Martin Wehrle

 3,9 Sterne bei 277 Bewertungen
Autor von Ich arbeite in einem Irrenhaus, Die Schlange und weiteren Büchern.
Autorenbild von Martin Wehrle (© Frommann Rona)

Lebenslauf

Martin Wehrle wird 1970 in Löfflingen, im Schwarzwarld geboren und ist ein deutscher Karriereberater, Journalist und Autor. Sein 2011 erschienenes Buch "Ich arbeite in einem Irrenhaus" soll "schonungslos und glaubwürdig das aufdecken, was in deutschen Firmen schief läuft". Das Buch wurde in der KW 11/2011 als zweithöchster Neueinsteiger in die Spiegel Bestsellerliste aufgenommen.

Alle Bücher von Martin Wehrle

Cover des Buches Ich arbeite in einem Irrenhaus (ISBN: 9783548061337)

Ich arbeite in einem Irrenhaus

 (67)
Erschienen am 26.12.2019
Cover des Buches Die Schlange (ISBN: 9783710900693)

Die Schlange

 (47)
Erschienen am 20.05.2020
Cover des Buches Viel Fleiß, kein Preis (ISBN: 9783442176786)

Viel Fleiß, kein Preis

 (20)
Erschienen am 16.07.2017
Cover des Buches König Arsch  (ISBN: 9783453602199)

König Arsch

 (13)
Erschienen am 09.04.2012
Cover des Buches Der Klügere denkt nach (ISBN: 9783442178438)

Der Klügere denkt nach

 (15)
Erschienen am 16.02.2020
Cover des Buches Den Netten beißen die Hunde (ISBN: 9783442179046)

Den Netten beißen die Hunde

 (11)
Erscheint am 19.11.2024
Cover des Buches Bin ich hier der Depp? (ISBN: 9783442176120)

Bin ich hier der Depp?

 (11)
Erschienen am 18.09.2016
Cover des Buches Ich arbeite immer noch in einem Irrenhaus (ISBN: 9783548375304)

Ich arbeite immer noch in einem Irrenhaus

 (12)
Erschienen am 07.08.2014

Videos

Neue Rezensionen zu Martin Wehrle

Cover des Buches Den Netten beißen die Hunde (ISBN: 9783442179046)
A_Kaidens avatar

Rezension zu "Den Netten beißen die Hunde" von Martin Wehrle

Leicht zu verstehen mit guten Tipps
A_Kaidenvor 6 Monaten

Angenehmer Schreibstil und witzige Anekdoten. Leider leben wir in einer Welt, in der egoistische Menschen weiterkommen und der Nette nur allzu oft untergeht und gar für seine Gutmütigkeit ausgenutzt wird. Martin Wehrle nennt Beispiele und Methoden, ein nein zu formulieren und dennoch höflich aber bestimmt zu bleiben.

Einige Beispiele sind etwas übertrieben, doch das stört nicht sonderlich. Ich selbst erkannte mich in vielen Situationen wieder und weiß nun, woran ich arbeiten muss.

Ein gutes Buch mit Übungen, die Mut geben, einfach öfter nein zu sagen und seine eigene Meinung zu vertreten.

Eine klare Leseempfehlung meinerseits.

Cover des Buches Der Klügere denkt nach (ISBN: 9783442178438)
MaraOriginals avatar

Rezension zu "Der Klügere denkt nach" von Martin Wehrle

Leise und Weise
MaraOriginalvor 8 Monaten

In "Der Klügere denkt nach" von Martin Wehrle geht es um die Kunst, kluge Entscheidungen im Berufsleben zu treffen. Der Autor argumentiert, dass viele Menschen ihre beruflichen Entscheidungen unüberlegt und impulsiv treffen, was oft zu Unzufriedenheit und beruflichen Sackgassen führt.

Wehrle betont die Bedeutung des Nachdenkens und der Planung in Bezug auf die eigene berufliche Laufbahn. Er zeigt auf, wie wichtig es ist, klare berufliche Ziele zu setzen und bewusst Entscheidungen zu treffen, die zu diesen Zielen führen.

Das Buch bietet praktische Ratschläge, wie man seine berufliche Laufbahn planen und gestalten kann. Martin Wehrle ermutigt dazu, sich Zeit zu nehmen, um sich selbst und seine Interessen besser kennenzulernen, Stärken und Schwächen zu identifizieren und realistische berufliche Ziele zu setzen.

Der Autor spricht auch die Bedeutung von beruflicher Zufriedenheit an und wie sie sich auf das allgemeine Wohlbefinden auswirkt. Er betont, dass die berufliche Tätigkeit einen erheblichen Teil unseres Lebens ausmacht, daher ist es entscheidend, eine Arbeit zu finden, die zu unseren Werten und Interessen passt.

Ein weiteres wichtiges Thema im Buch ist die Work-Life-Balance und wie man einen ausgewogenen Lebensstil in Bezug auf die berufliche Tätigkeit erreichen kann. Wehrle zeigt auf, wie man die eigenen beruflichen Prioritäten festlegt und gleichzeitig genug Zeit für das Privatleben hat.

Insgesamt ist "Der Klügere denkt nach" eine Anleitung, um bewusste und durchdachte Entscheidungen in Bezug auf die berufliche Laufbahn zu treffen. Das Buch ermutigt dazu, die eigene berufliche Zukunft in die Hand zu nehmen, die beruflichen Ziele klar zu definieren und eine berufliche Tätigkeit zu finden, die mit den eigenen Werten und Interessen in Einklang steht. Es ist eine hilfreiche Lektüre für alle, die sich beruflich weiterentwickeln und ihre Karriere bewusst gestalten möchten.

Cover des Buches Ich arbeite in einem Irrenhaus (ISBN: 9783548061337)
dj79s avatar

Rezension zu "Ich arbeite in einem Irrenhaus" von Martin Wehrle

Raus aus dem Irrenhaus oder ein Buch mutiert zum Lästerfreund
dj79vor 9 Monaten

Martin Wehrle ist Karrierecoach, Experte für Unternehmensführung sowie Unternehmenskultur und er weiß wohl, dass es den Insassen eines Irrenhauses namens „Meine Firma“ schwer fällt, sich mit ihrer Situation zu beschäftigen. In lockerem Sprachstil, mit einer Prise Humor versehen, hilft der Autor den Betroffenen über die eigene Hemmschwelle, motiviert sie zu manchem Selbsttest und Experiment.

Der Autor konfrontiert die Leser*innen mit zahlreichen Unternehmenssituationen, in denen die Schwächen von Personal Recruiting, Führung und Zusammenarbeit auf dem Silbertablett serviert werden. Das ganze ist verbunden mit einer herrlichen Situationskomik, so dass sich ein Dauerschmunzeln nicht verhindern lässt. Doch Vorsicht, denn eigentlich ist die Thematik ganz schön ernst.

Letztendlich lässt sich das Buch auf zweierlei Weisen lesen. Begibt man sich vollends in den Lachmodus, wird man sich in einem lästernden Zwiegespräch mit dem Autor wiederfinden. Es wird sich gemeinsam ergötzt an eigenem und fremdem Leid, es entsteht ein Verbundensein mit den Leidgenossen, Lethargie des Nicht-Ändern-Könnens macht sich breit. Wem diese Zwangsjacke nicht passt, der kann sich die Mängel im „eigenen“ Unternehmen, also bei seinem Arbeitgeber, bewusst machen. Auf Basis von aufgezeigten Wirkmechanismen lassen sich Denk- und Handlungsalternativen ausprobieren, mit ein bisschen Übung vielleicht sogar verfestigen. Es gibt nämlich jede Menge Tipps, aus dem Irrenhaus auszubrechen.

Mir hat das Brennglas auf meine eigene Situation sehr gut gefallen. Die eingeschobenen Aufgaben und Tests habe ich fast schon gern erledigt. Die Erkenntnisse daraus haben für mich mehr Tiefe erzeugt als die reine Lektüre. Wer eine wissenschaftlich perfekte Abhandlung erwartet, wird vermutlich enttäuscht sein, wer sich allerdings populärwissenschaftlich mit den Unzulänglichkeiten in Unternehmen beschäftigen will, dem sei diese Abhandlung empfohlen.

Gespräche aus der Community

Warum das Berufsleben einer Frau für jeden Mann ein Skandal wäre

So lautet der Untertitel von Martin Wehrles neuem Buch "Herr Müller, Sie sind doch nicht schwanger?!" und diesen Titel möchten wir gern auch als Überschrift für unsere Diskussionswoche nutzen. Der Autor beschäftigt sich dabei mit der interessanten Frage, wie es wohl wäre, wenn Männer und Frauen in Sachen Berufsleben plötzlich die Rollen tauschen würden. Wie würde es ihnen ergehen und wie würden sie damit umgehen?

Mehr zum Buch:
Was wäre los im Land, wenn Männer ein Fünftel weniger als Frauen verdienten? Wenn sie bei Beförderungen übergangen und beim Reden dauernd unterbrochen würden? Wenn sie leichtbekleidet im Sekretariat sitzen und für Chefinnen den Kaffee kochen müssten? Die Hölle wäre los! Dass Frauen so behandelt werden, ist aber ganz normal. In seinem neuen Buch dreht Martin Wehrle den Spieß um: Da passiert das alles einem Mann, der eines Morgens als Frau aufwacht, Herrn Müller. Ein Kunstgriff, der die tägliche Diskriminierung lächerlich macht und den Skandal verdeutlicht. Was auf den ersten Blick amüsiert, beschämt auf den zweiten – und fordert für Frauen das Recht auf Erfüllung, auf Karriere mit (und ohne) Kind und auf ein anständiges Gehalt. Das Buch zeigt Frauen, wie sie Fallen im Beruf umgehen, ihre Wünsche durchsetzen und ihr persönliches Glück finden.
>> Leseprobe

"Herr Müller, Sie sind doch nicht schwanger?!" liefert einen humorvollen Blick auf ein ernstes Thema und regt gerade durch die besondere Herangehensweise zum Nachdenken an. Zusammen mit euch möchten wir in dieser Woche über die Themen des Buches diskutieren. Dafür stellen wir euch von Montag bis Freitag täglich eine Frage, über die ihr hier diskutieren könnt. Eventuell stößt am Ende der Woche auch Martin Wehrle dazu, dem ihr dann Fragen rund um sein Buch und dessen Themen stellen könnt.

Unter allen, die sich an unserer Diskussion beteiligen, verlosen wir zusammen mit dem Mosaik Verlag 15 Exemplare von "Herr Müller, Sie sind doch nicht schwanger?!". Für die Teilnahme an allen Fragen habt ihr bis einschließlich 28. September 2014 Zeit!

Wir freuen uns schon auf eure Beiträge und sind sehr gespannt, was ihr zu diesem Thema sagen möchtet oder vielleicht selbst schon erlebt habt!
699 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
Lange ist es her, dass ich dieses Buch gewonnen habe. Jetzt habe ich doch endlich meine Rezi geschafft und möchte sie hier noch verlinken. http://www.lovelybooks.de/autor/Martin-Wehrle/-Herr-M%C3%BCller-Sie-sind-doch-nicht-schwanger-1112758572-w/rezension/1139765896/ und auf Amazon http://www.amazon.de/review/RGU4L5L4D7KHK/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=3442392551 Vielen Dank für dieses Buch. Martin Wehrle schreibt immer sehr unterhaltsame "Sachbücher". Dieses war bisher das unterhaltsamste und hat mich sehr begeistert. :-)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks