Martin Widmark Das Feuerwehrgeheimnis: Detektivbüro LasseMaja Band 23 (Detektivbüro LsseMaja)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Feuerwehrgeheimnis: Detektivbüro LasseMaja Band 23 (Detektivbüro LsseMaja)“ von Martin Widmark

Ein brandgefährlicher Fall! In Valleby brechen innerhalb weniger Tage zwei Feuer aus. Doch das ist noch längst nicht alles! Es stellt sich heraus, dass während der Brände jeweils wertvolle Gegenstände gestohlen wurden: Dem Juwelier Muhammad Karat fehlt eine teure Goldkette und im Museum ist eine kostbare Ming-Vase verschwunden. Zum Glück sind Lasse und Maja zur Stelle, um zu ermitteln.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lasse und Maja fangen den diebischen Feurteufel

    Das Feuerwehrgeheimnis: Detektivbüro LasseMaja Band 23 (Detektivbüro LsseMaja)
    Simi159

    Simi159

    16. August 2017 um 14:12

    Diese Buchreihe ist perfekt für Kinder, die Detektivgeschichten lieben, selbst gern mit rätseln und noch nicht so viele Bücher lesen haben. Denn durch eine große Schrift und viele Bilder, können auch Leseanfänger diese Reihe sehr gut lesen. Und immer wieder gibt es neue Fälle, die sowohl Jungs, als auch Mädchen Spass machen. Lasse und Maja haben ein kleines Detektivbüro in Valleby einer kleinen Stadt in Schweden. Durch Zufall stolpern sie immer wieder in neue Kriminalfälle und helfen dem Polizeiinspektor bei der Aufklärung.  Hier dreht sich alles um die Feuerwehr. Denn die hat in den letzten Tagen sehr viel zu tun gehabt. Es hat zweimal gebrannt und jedes mal ein wertvoller Gegenstand in Valleby gestohlen worden. Im Museum eine Ming-Vase und beim Juwelier Karat ein wertvolle Goldkette. Doch wer ist der diebische Feuerteufel? Lasse und Maja ermitteln, bevor es wieder brennt und erneut etwas wertvolles gestohlen wird. Fazit: Der Charme dieser Serie machen die Wiederholungen aus, nicht in den einzelnen Büchern, eher dass in der Serie gewisse Dinge immer wieder auftauchen.  So werden alle Personen am Anfang des Buches mit Namen und Bild vorgestellt. Es gibt immer einen Stadtplan am Anfang der Geschichte, dass sie der Leser in Valleby besser zurecht findet. Und am Ende gibt es immer einen Zeitungsartikel mit der Lösung des Falles, wie viel Lob für den Polizeiinspektor und seine helfenden Detektive. Kindgerechte Charaktere, die gut beschrieben sind, wie auch authentisch handeln. Auch die wechselnden Figuren in der Geschichte passen immer perfekt in das Setting in dem diese stattfindet.  Für diesen Fall um das Feuerwehrgeheimnis gibt es 5 STERNE.

    Mehr