thriller Fan Inhalt: Berlin wird von einer Mordserie erschüttert. Der Täter stellt Filme ins Internet, auf denen zu sehen ist, wie er seine Opfer quält. Dann lockt er Journalisten zu den Leichen. Die türkischstämmige Kommissarin Sera Muth und ihr Ermittlungsteam ziehen den Polizeipsychologen Dr. Babicz hinzu. Diesem kommt das Vorgehen des Täters vertraut vor: Babicz hatte in den USA bei der Überführung eines Mörders mitgewirkt, der seine Opfer bei lebendigem Leib häutete. Ist der „Knochenmann“ nun zurück? Der Prolog fängt schon gut an den dort geht es um einen Ehrenmord, was natürlich ein gefundenes Fressen für die Politik ist. Doch das ist nicht das einzige um was es in diesem Buch geht. In diesem Fall hat es Kommissarin Sera Muth mit einem ziemlich Brutalen Mörder zu tun. Die Opfer werden vor laufender Kamera gequält, doch das ist noch nicht alles den er schickt den Film auch noch an Journalisten. Mit den Angaben den Fundorte der Leichen. Für mich war es der erste Thriller von Martin Krist und es ist nicht mein letzter. Ich bin begeistert den dieser Thriller hat das was ein Thriller braucht, er hat Suchtfaktor, Gänsehaut Feeling, er ist an einigen stellen brutal und er ist spannend. Martin Krist weiß wie man seine Leser in Atem hält und sie zum lesen anregt. Ich kann ihn euch nur empfehlen den er weiß was ein Thriller Leser braucht und lesen will.

    Mehr
    • 7

    clary999

    28. February 2015 um 19:46
  • Empfehlung! Solider Thriller mit unvorhersehbaren Wendungen! Hat mich gut unterhalten!

    Kalte Haut

    sabrinchen

    26. February 2015 um 02:04

    Dieser Thriller von Martin Krist hat mir sehr gut gefallen. Das Cover ist geheimnisvoll und der Titel ist spannend und erklärt sich im Buch. Ich mochte die Internationalität damit meine ich die türkischen Satzpassagen, die auch umgehend übersetzt waren, gut zum Buch passten und sich in die Handlung einfügten. Kalte Haut spielt in Berlin und das hat mir total Spass gemacht da ich zu den Örtlichkeiten eine Verbindung hatte. Auch jede andere internationale Stadt hätte diesem Buch gut zu Gesicht gestanden und trotzdem überzeugt. Die Handlung fand ich gut ausgedacht und ausgeführt. Auch war es mir schön unvorhersehbar und konnte so überraschen. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und gut verständlich aber trotzdem keine leichte Kost. Martin Krist nennt die Dinge beim Namen und beschönigt nichts. Diese Direktheit in der Erzählweise gefällt mir immer sehr gut da ich mich gut reinversetzen kann. Dementsprechend konnte ich gut mitfiebern. Die türkische Ermittlerin fand ich total authentisch und erfrischend. Auch die anderen Protagonisten konnten mich überzeugen und entlockten mir das ein oder andere Lächeln. Auch die Morde die geschahen konnte ich gut nachfühlen, alles war detailliert und kam mir auch fundiert rüber. Das Ende war schlüssig und gut nachvollziehbar. Das macht mir Lust auf mehr aus Martin Krists Feder. Seine Bücher sind auch unter Marcel Feige erschienen und von denen werde ich noch welche lesen. Hiermit möchte ich Kalte Haut jedem empfehlen der Lust hat in Berlin einen Fall aufzuklären, mit einer sympatischen Ermittlerin die sich nichts diktieren lässt und unkonventionell ihren Weg meistert. 4 starke Sterne und ich bleibe dran.

    Mehr
  • Nichts ist wie es scheint!!

    Kalte Haut

    Fay1279

    25. February 2015 um 15:17

    In Berlin begeht ein junger Türke scheinbar einen Ehrenmord. Die türkischstämmige Kommissarin Sera Muth wird zu dem Fall gerufen und soll vermitteln. Doch es stellt sich heraus, das der mutmaßliche Täter der selben Gemeinde angehört wie ihr Onkel, was für Spannungen innerhalb der Familie sorgt. Innensenator Lahnstein nutzt diesen Fall um seiner politische Karriere Aufschwung zu verleihen. Doch dann wird dem Berliner Kurier ein Video zugespielt, in dem der Sohn des Innensenators grausam gefoltert wird. Die Jagd auf eine Serienmörder beginnt. Der Psychologe Robert Babicz wird als Berater hinzugezogen, da er gerade aus den USA zurückgekehrt ist, wo er dem FBI geholfen hat einen Serienkiller zu fassen. Aber was verbindet alle Beteiligten mit den Opfern? Fazit: Der Autor Martin Krist schafft es hier mehrere Erzählstränge am Ende gut zusammenzuführen. Er beschreibt die Ereignisse jeweils aus den Sichtweisen der Beteiligten. Der Einstieg in das Buch war so fesselnd und man bekam eine richtige Gänsehaut. Dann wurde es jedoch etwas ruhiger und der Leser bekam viele Informationen über die einzelnen Protagonisten. Fast wäre es zu viel gewesen. Doch dann kam mit einem großen Paukenschlag die Wendung. Von da an wurde der Leser immer wieder auf falsche Spuren gelockt und verwirrt. Am Ende ist aber alles ganz anders und der Leser wird zufrieden zurückgelassen. Für Leser, die bereits andere Bücher von Herrn Krist gelesen haben war es toll "alte Bekannte" wieder zu treffen. 2 kleine Sachen waren jedoch für mich etwas störend. Als man Sera und ihre Familie kennengelernt hat wurde viel türkisch gesprochen ( klar sie ist ja auch Türkin) und es wurde direkt übersetzt, das war oft sehr anstrengend und störte den Lesefluss. Das war aber nur am Anfang, denn dann rückte die Familie in den Hintergrund. Und der "Ehrenmord" und seine Aufklärung kam für meinen Geschmack etwas zu kurz. Ansonsten alles in allem wieder ein typischer Krist- Roman der mich gefesselt hat und mir eine schöne Lesezeit beschert hat. Ich danke dem Autor für die tolle Begleitung der Leserunde. 4,5 von 5 Sternchen

    Mehr
  • Wenig Spannung

    Kalte Haut

    Nadine1307

    20. February 2015 um 15:43

    Berlin wird von einer Mordserie erschüttert. Der Täter stellt Filme ins Internet, auf denen zu sehen ist, wie er seine Opfer quält. Dann lockt er Journalisten zu den Leichen. Die türkischstämmige Kommissarin Sera Muth und ihr Ermittlungsteam ziehen den Polizeipsychologen Dr. Babicz hinzu. Diesem kommt das Vorgehen des Täters vertraut vor: Babicz hatte in den USA bei der Überführung eines Mörders mitgewirkt, der seine Opfer bei lebendigem Leib häutete. Ist der „Knochenmann“ nun zurück? Martin Krists Thriller "Kalte Haut" handelt von der Suche nach einem Serienmörder, der seine Greueltaten immer schneller stattfinden lässt und die Öffentlichkeit bis Medien daran teilhaben lässt. In einem parallelen Handlungsstrang geht es um die hochaktuelle Thematik "Ehrenmord" sowie "härtere Bestrafung von gewalttätigen ausländischen Jugendlichen". Die Kombination macht die Geschichte sehr abwechslungsreich. Die kurzen Kapitel, die aus unterschiedlichen Perspektiven geschrieben werden, tun ihr Übrigens dazu. Die Charaktere hätten etwas mehr Tiefe gebrauchen können. Es bleibt zu viel angerissen und wird nicht zu Ende erzählt. So kann man wenig Beziehung zu den Protagonisten aufbauen und/oder Sympathie empfinden. Sehr authentisch wirken die Sätze in türkischer Sprache, die in den Kapiteln, in denen es um Sera Muth und ihre Familie geht, zu finden sind. Da sofort der Übersetzungssatz anschließt, bleibt der Leser auch nicht wirklich im Unklaren, worüber gerade gesprochen wird. Die kurzen Kapitel haben den Lesefluss stetig angeregt, allerdings fehlte mir bei diesem Thriller die Spannung. Der Prolog wartet direkt mit einem Paukenschlag auf. Der Spannungsabfall danach tut gut, aber die Spannung kommt nicht mehr an das Niveau heran. Zum Schluss überschlagen sich die Ereignisse, wobei meine Vermutung bestätigt wurde und ich somit nicht wirklich überrascht wurde. Ich vergebe schwache 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rasant erzählt mit einem überraschenden Ende

    Kalte Haut

    c-bird

    16. February 2015 um 10:31

    Ein Serienmörder versetzt Berlin in Unruhe. Der Täter foltert seine Opfer und häutet sie. Zudem filmt er dies und stellt die Filme anschließend ins Internet. Danach lockt der Mörder Journalisten zu den Fundorten der Leichen. Angesetzt auf den Fall sind die türkischstämmige Kommissarin Sera Muth und ihr Team. Unterstützt werden sie dabei von dem Polizeispychologen Dr. Robert Babicz, der gerade aus den USA heimgekehrt ist. Dort konnte er erfolgreich die Mordserie des“ Knochenmanns“ beenden, ein Serienkiller, der seinen Opfern bei lebendigem Leib die Haut abzog. Eine auffällige Parallele, ist der Knochenmann etwa zurück? Martin Krist lässt seinen Thriller relativ ruhig angehen. Wie gewohnt beginnt das Buch mit mehreren Handlungssträngen und wechselnden Perspektiven. Man lernt die junge toughe Kommissarin Sera und ihr familiäres Umfeld kennen. Sie unterhält eine Beziehung zu einem verheirateten Mann, fühlt sich aber dennoch ihrer türkischen Familie verbunden. Ein ständiges Wechseln zwischen den Seiten… Sera ermittelt im Fall eines gescheiterten Ehrenmordes einer jungen Türkin. Doch spätestens nach der Entführung und Ermordung dreht sich alles nur noch um den Serientäter. Als weiterer Protagonist kommt nun Dr. Robert Babicz ins Spiel. Babicz hat Deutschland vor vier Jahren verlassen, um sich in den USA zum Profiler ausbilden zu lassen. Erfolgreich hat er auf diese Weise den Knochenmann gefunden. Doch nun zurückgekehrt, muss er sich seiner Vergangenheit stellen. Worum handelt es sich bei dem geheimnisvollen Ereignis vor vier Jahren, das Robert zu seinem Weggang brachte? Und dann ist da noch die ehemalige Verlobte „Bo“… Tania Herzberg ist schließlich die dritte Hauptfigur. Die ehrgeizige Journalistin arbeitet bei einem Berliner Boulevardblatt und wartet auf ihre Beförderung. Gleichzeitig wird sie von ihrem Ex-Mann Ralf gestalkt, doch auch der Täter hat Tania im Visier… Trotz mehrerer Morde verzichtet der Autor auf großes Blutvergießen. Dies ist auch gar nicht nötig, die Story geht auch so unter die Haut. Relativ kurze Kapitel, die meist mit einem Cliffhanger enden und Handlungsstränge, die sich immer wieder mal kreuzen sorgen für jede Menge Spannung. Spätestens ab der Mitte, bekommt die Handlung ein rasantes Tempo und man kann das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Das Beste jedoch ist dann die Auflösung des Falls. Diese hat mich vollends überrascht, obwohl man in Nachhinein betrachtet darauf hätte kommen können. Insgesamt ein Top-Thriller. Martin Krist hat mal wieder bewiesen wie gut er die Kunst beherrscht, mehrere Handlungsstränge zu konstruieren und dieser zu einer komplexen Geschichte zu verknüpfen. Mehr davon!

    Mehr
  • Solider, spannender Thriller

    Kalte Haut

    Leela

    16. February 2015 um 02:22

    Mordserie in Berlin: Ein Serientäter quält seiner Opfer vor laufender Kamera zu Tode und gibt dann Journalisten Hinweise, damit diese die Leichen finden. Kommissarin Sera Muth soll ermitteln und zieht den Polizeipsychologen Babicz hinzu, der Parallelen zu einem Fall erkennt, zu dem er in den USA ermittelt hatte. Sollte es sich etwa um denselben Täter handeln? "Kalte Haut" hat mir durchweg gefallen und die Spannung hielt bis zum Schluss an. Vor allem zum Ende hin wollte ich das Buch kaum noch zur Seite legen, weil ein Ereignis sich an das andere reihte. Dazu trugen auch die kurzen Kapitel bei, die jeweils aus Sicht eines der drei Protagonisten geschrieben wurden. Teilweise enden diese kurzen Szenen auch noch an Stellen, an denen man unbedingt weiterlesen möchte, um zu erfahren, wie es mit diesem Charakter weitergeht. Die Charaktere wirken durchweg authentisch und auch ihre Hintergrundgeschichte kommt nicht zu kurz; die türkischen Sätze und Gespräche in Seras Geschichte - von denen es einige gibt - störten allerdings den Lesefluss. Wenn man die Sprache nicht spricht, hat das irgendwie keinen Mehrwert, auch wenn es wahrscheinlich zur Atmosphäre beitragen sollte. Ich bin aber zugegeben generell kein Fan von fremdsprachlichen Sätzen in Romanen. Insgesamt hat mich dieser Thriller aber gut unterhalten, denn er überzeugt einerseits mit guten Charakteren, andererseits mit vielen, unvorhergesehenen Wendungen.

    Mehr
  • Spannender Thriller, dem man garnicht mehr aus der Hand legen mag.

    Kalte Haut

    monana88

    15. February 2015 um 19:36

    ***Inhalt*** In Berlin wird eine junge Türkin niedergestochen. Die türkischstämmige Hauptkommissarin Sera Muth soll diesen Fall untersuchen. Doch schon nach kurzer Zeit taucht ein Video auf, auf dem der Sohn eines Politikers gequält wird. Die Reporterin Tania wird von einem anonymen Anrufer zum Fundort der Leiche geführt und Sera Muth soll nun auch diesen Fall übernehmen. Der Profiler Dr. Robert Babicz, der gerade einen Serienmörder in den USA überführt hat, wird ebenfalls zu dem Fall hinzugezogen. ***Meinung*** Dieser Thriller hat mir sehr gut gefallen. Er ist aus den Sichtweisen der Reporterin Tania, der Komissarin Sera und dem Psychologen Robert geschrieben. Die Kapitel sind dabei sehr kurz gehalten, was die Spannung, gerade ab der Hälfte, ständig oben gehalten hat. Gerade am Anfang wird die Familiegeschichte um Sera erzählt, was zwar einerseits interessant war, andererseits wurden die Gespräche auf türkisch geführt. Zwar wurden die Sätze im Anschluss übersetzt, den Lesefluss hat es jedoch schon etwas gestört. Da die Handlungsstränge jedoch am Ende gut verknüpft wurden und ich trotz meiner Vorahnung, wer der Mörder sein könnte, das Buch vor allem im letzten Viertel nicht mehr aus der Hand legen konnte, bekommt  "Kalte Haut" mir verdiente 5 Sterne.

    Mehr
  • Kalte Haut

    Kalte Haut

    zitroenchen76

    15. February 2015 um 17:22

    Im Prolog erfährt man von einer Messerstecherei in Berlin. Eine junge Türkin wird vor der Haustür niedergestochen. "Ehrenmord". Ein gefundenes Fressen für die Politik und Presse. Außerdem wird in Amerika der Serienmörder "Der Knochenmann" gefasst und der Analytiker Robert kommt wieder nach Berlin zurück. Sera, Hauptkommissarin, mit türkischer Abstammung, darf sich natürlich sofort um den Ehrenmord kümmern. Aber da wird der Sohn eines Politikers entführt und grausam ermordet. Der Presse wird ein Video zugespielt und die Reporterin Tania wird zum Fundort der Leiche geloggt. Da der Leichenfund dem Schema des Knochenmanns entspricht, wird Robert, zurück in Berlin, sofort zum Fall hinzugezogen.... Als nächstes verschwindet der Chef der Zeitung "Kurier". Wieder gibt es ein Video und wieder darf Tania die Leiche finden... Was geht in Berlin vor? Der Thriller ist gut geschrieben. Relativ kurze Kapitel versuchen die Spannung aufrecht zu halten. Die Geschichte wird abwechselnd aus Seras, Roberts und Tanias Sicht erzählt. Die Türkischen Sätze in Seras Part sind überflüssig aber nicht störend. Leider hat man nicht mehr von ihrer Familie und der sympathischen jungen Frau erfahren. Das Ende kommt mir definitiv zu abrupt. Warum der Ehrenmord am Anfang einfließt, verstehe ich gerade noch - aber am Ende kein Wort mehr über die junge Frau. Die Spannung baut sich gerade perfekt auf - Tanja wird gefunden - Epilog. Sorry mir fehlen noch ein paar Puzzleteile.

    Mehr
  • Nervenkitzel pur

    Kalte Haut

    trollchen

    15. February 2015 um 10:13

    Kalte Haut Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und danke dem Midnight Verlag für das Leseexemplar. Herausgeber ist Midnight (7. Januar 2015), es hat 497 Seiten und 3141 KB. Kurzinhalt: Berlin wird von einer Mordserie erschüttert. Der Täter stellt Filme ins Internet, auf denen zu sehen ist, wie er seine Opfer quält. Dann lockt er Journalisten zu den Leichen. Die türkischstämmige Kommissarin Sera Muth und ihr Ermittlungsteam ziehen den Polizeipsychologen Dr. Babicz hinzu. Diesem kommt das Vorgehen des Täters vertraut vor: Babicz hatte in den USA bei der Überführung eines Mörders mitgewirkt, der seine Opfer bei lebendigem Leib häutete. Ist der „Knochenmann“ nun zurück? Meine Meinung: Ich habe schon zwei Bücher von dem Autor gelesen und bin nie enttäuscht worden. Obwohl ich diemal ein wenig gebraucht habe, um in die Thematik hinein zu kommen. Und was mich am Anfang ein wenig gestört hat, waren die vielen türkischen Unterhaltungen, die zwar übersetzt wurden, aber die ich nicht lesen wollte, dies ist nur meine Meinung, dies gehört nicht zu einem Buch. Mal eine Redewendung, aber dicht komplette Unterhaltungen. Denn ich kann diesen Unterhaltungen dann nicht folgen und für mich sind sie unnütz. Und diesmal war ich auch kein Freund der kurzen Kapitel, also manchmal war ein Kapitel nur 10-15 kurze Seiten auf dem ebook. Und mich hat dieser kurze Szenenwechsel manchmal sehr überfordert. Dies hat mich sehr gestört und dadurch wurde auch immer die Spannung, die aufgebaut wurde, gleich wieder zerstört. Ansonsten war es spannend und die Protagonisten waren sehr sympathisch und es war alles sehr nachvollziehbar und auch realistisch. Mein Fazit: Stimmiger, spannender Krimi, der gut durchdacht und realitätsnah war. Der mitten in Berlin spielt und sympathische Protagonisten hat. 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks