Martin Nygaard Das Große Städte Labyrinthbuch

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Große Städte Labyrinthbuch“ von Martin Nygaard

Hans und Grete machen sich auf eine weltweite Reise. In 12 großen Städte-Labyrinthen wollen sie die Sehenswürdigkeiten erkunden. Kannst du ihnen helfen, den richtigen Weg zu finden?

Stöbern in Kinderbücher

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Große Städte Labyrinthbuch" von Martin Nygaard

    Das Große Städte Labyrinthbuch
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. July 2012 um 17:19

    Neue farbenfrohe Labyrinthe * Martin Nygaard und Jesús Gabán haben gemeinsam "Das grosse Städte-Labyrinth-Buch" geschrieben. Nygaard als Autor und Gabán hat die wunderschönen Labyrinthe entworfen und illustriert. * Hans und Grete kennen wir ja schon aus dem ersten grossen Labyrinth-Buch, in dem sie schon viele spannende Labyrinthe durchqueren mussten. Und jetzt sind sie zurück und erobern die Weltmetropolen. * Und nun sind wiederrum die Leser gefragt, den beiden an die jeweiligen Ziele zu verhelfen. In Berlin wollen sie zum Beispiel im Fernsehturm frühstücken, in Paris gemeinsam den Eiffelturm besuchen und in New York die Gedenkstätte des World Trade Centers. Am Ende des Buches finden wir dann noch eine tolle Fantasiestadt, die sich Hans und Grete ausgedacht haben - und auch dort sind viele bekannte Sehenswürdigkeiten vorzufinden. * Neben dem Spaß die Labyrinthe zu lösen, bekommen wir auch immer noch ein paar Hintergrundinformationen zu den Städten und Bauwerken - oder aber auch zu landestypischen Eigenschaften. Damit auch die Kleinen wissen, worum es geht, gibt es am Ende des Buches noch ein Glossar, in dem alles genau erklärt wird. * Wie auch schon im ersten Band sind diese neuen Labyrinthe mit sehr viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Farbenfroh gestaltet laden Sie immer wieder dazu ein sich die Seiten noch einmal genau anzusehen und alle Details auszumachen. * Ein Buch, dass Kinder spielerisch die Welt entdecken lässt! Farbenfroh, detailreich und mit Liebe ausgearbeitet! Also - liebe Mamas und Papas - wenn ihr euren Kleinen eine Freude machen wollt, schaut euch doch dieses Buch mal genauer an!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Große Städte Labyrinthbuch" von Martin Nygaard

    Das Große Städte Labyrinthbuch
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    03. June 2012 um 12:04

    Martin Nyggard ist der Autor des Kinderbuches "Das Große STÄDTE LABYRINTHBUCH", welches von Jesús Gabán illustriert wurde. Nach "Das große Labyrinthbuch" ist es das zweite gemeinsame Werk, welches die Protagonisten Hans und Grete auf Entdeckungsreise schickt. Dieses Mal geht es zu berühmten Metropolen der Welt (Venedig, Paris, Kyoto, London, Buenos Aires, Fez, New York, Lissabon, Rio de Janeiro, Sevilla, und Berlin), um dort Sehenswürdigkeiten, aber auch Kurioses zu entdecken. Die 32 seitige Hardcoverausgabe enthält zwölf Labyrinthe, in denen Hans und Grete entweder den Weg zu einander oder zu einem bestimmten Ziel finden müssen, wobei die Leser helfen sollen. Die Kinder fühlen sich dadurch aktiv angesprochen die beiden Protagonisten zu unterstützen. Die Altersangabe der Zielgruppe (6-8 Jahre) ist auf jeden Fall zu beachten, denn so einfach, wie sich das anhört, ist das ganze gar nicht. Jede Doppelseite besteht aus einem großen, kniffligen Labyrinth und einem Einleitungstext. Dieser nimmt Bezug auf Sehenswürdigkeiten der jeweiligen Metropole und erklärt dem Leser, was seine Aufgabe ist bzw. wohin er Hans und / oder Grete führen soll. Alle Labyrinthe sind liebevoll illustriert und sehr detailliert, so dass die Sehenswürdigkeiten einfach zu erkennen sind, sich aber auch die ein oder andere Kuriosität hinein geschlichen hat, wie z.B. Godzilla auf dem Empire State Building. Die Einleitungstexte sind kindgerecht und wecken die Lust daran, die Stadt zu entdecken. Da die Labyrinthe recht feingliedrig und kniffelig gestaltet sind, bieten sie stundenlange Beschäftigung für Kinder, die sicherlich ihren Spaß dabei haben werden und sie verbessern ganz nebenbei Konzentration, logisches Denkvermögen und Feinmotorik. Am Ende des Buchs findet der Leser die Lösungen für alle Labyrinthe. Das ist eine tolle Idee, denn falls ein Kind den Weg nicht findet und evtl. sogar die Eltern daran scheitern, muss der kleine Leser nicht traurig und enttäuscht vor dem Buch sitzen, sondern ihm wird zum Ziel geholfen. Somit ist es auch möglich das Kind erst einmal nur auf die richtige Fährte zu locken, so dass es von da aus versuchen kann den Weg alleine zu finden. Fazit: Genauso gut wie der Vorgänger. Sowohl die Illustrationen, als auch die Aufgabenstellungen überzeugen und sind bestens für Kinder geeignet. Gebundene Ausgabe: 32 Seiten Verlag: Abentheuer Verlag; Auflage: 1 (29. Mai 2012) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3940650218 ISBN-13: 978-3940650214 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 - 8 Jahre Originaltitel: Den store labyrintboka

    Mehr