Martin Walser

 3,5 Sterne bei 840 Bewertungen
Autor von Ein fliehendes Pferd, Ein liebender Mann und weiteren Büchern.
Autorenbild von Martin Walser (©Karin Rocholl / Quelle: Rowohlt)

Lebenslauf von Martin Walser

Die Vergangenheit ist sein Element: Der im Jahr 1927 in Wasserburg am Bodensee geborene Martin Walser zählt zu den großen deutschen Gegenwartsautoren. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs holte Walser das Abitur nach und studierte in Regensburg und in Tübingen. Während seines Studiums arbeitete er als Reporter und als Hörspielautor für den Süddeutschen Rundfunk. Die Gruppe 47 lud Walser ab 1953 zu ihren Tagungen ein und zeichnete ihn 1955 für seine Erzählung „Templones Ende“ aus. Walser schrieb Romane, Essays, Novellen und Theaterstücke. Im Mittelpunkt seines Schaffens steht das Scheitern des Einzelnen am Leben. Die Helden seiner Romane sind keine starken Typen, sondern eher zerbrechliche Charaktere, die um ihre persönliche Ehre und um ihr privates Glück kämpfen und sich in einem permanenten Seelennotstand befinden. Zu seinen bekannten Werken gehören „Ehen in Philippsburg“ (1957), „Jenseits der Liebe“ (1976), „Ein fliehendes Pferd“ (1978), „Seelenarbeit“ (1979), „Die Verteidigung der Kindheit“ (1991), „Ein springender Brunnen“ (1998), „Der Lebenslauf der Liebe“ (2001) und das umstrittene Werk „Tod eines Kritikers“ (2002). In ihrer Gesamtheit lesen sich Walsers Romane und Novellen wie eine Chronik der Bundesrepublik. Für seine Arbeit erhielt Walser zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem im Jahr 2015 den Friedrich-Nietzsche-Preis für sein Lebenswerk und 1981 den Georg-Büchner-Preis. 1998 nahm er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels entgegen. Sein Leben lang war Martin Walser gut für Kontroversen und Debatten und mischte sich in die politischen und gesellschaftlichen Diskurse seiner Zeit ein. Martin Walser lebt in Überlingen am Bodensee.

Neue Bücher

Cover des Buches Skellig (ISBN: 9783772531316)

Skellig

 (4)
Neu erschienen am 24.08.2022 als Gebundenes Buch bei Freies Geistesleben.

Alle Bücher von Martin Walser

Cover des Buches Ein fliehendes Pferd (ISBN: 9783518743652)

Ein fliehendes Pferd

 (199)
Erschienen am 06.10.2015
Cover des Buches Ein liebender Mann (ISBN: 9783499255618)

Ein liebender Mann

 (88)
Erschienen am 01.02.2011
Cover des Buches Tod eines Kritikers (ISBN: 9783499252266)

Tod eines Kritikers

 (83)
Erschienen am 02.06.2009
Cover des Buches Das dreizehnte Kapitel (ISBN: 9783499267598)

Das dreizehnte Kapitel

 (42)
Erschienen am 01.04.2014
Cover des Buches Ein springender Brunnen (ISBN: 9783518459881)

Ein springender Brunnen

 (27)
Erschienen am 19.05.2008
Cover des Buches Angstblüte (ISBN: 9783644002418)

Angstblüte

 (27)
Erschienen am 05.10.2009
Cover des Buches Der Augenblick der Liebe (ISBN: 9783499332678)

Der Augenblick der Liebe

 (21)
Erschienen am 02.02.2009
Cover des Buches Ein sterbender Mann (ISBN: 9783499272165)

Ein sterbender Mann

 (26)
Erschienen am 15.12.2017

Neue Rezensionen zu Martin Walser

Cover des Buches Skellig (ISBN: 9783772531316)kinderbuchschatzs avatar

Rezension zu "Skellig" von David Almond

Sehr tiefgründig!
kinderbuchschatzvor 2 Tagen

„Die Evolution endet nie… Vielleicht sind wir jetzt noch nicht so, wie wir gedacht waren.“ ( Zitat S. 103 ) 


Titel: Skellig

Autor: @davidjohnalmond 

Umschlagsillustration: Franziska Viviane Zobel

Übersetzung: Johanna und Martin Walser

Verlag: @verlag_freiesgeistesleben 

Seitenanzahl: 183

Empfohlenes Lesealter: ab 11 Jahren

Preis: 18€
ISBN: 978-3772531316


Inhalt: Michael hat es alles andere als leicht. Der Umzug, seine todkranke Babyschwester und nun auch noch dieses merkwürdige Wesen in der heruntergekommenen Garage. Bildet er sich alles nur ein, oder gibt es Skellig wirklich? 


Meine Meinung: Für mich ein absolutes Highlight. Die Geschichte hat mich so berührt und steckt voller Tiefe, dass ich es nur schwer in Worte fassen kann. 

Protagonist Michael bewahrt sich trotz schweren Zeiten einen Rest Herzlichkeit. Mystisch und zum Teil leicht gruselig sind die Beschreibungen von Skellig, aber dennoch immer mit dem Gefühl, dass alles gut wird. 

Viel Gefühl zwischen den Zeilen, und tiefsinnige Fragen lassen den Leser so schnell nicht los. Gibt es mehr als wir sehen können? Wer waren wir, und wo gehen wir hin? Wer ist für dich Skellig? Begeistert bin ich von Mina, die offen und mit scharfen Verstand durch die Welt geht, obwohl oder vielleicht besonders, da sie nicht das gängige Schulsystem mitmacht. Auch ihre Vorliebe zu William Blake kann ich gut nachvollziehen.


Fazit: Skellig offenbahrt neue Sichtweisen auf das Leben und zeigt, dass Gutes immer zurückkommt. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Skellig (ISBN: 9783772531316)Toxicass avatar

Rezension zu "Skellig" von David Almond

Spannend und berührend
Toxicasvor 16 Tagen

Als Michael auf einem seiner Streifzüge im neuen Zuhause ein seltsames Wesen unter Spinnweben entdeckt, ist ihm klar, dass es Hilfe braucht. Nach dem Umzug und der Geburt seiner Schwester fühlt er sich ohnehin sehr hilflos – doch das ändert sich jetzt. Er weiht das Nachbarsmädchen Mina ein, und gemeinsam kümmern sie sich um den Skellig.

Obwohl das Buch als Kinderbuch ausgeschrieben ist, hat es mir als Erwachsene auch außerordentlich gut gefallen. David Almond hat es geschafft, eine Atmosphäre zu schaffen, in der man sich wohl fühlt, auch wenn man den Skellig nicht einschätzen kann. Ist er anfangs ein forderndes, mürrisches Wesen, blüht er im Laufe der Story unter Michaels und Minas Fittichen auf.

Michael mit seiner ruhigen Art habe ich sofort ins Herz geschlossen. Obwohl sich alles um ihn herum verändert, lässt er sich nicht unterkriegen. Der Umzug, die zu frühe Geburt seiner Schwester und ihre Krankheit, die die Eltern sehr in Beschlag nimmt. Nichts ist mehr wie früher. Dennoch verliert er seine empathische Art nicht und bringt trotz seines Alters viel Verständnis für die Situation auf. In der kleinen Philosophin Mina findet er eine Freundin, von Anfang an bewundert er sie auf eine einfühlsame Art und Weise für ihre Sicht auf die Welt. Mina ist eine sehr liebevolle und spannende Figur.

Das Buch ist in sehr viele kurze Kapitel untergliedert, so fühlt es sich beim Lesen an, als ob die Zeit rasant verfliegt. Zugegeben ist das Buch auch nicht besonders lang, umso faszinierender finde ich, wie der Autor es geschafft hat, so viel unterzubringen, ohne dass ich das Gefühl hatte, dass es der Story an etwas fehlt. Vieles findet man auch eher unterschwellig, zwischen den Zeilen. Für mich war das verständlich, ob es für das empfohlene Lesealter ebenfalls zu verstehen ist, kann ich nicht beurteilen.

Auf der Suche nach weiteren Büchern des Autors bin ich auf „Mina“ gestoßen – eine Story nur über sie, die zeitlich vor den Geschehnissen in „Skellig“ spielt. Diese werde ich auf jeden Fall auch noch lesen, weil Minas Charakter mich sehr berührt hat. Aber auch auf die anderen Bücher freue ich mich.

Eine spannende und ans Herz gehende Lektüre für Groß und Klein.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Skellig (ISBN: 9783772531316)DoraLupins avatar

Rezension zu "Skellig" von David Almond

Ein besonderes Kinderbuch
DoraLupinvor 23 Tagen

Der zwölfjährige Michael ist gerade erst mit seiner Familie in ein altes Haus im Grünen umgezogen, das ziemlich renovierungsbedürftig ist. Sein Papa ist viel am Arbeiten, seine Mama muss sich um Michaels kleine Schwester kümmern, die zu früh auf die Welt gekommen ist und nun oft ins Krankenhaus auf Intensivstation muss und an Schläuchen angeschlossen wird. Kaum einer hat Zeit für Michael, und so entdeckt er die Gegend ums Haus alleine. Er freundet sich mit dem Nachbarsmädchen Mina an und findet ganz hinten in einer baufälligen Garage ein seltsames Wesen, welches zugleich abstoßend und faszinierend ist...

Dies ist ein sehr besonderes Kinderbuch, das eher für ältere Kinder geschrieben ist. Der Schreibstil fordert Kinder heraus, denn es steht sehr viel zwischen den Zeilen in diesem Buch und ich kann mir vorstellen, dass Kinder nach der Geschichte Redebedarf haben werden. Oder man liest es als Eltern gleich gemeinsam mit seinem Kind. 

Michael ist ein lieber Junge, der momentan etwas vernachlässigt wird, aber trotzdem sehr viel und sehr liebevoll an seine kranke Schwester denkt. Das hat ihn mir sehr schnell sympathisch gemacht. Das Wesen in der Garage ist wirklich faszinierend und als Leser weiss man anfangs ebenso wenig wie Michael was man davon halten soll...

Anfangs ist die Geschichte erst einmal etwas verwirrend aber nach und nach fügen sich alle Fäden zu einem ganzen Zusammen und das Ende ist wirklich geheimnisvoll und wunderschön gemacht!

Ich fande das Thema des Buches sehr emotional, vielleicht weil auch weil ich selber erst vor kurzem wieder Mutter geworden bin und mein Sohn zum Glück gesund und pünktlich zu Welt kam. 

Fazit: Eine emotionale und besondere Geschichte, die etwas verwirrend beginnt, aber die sich nach und nach zu einer wunderschönen Geschichte zusammen fügt. Für Kinder fordernd und daher eher etwas für ältere Kinder aber auch für erwachsene Leser


Kommentare: 2
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo ihr Lieben,

bei uns gibt es im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude"  oben genanntes Buch zu gewinnen:

http://www.booknerds.de/2015/04/blogger-schenken-lesefreude-und-booknerds-de-ebenso-unser-grosses-gewinnspiel/

Außerdem liegen auf dem Gewinntisch noch 19 weitere Bücher!

Viel Glück!

P.S.: Bitte ausschließlich auf booknerds.de kommentieren, nicht hier.
0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Martin Walser wurde am 23. März 1927 in Wasserburg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 1.065 Bibliotheken

von 98 Lesern aktuell gelesen

von 17 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks