Martin Prinz

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 25 Rezensionen
(4)
(6)
(18)
(2)
(0)
Martin Prinz

Lebenslauf von Martin Prinz

Martin Prinz, Jahrgang 1973, wuchs in Lilienfeld (Niederösterreich) auf und studierte Theaterwissenschaft und Germanistik. Inzwischen lebt er als Schriftsteller (u.a. »Der Räuber« und »Ein Paar«) und Drehbuchautor in Wien. Er wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Förderungspreis für Literatur der Stadt Wien, dem Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich und dem Outstanding Artist Award der Republik Österreich. Nominierung zum Österreichischen Filmpreis und Drehbuch-Preis des Filmfestivals in Gijon für die Verfilmung des Romans »Der Räuber«.

Bekannteste Bücher

Die letzte Prinzessin

Bei diesen Partnern bestellen:

Über die Alpen

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Paar

Bei diesen Partnern bestellen:

Puppenstille

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Räuber

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • Empfehlung
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Martin Prinz
  • Leserunde zu "Die letzte Prinzessin" von Martin Prinz

    Die letzte Prinzessin
    Insel_Verlag

    Insel_Verlag

    zu Buchtitel "Die letzte Prinzessin" von Martin Prinz

    Das Leben der roten Erzherzogin Königin Sissi kennt Ihr alle. Aber wie ging es mit den Habsburgern eigentlich weiter?In seinem gerade erschienenen Roman Die letzte Prinzessin erzählt Martin Prinz vom Leben Elisabeth Petzneks – der verwöhnten Enkelin von Sissi und Franz Joseph, Habsburgerin und Sozialistin, einer vierfachen Mutter und Salondame, die ebenso großherzig und charmant wie eigensinnig sein konnte. »Martin Prinz setzt mit seinem klug komponierten Roman dieser außergewöhnlichen Habsburgerin ein Denkmal und zeigt zugleich, ...

    Mehr
    • 514
  • Biografischer Roman trifft Schmöker

    Die letzte Prinzessin
    krimielse

    krimielse

    07. January 2017 um 19:38 Rezension zu "Die letzte Prinzessin" von Martin Prinz

    Das Buch "Die letzte Prinzessin" von Martin Prinz schildert das ereignisreiche Leben der letzten Habsburger Prinzessin Elisabeth vor dem Hintergrund der historischen Ereignisse des ausgehenden 19. und des beginnenden 20. Jahrhunderts. Es ist ein Roman, keine Biografie, und daher kein vollständiger Lebensbericht und auch nicht chronologisch aufgebaut. Elisabeth Petznek alias Prinzessin Elisabeth, alias die "rote Prinzessin" ist die Tochter von Kronprinz Rudolf, beeinflusst und erzogen von ihrem Großvater Kaiser Franz Joseph, wuchs ...

    Mehr
  • Die letzte Prinzessin

    Die letzte Prinzessin
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    02. January 2017 um 01:26 Rezension zu "Die letzte Prinzessin" von Martin Prinz

    Meine Meinung:Dieses Buch ist schwierig einzuordnen. Es ist nicht ganz ein Roman aber auch nicht ganz ein Sachbuch. Es mischt beide Genres ein wenig durcheinander. Man kann nie so recht wissen, ob es sich um Fakten handelt oder auch ein wenig Fantasie beigemengt ist. Das finde ich ein bisschen schade.Das Buch an sich finde ich sehr interessant. Das Leben von Elisabeth, die in einem goldenen Käfig aufwächst, wird hier näher beleuchtet. Begonnen hat der Autor mit ihrem Tod und sich dann wieder bis zu diesem Punkt vorgearbeitet. Die ...

    Mehr
  • Lesechallenge im Dezember: Ein Monat voller Rezensionen und Lesestunden - der LoReSchreMa

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Lesechallenge im Dezember: Ein Monat voller Rezensionen und Lesestunden - der LoReSchreMa! Zum Ende des Jahres widmen wir uns dieses Mal bei der LovelyBooks Lesechallenge nicht einem einzelnen Buch, sondern drehen die Spieß um und schreiben selber! Rezensionen nämlich! Nachdem wir das ganze Jahr über so viel gelesen haben, nutzen wir die besinnliche Zeit, um all die Rezensionen zu schreiben, die während des Jahres liegengeblieben sind!Beim großen LovelyBooks-Rezensions-Schreib-Marathon wollen wir dafür sorgen, dass der Stapel der ...

    Mehr
    • 2165
  • Die letzte Prinzessin

    Die letzte Prinzessin
    tardy

    tardy

    16. November 2016 um 09:36 Rezension zu "Die letzte Prinzessin" von Martin Prinz

    Klappentext:Als Elisabeth Petznek 1963 in Wien stirbt, werden auch die scharfen Schäferhunde in ihrem Bett ruhig. Knapp 80 Jahre ist sie geworden. Jähzornig, verletzlich, unbeherrscht, offenherzig, schroff und eigensinnig. Eine Frau, die ihr ganzes Leben weder in die ihr zugedachten noch in die von ihr ersehnten Rollen gepasst hatte. Anlässlich ihrer Geburt im Jahr 1883 wurde sie als Enkelin Kaiser Franz Josephs noch mit Geschützsalven, Fackelzügen und Aufmärschen gefeiert, 80 Jahre später ko¨nnte sich die Situation nicht ...

    Mehr
  • Für ein glückliches Leben braucht man mehr als Gold und Silber

    Die letzte Prinzessin
    Waschbaerin

    Waschbaerin

    15. November 2016 um 19:13 Rezension zu "Die letzte Prinzessin" von Martin Prinz

    Wenn man an das Kaiserhaus in Wien denkt, dann fallen einem auf Anhieb Sissi mit ihrem Ehemann Kaiser Franz-Joseph und ihr unglücklicher Sohn Rudolf ein. Das Leben dieser Personen bot Stoff genug für romantische, als auch tragische Filme. Doch die Romantik bleibt tatsächlich dem Film vorbehalten und nicht dem realen Leben. Von der einzigen Tochter des Kronprinzen Rudolf und seiner Ehefrau Stephanie handelt dieser biographische Roman - "Die letzte Prinzessin". Elisabeth hatte wohl alles, was man mit Geld kaufen kann. Aber wie ich ...

    Mehr
  • Das Leben einer Prinzessin

    Die letzte Prinzessin
    vielleser18

    vielleser18

    12. November 2016 um 07:11 Rezension zu "Die letzte Prinzessin" von Martin Prinz

    Sie lebte von 1883 bis 1963: Elisabeth Petzneck, geboren wurde sie als Elisabeth Marie von Österreich, geschiedene Windisch-Graetz, bekannt wurde sie auch als "rote Prinzessin". Martin Prinz berichtet hier in einem teils wechselndem Stil über ihr Leben. Er beginnt mit dem dem Lebensende der ehemaligen Prinzessin und lässt ihren Gärtner und Portier Paul Mesil erzählen, in ihren jungen Jahren berichtet er teils aus Sicht von Elisabeth i(n der dritten Person), in den Jahren des 1. Weltkrieges und der Zeit des Untergangs der ...

    Mehr
    • 6
  • Interessante Persönlichkeit

    Die letzte Prinzessin
    Buchina

    Buchina

    10. November 2016 um 16:39 Rezension zu "Die letzte Prinzessin" von Martin Prinz

    „Die letzte Prinzessin“ soll ein Roman über das Leben der Habsburgerin Elisabeth Petznek. Ihr ereignisreiches Leben und ihr starker Charakter eignen sich wunderbar für einen Roman. Als Enkelin der bekannten Kaiserin Sisi und später als Verfechterin der Sozialdemokratie kann man an ihrem Leben sehr gut den Wandel Österreichs über die Jahrhundertwende erzählen. Das Buch ist als Roman gekennzeichnet und dementsprechend nicht unbedingt chronologisch aufgebaut. Er beginnt mit den letzten Tagen der Prinzessin und wird aus der Sicht ...

    Mehr
  • Der Vertraute der einstigen Prinzessin!

    Die letzte Prinzessin
    Edelstella

    Edelstella

    08. November 2016 um 15:57 Rezension zu "Die letzte Prinzessin" von Martin Prinz

    Ein imposantes Pörträt der Enkelin „Sissis“ und Franz Josephs von Österreich auf dem Cover lädt auf eine wichtige Reise in das Ende des Habsburgerreiches ein: Das Buch beginnt mit dem einsamen Tod der Elisabeth Petznek, deren einziger Verbündeter der Pförtner und Gärtner Paul Mesli ist: „Mesli, sagte die alte Frau, während er die Tür hinter sich schloss. Mesli, flüsterte sie und war allein. Sie spürte den Brief in ihrer Hand. Da war etwas, das sie ihm sagen wollte, doch es war nichts, weshalb sie ihn zurückbeordern konnte. Es ...

    Mehr
  • Elisabeth die Enkelin Sissis

    Die letzte Prinzessin
    Gartenfee007

    Gartenfee007

    07. November 2016 um 11:21 Rezension zu "Die letzte Prinzessin" von Martin Prinz

    Darum geht es (Klappentext) :In dem Moment packte Elisabeth Leopold Petznek auf so plötzliche Weise am Handgelenk, alls müsste sie sich festhalten. Sie sah ihn an wie eine aus einem Traum Aufgewachte an. Wie eine, die weder vom Traum noch von der Wirklichkeit genug weiß, um sich darin selbst zu erkennen.Meine Meinung: Der Anfang des Buches gefiel mir sehr gut. Aber dann fehlten mir viele Hintergrundinformationen, was das Lesen etwas holpriger machte. Empfehlenswert für die Leser die die Enkelin von Sissi schon kennen.

  • weitere