Martin Meyer

 4,2 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Der falsche Karl Valentin, Albert Camus und weiteren Büchern.
Autorenbild von Martin Meyer (©Copyright Manuela Obermeier, Moorenweis)

Lebenslauf von Martin Meyer

Martin Meyer, 1967 geboren, studierte Jura und war in Bamberg als Staatsanwalt und Richter tätig. Nach seinem Ausscheiden aus dem Justizdienst im Jahr 2007 öffnete er sich seinen literarischen Begabungen und schreibt seither Romane, Kurzgeschichten und Gedichte. In seinen Texten spürt er den Wunden und Brüchen im Menschen nach. Sein juristisches Fachwissen gibt er heute als Dozent in Workshops weiter. Außerdem spielt der Autor Orgel und Posaune. So gilt sein Ohrenmerk stets dem Dreiklang von Sinn, Text und Wort. Martin Meyer lebt mit seiner Frau und Kater Poldi bei Bamberg. »Der falsche Karl Valentin« ist sein Romandebüt.

Alle Bücher von Martin Meyer

Cover des Buches Der falsche Karl Valentin (ISBN: 9783839226964)

Der falsche Karl Valentin

 (18)
Erschienen am 08.07.2020
Cover des Buches Albert Camus (ISBN: 9783150203705)

Albert Camus

 (2)
Erschienen am 18.03.2015
Cover des Buches Corona (ISBN: 9783036958378)

Corona

 (0)
Erschienen am 16.06.2020
Cover des Buches Feldpost nach Damme (ISBN: 9783866850040)

Feldpost nach Damme

 (0)
Erschienen am 15.01.2007
Cover des Buches Vom Übersetzen (ISBN: 9783446160644)

Vom Übersetzen

 (0)
Erschienen am 01.01.1990
Cover des Buches Tagebuch und spätes Leid (ISBN: 9783446197893)

Tagebuch und spätes Leid

 (0)
Erschienen am 20.09.1999
Cover des Buches Piranesis Zukunft (ISBN: 9783446234062)

Piranesis Zukunft

 (0)
Erschienen am 27.07.2009
Cover des Buches Intellektuellendämmerung? (ISBN: 9783446171237)

Intellektuellendämmerung?

 (0)
Erschienen am 01.01.1992

Neue Rezensionen zu Martin Meyer

Cover des Buches Der falsche Karl Valentin (ISBN: 9783839226964)Zuzi1989s avatar

Rezension zu "Der falsche Karl Valentin" von Martin Meyer

Abtauchen in die 20er
Zuzi1989vor 10 Tagen

Es hat ein bisschen gedauert bis ich ins Geschehen gefunden habe. Der Schreibstil Martin Meyer's ist zu Beginn ungewohnt,  da er sich den Wortgebrauch der 20er bediente. Aber alles in allem konnte mich die Geschichte in ihren Bann ziehen und ich genoss die Lesezeit

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Der falsche Karl Valentin (ISBN: 9783839226964)S

Rezension zu "Der falsche Karl Valentin" von Martin Meyer

Genial inszeniert - Der Münchner Grant
Sina_Landvor 2 Monaten

Wer sich noch an das Lied  "Wagen von der Linie acht", Münchens frühere Straßenbahn, erinnern kann oder gerne in diese Zeit abtaucht, der ist hier richtig.

Die Geschichte jongliert gekonnt mit dem wahren Karl Valentin und einer Fiktion um diese Person herum. Sein Grant kommt nicht zu kurz und auch nicht seine Wort- Akrobatik.

Wie es so manchmal in der Kunst ist, hat Valentin damit zu kämpfen, dass ihm jemand seine eigene Schöpfung streitig machen möchte. Die kunstvoll zusammengestickten Fäden nehmen einen mit in Zeiten, die geprägt sind von überfüllten Straßenbahnen, Hosenrollen, die eine Frau spielt, Zwetschgendatschi, Droschken, Gendarmerie und Löwenbräukeller.

Und sie geben einem einen Eindruck sowohl vom Valentin, der auf der Bühne als Perfektionist extrem witzig sein konnte, auf der anderen Seite, hinter den Kulissen aber auch ein extrem schwieriger Mensch, unter dessen Launen gerade seine Partnerin Liesl Karlstadt zu kämpfen hat.

Eine gelungene Hommage an den Künstler und gerade sprachlich ein Genuss durch diese Geschichte in jene Zeit abtauchen zu können. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der falsche Karl Valentin (ISBN: 9783839226964)Lorixxs avatar

Rezension zu "Der falsche Karl Valentin" von Martin Meyer

Der doppelte Karl
Lorixxvor 7 Monaten

In seinem Roman *Der falsche Karl Valentin* mischt der Autor Martin Meyer gekonnt eine Zeit aus dem Leben des erfolgreichen Komikers und Sprachakrobaten mit der fiktiven Geschichte eines doppelten Karls.

Der taucht plötzlich in Valentins Leben auf, hat zufällig den gleichen Nachnamen wie Liesl Karlstedt, der Bühnenpartnerin von Karl, trägt und dessen Vater Valentins Vater einst in den Ruin trieb, Er tritt in seinen Stücken auf und kopiert ihn gekonnt.


Martin Meyer gelingt es, die Persönlichkeit Valentins lebendig werden zu lassen. Seine Reise-/Ängste, sein Zaudern und seine Eigenarten werden dem Leser nahegebracht, ein Hypochonder, der sich immer eingebildet hat eine Krankheit zu haben.

Der Lesestil mag für einige Leser ungewohnt sein, schreibt der Autor doch im Stile der zwanziger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Durch die bildhafte Beschreibung Münchens - das hektische, ausschweifende Leben zu jener Zeit und die politische Lage - wirkt das Buch sehr authentisch und man fühlt sich in diese Zeit zurückversetzt.

Ein Buch das mich sehr gut unterhalten hat.


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Am 8. Juli 2020 ist mein Debüt-Roman "Der falsche Karl Valentin" erschienen. 

In dieser Leserunde möchte ich Euch den Roman präsentieren und darüber mit Euch ins Gespräch kommen. Taucht ein in das München der zwanziger Jahre, in die Welt des berühmten Komikers und Sprachgenies Karl Valentin und seiner Bühnenpartnerin Liesl Karlstadt. Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und Euer Feedback.

Liebe Leserin, lieber Leser,

am Anfang des Buches stand höchst valentinesk ein Zufall: Karl Valentin und ich haben am gleichen Kalendertag Geburtstag. Dieses Detail regte mich an, nach weiteren Gemeinsamkeiten zwischen uns beiden zu suchen. Denn schon als Mitglied einer gymnasialen Theatergruppe hatte ich mich mit Karl Valentins Wort-Akrobatik beschäftigt. 

Hinzu kam bald ein biographisches Detail, das mich besonders inspirierte: Karl Valentin erhielt (wie er selbst kurz vor seinem Tod in einem Brief an einen Freund berichtete) 1926 einen Brief aus den USA: das Angebot eines Engagements, das, hätte Valentin es wahrgenommen, seiner Karriere vielleicht einen anderen Fortgang gegeben hätte.

Aus dem Klappentext:

München 1926. Der erfolgreiche Komiker und Sprachakrobat Karl Valentin erhält ein lukratives Angebot aus den USA – für zwei Jahre Bühne und Film. Eine verlockende Offerte, für den von Reiseängsten geplagten Künstler zunächst jedoch unerreichbar. Damit aber nicht genug. Ebenfalls aus den USA taucht ein gewisser Wellano in der Isarmetropole auf, der Sohn eines 1900 vor der Münchner Justiz nach Amerika geflüchteten Viehhändlers. Der begnadete Hochstapler und Schauspieler doubelt Karl Valentin mit Erfolg, macht ihm Säle streitig und bandelt sogar mit Valentins Bühnen-Partnerin Liesl Karlstadt an. Gelingt es Valentin, den Angriff auf seine Originalität und Identität zu kontern und in dieser Konfrontation mit sich selbst seine Ängste zu überwinden? 

Teilnahmebedingungen:

Für diese Leserunde zu "Der falsche Karl Valentin" stellt der Gmeiner-Verlag 20 Exemplare als Print oder alternativ als E-Book zur Verfügung. 

Bitte gebt bei der Bewerbung an, ob Ihr das Buch als Print oder als E-Book (hier möglichst auch mit Angabe des gewünschten E-Book-Dateiformats) haben möchtet.

Die Bewerbungsfrist endet am 23. Juli 2020.

Näheres über mich und eine kurze Leseprobe (wird noch heute dort eingestellt) findet Ihr auf meiner Homepage:

https://www.sprachklangwelten.de/autor-martin-meyer/

Ich freue mich schon sehr auf Euer Feedback, sei es positiv oder auch kritisch, denn nur über schlechte Bücher lässt sich nicht streiten. Bitten möchte ich Euch um eine aktive Teilnahme an der Runde und um eine abschließende Rezension, gerne auch auf anderen Plattformen. Besonders freuen würde ich mich darüber, wenn Ihr Euch daran beteiligt, ohne bei der Auslosung zum Zug gekommen zu sein.

Habe ich Euer Interesse geweckt? Dann taucht ein in das München der zwanziger Jahre, in die Welt von Karl Valentin und Liesl Karlstadt!

Viel Glück bei der Auslosung!

Martin Meyer

© Autorenfoto: Manuela Obermeier, Moorenweis




178 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Martin Meyer wurde am 04. Juni 1967 geboren.

Martin Meyer im Netz:

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks