Martin Suter Die dunkle Seite des Mondes

(589)

Lovelybooks Bewertung

  • 508 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 6 Leser
  • 56 Rezensionen
(225)
(217)
(108)
(30)
(9)

Inhaltsangabe zu „Die dunkle Seite des Mondes“ von Martin Suter

Starwirtschaftsanwalt Urs Blank, fünfundvierzig, Fachmann für Fusionsverhandlungen, hat seine Gefühle im Griff. Doch dann gerät sein Leben aus den Fugen. Ein Trip mit halluzinogenen Pilzen führt zu einer gefährlichen Persönlichkeitsveränderung, aus der ihn niemand zurückzuholen vermag. Blank flieht in den Wald und lernt dort zu überleben. Bis er endlich begreift: Es gibt nur einen Weg, um sich aus diesem Alptraum zu befreien.

Tolles verdrehtes Buch!

— miau0815

Klasse geschrieben, war mir aber zu duster.

— SATZZEICHEN

Suter at it's best ...

— knacks1965

Definitiv lesenswert!

— BellaBender

nüchtern geschriebene, aber dennoch sehr packende Story.

— tinchen_

Was passiert, wenn Hemmungen und Beherrschung verloren gehen? Nichts Gutes. Ein Staranwalt entgleist. Und mit ihm seine Karriere. Spannend!

— Buchstabenliebhaberin

Nüchtern geschrieben, aber trotzdem sehr packend.

— HannaBuecherwurm

Spannende Handlung, gut gezeichnete Charaktere. Zeigt wie Draogen das Gehirn beeinflussen können. Chaotisch und doch realitätsnah.

— Synapse11

irgendwie war mir die Geschichte zu abgedreht

— sandy_201

Packende "Vom Paulus zum Saulus"-Geschichte mit Zauberpilzen. Rundet sich für meinen Geschmack aber zum Ende nicht ganz.

— schmives

Stöbern in Romane

Karolinas Töchter

Lenas traurige Geschichte hat mich zutiefst berührt! Sehr lesenswert!

clary999

Der gefährlichste Ort der Welt

Sollte man in der Schule als Lektüre behandeln! Bietet viel Diskussionsstoff!

cheshirecatannett

Das Licht der Insel

Ein abolutes Juwel, unbedingt lesen.

BrittaRuth

Der verbotene Liebesbrief

Ich konnte mich gar nicht mehr von diesem spannenden Roman losreißen

Buchherz13

Dunbar und seine Töchter

Leider etwas schwach

leserattebremen

Die Lichter von Paris

Schöne Reise ins Paris der 20er Jahre!

Nina_1986

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2505
  • Martin Suter | DIE DUNKLE SEITE DES MONDES

    Die dunkle Seite des Mondes

    Bookster_HRO

    26. September 2017 um 10:06

    INHALT: Der bodenständige Star-Anwalt Urs Blank nimmt aus einer Laune heraus an einer Pilzverkostung (Ihr wisst schon …) bei einer Gruppe Alt-Hippies teil. Unter Blanks Pilzen befindet sich aber auch ein übler, der ihm den Trip zur Hölle macht und in seiner Psyche eine dunkle Seite freilegt, die sein ganzes weiteres Handeln beeinflusst. Nach dieser Erfahrung ist Blank nicht mehr derselbe. Ihm fehlt jede Spur von Mitgefühl, er ist kaltherzig, egoistisch, von einem animalischen Trieb erfüllt. Sein profanes, weltliches Leben ist nicht mehr von Belang. Es zieht ihn in den Wald, wo er für sein Überleben vor nichts zurückschreckt. Nach kurzer Zeit sind nicht nur die Polizei, sondern auch Blanks berufliche Kollegen und Kontrahenten auf der Spur… FORM: Suter schreibt schnörkellos in kurzer, klarer Prosa; für meinen Geschmack fast zu nüchtern. Die Story hält die Spannung die ganze Zeit oben, auch wenn manche Szenen aus Blanks Anwaltsleben etwas farblos und beliebig wirkten. Mich beschlich der Verdacht, dass Suter ganz dringend viele Genres zusammenschustern wollte: Drogen-Psychogramm, Wirtschaftsthriller, Kriminalroman, sogar Naturführer … von allem findet man etwas. Aber irgendwie war die ganze Anwaltsseite nur Beiwerk, um Blank ein paar Antagonisten entgegenzustellen. FAZIT: Alles in allem solide Handwerkskunst, nicht mehr, aber auch nicht weniger – vier Sterne. *** Diese und viele weitere Rezensionen könnt Ihr in meinem Blog Bookster HRO nachlesen. Ich freue mich über Euren Besuch ***

    Mehr
  • Die dunkle Seite des Mondes

    Die dunkle Seite des Mondes

    anina21

    26. July 2017 um 21:16

    Wirtschaftsanwalt Urs Blank, fünfundvierzig, hat seine Gefühle im Griff. Er hat es gelernt, sich keine Blösse zu geben, hingegen die der anderen zu nutzen. Blank ist Fachmann für Fusionsverhandlungen und der Star der Branche. In letzter Zeit allerdings quält ihn ein diffuses Unbehagen – auch ein Grund, warum er sich so intensiv um die schöne Lucille bemüht, die ein völlig anderes Leben führt als er. Durch Lucille lernt er die magische Welt der halluzinogenen Pilze kennen. Bei einem überwältigenden Trip spielt ihm jedoch ein unbekannter zyanblauer Pilz einen bösen Streich. Blanks Persönlichkeit ist fortan verändert. Er fühlt sich gottgleich und gibt jeder Gefühlsregung sofort nach – auch der gefährlichsten. Blank erkennt, dass ihm keiner helfen kann, und flieht in den Wald, den einzigen Ort, wo er zur Ruhe kommt und glaubt, niemandem gefährlich zu werden. Und während man in der ›zivilisierten‹ Welt denkt, der Staranwalt habe sich das Leben genommen, lernt Blank das Überleben in den Wäldern. Er beginnt zu begreifen: Es gibt nur einen Weg, um sich aus diesem Alptraum zu befreien. Wie ›Small World‹ liest sich auch diese faszinierende Geschichte einer Persönlichkeitsveränderung wie ein hochspannender Thriller, denn die beiden Protagonisten Urs Blank und Konrad Lang haben einen ähnlich mörderischen Gegner – die Zeit.

    Mehr
  • Ein aufregender Trip!

    Die dunkle Seite des Mondes

    BellaBender

    13. July 2017 um 15:01

    Meiner Meinung nach Martin Suters bester Roman: Ein gesetzter Karrierehengst wandelt seine Persönlichkeit durch einen schlechten Trip und wird zu einer unberechenbaren, aggressiven Gefahr – was für eine Charakterentwicklung! Die Handlung bietet immer wieder Überraschungen, vor allem gegen Ende passieren einige Dinge, mit denen man als Leser bestimmt nicht gerechnet hätte.Die Beschreibung der Nebenfigur Lucille und ihrer esoterischen Drogenszene ist ebenfalls ziemlich unterhaltsam.  

    Mehr
  • Entgleisung

    Die dunkle Seite des Mondes

    Buchstabenliebhaberin

    22. May 2017 um 20:03

    In das makellos perfekte Karriereleben des eloquenten Anwaltes Urs Blank platzt das junge Hippiemädchen Lucille. Er stürzt sich in die Affaire und geht mit ihr auf einen Pilz-Drogen-Trip - von dem er nicht mehr runterkommt. Eine ungünstige Pilzkonstellation wirkt bewusstseinsverändernd, er verliert seine Hemmungen und reagiert impulsiv, gefühlskalt und extrem aggressiv auf alles, was ihn stört und nervt.Er vernachlässigt seine Arbeit, stößt seine Klienten vor den Kopf, seine Kollegen und Partner. Er verlässt seine langjährige Freundin und killt das Katerchen seiner neuen Hippiefreundin. Sein bester Freund, Psychiater, versucht die Drogenerfahrung durch einen neuen Trip zu neutralisieren. Was aber fehlschlägt.Urs fühlt sich nur noch im Wald wirklich wohl und flüchtet aus der Zivilisation. Er wird zum Waldmenschen, leider pflastern Leichen seinen Weg ...Eine irre Geschichte mit einem köstlichen Anfang! Der gelangweilte Anwalt, der alles hat. Der sich Räucherstäbchen kauft und das Abenteuer sucht. Der völlig fehl am Platz zwischen alternativen Pilzliebhabern alle mit seinem unmusikalischem Getrommel nervt und dann alleingelassen auf der Wiese seine Erleuchtung erlebt. Die ihn allerdings nicht zu einem besseren Menschen macht, ganz im Gegenteil. Er wird unberechenbar. Eine Gefahr für die Menschheit. Er versucht, wieder der Alte zu werden ...Leider schwächelt das Buch an diesem Punkt. Zu konstruiert wirkt die Jagd durch seinen ehemaligen Geschäftspartner Pius, zu monoton die Beschreibung seines Waldlebens. Hier verliert die Geschichte leider an Fahrt. Das Ende, überraschend.Dennoch ein spannendes Buch, das viel Spaß macht zu lesen. Martin Suter kann schreiben, ich mag seine Sprache. Mein erstes Buch von ihm, und bestimmt nicht das letzte.

    Mehr
    • 5
  • Es bringt euch auf jeden Fall weiter!

    Die dunkle Seite des Mondes

    Ellischka

    03. March 2017 um 15:37

    Ich brauchte ein wenig um richtig rein zu kommen, jedoch habe ich das Buch innerhalb von 2 Tagen durch gehabt, weil es wahnsinnig spannend und interessant ist. Desweiteren ist Martin Suter ein toller Autor. 

  • "Ich bin dann mal weg" (im Wald)

    Die dunkle Seite des Mondes

    Holden

    12. January 2017 um 16:33

    Swiss Psycho: Blänky-Ursli ist Partner einer angesehenen Rechtsanwaltskanzlei mit dem Schwerpunkt Fusionsrecht in einer Schweizer Großstadt und führt eigentlich ein Leben, wie es sich (fast) jeder wünscht mit selbständiger gut verdienender Freundin, schwarzem Jaguar und einer Risenbude. Aber er merkt im Laufe der Handlung, wie sehr ihn alles anödet und er andere Erfahreungen sammeln möchte, so daß er sich mit einer jungen Flohmarktverkäuferin einlädt. Diese führt ihn bald in Kreise ein, in denen der Genuß psychedelischer Pilze zum Freizeitvergnügen gehört, und Urs verspürt nach seinem ersten Pilzkonsum eine schleichende Persönlichkeitsveränderung: Er wird immer rücksichtsloser und geht buchstäblich über leichen. Um die Welt vor ihm zu schützen, zieht er in den Wald...Die juristischen Passagen des Buches scheinen mir einigermaßen zutreffend zu sein, und das Buch ist spannend wie ein Thriller: Der Buchkonsum ist sehr zu empfehlen.

    Mehr
    • 3
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Rezension zu "Die dunkle Seite des Mondes"

    Die dunkle Seite des Mondes

    Flickercat

    28. February 2016 um 19:05

    Starwirtschaftsanwalt Urs Blank, fünfundvierzig, Fachmann für Fusionsverhandlungen, hat seine Gefühle im Griff. Doch dann gerät sein Leben aus den Fugen. Ein Trip mit halluzinogenen Pilzen führt zu einer gefährlichen Persönlichkeitsveränderung, aus der ihn niemand zurückzuholen vermag. Blank flieht in den Wald und lernt dort zu überleben. Bis er endlich begreift: Es gibt nur einen Weg, um sich aus diesem Alptraum zu befreien. Der Schreibstil ist knackig, ohne überflüssige Schnörkel, sorgt aber trotzdem für ausreichend Atmosphäre. Der Leser wird direkt durch viele schnelle Perspektivsprünge mitgerissen, die aber gut miteinander harmonieren und keine Verwirrung aufkommen lassen. Erzeugt wird eher der Eindruck von gezielt gesetzten Schnitten in einem Film, was für Tempo und Abwechslung sorgt. Die inhaltliche Verbindung der Persönlichkeitsveränderung des Hauptcharakters, den Reaktionen seines Umfelds, dem Umschwung von Anwaltssorgen und Affären hin zu verrücktem Survivaltrip, Spannung und Krimianleihen fand ich sehr ungewöhnlich und wirklich gut gelungen. Der Roman wurde nie langweilig, hatte einige WTF-Momente zu bieten und gerade die zweite Hälfte habe ich als ziemlich spannend und faszinierend empfunden. Das Ende fällt etwas knapp, aber gut aus. Hat mich auf alle Fälle überzeugt und ich werde „Die dunkle Seite des Mondes“ sicher irgendwann ein zweites Mal lesen!

    Mehr
  • Ein unheimlicher Trip

    Die dunkle Seite des Mondes

    IlonGerMon

    06. February 2016 um 11:04

    Dieser Roman von Martin Suter war das erste Buch, das ich von ihm gelesen habe. Schade, dass ich diesen Autor nicht schon früher entdeckt habe. Urs Blank ist erfolgreicher Wirtschaftsanwalt, Partner in einer renommierten Schweizer Kanzlei, die sich auf Fusionen und deren Vorbereitung spezialisiert haben. Sie bedienen Firmen aus aller Welt. Blank ist Mitte Vierzig, führt ein geordnetes Privatleben mit seiner Lebensgefährtin und pflegt eine alte Freundschaft mit einem ehemaligen Schul- und Studienfreund. Dies alles gerät ins Wanken, als er bei einem Spaziergang über einen Flohmarkt dem Mädchen Lucille begegnet. Angezogen von fremden Düften entdeckt er sie, die an einem Stand dort diverse Räucherstäbchen und ähnliche Dinge verkauft. Ein wenig der Welt entrückt, so wirkt sie auf Blank und dieser hat plötzlich wieder Schmetterlinge im Bauch. Er bricht zumindest ein Stück weit mit seinem bisherigen Leben und verheimlicht dies aber vor seinem Kollegen und natürlich auch vor den Klienten. Radikal anders wird alles, als Lucille und Urs zu einem Wochenende im Wald aufbrechen und Urs erstmals in seinem Leben Bekanntschaft mit halluzinogenen Pilzen macht. Was als ein „Wahnsinnstrip“ beginnt, läuft aus dem Ruder und in der Folge erkennt Urs sich selbst nicht mehr wieder. Offensichtlich hat dieser Trip Züge seines Wesens und Charakters wieder ans Tageslicht geholt, die er durch seine Erziehung und sein Leben erfolgreich verdrängt hat. Hilfe sucht er schließlich bei seinem Jugendfreund, mit dem er sich ohnehin einmal in der Woche trifft und dessen Hilfe als Psychiater er nach anfänglichem Zögern nun doch in Anspruch nimmt. Unter Anleitung und Aufsicht des Arztes versucht Urs den Trip zu wiederholen und an den entscheidenden Punkten eine Umkehr seines jetzigen Verhaltens zu erzielen. Aber dieser Versuch misslingt ….. Jetzt gibt es für Urs Blank nur noch ein Ziel. Diesen einen Pilz zu finden, der eine Umkehr möglich machen soll und sich solange vollständig von allen anderen Menschen zurückzuziehen. Martin Suter erzählt diese Geschichte in einer sehr angenehmen Sprache, die es aber an Spannung mit jedem ordentlich gemachten Krimi aufnehmen kann. Zwischen den Zeilen erfährt der Leser auch manches darüber, wie die „große Wirtschaft“ funktioniert und dass vieles nur davon abhängt, die richtigen Leute zum richtigen Zeitpunkt zu kennen. Überrascht hat das eigentlich nicht, aber hier wird es einmal mehr sehr deutlich, sehr greifbar. Aber auch das Wissen über halluzinogene Pilze, über die Wirkweise und über das Leben im Wald, völlig von der Natur und sich selbst abhängig, konnte ich in diesem Buch sehr viel erfahren. Urs Blank ist mittlerweile besessen von dem Gedanken, diese eine Substanz, diesen einen Pilz zu finden, dass er für sein Handeln keine Grenzen mehr kennt. Zwar ist er sich dessen bewusst und hält sich deshalb auch konsequent fern von jeglichen Zivilisation und den Menschen. Wird ihm eine Umkehr des Trips und dessen verheerender Wirkung und danach eine Rückkehr in sein altes Leben zumindest teilweise gelingen? Lesen Sie selbst, spannende und intelligente Unterhaltung ist mit diesem Roman garantiert. Mich hat dieser Roman restlos begeistert, jetzt möchte ich weitere Bücher von Martin Suter kennenlernen.

    Mehr
  • Never hesitate? Niemals zögern?

    Die dunkle Seite des Mondes

    VroniMars

    15. December 2015 um 20:15

    Starwirtschaftsanwalt Urs Blank, fünfundvierzig, Fachmann für Fusionsverhandlungen, hat seine Gefühle im Griff. Doch dann gerät sein Leben aus den Fugen. Ein Trip mit halluzinogenen Pilzen führt zu einer gefährlichen Persönlichkeitsveränderung, aus der ihn niemand zurückzuholen vermag. Blank flieht in den Wald und lernt dort zu überleben. Bis er endlich begreift: Es gibt nur einen Weg, um sich aus diesem Alptraum zu befreien. Dieses Buch war mein erstes von Suter. Ich habe das Buch zum Geburtstag bekommen und war nichts so begeistert. Deshalb lag es auch sehr lange auf meinen Sub. Beim Lesen hat mich aber Suter überrascht und auch von sich überzeugt.  Die Geschichte wird in der personalen Perspektive erzählt mit etlichen Perspektivenwechsel. Der Fokus liegt aber ganz klar auf der Hauptfigur Urs Blank, der nach der Einnahme einiger Zauberpilze durchdreht. Er gibt seinen niederen Instinkten nach ohne Hemmungen, wobei ihm im Nachhinein das schlechte Gewissen plagt. Parallelen zu Dr. Jekyll und Mr. Hyde sind definitiv erkennbar. Die Handlung hat zwar einige kriminalistische Züge, aber eigentlich gibt das Buch einen Einblick in eine erschreckende Psyche. Zudem erfährt man einiges über essbare und giftige Pilze, Wildkräuter und den Wald im Allgemeinen. Das Ende des Buches bietet den Raum für viele Interpretationen und war für mich definitiv passend.  Der Schreibstil von Suter ist ansprechend und niveauvoll. Zeitgleich war das Buch für mich so spannend, dass ich es sehr schnell durchgelesen habe. Obwohl das Buch eher eine düstere, aggressive Thematik hat, gibt es viele Stellen zum Schmunzeln.  Angeregt von diesem Buch werde ich bestimmt die dazugehörige Verfilmung ansehen. 

    Mehr
  • Warte auf den Film.

    Die dunkle Seite des Mondes

    AnnaFohls

    30. September 2015 um 16:48

    Das Buch ist mit das Beste von Herrn Suter

  • Die dunklere Seite des M. Suter

    Die dunkle Seite des Mondes

    Duffy

    04. May 2015 um 17:46

    Der rennomierte, mittelalte Fusionsanwalt Urs Blank führt eigentlich ein normales, schweizerisch leistungsbezogenes Leben, als ihm die Begegnung mit Lucille nicht nur ein Bauchkribbeln beschert, sondern auch die Konfrontation mit einem ganz anderen Leben. Dazu gehört auch ein Trip mit Psychopilzen, der ihn persönlichkeitsverändernd voll trifft. Die einzige Möglichkeit, aus der Misere wieder heraus- und in sein altes Leben hineinzukommen, ist die Wiederholung des Trips unter Anleitung. Doch dazu müsste er erstmal wissen, was er da geschluckt hat. Pilze wachsen im Wald, also verschwindet Blank genau dorthin. Die Story ist ein wenig an den Haaren herbeigezogen und so gar nicht das, was sich Suter sonst einfallen lässt. Aber da er qualtitativ genauso gut scheibt wie immer und man ja doch gerne wissen will, wie das Ganze ausgeht, lässt man sich wie immer gerne an Suters Händchen nehmen und durch die Story ziehen. Die ist dann aber am Ende doch nicht so ergiebig, als dass man sie empfehlen könnte. Aber Suter hat ja so viele großartige Bücher geschrieben, dass ja eines mal ein wenig danebengehen kann.

    Mehr
  • Wenn das Gewissen streikt …

    Die dunkle Seite des Mondes

    Herbstrose

    Mit Ehrgeiz und Fleiß hat es der 45-jährige Wirtschaftsanwalt Urs Blank bereits zum Partner einer renommierten Kanzlei gebracht. Entsprechend ist auch sein Lebensstil, er trägt Maßanzüge und verkehrt in den teuersten Restaurants. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als er das Hippiemädchen Lucille kennen lernt. Er ist von ihrer Art zu leben beeindruckt und passt sich mehr und mehr ihrer Lebensweise an. Als er nach einem Experiment mit halluzinogenen Pilzen aus seinem Trip aufwacht, ist Urs nicht mehr der, der er vorher war. Eine bisher gut verborgene Seite seines Charakters kommt zutage, er wird gewalttätig und geht im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen. Um sich und sein Umfeld zu schützen flieht Urs in den Wald. Er hofft, dort seine Dämonen los zu werden und sein Gewissen wieder zu finden. Aber der Wald kann ihm nicht helfen, denn auch dort trifft man auf Menschen … Ein interessantes Thema, das Martin Suter in seinem zweiten Roman aufgegriffen hat. Es geht in „Die dunkle Seite des Mondes“ um die meist gut verborgene, geheime Seite des Menschen, die bei Urs Blank nach einem Trip mit ‚bewusstseinserweiternden‘ Pilzen plötzlich zutage tritt. Psychologisch sehr gut recherchiert lässt Suter den Leser am Gefühlsleben des Protagonisten hautnah teilhaben. Es prallen Welten aufeinander, ständig wechseln Realität und Wahn, man blickt immer wieder in menschliche Abgründe. Durch die verschiedenen Personen, die aus unterschiedlichen Motiven auf der Suche nach Urs Blank sind, ergibt sich eine ungeheure Spannung, die bis zum überraschenden Schluss anhält. Dabei sind die Charakterzüge der einzelnen Protagonisten perfekt heraus gearbeitet. Sprachlich sauber und klar, knapp und präzise mit schwarzem Humor und gekonnt eingesetzten Thriller-Highlights durchsetzt, ist dies ein Roman, den man so schnell nicht vergessen wird. Fazit: Eine bissige Story, rasant und fesselnd erzählt, eine gute Mischung aus Krimi, Gesellschaftskritik, Satire und Spannung. Empfehlenswert!

    Mehr
    • 3
  • Angefangen als Prüfungslektüre...

    Die dunkle Seite des Mondes

    Kruemelfiech

    19. August 2014 um 20:41

    Durch meine Abschlussprüfung musste ich das  Buch lesen. Anfangs dachte ich mir "Ein Buch über einen Anwalt der Drogen nimmt... aaaaaahja",,,Aber je länger ich gelesen habe, desto besser fand ich das Buch. "Die dunkle Seite des Mondes" ist durchaus lesenswert. Martin Suter hat eine gute Schreibweise in die man sich leicht rein findet. Da ich mich mit Pilzen nicht unbedingt auskenne, denke ich mal, dass es durchaus gut recherchiert ist (zumindest hoffe ich doch, dass ich mich jetzt bestens über die Wirkung von psilocybinhaltige Pilze bescheid weiß :-D). Gut fand ich auch, dass man richtig in den Protagonist Urs Blank reinfühlen konnte. Man kann auf der einen Seite verstehen warum er auf einmal was total untypisches wie Pilze nehmen macht...und auf der anderen Seite ist es auch wahnsinnig spannend ihm bei der Suche nahc dem richtigen Pilz zu beobachten und man kann die Verzweiflung schon fast spüren... Auf alle fälle empfehlenswert!!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks