Martin Maurer Taschenbücher / Terror

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(10)
(4)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Taschenbücher / Terror“ von Martin Maurer

Der Kameramann Marc Burth fährt mit seiner Familie in ein italienisches Bergdorf. Schon bald beunruhigen ihn merkwürdige Vorkommnisse. Eines Nachts findet er im Nachbarhaus einen Marokkaner, fast totgeprügelt – nach Aussage des Opfers von Polizisten. Marc ist seine einzige Hoffnung. Er recherchiert und kann nicht fassen, worauf er stößt: ein staatliches Terrornetzwerk, in das auch deutsche Politiker involviert sind. Von der RAF bis zu NATO-Geheimarmeen während des Kalten Krieges, der Staat scheint sich mit Terroristen verbündet zu haben. Und möglicherweise tut er das noch immer – auch dort oben, auf dem Berg, wo Marc und seine Familie plötzlich nicht mehr sicher sind … Martin Maurers hochbrisanter Thriller nimmt uns das Vertrauen darauf, in Sicherheit zu leben; beschützt durch die Polizei, die Institutionen des Staates. Doch was, wenn dieser Staat gegen seine eigenen Werte verstößt? ›Terror‹ beschreibt die grausamen Folgen mit überwältigender Spannung.

Die politischen Fakten zum Buch finden sich auf dem Blog www.prenzlauerberger.wordpress.com

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Verstörend, beklemmend und mit einem Wahnsinnsplot!

Johanna_Torte

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Sehr schlechter Anfang, wurde dann aber etwas besser. Trotzdem nicht warm geworden

ReadAndTravel

Sturzflug (Ryder Creed 3)

Absoluter Kracher mit einem tollen Book-Boyfriend!

AmyJBrown

Solange du atmest

Ein seichter Thriller, der durch den leichten, absolut angenehmen Schreibstil und eine Familiengeschichte besticht, die man lesen will.

nessisbookchoice

Stille Wasser

spannender Thriller, Wahnvorstellung oder Realität?

janaka

Hex

unglaublich fesselndes Buch

Sandra1978

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Terror" von Martin Maurer

    Taschenbücher / Terror

    Phil Decker

    07. September 2012 um 11:05

    Hatte das Oktoberfestattentat garnicht im Visier und fand die Art, wie Maurer dies in seine Geschichte eingebaut hat sehr lesenwert. Nur die ewigen Zeitsprünge haben mir das Lesen etwas verleidet, zumal ich das Buch nicht durchlesen konnte. Werde den Autor weiter beobachten.

  • Rezension zu "Terror" von Martin Maurer

    Taschenbücher / Terror

    Lupus

    19. February 2011 um 22:18

    Merkwürdige Vorkommnisse in einem italienischen Dorf: Zunächst Gerüchte über folternde Polizisten, dann ein übel zugerichteter Marokkaner. Der Kameramann Marc Burth ermittelt auf eigene Faust und stößt auf ein scheinbar staatlich gestütztes Terrornetzwerk, einen Pakt von Politikern mit Terroristen. An wen kann er sich mit seinen Erkenntnissen wenden, wer garantiert seine Sicherheit und die seiner Familie? Ein spannender und brisanter Politthriller. Schockierend, abgründig und grausam.

    Mehr
  • Rezension zu "Terror" von Martin Maurer

    Taschenbücher / Terror

    Monsignore

    19. February 2011 um 20:36

    Die Mischung ist gut: Eine Verschwörung, gedeckt von den Mächtigen der Welt - ein Journalist, der mit seiner Familie unter die Räder seiner eigenen Recherchen gerät - der Flair Norditaliens - Rückblenden auf tatsächliche Terrorakte. Nach einem etwas lahmen Anfang gelingt es dem Autor, diese Zutaten zu einem hochspannenden Politthriller zu mischen. Er lässt zwei Zeitebenen aufeinander zu laufen; und bleibt dann den Showdown schuldig. Es bleibt dem Leser überlassen, ob es überhaupt noch Überlebenschancen für die Protagonisten gibt. Doch das ist nicht so schlimm. Der Plot ist überzeugend, die Spannung dramatisch gesteigert. Gegen Ende des Buches dämmerte mir ein schrecklicher Verdacht, der sich bestätigte: Der Autor hat die Verschwörungsszenerie gar nicht erfunden, vielmehr handelt es sich um eine jahrealte Verschwörungsspinnerei, der dieser Autor anhängt. Der glaubt das wirklich! Was er als Fiktion ausgebreitet hat, ist nach seiner Meinung in ähnlicher Form durchaus passiert. Dabei bewegt er sich auf einer Ebene, wo BND und CIA das Bombenattentat auf das Oktoberfest inszeniert haben, wo Opus Dei das Papstattentat in Auftrag gab und wo der Bologna-Terror auf eine streng geheime italienische Spezialtruppe mit Duldung allerhöchster Kreise zurück zu führen ist. - Dieser arme Autor, wie kann man ihm nur helfen? Denn er kann schreiben. Na ja, vermutlich konnte er "Terror" nur deshalb so gut schreiben, weil er den Blödsinn für Realität hält; dann sei ihm verziehen. Also: lesenswert auf jedem Fall, man muss nur auf dem Teppich bleiben, sonst hält man morgen den Wachtmeister Müller für einen Killer der CIA.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks