Martin Ulmer Schattenschein

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schattenschein“ von Martin Ulmer

In letzter Sekunde, aber für einen hohen Preis, konnten Johannes und seine Verbündeten das Schlimmste vor der Jahrtausendwende verhindern. Vorerst. Denn mit den am Boden liegenden Orden des Lichtes und der Dunkelheit, begehrt ein längst vergessener Feind auf. Aber auch andere Befähigte und das Büro 13 haben Pläne, das entstandene Vakuum der Kräfte zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen. Jeder ist auf sich allein gestellt und muss sich entscheiden, seiner Bestimmung oder seinem Herzen zu folgen. »Schattenschein« ist der zweite Teil der »Dunkellicht«-Trilogie von Martin Ulmer, der mit diesem Roman sein düsteres Urban-Fantasy-Setting im Ruhrgebiet in die nächste spannende Runde schickt.

Steht Teil 1 an Spannung und Action in nichts nach!

— SillyT

Stöbern in Science-Fiction

War was?

„War was?“ kann man nur witzig finden, wenn man Star Wars nicht mag.

Lieblingsleseplatz

Die Optimierer

Mal was ganz anderes, schön kurzweilig, spannend schwanke zwischen 3 und 4 Sternen.

shari77

QualityLand

Super lustig und sehr unterhaltsam. Allerdings hat mir das gewisse Etwas gefehlt.

Pii

Giants - Zorn der Götter

Kommt nicht ganz an den ersten Band ran, aber nach wie vor sehr unterhaltsam. Ich bin gespannt auf Teil 3.

Dajin

Giants - Sie sind erwacht

Interessante Erzählweise und ein Thema, welches ich persönlich sehr faszinierend finde.

Dajin

SoulSystems 1: Finde, was du liebst

Tragische Liebesgeschichte, dystopische Elemente und überraschende Wendungen ...spannender Auftakt einer vielversprechenden Reihe!

JennyWanderlust

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Neue Mächte - alte Freunde?

    Schattenschein

    dia78

    20. May 2017 um 18:24

    Das Buch "Schattenschein", der zweite Teil der Dunkellicht-Trilogie wurde von Martin Ulmer verfasst und erschien bereits 2016 im Papierverzierer Verlag.Nach dem Antoine, Ella und Martus nun in der Loge der Betrachtung Unterschlupf fanden, erleben zunächst alle Protagonisten ihre eigenen Abenteuer. Neue Mächte scheinen nach dem Untergang des letzten Lichtkämpfers an die Macht kommen zu wollen. Erkenntnisse, welche noch nicht wirklich klar begreifbar sind wergen ihre Schatten voraus.Dem Autor gelingt es einem von der ersten Zeile des Buches einem in eine Welt hineinzuziehen, welche spannend und vielsagend, etwa 2 Monate nach dem großen Kampf weitergeht. Wieder schickt er uns in verschiedenen Erzählsträngen durch die Geschichten. Man muss auf jeden Fall immer auf das Buch fokussiert sein, da sich auch die Handlungsorte und Personen pro Protagonist ändern. Aber gerade das macht das Buch aus. Es macht es spannend, nicht voraussehbar und mystisch-dunkel. Auch das Zusammenspiel der Protagonisten ist wieder wirklich gut gelungen. Der Erzählstil, die Wortwahl und die Sprache machen das Buch tatsächlich zu einem besonderem Leseerlebnis. Auch die Zerrissenheit und den Zwiespalt, den manche Protagonisten in manchen Situationen ausgesetzt sind, ist miterlebbar. Man kann mit ihnen fühlen, lachen, weinen und kämpfen.Jeder, der gerne mystische, spannende und spannende Bücher liest, sollte auf jeden Fall dieses Buch lesen.Ich freue mich schon auf den nächsten Band der Dunkellicht-Trilogie, denn obwohl schon viele offene Fragen beantwortet wurden, gibt es noch einiges zu erleben.

    Mehr
  • Es geht rasant weiter

    Schattenschein

    SillyT

    09. December 2016 um 15:42

    Achtung: zweiter Teil einer Trilogie - enthält Spoiler zu Band 1Nachdem es den Gefährten Johannes Sturm, ein Krieger des Lichts, Antoine Chevalier, ein Gelehrter der Dunkelheit, Martus, dem Magiker und der jungen Frau Ella in letzter Sekunde gelang, die völlige Vernichtung abzuwenden, haben sie Unterschlupf in einer der Logen der Magiker gefunden. Der Verlust Johannes' hat sie sehr getroffen und auch wenn es erstmal scheint, als wäre das Schlimmste verhindert, lauern weiterhin viele Gefahren auf die Gefährten. Immernoch scheinen böse Mächte am Werk, die die Loge der Magiker bedrohen und auch das Büro 13 wartet weiterhin darauf, die völlige Vernichtung der beiden Orden herbeizurufen. Meine Meinung: Nachdem mich das Ende von Band 1 ein wenig betroffen zurückgelassen hat, war ich schon sehr gespannt darauf, wie es weitergehen wird. Der zweite Teil beginnt ca. zwei Monate nach den Ereignissen aus Band 1 und es geht recht schnell rasant weiter. Wobei hier die actiongeladenen Szenen gerade zu Beginn sich deutlicher mit längeren Passagen der Erläuterungen abwechseln. So bekommt man nun doch mehr Hintergründe über die unterschiedlichen Orden und Logen, aber auch über das Büro 13 erfährt man deutlich mehr. Trotzdem habe ich nach wie vor das Gefühl, dass viele Fragen immer noch eine Antwort suchen, die dann hoffentlich in Teil 3 geklärt werden. Der Schreibstil bleibt flüssig und gut lesbar, doch auf Grund der vielen unterschiedlichen Gemeinschaften, musste ich auch hier beim Lesen am Ball bleiben, um nicht den Anschluss zu verpassen. Die schnellen Kapitelwechsel und damit auch die Wechsel der Perspektive müssen konzentriert verfolgt werden, damit man nicht alles durcheinander wirft. Da ich aber beide Teile gleich nacheinander gelesen habe, fiel es mir doch recht leicht, den Ereignissen zu folgen. Auch in Teil 2 wird, wie in seinem Vorgänger, fiel gekämpft und dabei geht es doch schon recht hart zur Sache. Weiterhin würde ich sagen, dieses Buch ist nichts für allzu schwache Nerven, dafür werden Freunde der Dark Fantasy hier bestimmt auf volle Kosten kommen. Die Perspektive wechselt hier auch häufig und kapitelweise, so dass man nach und nach eine Sicht auf die unterschiedlichen Charaktere bekommt. Dabei kommen nicht nur die "Guten" zu Wort, sondern man verfolgt auch die Ereignisse rund um die Gegner der Orden. Erzählt wird hier ebenfalls durch einen Erzähler in der dritten Person und weiterhin hatte ich das Gefühl, einem sehr spannenden Film beizuwohnen. Die Charaktere sind mir hier teilweise vertrauter, klar, ich kenne sie ja auch bereits aus Teil 1, aber es gibt auch interessante neue Persönlichkeiten. Dieses Mal fand ich die Person Steiner sehr spannend und interessant, aber auch die vielen weiteren Personen sind durchdacht. Richtigen Tiefgang gibt es zwar auch hier nicht unbedingt, was mich aber nicht störte, da es einfach vor Spannung nur so knisterte. Hier sind einfach zu viele Charaktere am Werk, um jedem Einzelnen noch mit einer komplexen Gefühls- und Gedankenwelt auszustatten. Mein Fazit: Ein gelungener Mittelteil einer Trilogie, in dem es wieder genug Spannung und Action gibt, aber auch hier gilt, nichts für schwache Nerven. Auch wenn es sehr flüssig geschrieben wurde, ist es aber kein Buch für auf die Schnelle oder Zwischendurch, weil doch sehr viele Informationen und Ereignisse hier eine große Rolle spielen. Das für mich schwierigste an dieser Trilogie bleiben die schnellen Perspektivenwechsel, die schnell zu Verwirrungen führen können. Trotzdem hat mir auch der zwite Band sehr viel Spaß gmeacht beim lesen und ich empfehle es gerne an Freunde der Dark Fantasy.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks