Martin Wehrle Anständig Karriere machen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anständig Karriere machen“ von Martin Wehrle

Warum lügen, wenn man mit der Wahrheit erfolgreicher ist? Warum andere beiseite rempeln, wenn Kooperation mehr bringt? Warum sich verbiegen, statt sich selbst zu sein?
Martin Wehrle macht Schluss mit dem Mythos, dass nur Lügner, Hochstapler und Ichlinge vorwärts kommen. Denn so schnell sie nach oben kommen, stürzen sie auch wieder ab. Leidenschaftlich plädiert er dafür, authentisch zu sein und das auch zu bleiben. Er zeigt, dass nur die eigene Persönlichkeit das Instrument ist, mit dem man auf lange Sicht wirklich vorwärts kommen kann.
Spannend und unterhaltsam geht dieses Buch die Schlüsselsituationen jeder Karriere durch: Wie gelingt der Einstieg in die Berufswelt? Wie hebt sich eine Bewerbung positiv ab? Welche Schachzüge bringen Karrieren vorwärts? Wie durchschaut man die geheimen Spielregeln und den alltäglichen Wahnsinn der eigenen Firma? Man erfährt, wie man souverän mit Krisen und Fettnäpfen umgeht, was gutes Selbstmanagement und richtige Selbst-PR heisst, und wie Führen und Personalauswahl wirklich gelingt.
»Anständig Karriere machen« ist der Beweis, dass man Karriere, und sich selbst glücklich machen kann.
»Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.« Bertrand Russell

Stöbern in Sachbuch

Rattatatam, mein Herz

Franziska Seyboldt setzt mit Wortgewalt und Offenheit ein Zeichen gegen die Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen <3.

Tialda

Mix dich schlank

Perfekt für den Einsteiger. Ausführliche Einleitung und eine große Auswahl an einfach umzusetzenden Rezepten für Jedermann.

Kodabaer

Reiselust und Gartenträume

Schön geschrieben mit einer Prise Humor bekommt man Lust aufs Reisen,leider fehlen die Fotos, um das Geschriebene richtig zu genießen

Kamima

Der Ruf der Stille

Leider ganz anders als erwartet, da Knight dem Autoren nur wenige Details seines Lebens im Wald erzählt hat.

beyond_redemption

Glücklich wie ein Däne

Die Dänen sind immer vorne mit dabei trotz hoher Lebenshaltungskosten und Steuern

X-tine

Die Stadt des Affengottes

Ziemlich spannend - besonders für ein Sachbuch!

StMoonlight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anständig Karriere machen, und selbst dabei glücklich bleiben oder werden

    Anständig Karriere machen

    WinfriedStanzick

    17. April 2013 um 10:22

    Seit vielen Jahren hat der bekannte Coach und Berater Martin Wehrle in der ZEIT eine Kolumne, in der er kurz und knapp Tipps gibt für das Leben in der Arbeitswelt. Ein selbstbestimmtes, an eigenen Werten orientiertes, authentisches Leben ist da immer gemeint. Ein Leben, das sich neben den Werten aber auch orientiert am Aufstieg in der Karriereleiter, am Erfolg, sowohl dem persönlichen als auch dem finanziellen.   Martin Wehrle hat die verstreuten Kolumnen nun in einem Sammelband geordnet und sie in 11 Themenfelder gegliedert:   1.     Karriere-Einstieg: Auf die Plätze, fertig, Erfolg! 2.     Bewerben: Und ewig lockt der neue Job 3.     Karrierestrategie: Schachzüge für den Spitzenerfolg 4.     Die heimlichen Spielregeln: Vom Verhandeln und Durchstarten 5.     Alltäglicher Wahnsinn: Das Irrenhaus lässt grüßen 6.     Krisen und Fettnäpfe: Souverän durchs Minenfeld 7.     Selbstmanagement: So machen Sie mehr aus sich! 8.     Kontakte und Selbst-PR: Perfekt im Gespräch 9.     Führung: Alles, was ein Chef tun und lassen muss 10.                      Personalauswahl: Gutes Händchen für Menschen 11.                      Die moderne Firma: Intelligenz statt Irrenhaus   Personalchefs, so Wehrle, sehnen sich nach Bewerbern, die „echt“ sind. Überall werden Führungskräfte auf allen Ebenen von ihren Mitarbeitern daran gemessen, was sie selbst vorleben. Gerade in Zeiten der Globalisierung bekommt die charakterliche Beständigkeit der Mitarbeiter großes Gewicht. Die Spuren des Unseriösen hingegen lassen sich von Kollegen und von Kunden im Internet verfolgen.   Deshalb ermutigt dieser Ratgeber, gerade junge Menschen, die ihre Karriere noch vor sich haben, zu „anständiger“ Authentizität. Wobei anständig nicht mit töricht verwechselt werden darf. Man kann sich nämlich durchaus, um mal ein Beispiel zu nennen, gegenüber Teamkollegen fair verhalten und dennoch den eigenen Anteil an der Arbeit für sich reklamieren. Viele solcher Beispiele, wie man sich durch eigene Leistung für einen Aufstieg in Stellung bringt, ohne über Leichen zu gehen, sind in diesem Buch zu finden.   Anständig Karriere machen, und selbst dabei glücklich bleiben oder werden, darum geht es in diesem Buch. Ich warne allerdings davor, sich diese Maxime als alleinigen Lebenszweck auf die Fahnen zu schreiben. Neben der Karriere gibt es noch andere Dinge und Menschen, die damit oft in Konkurrenz treten, der Mensch, mit dem ich zusammenlebe oder verheiratet bin, und vor allen Dingen, meine Kinder.   Der Job, meinetwegen auch die Karriere (es gibt Menschen, die sind auch ohne Karriere glücklich) ist nicht das Einzige, das unser Leben erfüllt und sinnvoll macht.

    Mehr
  • Es braucht nicht die harten Ellbogen

    Anständig Karriere machen

    michael_lehmann-pape

    20. March 2013 um 11:39

      Gut, dass im Titel des Buches mit dem Wort „anständig“ bereits auf den Duktus des Buches hingewiesen wird. Der Untertitel nämlich, „Wie sie nach oben kommen und trotzdem sie selbst bleiben“ hat leider einen etwas verwischenden Charakter.   Egomanen, Intriganten, Choleriker, solche, die andere nieder machen, auch die könnten ja, dem Untertitel nach, zu Recht zunächst behaupten, ganz „bei sich selbst zu bleiben“, wenn sie ihre destruktiven Strategien intensiv nutzen, um „nach oben“ zu kommen.   Und ein Zweites wäre zu Beginn kritisch anzumerken und festzuhalten. Es braucht nicht unbedingt eine berufliche „Karriere“, um im Leben „nach oben zu kommen“. So durchaus konstruktiv vieles im Buche sich darstellt (und es ist eine gute Sache, hier andere Wege für einen beruflichen Aufstieg vermittelt zu bekommen), auch Wehrle vermittelt letztlich doch, dass es ein wichtiges Ziel ist, eine Karriere zu starten und so weit als möglich auch erfolgreich nach oben zu gehen. Nicht generell aber haben ein erfülltes Leben und eine berufliche Karriere symbiotisch etwas miteinander zu tun.   Im Rahmen seiner Vorgaben nun aber bietet Martin Wehrle eine gut recherchierte und anregende, konstruktive Lektüre. Das es eben nicht der Weg zu beruflichem Erfolg ist, sich einfach nur „anzutrainieren“, was in einer Firma wohl erwartet wird und dann nur noch „so zu tun“, als würde man die Erwartungen erfüllen, um die nächst höhere Stelle zu ergattern.   „Karriere ist doch wie Evolution. Wer sich seiner Umwelt nicht anpasst, geht unter“. So meinen viele, so stimmt es einfach nicht und dies legt Wehrle aus seiner Praxis als Coach auch überzeugend argumentiert dar. Viel eher gilt, dass eine Karriere nur dann für alle Seiten zufriedenstellend ihren Weg gehen kann, wenn die eigenen Stärken und Schwächen im Blick sind, wenn Mühe aufgewendet wird, den „richtigen“ Ort für die eigenen Möglichkeiten zu finden und wenn dann noch diese in einer konstruktiven Atmosphäre mit Überzeugung und gerne eingebracht werden.   „Echtheit statt Bühnenschauspiel“, das ist eines der wesentlichen Credos von Martin Wehrle und es gelingt ihm nachhaltig, die Wichtigkeit dieser Grundhaltung nachzuweisen. Glaubwürdigkeit und eine Übereinstimmung der Person in privater und beruflicher Ausrichtung, dies sorgt auch im Blick auf eine Karriere für Nachhaltigkeit. „Skrupellose Rambos“ steigen unter Umständen schneller auf, stürzen aber auch oft intensiv wieder ab. Auch dies ist eine durchaus richtige und wichtige Beobachtung für all jene, deren Ehrgeiz sich auf berufliches Vorankommen richtet. Wobei natürlich gilt, dass „anständig nicht töricht“ bedeutet, man nicht naiv vorgehen muss, sondern durchaus vorbereitet und reflektiert vorbringt, was in der jeweiligen Situation wichtig ist. Es geht nicht um ein ständiges „sein Herz ausschütten“, es geht aber auch nicht um das Gefühl, sich oft „verbiegen“ zu müssen um Fremderwartungen vermeintlich zu erfüllen.   Alles in allem erfrischend anders und Schritt für Schritt geht Wehrle im Buch die „Schlüsselsituationen des Karrierewegs“ ab, von der Einstellung über die Positionierung, vom Selbstmanagement bis zur Personalverantwortung und legt seinen „anständigen“ Weg jederzeit erkennbar und überzeugend dar. Und dies durchaus erkennbar praxisbezogen mit vielen Tipps für konkrete Situationen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks