Martin Schäfer Johnny Cash

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Johnny Cash“ von Martin Schäfer

<p>»Because you're mine, I walk the line.« Allzu geradlinig hat Johnny Cash nie gelebt. Aber wie kein anderer wurde er zur Stimme Amerikas mit seinen Songs, in denen Gott, Liebe und Mord so nahe beieinander sind. In die Country Hall of Fame wurde er ebenso aufgenommen wie in die Rock and Roll Hall of Fame. Und auf seinen letzten CDs mischt er die Genres mit der Souveränität eines Meisters, dem Gattungsgrenzen längst nichts mehr bedeuten.</p>

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Johnny Cash" von Martin Schäfer

    Johnny Cash
    variety

    variety

    17. October 2008 um 14:12

    Fast perfekt gelungen, dieses kleine Werk (auf 160 Seiten) über den grossen "Man in black". Das Buch ist aufgeteilt in sein Leben, das Werk und dessen Wirkung. So werden beispielsweise seine Freundschaften und Zusammenarbeiten mit anderen Musikern (aber auch Frauen) erwähnt und gewürdigt. Ausserdem werden die wichtigsten Platten genauer vorgestellt. Was mir fehlt, ist eine Gesamtübersicht aller Alben mit den einzelnen Songs (und evtl. Chartsplatzierungen) sowie ein näheres Eingehen auf einzelne Texte. Aber das hätte natürlich den Umfang sehr rasch gesprengt. So bleibt im Anhang Platz für eine ziemlich ausführliche Bibliographie, wo man sich bei weitergehendem Interesse noch weiter vertiefen kann. Ein nützliches Register rundet das Büchlein ab.

    Mehr