Martin Walker

 4 Sterne bei 1.152 Bewertungen
Autor von Bruno Chef de police, Grand Cru und weiteren Büchern.
Autorenbild von Martin Walker (© Bastian Schweitzer / Diogenes Verlag)

Lebenslauf von Martin Walker

Informativ, unterhaltsam und stets spannend: Martin Walker wurde 1947 in Schottland geboren. Er studierte Geschichte in Oxford sowie Internationale Beziehungen und Wirtschaft in Harvard. Anschließend war er mehr als zwei Jahrzehnte lang Journalist beim »Guardian«. Heute ist er Vorsitzender des »Global Business Policy Council» – einem privaten Think Tank für Topmanager.

Neben seiner journalistischen Arbeit veröffentlichte Walker einige Sachbücher über den Kalten Krieg und andere historische Themen. Seine belletristische Krimi-Reihe um den Polizisten Bruno Courrèges wurde in knapp ein Dutzend Sprachen übersetzt und erfreut sich international großer Beliebtheit. Inspiration zur Geschichte fand Walker, nachdem er im Jahr 1999 mit seiner Familie nach Périgord gezogen war und dort mehr über Land und Leute lernte. An diesem Ort spielen nicht nur Courrèges Fälle, sondern auch der historische Roman »Schatten an der Wand«.

Martin Walker lebt heute in Washington und im Périgord, Frankreich.

Neue Bücher

Cover des Buches Französisches Roulette (ISBN: 9783257071184)

Französisches Roulette

 (3)
Neu erschienen am 28.04.2021 als Hardcover bei Diogenes.
Cover des Buches Connaisseur (ISBN: 9783257245905)

Connaisseur

 (1)
Erscheint am 26.05.2021 als Taschenbuch bei Diogenes.
Cover des Buches Französisches Roulette (ISBN: 9783257804294)

Französisches Roulette

Neu erschienen am 28.04.2021 als Hörbuch bei Diogenes.

Alle Bücher von Martin Walker

Cover des Buches Bruno Chef de police (ISBN: 9783257240467)

Bruno Chef de police

 (257)
Erschienen am 25.05.2010
Cover des Buches Grand Cru (ISBN: 9783257240825)

Grand Cru

 (151)
Erschienen am 24.05.2011
Cover des Buches Schwarze Diamanten (ISBN: 9783257241808)

Schwarze Diamanten

 (110)
Erschienen am 22.05.2012
Cover des Buches Delikatessen (ISBN: 9783257242508)

Delikatessen

 (99)
Erschienen am 23.04.2013
Cover des Buches Femme fatale (ISBN: 9783257068627)

Femme fatale

 (88)
Erschienen am 23.04.2013
Cover des Buches Reiner Wein (ISBN: 9783257068962)

Reiner Wein

 (63)
Erschienen am 30.04.2014
Cover des Buches Provokateure (ISBN: 9783257243598)

Provokateure

 (52)
Erschienen am 25.05.2016
Cover des Buches Grand Prix (ISBN: 9783257244359)

Grand Prix

 (45)
Erschienen am 25.04.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Martin Walker

Cover des Buches Französisches Roulette (ISBN: 9783257071184)Haverss avatar

Rezension zu "Französisches Roulette" von Martin Walker

Der Tiefpunkt der Reihe
Haversvor 8 Tagen

Überschreiben könnte man die dünne Story mit „Die bösen Russen und ihre internationalen Verflechtungen“. Ausgangspunkt für Brunos Ermittlungen ist der Tod eines Bauern, der seinen gesamten Besitz einer dubiosen Versicherungsgesellschaft - mit Verbindungen zu einem russischen Oligarchen - im Austausch gegen Wohnrecht in einem luxuriösen Seniorenheim überschrieben hat. Dann ist da noch der alte Rockstar, der sein prächtiges Chateau verkaufen möchte. Aber zuvor kommt dessen Familie noch einmal für einen gemeinsamen Urlaub zusammen, wobei der Sohn, welch Überraschung, seine russische Freundin mitbringt.

Leider verlieren sich die Zusammenhänge immer wieder in Banalitäten und langatmigen Beschreibungen der Kontakte, die Bruno zu den Damen in seinem Umfeld unterhält. Ausritte mit Pamela, Schwimmlektionen für Florence‘ Kinder und natürlich der unvermeidliche Besuch der alten Flamme Isabelle. Dazwischen erfahren wir in aller Ausführlichkeit, wie man einen Hühnerstall baut, wie sich der Weinbau im Périgord verändert hat und wie das mit dem Nachwuchs bei den Bassets funktioniert. Und als ob das noch nicht genug wäre, folgen in regelmäßigen Abständen en détail beschriebene Mahlzeiten und Menüfolgen mit den dazugehörigen Rezepten.

Walker hat viele Jahre als politischer Journalist gearbeitet und offenbar noch Kontakte zu ehemaligen Kollegen, deren Erkenntnisse und Meinungen zu russischen Aktivitäten er unbedingt, wie im Nachwort zu lesen, in diesen Roman einarbeiten wollte. Er wäre besser beraten gewesen, auf dieses ideologische Geschwurbel zu verzichten.

Wenn ich einen Kriminalroman lese, möchte ich unterhalten werden. Gerne darf am mich dabei mit gesellschaftspolitischen Problemen konfrontieren, auf Missstände aufmerksam machen und so zum kritischen Hinterfragen anregen. All dies leistet dieses Buch leider nicht. Im Gegenteil, es ist ein Ärgernis und für mich der Tiefpunkt der Reihe.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Französisches Roulette (ISBN: 9783257071184)aus-erlesens avatar

Rezension zu "Französisches Roulette" von Martin Walker

Von wegen rien ne va plus - für Bruno geht immer was!
aus-erlesenvor 11 Tagen

Wenn es vorbei ist, ist es noch lange nicht vorbei. Bruno Courrèges, der einzige Polizist im Ort, chef de police, wird bald schon erfahren, was dieser Satz zu bedeuten hat. Der Sohn vom alten Driant steht halbwegs verzweifelt vor ihm und sucht Rat bei dem alten Freund seines Vaters. Der ist unerwartet nach einem Herzanfall verstorben. Ansonsten kerngesund, lebte er allein und zufrieden auf seinem Bauernhof mit der herrlichen Aussicht von dem ausreichenden Ertrag, den der Hof abwarf. 

Gaston, Driants Sohn, wundert sich darüber, dass sein Papa ihn und seine Schwester enterbt und vorhatte sich in einer mehr als luxuriösen Residenz den Lebensabend zu versüßen. Luxuriös bedeut in diesem Fall, dass die Küche Exklusivität als Basis ihres Rufes versteht, dass ein Golfplatz angeschlossen ist und dass die medizinische Betreuung den höchsten Ansprüchen genügt. Das kostet! Mehr als das Doppelte, was Gaston derzeit als Krankenwagenfahrer in Bordeaux verdient. Doch wie konnte Papa sich das leisten? Er war nicht unbedingt als reicher Mann bekannt. Ein notaire hat Driant beraten. Er investierte alles, was er hatte, Hof und Haus, in eine Versicherung. Die hätte alles abgedeckt. Und die Seniorenresidenz kassiert die Versicherungssumme … komme, was da wolle. Bruno spitzt die Ohren. Noch hält er hinterm berg mit seiner Vermutung, dass dieses Geschäft, was Driant abgeschlossen hat, nur einen Gewinner haben kann. Und der ist (war) bestimmt nicht Driant!

Nach anfänglichen Verständnisproblemen wird Bruno ziemlich schnell klar, dass er es hier mit einem gerissenen Konglomerat mieser Betrüger zu tun hat, deren Krakenarme sich nicht nur im beschaulichen Perigord, sondern in ganz Europa ausbreiten. Macht sich Bruno erst daran Driants Tiere weiter zu versorgen, ist er im nächsten Moment schon bei der Aktensichtung von Firmen mit Sitz auf Mittelmeerinseln, die von Russland aus gesteuert werden. Das große Europa im kleinen Saint Denis – was soll der kleinen Dorfpolizist da schon ausrichten können?

Martin Walkers verflixte Dreizehn, es ist der dreizehnte Roman über den überaus empathischen chef de police, ist an Komplexität und Aktualität nicht zu übertreffen. Ahnungslose Menschen werden mit dubiosen Verträgen in eine strahlende Zukunft gelockt. Den verdienten Lebensabend im Luxus schwelgen, frei von jeglichen Sorgen – das ist und bleibt eine Illusion, wenn man nicht selbst jahrzehntelang vorgesorgt hat. Bruno ist diese Art von Geldgier zuwider. Dem alten Driant so übers Ohr zu hauen – da muss man einschreiten. Mit aller Macht, mit aller Wucht, mit der ganzen Raffinesse, die man in den Jahren sich angeeignet hat.


Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Menu surprise (ISBN: 9783257070637)M

Rezension zu "Menu surprise" von Martin Walker

Koch- und Geschichtsbuch
Mathias_Schwarzvor 5 Monaten

Ich habe alle Bücher der Reihe gelesen. Eigentlich mag ich die Kombination aus Krimi, Reiseführer, Geschichts- und Kochbuch. 

Der Text auf dem Buchrücken hätte Warnung genug sein müssen. Bruno als Chef de Cuisine.... hier geht es hauptsächlich um Kochrezepte, Menüfolgen und nebenbei etwas Geschichte der IRA. 

Die eingebaute Krimistory aber ist eine Katastrophe. Langatmig, vorhersehbar, ohne Überraschungen. Da spielten die anderen Bücher der Reihe in einer komplett anderen Liga. Dieses hier hätte sich der Autor besser gespart und stattdessen ein weiteres richtiges Kochbuch veröffentlicht.

Der nachfolgende zwölfte Band der Reihe, " Connaisseur", knüpft glücklicherweise wieder an die vorherigen an. Essen und Landschaft sind da auch dabei, aber eben verbunden mit einer spannenden Story. 




Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

-> -> -> Zu Nikolaus wird es bei LChoice ganz kulinarisch <- <- <-

Über unsere Webseite verlosen wir drei Exemplare von "Brunos Kochbuch" von Martin Walker, Diogenes Verlag.

Mehr dazu erfahrt ihr hier auf unserer Website:

http://www.lchoice.de/index.php/lchoice-online-nikolaus-gewinnspiel/

Also:
Einfach QR-CODE SCANNEN und los geht`s
0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Martin Walker wurde am 31. Dezember 1946 in Schottland geboren.

Community-Statistik

in 645 Bibliotheken

auf 84 Wunschzettel

von 295 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks