Martin Walker

 4 Sterne bei 1.329 Bewertungen
Autor von Bruno Chef de police, Grand Cru und weiteren Büchern.
Autorenbild von Martin Walker (© Bastian Schweitzer / Diogenes Verlag)

Lebenslauf

Informativ, unterhaltsam und stets spannend: Martin Walker wurde 1947 in Schottland geboren. Er studierte Geschichte in Oxford sowie Internationale Beziehungen und Wirtschaft in Harvard. Anschließend war er mehr als zwei Jahrzehnte lang Journalist beim »Guardian«. Heute ist er Vorsitzender des »Global Business Policy Council» – einem privaten Think Tank für Topmanager.

Neben seiner journalistischen Arbeit veröffentlichte Walker einige Sachbücher über den Kalten Krieg und andere historische Themen. Seine belletristische Krimi-Reihe um den Polizisten Bruno Courrèges wurde in knapp ein Dutzend Sprachen übersetzt und erfreut sich international großer Beliebtheit. Inspiration zur Geschichte fand Walker, nachdem er im Jahr 1999 mit seiner Familie nach Périgord gezogen war und dort mehr über Land und Leute lernte. An diesem Ort spielen nicht nur Courrèges Fälle, sondern auch der historische Roman »Schatten an der Wand«.

Martin Walker lebt heute in Washington und im Périgord, Frankreich.

Neue Bücher

Cover des Buches Troubadour (ISBN: 9783257247398)

Troubadour

 (13)
Erscheint am 28.05.2024 als Taschenbuch bei Diogenes. Es ist der 15. Band der Reihe "Bruno Chef de Police".
Cover des Buches Im Château (ISBN: 9783257072884)

Im Château

 (1)
Neu erschienen am 23.04.2024 als Gebundenes Buch bei Diogenes. Es ist der 16. Band der Reihe "Bruno Chef de Police".
Cover des Buches Im Château (ISBN: 9783257804577)

Im Château

Neu erschienen am 23.04.2024 als Hörbuch bei Diogenes.

Alle Bücher von Martin Walker

Cover des Buches Bruno Chef de police (ISBN: 9783257261219)

Bruno Chef de police

 (270)
Erschienen am 16.12.2014
Cover des Buches Grand Cru (ISBN: 9783257601831)

Grand Cru

 (162)
Erschienen am 26.07.2012
Cover des Buches Schwarze Diamanten (ISBN: 9783257241808)

Schwarze Diamanten

 (118)
Erschienen am 21.05.2012
Cover des Buches Delikatessen (ISBN: 9783257242508)

Delikatessen

 (105)
Erschienen am 22.04.2013
Cover des Buches Femme fatale (ISBN: 9783257242935)

Femme fatale

 (92)
Erschienen am 27.05.2014
Cover des Buches Reiner Wein (ISBN: 9783257243185)

Reiner Wein

 (67)
Erschienen am 19.05.2015
Cover des Buches Provokateure (ISBN: 9783257243598)

Provokateure

 (62)
Erschienen am 24.05.2016
Cover des Buches Grand Prix (ISBN: 9783257244359)

Grand Prix

 (52)
Erschienen am 24.04.2018

Videos

Neue Rezensionen zu Martin Walker

Cover des Buches Eskapaden (ISBN: 9783257243949)
walli007s avatar

Rezension zu "Eskapaden" von Martin Walker

Der Patriarch
walli007vor 20 Tagen

Bruno Chef de Police aus Saint Denis ist begeistert. In Begleitung der roten Komtesse und ihrer Urenkelin darf er die Feierlichkeiten zum 90. Geburtstag des Patriarchen besuchen. Der Patriarch war als Fliegerass und Kriegsheld weithin bekannt. Eine Welt, zu der Bruno sonst keinen Zugang hat. Er kommt aber schnell auf den Boden der Tatsachen als am anderen Morgen ein Toter gefunden wird. Dieser wohnte auf dem Land des Sohns des Patriarchen und war bekannt für seinen übermäßigen Alkoholkonsum. Es scheint klar, dass sein Tod eine Art Unfall war, der durch den betrunkenen Zustand ausgelöst wurde. Bruno wird allerdings misstrauisch als er feststellt, dass der Verstorbenen schon nach wenigen Tagen eingeäschert wird.


In seinem achten Fall ermittelt Bruno Chef de Police in den oberen Kreisen. Das heißt, er ermittelt nicht. Es gibt ja keinen Fall, da der Tote offensichtlich wegen seiner Trunksucht gestorben ist. Aber Fragen stellen muss doch erlaubt sein. Nebenbei muss Bruno miterleben wie sich seine Freundin Pamela von ihm wegentwickelt. Gefordert ist Bruno dagegen durch einen Wildunfall in einem privaten Revier. Die Besitzerin wurde schon vor längerem aufgefordert, die Tiere auf ihrem Besitz zu dezimieren oder einen Zaun zu errichten. Das eine will sie nicht, für das andere hat sie nicht genug Geld.


Ein eigentlich unverdächtiger Todesfall führt zu einer Geschichte, die weit in die Vergangenheit zurückreicht. Ein Held des zweiten Weltkriegs, dessen Vergangenheit Fragen aufwirft. Bruno, der Verdacht schöpft und in die ungewöhnliche Situation kommt, nicht wirklich ermitteln zu können. Und dann noch die Kontroverse Naturschützer gegen Jäger, wobei der Autor beide Standpunkte interessant darstellt. Wenn man dann noch bedenkt, dass Bruno auch in seinem Privatleben einiges zu knapsen hat. Auch wenn die Lösung vielleicht nicht total überrascht, liest sich dieser Kriminalroman unterhaltsam, flott und spannend. 


3,5 Sterne

Cover des Buches Im Château (ISBN: 9783257072884)
aus-erlesens avatar

Rezension zu "Im Château" von Martin Walker

Männerrunde
aus-erlesenvor einem Monat

Ein Gentilhommière ist ein Herrenhaus auf dem Land. Vier Zimmer, Küche, Bad. Wohl proportioniert. Meist von der Bourgeoisie erbaut. Und im Périgord sehr verbreitet. Und hier soll Bruno nun ein paar Leute bewachen. Zugegeben, ein etwas überraschender Beginn. Und das kam so: Eigentlich wollte Bruno mit Freunden das Mittelalterfest in Sarlat besuchen und sich an dem Spektakel mit Ritterfestspielen und dem ganzen Drumherum inklusive der Kostüme erfreuen. Als ehemaligen Offizier (er diente im Balkankrieg nach dem Zerfall Jugoslawiens) interessierte ihn auch die Darstellung der Schlacht um Castillon Mitte des 15. Jahrhunderts. Und natürlich auch die lukullischen Besonderheiten, die bei derartigen Anlässen feilgeboten werden.

Doch es kam anders. Einer der Ritter wurde verletzt, nein, getötet. Was nur auf den ersten blick wie ein Unfall aussieht, ist in Wirklichkeit Mord. Aus und vorbei mit dem ruhigen weekend inmitten der Freunde in historischer Kulisse. Denn der Tote war einmal ein Agent. Bruno kennt sich in dem Metier aus. Er selbst hat mit Crimson einen ehemaligen Diplomaten im engsten Freundeskreis.

Der Tote, Kerquelin, wohnte in einem solchen Gentilhommière. Und er hatte Freunde eingeladen. Aus dem Silicon Valley, sie alle residieren im Château de Rouffilac. Der Schock sitzt tief als sie eintreffen und die schreckliche Nachricht vom Tod ihres Gastgebers erhalten. Bruno wittert hier mehr als nur einen Anschlag auf das Leben von Kerquellin. Seine Spürnase juckt, nicht vom Essen, das er seinen Schützlingen, die er bewachen soll, zubereitet. Nein, Bruno, weiß sich hier jemand einen Plan zurechtgelegt hat. Doch wer ist das Ziel? War es tatsächlich „nur“ Kerquellin? Oder war das nur der Auftakt zu noch mehr Blutvergießen? Sitzt der Täter gar mit am Tisch und genießt das köstliche Mahl des Polizisten?

Martin Walker spinnt (einmal mehr) ein großartiges Netz aus einer Vielzahl Verdächtiger, historischen Hintergründen und bis in Detail geplanter Rachefeldzüge. Die Schnittpunkte zu suchen und offenzulegen, überlässt er einem der gewieftesten Ermittler der Kriminalliteratur. Bruno, chef de police lässt sich nicht verführen oder gar beeindrucken. Wer in seinem Fadenkreuz austaucht, muss schon verdammt clever sein. Bisher ist das aber noch niemandem auf Dauer gelungen…

Cover des Buches Provokateure (ISBN: 9783257243598)
walli007s avatar

Rezension zu "Provokateure" von Martin Walker

Eine tragische Geschichte
walli007vor einem Monat

Aus Afghanistan erhält Bruno, Chef de Police in St. Denis, die Nachricht, dass ein junger Mann aus dem Ort fernab der Heimat aufgetaucht ist. Der junge Sami, kam als Kind nach einem traumatischen Ereignis von Algerien nach Frankreich. Er wurde von Verwandten aufgenommen und wegen seines Autismus in einer Schule unterrichtet worden, die einer Moschee angegliedert ist. Von dort verschwand er vor einigen Jahren. Tja, und nun ist er wieder da. Und die Dschihadisten sind hinter ihm her. Bruno versucht den jungen Sami zu schützen und gleichzeitig wollen etliche staatliche Stellen wissen, was er ihnen von seinem Aufenthalt in Afghanistan berichten kann.


Zum siebten Mal ermittelt Bruno, Chef de Police. Und der Fall ist heikel. Schließlich hört man nicht gerne, dass ein junger Mann, der möglicherweise wegen seiner Einschränkung nicht gut zwischen richtig und falsch unterscheiden kann, plötzlich unter Terroristen auftaucht, aber wieder nach Frankreich geschickt werden kann. Damit geraten so ziemlich alle, die mit ihm zu tun haben, in Gefahr. Zur gleichen Zeit erfährt Bruno von einem Erbe, das der Stadt St. Denis zufallen soll. Der Erblasser schreibt, er sei als Kind zusammen mit seiner Schwester im zweiten Weltkrieg in die Gegend gebracht und versteckt worden. Doch davon hat Bruno noch nicht gehört.


Dieser siebte Fall von Bruno Courréges hat es wirklich in sich. Was soll man anfangen mit einem möglichen Terroristen, dem man aufgrund seines Autismus die Taten, die ihm vorgeworfen werden, garnicht zutraut. Und dann gilt es noch die gesamte Familie zu schützen, denn die ehemaligen falschen Freunde sind nicht begeistert von der Idee, Sami könnte in seiner Naivität zu viel erzählen. Und dann will er noch dafür sorgen, dass sich das Städtchen St. Denis würdig erweist das Erbe des unbekannten Gönners anzunehmen. Bruno hat mal wieder alle Hände voll zu tun. Natürlich geht es auch wieder um Bruno und die Frauen. Veränderungen bahnen sich an. Wichtiger aber sind die spannenden und politisch brisanten Ermittlungen, die der Autor sehr überzeugend dargestellt hat. Und schon im Jahr 2014 war ihm klar, dass die westliche Gemeinschaft in Afghanistan nicht Fuß fassen würde, Wie wahr, leider. Diese Reihe ist sehr empfehlenswert, da nicht nur der Charme einer Urlaubsgegend herausgestellt wird.


Gespräche aus der Community

-> -> -> Zu Nikolaus wird es bei LChoice ganz kulinarisch <- <- <-

Über unsere Webseite verlosen wir drei Exemplare von "Brunos Kochbuch" von Martin Walker, Diogenes Verlag.

Mehr dazu erfahrt ihr hier auf unserer Website:

http://www.lchoice.de/index.php/lchoice-online-nikolaus-gewinnspiel/

Also:
Einfach QR-CODE SCANNEN und los geht`s
0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Martin Walker wurde am 31. Dezember 1946 in Schottland geboren.

Community-Statistik

in 731 Bibliotheken

auf 66 Merkzettel

von 33 Leser*innen aktuell gelesen

von 17 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks