Martin Suter Allmen und der rosa Diamant

(121)

Lovelybooks Bewertung

  • 90 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 18 Rezensionen
(29)
(59)
(29)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Allmen und der rosa Diamant“ von Martin Suter

Es wird ernst: der erste große Fall für »Allmen International Inquiries«. Es gilt, einen seltenen Diamanten aufzuspüren, viele Millionen wert. Ein Fall, in dem nichts ist, wie es scheint. Noch dazu ein Fall von globalem Interesse. Das Duo muss unter Beweis stellen, wie sehr es die Kunst des Hoch- und Tiefstapelns beherrscht – unter Profi-Bedingungen.

War ein bisschen ereignislos, hat mich jetzt nicht so richtig überzeugt :/

— Yolande

Der versnobte Detektiv-Privatier von Allmen sucht einen seltenen Diamanten, doch dabei ist nichts wie es scheint. Herrlich ironisch-lässig!

— Dagmar_Urban

Wie immer kurzweilig und unterhaltsam.

— Flamingo

Kurzweiliger Krimispaß mit scharfkantigen Charakteren und einem charmanten Ende!

— Sookie70

Ein Krimi, abseits von schmuddeligen und alkoholkranken Ermittlern

— Bellis-Perennis

So wie die Wogen der Ostsee, gleichmäßig und entspannend, unterhält der 2. Teil um Allmen und Carlos. Nicht mehr und nicht weniger ;)

— Praedikatorin

Stöbern in Krimi & Thriller

Revanche

Das Perigord im Fokus der Weltreligionen

aus-erlesen

Unter der Mitternachtssonne

Abseits des Mainstreams / Alltägliche und authentische Einblicke in eine andere Kultur.

Bücherfüllhorn-Blog

Ich beobachte dich

Drei Teile, drei Eindrücke: turbulenter Anfang, schwacher Mittelteil, starkes Ende. Auf diese Kurzform kann ich diesen Thriller reduzieren.

Flaventus

Wahrheit gegen Wahrheit

Thriller der alten Schule

Irmgard

Hex

Viel verschenktes Potential.. das Ende glänzt mit Horror. Der Rest eher mit Langatmigkeit.

Ellaa_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein bisschen ereignislos,

    Allmen und der rosa Diamant

    Yolande

    27. February 2018 um 16:16

    Martin Suter wurde am 29. Februar 1948 in Zürich geboren. Er gründete eine Werbeagentur und schrieb nebenbei Reportagen und Drehbücher. Seit 1991 arbeitete Suter als Autor für Zeitungen und Zeitschriften. Für die Schweizer Wochenzeitung "Weltwoche" schrieb er die Kolumne Business Class, für die er einen Preis erhielt.1997 gelang ihm der Durchbruch als Schriftsteller mit seinem ersten Roman "Small World". Auch für diesen Roman erhielt er mehrere Preise. Im Januar 2011 wurde Suter vom Schweizer Fernsehen als regelmäßiger Bestsellerautor und erfolgreichster Schriftsteller der Schweiz ausgezeichnet. Er erhielt den Swiss Award 2010 in der Kategorie Kultur.Martin Suter lebt heute in Zürich.Inhalt (Klappentext): Ein äußerst wertvoller rosa Diamant ist verschwunden und ebenso ein mysteriöser Russe mit Wohnsitz in der Schweiz, der verdächtigt wird, ihn entwendet zu haben. Das Duo Allmen/Carlos soll ihn ausfindig machen. Die Spur führt von London über diverse schäbige Zürcher Außenquartiere zu einem Grandhotel im deutschen Ostseebad Heiligendamm und zurück zum Gärtnerhaus der Villa Schwarzacker. Wo es bald sehr ungemütlich wird...Das Buch ist der zweite Teil der Reihe um den Schweizer Lebemann Johann Friedrich von Allmen und seinem Faktotum Carlos. Allmen ist ein sympathischer Charakter, der, obwohl er eigentlich nicht das Geld dazu hat, gerne auf großem Fuß lebt. Ohne seinen persönlichen Assistenten und Diener Carlos wäre er im normalen Alltag völlig hilflos.Das Buch ist gut zu lesen und mit knapp 220 Seiten auch ziemlich kurz. Die Geschichte aber ist sehr behäbig und auch seltsam ereignislos. Ich bin kein großer Fan von actionreichen Haudrauf-Büchern. Ich mag die kleinen, leisen und intelligenten Krimis viel lieber, aber dieses Buch war selbst mir zu wenig und ich bin nicht sicher, ob ich Johann Friedrich von Allmen bei seinen weiteren Abenteuern begleiten möchte.

    Mehr
  • Seitenzähler 2018

    LovelyBooks Spezial

    Nynaeve04

    Hallo zusammen! Es ist wieder soweit - ab sofort könnt ihr euch für den Seitenzähler 2018 anmelden.   Worum geht es?Im Allgemeinen geht es um die Auflistung der gelesenen Seiten pro Monat/Jahr. Ihr könnt euch dazu ein Ziel setzen wie viele Bücher und Seiten ihr im Jahr lesen möchtet. Ihr könnt aber auch einfach so ohne Ziel mitmachen. Wie funktioniert es?1. Erstellt einen Kommentar, dann kann ich euch hier verlinken. In diesem Kommentar zählt ihr eure Seiten und Bücher. Bitte zählt in jedem Monat selbst eure Gesamtzahl an gelesenen Büchern und Seiten zusammen. Dies könnt ihr bspw. nach folgendem Muster tun: Januar x Bücher - x gelesene Seiten Februar x Bücher - x gelesene Seiten usw. Gesamt: x Bücher - x gelesene Seiten 2. Wer zwei Monate lang seinen Beitrag nicht aktualisiert hat, scheidet aus. Über diesen Startbeitrag erfahrt ihr, wenn ihr gefährdet sein solltet. 3. Bitte tragt eure Aktualisierung immer bis zum 05. des neuen Monats ein. Ich werde dann in den Tagen danach die Aktualisierung im Startbeitrag vornehmen - allerdings nur einmal im Monat. Wenn ihr also erst nach dem 05. des neuen Monats euren Sammelbeitrag aktualisiert und ich bin schon fertig mit der Aktualisierung des Startbeitrags, dann werde ich euch erst bei der nächsten Aktualisierung einen Monat später berücksichtigen. Es gibt keine Rezensionspflicht! Listet bitte nicht in euren Sammelbeiträgen die Bücher auf, das wird sonst für mich zu unübersichtlich - ich will in euren Sammelbeiträgen im Prinzip nur die Zahlen pro Monat sehen. Wenn ihr euch an eure gelesenen Bücher erinnern wollt, dann könnt ihr gerne die Bücher über die Büroklammer anhängen und ihr dürft gerne, wenn ihr es wollt die Rezensionen einfach so posten - ist aber keine Pflicht! Ein Einsteigen nach dem 01.01.2018 ist jederzeit möglich. Falls ihr später einsteigt, schickt mir bitte den Link zu eurem Sammelbeitrag per PN zu, damit er hier nicht untergeht. Danke! :) Falls ihr Fragen habt, dürft ihr euch gerne an mich wenden. Ich wünsche euch viel Spaß dabei! Teilnehmer: -favbooks-, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten --> 3 Bücher/ 1.367 Seiten 0Soraya0, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten  --> 36 Bücher/8.636 Seiten AberRush, Ziel 90 Bücher/35.000 Seiten --> 14 Bücher/6.518 Seiten adventurously, Ziel 40 Bücher/16.000 Seiten --> 10 Bücher/3.955 Seiten Aleetaya, Ziel 24 Bücher/12.000 Seiten --> 5 Bücher/2.414 Seiten Aleida, Ziel 70 Bücher --> 15 Bücher/6.233 Seiten AmberStClaire --> 23 Bücher/5.974 Seiten ANATAL, Ziel 55 Bücher/20.000 Seiten --> 15 Bücher/7.991 Seiten andreina, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten --> 28 Bücher/5.043 Seiten AnneMayaJannika, Ziel 80 Bücher/16.000 Seiten --> 20 Bücher/5.023 Seiten Annika_70, Ziel 60 Bücher --> 13 Bücher/5.822 Seiten Buchgespenst, Ziel 250 Bücher/100.000 Seiten  --> 83 Bücher/23.235 Seiten ChattysBuecherblog, Ziel 60 Bücher  --> 35 Bücher/12.943 Seiten Chrisi3006, Ziel 52 Bücher/15.600 Seiten  --> 23 Bücher/9.906 Seiten Constanze_K, Ziel 10.000 Seiten  --> 8 Bücher/2.672 Seiten Daniliesing  --> 4 Bücher/1.405 Seiten Darcy, Ziel 25 Bücher/10.000 Seiten  --> 2 Bücher/1.670 Seiten Darkmoon81, Ziel 75 Bücher  --> 19 Bücher/7.750 Seiten Denise7xy, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten  --> 16 Bücher/5.911 Seiten DianaE, Ziel 120 Bücher/50.000 Seiten  --> 60 Bücher/21.874 Seiten DieBerta, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten diebuchrezension, Ziel 50 Bücher/15.000 Seiten  --> 20 Bücher/5.777 Seiten dieschmitt, Ziel 52 Bücher  --> 44 Bücher/9.472 Seiten Elfeliya, Ziel 24 Bücher/3650 Seiten  --> 6 Bücher/2.498 Seiten evan, Ziel 40 Bücher  --> 17 Bücher/5.829 Seiten faanie, Ziel 80 Bücher  --> 33 Bücher/14.719 Seiten FantasyBookFreak, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.737 Seiten FrauAragon, Ziel 150 Bücher/50.000 Seiten  --> 3 Bücher/1.153 Seiten Frenx51, Ziel 50 Bücher  --> 7 Bücher/2.064 Seiten glanzente, Ziel 70 Bücher/14.000 Seiten  --> 13 Bücher/4.430 Seiten Hortensia13, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten --> 25 Bücher/10.013 Seiten ioreth, Ziel 50 Bücher/30.000 Seiten  --> 12 Bücher/5.247 Seiten janaka, Ziel 130 Bücher/42.000 Seiten  --> 22 Bücher/6.895 Seiten Jassi1993, Ziel 80 Bücher  --> 24 Bücher/6.471 Seiten jenvo82, Ziel 80 Bücher  --> 18 Bücher/7.091 Seiten Julchen77, Ziel 45 Bücher/15.000 Seiten --> 17 Bücher/5.492 Katinka17  --> 5 Bücher/2.092 Seiten kattii  --> 8 Bücher/2.222 Seiten Keksisbaby, Ziel 100 Bücher   --> 28 Bücher/10.092 Seiten Kirschbluetensommer, Ziel 50 Bücher  --> 14 Bücher/7.678 Seiten kleinechaotin, Ziel 60 Bücher/15.000 Seiten  --> 19 Bücher/5.949 Seiten kleine_welle, Ziel 70 Bücher/25.000 Seiten  --> 20 Bücher/8.948 Seiten Kuhni77, Ziel 100 Bücher  --> 14 Bücher/3.836 Seiten LadySamira091062, Ziel 210 Bücher/156.000 Seiten  --> 38 Bücher/15.252 Seiten Larii-Mausi, Ziel 100 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.535 Seiten lieblingsleben, Ziel 30 Bücher  --> 12 Bücher/3.962 Seiten LindyBooks  --> 4 Bücher/1.036 Seiten littlesparrow  --> 7 Bücher/2.127 Seiten mabuerele, Ziel 300 Bücher/90.000 Seiten  --> 89 Bücher/24.534 Seiten Maddinliest, Ziel 120 Bücher/45.000 Seiten  --> 34 Bücher/12.006 Seiten Marvey, Ziel 45 Bücher  --> 15 Bücher/6.648 Seiten Meeko81, Ziel 52 Bücher/18.200 Seiten  --> 9 Bücher/3.884 Seiten Monice, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 13 Bücher/5.252 Seiten Musikpferd, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 28 Bücher/4.042 Seiten Nannidel, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 8 Bücher/2.314 Seiten niknak  --> 19 Bücher/5.336 Seiten Nynaeve04, Ziel 80 Bücher/35.000 Seiten  --> 29 Bücher/11.220 Seiten pinucchia, Ziel 57 Bücher/24.000 Seiten  --> 12 Bücher/4.350 Seiten QueenSize, Ziel 80 Bücher  --> 19 Bücher/7.089 Seiten Ro_Ke, Ziel 250 Bücher/80.000 Seiten   --> 98 Bücher/44.937 Seiten sansol, Ziel 150 Bücher  --> 33 Bücher/10.219 Seiten ScheckTina, Ziel 100 Bücher/16.000 Seiten  --> 41 Bücher/13.902 Seiten Steph86, Ziel 120 Bücher, 30.000 Seiten  --> 28 Bücher/5.989 Seiten SomeBody  --> 23 Bücher/8.193 Seiten Sportloewe, Ziel 50 Bücher/4.500 Seiten suggar, Ziel 110 Bücher/36.000 Seiten  --> 33 Bücher/10.933 Seiten sunlight, Ziel 150 Bücher/40.000 Seiten  --> 42 Bücher/11.215 Seiten Sutchy, Ziel 100 Bücher  --> 59 Bücher/17.293 Seiten Venetia, Ziel 50 Bücher   --> Wuschel  --> 30 Bücher/9.558 Seiten Yolande, Ziel 90 Bücher/40.000 Seiten  --> 23 Bücher/11.814 Seiten zessi79  --> 10 Bücher/2.912 Seiten zhera --> 3 Bücher/1.156 Seiten Gesamt: 1.580 Bücher/540.546 Seiten

    Mehr
    • 212
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe

    Mehr
    • 717
  • Cooles Verwirrspiel um Sein und Schein in mondänem Umfeld

    Allmen und der rosa Diamant

    Dagmar_Urban

    30. April 2017 um 21:39

    Geld spielt für Johann Friedrich von Allmen keine Rolle. Selbst wenn er keines hat, lebt und verkörpert er Reichtum. Sein erster Auftrag als Privatdetektiv entspricht seinem Niveau: Allmen soll einen extrem seltenen rosa Diamanten finden. Der teure Edelstein ist ebenso verschwunden wie ein geheimnisvoller Russe, der den Stein angeblich zuletzt hatte. Allmen spürt dem Russen in dessen schweizer Villa nach, in zwielichtigen Nachtclubs und billigen Mietwohnungen, schließlich findet er ihn in einem deutschen Luxushotel. Doch auch Allmen wird verfolgt. Zwei Engländer und  zwei Amerikaner haben sich an seine Fersen geheftet, um den Russen und den rosa Diamanten zu finden ... In der Welt der Reichen und Schönen bewegt sich Suters Protagonist selbstbewusst und lässig-arrogant. Im praktischen Alltag ist er jedoch restlos überfordert, wie ein Einkauf im Supermarkt zeigt. Allmens Gegengewicht bildet sein südamerikanischer Butler Carlos. Dieser lebt zwar illegal in der Schweiz, steht seinem Patron aber loyal, mit finanziellem und computertechnischem Sachverstand zur Seite. Suters Spiel mit den Gegensätzen wirkt nonchalant. Nicht zuletzt seine scheinbare Gelassenheit und die spöttisch-trockene Sprache haben mir viel Spaß gemacht. Für mich ist der zweite Allmen-Krimi ein humorvolles Kleinod. (-;

    Mehr
  • Kurzweiliges Krimivergnügen mit charmantem Ende

    Allmen und der rosa Diamant

    Sookie70

    03. June 2016 um 16:53

    Der Ermittlungsauftrag, den Allmen erhält, führt ihn ziemlich weit in die Irre: Wo steckt der Rosa Diamant, dessen Wert mit über 45 Millionen Franken beziffert wird? Die Begegnung mit einem Russen, zwei zwielichtigen Engländern und zwei undurchsichtigen Amerikanern birgt so manche Gefahr für den Detektiven und seinen Kompagnion Carlos. Die Suche ist letztendlich - wie könnte es anders sein - von Erfolg gekrönt und lässt so manche Kasse klingeln! Leichtgängige Geschichte auf angenehmem Sprachniveau und ein charmantes Ende, das zum Schmunzeln anregt - typisch Martin Suter!

    Mehr
  • EIn Ermittler in feinem Tuch, anziehend ...

    Allmen und der rosa Diamant

    Bellis-Perennis

    09. April 2015 um 07:06

    Das vorliegende Buch ist mein erstes von Martin Suter.
    Ich fand den Krimi recht amüsant und spannend aufgebaut.
    Der Titel soll den Leser absichtlich in die Irre führen. Ich hatte auch eine turbulente Fahndung nach einem rosa Klunker (siehe "pink Panther") erwartet.
    Ein Krimi, der nicht vor Blut trieft, aber dennoch einige Höhepunkte zu verzeichnen hat.
    Wird nicht der letzte Suter sein.

  • Rezension zu "Allmen und der rosa Diamant" von Martin Suter

    Allmen und der rosa Diamant

    Duffy

    11. March 2013 um 12:37

    Der ständig klamme Privatdetektiv von Allmen und sein Assistent Carlos sollen einen Russen finden, der einen 45 Millionen teuren rosa Diamanten gestohlen hat. Die Ermittlungen gehen von London nach Heiligendamm und zurück in die Schweiz, hinterlassen den gefundenen Russen tot in einer Sauna und identifizieren den rosa Diamanten als USB-Stick mit einem hochkomplizierten Programm für Hochfrequenzhandel für Banken. Einige Interessenten machen Allmen einige Schwierigkeiten. Suter hat mit seinem Allmen eine Figur erschaffen, die auf die üblichen Effekte verzichtet und eher unbedarft durchs Leben geht. Seine Stärke ist der Schein des Wohlhabenden, obwohl er ständig pleite ist. Wie er damit umgeht, macht ihn symphatisch. Auch hier ist der Plot einfach, das macht aber nichts, denn Suter führt mit leichter Feder durch die Geschichte, die sich schnell in drei oder vier Stunden lesen lässt. "Nichts passiert", will man beim Zuklappen des Buches sagen, doch wäre seicht nicht der richtige Ausdruck für das Gebotene, dafür schreibt Suter zu gut, aber eben routiniert. Deswegen ist es besser, es leichte Kost zu nennen, die man nach dem Lesevergnügen gleich wieder vergessen kann. Das ist nichts Negatives ! Strandlektüre.

    Mehr
  • Rezension zu "Allmen und der rosa Diamant" von Martin Suter

    Allmen und der rosa Diamant

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. January 2013 um 14:04

    Ich mag Martin Suter und die Snobs, die er beschreibt. Ich mag seine klare Sprache und die durchaus mathematisch Logik, mit der er seine Krimis aufgebaut hat. Aber: Es ist schon ein ziemlich gemächlicher Krimi. Es passt zu seinen Protagonisten, aber nicht so gut zu jedem Leser. Außerdem ist dieser Band vorhersehbarer als der erste, vor allem was den rosa Diamanten betrifft (mehr will ich nicht andeuten, weil dass das Lesen verdürbe). Und dass sich Herrn von Allmen ständig schöne Frauen an den Hals werfen, ihre Bademäntel über die Schultern und Hüften und so weiter rutsch lassen - nun ja. Geschenkt.

    Mehr
  • Rezension zu "Allmen und der rosa Diamant" von Martin Suter

    Allmen und der rosa Diamant

    R-E-R

    25. October 2012 um 20:38

    “Seltene rosa Diamanten haben sich bei der diesjährigen Verkaufsaktion des australischen Minenkonzerns Rio Tinto einer noch nie da gewesenen Nachfrage erfreut. Das außergewöhnliche und beispiellose Interesse habe sich sowohl in der Zahl der Bieter als auch in den Preisen und dem Verkaufsergebnis der Versteigerung niedergeschlagen. Angeboten wurden 56 rosafarbene Diamanten. Es habe viele starke Gebote gegeben, gleichzeitig hätten aber so viele Interessenten wie nie enttäuscht werden müssen. Das Interesse an den letzten natürlichen Raritäten grenze an Besessenheit.” So zu lesen in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 25.10.2012. Martin Suter hat diese Entwicklung schon länger vorhergesehen. Er schickte seinen Gentleman Detektiv Allmen schon 2011 auf die Suche nach einem rosa Diamanten. “Leute, die fünfundvierzig Millionen für einen Fingerring ausgeben wollen und können, sind zu allem fähig. Und Leute, die Fingerringe für fünfundvierzig Millionen klauen wollen und können, erst recht”. Ein wertvoller Ring ist auf einem privaten Empfang entwendet worden. Ein anonymer Auftraggeber engagiert Allmen für eine Rekordsumme um den rosa Diamanten wieder zu finden. Auch den mutmaßlichen Dieb, einen Russen mit Namen Sokolow, soll er aufspüren. In perfekt aufeinander abgestimmter Partnerarbeit finden Allmen und sein Butler Carlos heraus, dass der Russe in Heiligendamm ist. Und so kommt der noble Schweizer zu ein paar Tagen Ostseeurlaub auf Spesen. Als man Sokolow jedoch ertränkt im Whirlpool des Nobelhotels findet, wird es für Allmen nicht nur ungemütlich sondern auch sehr gefährlich. Es geht um viel für Friedrich Allmen, den verarmten reichen Erben, der mit seinem Diener Carlos im Gartenhaus seiner einstigen Villa lebt und mit seiner Ermittlungsagentur versucht sich und sein exklusives Leben über Wasser zu halten. Ein Auftrag in der Größenordnung des rosa Diamanten würde ihn auf Jahre absichern. Könne aber auch, wie der weise Majordomus vermutet, seine Lebenserwartung drastisch verkürzen. Dennoch machen sich die beiden auf die Suche. Dabei erweist sich der Werbeslogan ihrer kleinen Firma “The Art of Tracing Art” im wörtlichen Sinne als richtig. Es mutet tatsächlich künstlerisch an, diesem Gespann bei der Arbeit lesend über die Schulter zu schauen. Egal ob sie bei der Schuhputzzeremonie Gedanken zum Fall austauschen oder Allmen während seiner Recherche in einem Nachtclub die Grundeinstellung zu Fragen des menschlichen Respekts zelebriert. Hier wird auf eine wohltuende Art, altmodisches Literaturgut wieder belebt. Allmen Romane sind in ihrer kriminaltechnischen Raffinesse weit entfernt von Klassikern wie Dorothy Sayers. Aber als “abgespeckte” Lord Peter Wimsey Version kann Allmen zumindest im savoir vivre durchgehen. En passant erhält man beim genauen Lesen auch Anregungen zu anderen Werken. Allmen, der schöngeistige Genießer liebt Literatur, gutes Essen und klassische Musik. Im vorliegenden Fall teilt er seine Lesezeit auf drei Bücher auf, die während der Lektüre neugierig machen. Es waren dies “Anna am Halse”. Eine Kurzgeschichte von Tschechow. Ein Werk von Daphne du Maurier, das allerdings fälschlicherweise mit dem deutschen Titel “Das Haus am Strand” genannt wird. In der deutschen Übersetzung heißt das Buch jedoch “ein Tropfen Zeit” heißt, wie ich durch eine Nachfrage bei Lovelybooks erfuhr. Das dritte Buch, das mich zur Anschaffung reizt: Helene von Nostitz “Aus dem alten Europa”. So gesehen ist die Allmen Reihe eine wahre Fundgrube. Übrigens auch, was die Tipps für ein Leben im Luxus betrifft, sollte man je in die Verlegenheit kommen. Spannungsfreunden sei gesagt, dass der zweite Band der Reihe zwar wesentlich mehr Nervenkitzel bietet als sein Vorgänger, aber trotzdem nur als gemütlich betrachtet werden kann. Im guten Sinne natürlich.

    Mehr
  • Rezension zu "Allmen und der rosa Diamant" von Martin Suter

    Allmen und der rosa Diamant

    PauleSenkel

    14. July 2012 um 09:05

    Allmen lässt es wieder krachen.

  • Rezension zu "Allmen und der rosa Diamant" von Martin Suter

    Allmen und der rosa Diamant

    Bücherwurm

    11. February 2012 um 19:10

    Hier ist nun nach "Allmen und die Libellen" der 2. Streich von Martin Suter! Johann Friedrich von Allmen, ein recht mittelloser Privatier, hat nach dem gelungenen Ende mit den Libellen Schalen nun eine Agentur gegründet: Die "Allmen International Inquiries", eine Art Ermittlungsbüro für alle Belange! Wichtigster Fakt ist natürlich auch hier: An Geld kommen mit möglichst wenig Aufwand und fröhlichem Leben auf grossem Fuss ohne einen Cent in der Tasche. Wobei, so ganz stimmt es nicht, die im Voraus bezahlten Gagen werden natürlich mit beiden Händen unters Volk geworfen, vornehmlich als Trinkgeld, denn Kontakte sind wichtig! Allmen muss auch nicht lange warten. Bald schon kommt der erste Kunde: Ein rosafarbener Diamant wurde entwendet, der Täter verschwunden. Allmen erhält nicht nur ordentlich Vorschuss, sondern auch den Auftrag, den Täter ausfindig zu machen. Mit gewohnter, charmanter Manier geht Allmen, kräftig unterstützt von seinem Butler/Gärtner/Koch/besten Freund/Schuhputzer/Hausmeister/Haushälter/Berater/Helfer in allen Lebenslagen/Computergenie Carlos, der sich ja illegal in der Schweiz aufhält, ans Werk. War ich beim ersten Band etwas enttäuscht, weil ich nach jahrelangem Lesen von Thrillern die Breite vermisste, wusste ich ja jetzt, was mich erwartet und habe mich köstlich amüsiert! Diese unendliche Pfiffigkeit von Carlos, gepaart mit der dreisten Unverschämtheit von Allmens ist einfach eine köstliche Lesepraline für Zwischendurch! Wobei ich allerdings bemerken muss: Sollte Herr Suter nur annähernd ähnlich gestrickt sein wie sein Protagonist, so möchte ich diesem Herrn besser niemals begegnen! Er nimmt einem alles, inclusive letztem Hemd, und lässt sein Gegenüber im Glauben zurück noch etwas schuldig zu sein! Der Fall an sich war etwas mager und anlässlich der nur knapp 200 Seiten nicht bunt ausgemalt, aber diese Serie lebt nicht von den Tätern, sondern von von Allmen, soweit man diesen Schurken - oh, Verzeihung- diesen Lebemann nicht zu den Tätern zählt! Aber ich muss Herrn Suter auch ein grosses Kompliment aussprechen: Die Szene, in welcher Herr von Allmen zum ersten Mal in seinem Leben ein Lebensmittelgeschäft aufsucht, eigentlich um einzukaufen, wird mir bis ans Lebensende im Gedächtnis bleiben und jeden Tag beim Einkaufen Lachkrämpfe bescheren! Vielen Dank dafür, ich freue mich auf den 3. Streich!

    Mehr
  • Rezension zu "Allmen und der rosa Diamant" von Martin Suter

    Allmen und der rosa Diamant

    libri

    27. November 2011 um 09:51

    Martin Suter Bücher stehen einfach immer für gute Geschichten und tolle Sprache.
    Ich mag seine Bücher sehr gerne lesen. Die Allmen-Reihe gefällt mir ganz gut - nette Charaktere, nette Geschichten. Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung.

  • Rezension zu "Allmen und der rosa Diamant" von Martin Suter

    Allmen und der rosa Diamant

    karlmotzet

    12. November 2011 um 14:33

    Da der erste »Beschaffungsauftrag« des Ermittlerduos mit dem verarmten Lebemann Allmen und seinem Faktotum Carlos „Allmen und die Libellen“ überaus erfolgreich verlaufen war, sind sie nun als »Allmen International Inquiries« für weitere, größere Aufgaben gerüstet. Ein sehr seltener, rosa Diamant ist verschwunden. Der Abgesandte eines ihnen völlig unbekannten Auftaggebers macht ihnen eine lukratives Angebot für die Ermittlungen. Ein mysteriöser Russe namens Sokolow ist ebenfalls verschwunden, den Allmen in einer aufregenden Jagd von Zürich bis zu einem Nobelhotel an der Ostsee aufspürt und die nicht ganz ungefährlich verläuft.

    Mehr
  • Rezension zu "Allmen und der rosa Diamant" von Martin Suter

    Allmen und der rosa Diamant

    Solitude

    01. November 2011 um 13:23

    Ich habe mit meiner Bewertung sehr gehadert. Wenn ich ehrlich bin widerstrebt es mir einfach, einem "Suter" eine mittelmäßige Bewertung zu geben. Er ist einer meiner Lieblingsautoren und außerdem mag ich die Figur des Allmen in dieser Reihe persönlich zu gerne. Aber um ehrlich zu sein, die Geschichte selber ist sehr vorhersehbar und wenig raffiniert. Dazu stören mich zunehmend ein paar Details in der Sprache. Warum müssen denn z, Bsp. selbst simple englische und spanische Begriffe immer im Nebensatz "übersetzt" werden. Das wirkt gekünstelt und ich würde entweder auf die Allgemeinbildung meiner Leser setzen, oder beim Deutsch bleiben. Normalerweise würde mich so etwas nicht sooo sehr stören, aber von Martin Suter ist man doch einiges mehr gewohnt als das, was er mit der Allmen-Reihe in letzter Zeit veröffentlicht hat. Ich persönlich bin ziemlich enttäuscht und hoffe sehr, irgendwann wieder einen Suter mit der gewohnten Brillianz und Originalität zu lesen zu bekommen, die man sonst von ihm kannte.

    Mehr
  • Rezension zu "Allmen und der rosa Diamant" von Martin Suter

    Allmen und der rosa Diamant

    Nil

    30. October 2011 um 18:46

    Es passiert so wenig und doch so viel. Der 2. spannende Roman um das Duo von Allmen und Carlos spielt dies Mal um den rosa Diamanten der von vielen gesucht wird, denn er ist EUR 45 Millionen wert! Nun wird 'Allmen International Inquiries' beauftragt diesen rosa Diamanten zu finden. Von Allmen und Carlos machen sich zunächst in der Schweiz auf die Suche und ihre Spur führt sie hinauf bis in das Ostseebad Heiligendamm in das vornehme Hotel "Le Grand Duc" wo sie auch fündig werden. Sogar eine Putzfrau, Maria Moreno, wird eventuell eingestellt um an Informationen zu gelangen, was die beiden sich eigentlich nicht leisten können. Dieser spannende Roman hat wenig Action, aber eine fein säuberliche Handlung, die es ein höchstes Lesevergnügen werden lassen. Allmen bewegt sich souverän und leicht in den Kreisen der Reichen, dass man meint, das wäre der normale Umgang. Wunderbar erzählt und schön inszeniert, birgt die ein oder andere Wendung dann doch noch Überraschungsmomente. Ich freu mich schon auf den nächsten und 3. Fall der Beiden!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks