Martin Schüller Verdammt lang tot

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verdammt lang tot“ von Martin Schüller

Nach vier Jahren in Lissabon kehrt Jan Richter nach Köln zurück. Nicht nur das Heimweh treibt ihn: Er hat die Aufgabe übernommen, das legendäre Bob-Keltner-Sextett noch einmal auf die Bühne zu bringen. Doch die Vergangenheit wirft lange Schatten. Wie starb der Saxofonist der Gruppe? Wurde er ermordet, entgegen allem Anschein? In einem Nebel aus Verdächtigungen, Widersprüchen und Alkohol begibt sich Jan auf die Suche nach einer Antwort. Dann liegt eine Tote im Rhein, und Jan wird zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall. Der zweite Köln-Jazz-Krimi von Martin Schüller.

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Verdammt lang tot" von Martin Schüller

    Verdammt lang tot
    Karr

    Karr

    17. September 2011 um 20:36

    Jan Richter ist wieder da - der Held aus Martin Schüller Romna "Jazz". Vier Jahre hat er in Lissabon gelebt - lange genug, wie er meint. Als ihn der legendäre Posaunist Bob Keltner bittet, sein Kölner Sextett aus den Siebzigern noch einmal auf die Bühne zu bringen, ist das für Jan die Gelegenheit in seine Heimatstadt Köln zurückzukehren. Doch bei dem Versuch, die alte Band wieder zusammenzubringen, stößt Jan auf die Spur eines lange zurückliegenden Todesfalls und dann schließlich auf einen Toten: Bob Keltner. Der Posaunist liegt tot ins einem Hotelzimmer und die Polizei meint, dass es nur einen gibt, der der Mörder sein kann: Jan Richter. Martin Schüller schreibt Männerromane, und er schreibt über Männer und Musik - eine Seltenheit in der aktuellen Krimiszene. Mit "Jazz" hat er Jan Richter eingeführt, mit "King" schrieb er einen Krimi über die Zeit, die Elvis Presley in Deutschland verbrachte. Schüllers Geschichten atmen die Poesie der Einsamkeit und haben den Blues.

    Mehr