Martin Windrow Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 4 Leser
  • 8 Rezensionen
(5)
(10)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank“ von Martin Windrow

Eule Mumble war noch ein flauschiges Küken, als Martin Windrow sie bei sich aufnahm. 15 Jahre lang sollten die beiden unzertrennlich bleiben. Anrührend und charmant erzählt der Brite, wie die kleine Eule seinen Alltag auf den Kopf stellt. Doch sein Buch ist mehr als die herzerwärmende Freundschaft zwischen einem Exzentriker und einer Eule. Windrow liefert zugleich eine kleine Kulturgeschichte der »fliegenden Katzen« – von Plinius' »schrecklichen Ungeheuern der Nacht« bis zu den hilfreichen Eulen von Hogwarts.

Interessante Geschichte, aber zu langatmig erzählt und zu viel Drumherum.

— leucoryx
leucoryx

Interessante Geschichte über das Zusammenleben mit einer Eule, an einigen Stellen aber sehr langatmig.

— Bosni
Bosni

mumble ist echt putzig, aber für mich gehört eine Eule in die Natur.meine persönliche Meinung.

— eulenmama
eulenmama

gefühlvolles Buch mit ornithologischem Fachwissen, aber auch Humor und einem tollen gefiederten Protagonisten

— KleinerVampir
KleinerVampir

Ein gelungener Roman über das Zusammenleben von Mensch und Waldkauz. Eine Erzählung und Waldkauzratgeber in Einem.

— Valabe
Valabe

Wunderbares Buch über eine ganz besondere Beziehung. Selbst der Theorie-Teil hat mir absolut gefallen, er hatte unglaublich viel Witz.

— MademoiselleHelene
MademoiselleHelene

Spätestens nach dieser Lektüre erwacht die Eulenliebe ;o)

— wakinyan
wakinyan

Wunderbar. Bin grosser Eulenfan!

— Nachteule94
Nachteule94

Mumble ist so süß

— BubuBubu
BubuBubu

Nach diesem Buch möchte wahrscheinlich jeder eine Mumble haben.

— Jule89
Jule89

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks Challenge Sachbücher und Ratgeber

    Gott und der Urknall
    Wedma

    Wedma

       LovelyBooks Challenge 2017 Sachbücher und Ratgeber Liebe Leserinnen und Leser, LovelyBooks lädt im neuen Jahr zu einer neuen, spannenden Challenge ein: „Sachbücher und Ratgeber“. Liest du gerne Sachbücher und Ratgeber? Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich. Jetzt gibt es die Möglichkeit, sich auf Lovelybooks darüber auszutauschen! 12    Bücher (6 Sachbücher und 6 Ratgeber) möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen und rezensieren. Es gelten alle Bücher in deutscher oder englischer Sprache, die als Sachbücher oder Ratgeber bezeichnet werden können. Ausschlaggebend sind hier die Angaben der Verlage. Auch andere Formate wie E-books, Hörbücher sind willkommen. Die Regeln: Melde dich mit einem Beitrag hier im Thread an. Hier kannst du aus den aufgeführten Bereichen deine Leseliste festlegen. Diese kannst du jederzeit verändern. Die vordefinierten Bereiche sind lediglich als Gedankenstütze da. Wenn ein Bereich, aus dem du gerne lesen willst, nicht aufgeführt ist, wird er eingepflegt. Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Mitmachen, sich austauschen und Spaß dabei haben sind primären Ziele unserer Challenge. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks und verlinke diese in deinem einzigen Sammeleitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag wird unter deinem User-Namen zu der Teilnehmerliste verlinkt und gilt als dein Teilnahmeschein, eine wichtige Grundlage zur Ermittlung der Gewinner. Die Preise, die du gewinnen kannst. Ein Buchpaket von Lovelybooks wird unter allen Teilnehmern, die die Challenge geschafft haben, verlost. Ein weiteres Buchpaket wird an den fleißigsten Leser/ die fleißigste Leserin vergeben, der/die mengenmäßig am meisten an Sachbüchern und Ratgebern in 2017 gelesen hat. Ein tolles Buch, Neuerscheinung 2017, wartet auf den Teilnehmer/die Teilnehmerin, der/die die Challenge geschafft hat und dabei die schönste, i.e. aussagekräftigste Rezension in gutem Stil und nötiger Portion Begeisterung geschrieben hat. Entdeckerpreis (unter Neuerscheinungen 2017) gibt es ebenfalls. Im Anhang findest du die Liste der Neuerscheinungen 2017. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient lediglich der Inspiration. Die Bereiche bei Sachbüchern und Ratgebern dienen ebenfalls der Inspiration und können ergänzt werden, wenn Bücher aus noch nicht aufgeführten Bereichen rezensiert werden. Anzahl der Bücher in den Buchpaketen kann erst zum Schluss ermittelt werden. Die oben genannte Zahl der zu verlosenden Bücher ist lediglich ein Richtwert und wird 5 Bücher übersteigen! Nimmst du die Herausforderung an? Ich freue mich auf Eure Anmeldungen!  Teilnehmerliste: aliinaa1309Ambermoon ban-aislingeach Bellis-Perennis Bücherwurm CelinaS Cornelia_Ruoff c_awards_ya_sin ech fasersprosse Filzblume Ginevra gst Igelmanu66 kellerbandewordpresscom Kleine8310 Kopf-Kino leucoryx Mabuerele Mattder peedee PhilippWehrli Schluesselblume Seschat Sikal StefanieFreigericht Talathiel Tallianna wandablue Wedma widder1987

    Mehr
    • 1857
    • 01. January 2018 um 23:59
  • Das Leben mit einem Greifvogel

    Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank
    leucoryx

    leucoryx

    29. July 2017 um 17:53

    Martin Windrow erzählt von seinen Erfahrungen mit dem Zusammenleben mit dem Waldkauz Mumble. 15 Jahre hält die ungewöhnliche Beziehung. Er gibt Anekdoten zum Besten, Tagebucheinträge und Wissen aus Sachbüchern. Ich hatte das Buch meinen Freund geschenkt, da er ein großer Eulen-Fan ist. Mittlerweile hab eich das Buch selbst gelesen und bin ein wenig enttäuscht. Ich hatte schöne und lustige Anekdoten über das Zusammenleben mit einer Eule erwartet. Das bekommt man auch serviert, allerdings gibt es ganze Kapitel, die Zusammenfassungen aus Sachbüchern darstellen. Als Biologin lernte ich nur hier und da etwas neues und war oft geleangweilt. Der Autor ist von Beruf her Historiker und scheint völlig fasziniert zu sein von seiner Eule. Es interessiert ihn sogar in welche Reihen die Eule welche Feder während der Mauser verliert. Das interessierte mich doch eher weniger. Die Geschichte selbst hingegen haben Unterhaltungswert und man erfährt, welche Probleme so auftauchen. Als Mumble erwachsen wird, beginnt sie Territorialverhalten auszubilden, was Besuch in der Wohnung nahezu unmöglich macht. Dies konnte erst behoben werden, als der Autor auf das Land zieht und sie ein eigenes Gehege bekommt. Der Autor ist sehr detailverliebt und aufmerksam. Man lernt sehr viel über seine Eule. Hinzukommen Illustrationen vor jedem Kapitel, so dass man leicht ein Bild von Mumble vor dem inneren Auge hat. Man lernt einiges über den (britischen) Waldkauz und es ist schon recht ungewöhnlich einen Kauz als Haustier zu haben. Dennoch hätte es meiner Meinung nach interessanter geschrieben werden können.Ein Buch für eingefleischte Eulenliebhaber oder angehende Eulenliebhaber, die noch nicht allzu viel über Eulen wissen. Für andere könnte es eher etwas langatmig sein.

    Mehr
    • 2
  • Über das Zusammenleben mit einer Eule...

    Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank
    Bosni

    Bosni

    15. July 2017 um 13:31

    Martin Windrow wünscht sich seit einiger Zeit eine Eule. Doch mit seinem ersten "Versuch" Wellington wird er nicht wirklich glücklich. Aber dann tritt Mumble, ein kleines, flauschiges Eulenküken, in das Leben des Historikers... Bücher über das Zusammenleben mit Tieren, wie es auch "Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank" ist, lese ich generell sehr gerne. Bei diesem Buch spricht mich besonders das Cover hat, es ist einfach schlicht und schön und auch der Titel passt perfekt zum Inhalt. Allein vom Cover wäre ich aber nicht von einer realen Geschichte ausgegangen. Besonders erfreut war ich dann aber, als ich bemerkte, dass es sich doch um eine reale Geschichte handelt. Denn von Hunden oder Katzen liest man ja häufiger, aber ein Buch über das Zusammenleben mit einer Eule war mir bisher noch nicht bekannt. Das Buch ist in viele kleine Kapitel unterteilt, in denen Mumbles und Martins Geschichte erzählt wird. Manche Episoden sind äußerst lustig, andere wiederum sehr traurig. Beginnend mit Mumbles Einzug, weiter mit den Schwierigkeiten, die die Eulenhaltung in einer Großstadt mit sich bringt, bis zum Älterwerden von Mumble und schließlich ihrem Lebensende. Ein Großteil des Buches beschäftigt sich aber mit allgemeinen Informationen zu Eulen. Zum Beispiel erfährt man etwas über ihr normales Revierverhalten oder auch etwas über den Körperbau von Eulen. Diese Fakten sind zwar grundsätzlich sehr interessant, sind aber doch etwas langatmiger zu lesen, als die Epidsoden aus Mumbles Leben. Da mich Eulen nicht so sehr interessieren, hätte ich mir weniger Fakten und dafür mehr lustige Geschichten gewünscht. Trotzdem gefiel mit "Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank" im Großen und Ganzen recht gut und für Eulen-Fans ist sie definitiv zu empfehlen. Allen anderen sollte jedoch vor der lektüre bewusst sein, dass sich bei dem Buch doch zum Großteil um ein Sachbuch handelt.

    Mehr
  • Interessant für Eulenliebhaber!

    Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank
    ElenaBachmann

    ElenaBachmann

    05. June 2017 um 20:20

    Als großer Freund von Eulen (bzw Vögeln generell), hab ich das Buch spontan gekauft. Im Buch werden verschiedene Episoden aus dem Leben des Autors mit seiner Eule Mumble erzählt. Die Geschichte folgt einem roten Faden, welcher auch chronologisch relativ stimmen. Neben den Erlebnissen mit Mumble, werden auch allgemeine Informationen über Eulen bzw Waldkäuze vermittelt. Herr Windrow ist allerdings kein Ornithologe, daher sind die Informationen eher allgemein gehalten und nichts Außergewöhnliches. Die Geschichte ist schön, es gibt Episoden die einem zum Schmunzeln bringen und auch einige die Traurig sind. Allerdings ist keine kontinuierliche Spannung vorhanden. Die Episoden sind verschieden lang umfassen in der Regel aber eine halbe bis drei Seiten, zusammen genommen vermitteln sie ein Bild zu einem Thema (beispielsweise Gefieder und Gefiederpflege). Durch die Kürze der einzelnen Episoden ist es ideal um unterwegs zu lesen wenn man etwa auf die Bahn wartet oder einige Minuten zwischen zwei Vorlesungen hat. Mein Fazit ist: Wenn man sich wirklich für Vögel oder im speziellen Eulen interessiert und Sachbücher mag, kann ich dieses Buch empfehlen. Es ist allerdings keine Anleitung oder Einführung in die Eulen-Haltung.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin
    leucoryx

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 16.08.2017)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                  11                          22                      64,00€PollyMaundrell                     15                           60                     47,00€Kirschbluetensommer     182                         181                    39,00€ annlu                                        59                         100                   196,00€Nelebooks                            773                        703                   79,10€ulrikeu                                      81                          50                    19,00€Oanniki                                    27                          38                      23,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€ChattysBuecherblog             0                          20                     75,10€ Kurousagi                             328                        251                     -5,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€

    Mehr
    • 240
  • Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank

    Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    17. January 2017 um 14:02

    Buchinhalt: 15 Jahre lang lebten Autor Martin Windrow und Eule Mumble zusammen – eine besondere Beziehung, die mit der Handaufzucht eines kleinen Kükens begann. Mumble bringt den Alltag seines Herrchens gehörig durcheinander, die beiden wachsen aber immer mehr zusammen, da sich Windrow auf Mumble und auf das Abenteuer einlässt. Und das ist in einem Londoner Hochhaus nicht immer so einfach…   Persönlicher Eindruck: Schon allein der originelle Titel lässt den zukünftigen Leser schnell zu diesem Buch greifen – aber es ist wahr, Mumble hat gerne aus dem Wasserhahn getrunken und sein Herrchen auch sonst gehörig auf Trab gehalten. Einfühlsam und mit viel Sachkenntnis, aber auch humorvoll und keinesfalls trocken berichtet Historiker und Buchautor Windrow hier von seinem 15jährigen Zusammenleben mit Mumble, dem Kauz. Beginnend mit der Handaufzucht des aus einer privaten Zucht gekauften Kükens über so manches Abenteuer wie Mumbles Freiheitsdrang (er ist eines Tages für einige Zeit entflogen) bis hin zu Alltäglichem und Banalem – ich war gerne Zeuge einer bewegenden Beziehung zwischen Mensch und Tier. Plastisch und anschaulich erklärt der Autor alles Wichtige, was der Laie über Eulen wissen sollte, was sie fressen, was sie brauchen. Klar, als Mumble größer wird, sind aufgrund von ausgeprägtem Revierverhalten keine anderen Menschen mehr außer Windrow in der Wohnung geduldet. Mit einer Eule (auch wenn sie zahm ist) ist das Leben nicht einfach – man muß sich schon etwas auskennen.  Wer einen lustigen Roman erwartet, ist hier falsch – man sollte als zukünftiger Leser wissen, dass man ein fachfundiertes Tierbuch kauft. Wer aber diese majestätischen Vögel mag und sich auf ornithologische Passagen einlässt, findet hier ein wahres Kleinod, das man bis zur letzten Seite verschlingt.

    Mehr
    • 2
  • Ein Waldkauz in London

    Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank
    Valabe

    Valabe

    23. November 2016 um 19:34

    Es fühlte sich an meiner Wange an wie eine große warme Pusteblume und duftete wie ein zartes junges Kätzchen. „Piep“, wiederholte es ganz sanft. S. 52 Martin Windrow ist Anfang 30 und lebt in einer Wohnung im 7. Stock in South London. Durch seinen Bruder, der sich der Falknerei und Eulenzucht zugeschrieben hat, wächst in ihm der Wunsch ebenfalls sein Leben mit einer Eule zu teilen. Der Historiker erhält von ihm ein kleines, in menschlicher Obhut geschlüpftes, Küken. Damit beginnt die außergewöhnliche Beziehung von Martin und Mumble. Eine Geschichte über gemeinsame Kuschelstunden, gefährliche Kämpfe mit dem Papierkorb und erfrischenden Bädern in der Küchenspüle. In 10 Kapiteln beschreibt Martin Windrow, wie er und Mumble zueinandergefunden und für 15 Jahre ihr Leben miteinander geteilt haben. Die Kapitel sind abwechslungsreich gestaltet. Einmal erfährt man etwas über ihr erstes Kennenlernen, wie Mumble bei ihm Einzog und welche Schwierigkeiten es doch geben kann mit einer Eule in einer Wohnung mitten in der Großstadt. Ebenso wenden sich einige Kapitel der Physiologie von Waldkauzen zu, welche bisweilen etwas trocken sein können, aber dennoch sehr informativ sind. Er beschreibt ihren Körperbau, den Aufbau der Flügel, die Wichtigkeit der Mauser oder auch das Verhalten der Tiere in freier Wildbahn. Sehr hilfreich dabei sind kleine Illustrationen, welche die Beschreibungen des Autors verdeutlichen und leichter nachvollziehbar machen. Auch die einzelnen Kapitel sind mit Zeichnungen unterteilt, welche einen hohen Niedlichkeitsfaktor haben. Größere Zeitspannen sind wie Tagebucheinträge dargestellt, wodurch der Lesefluss zwar etwas ins Stocken gerät, aber gleichzeitig allzu vielen Wiederholungen vorgebeugt wird. Zum Teil wiederholt sich der Autor dennoch etwas in seinen Erklärungen und auch Anthropomorphismen treten hier und da auf, aber dies liegt bisweilen in der Natur des Menschen. Martin Windrow schreibt auch selbst, dass er sich stets hütet zu viele dieser Vermenschlichungen zu gebrauchen; ganz gelingt es jedoch nicht. Der Schreibstil ist flüssig und gespickt mit dem typischen britischen Humor, wodurch er das gewisse Etwas bekommt. Er beschreibt ausführlich und leicht verständlich, was es vor allem bei den biologisch-anatomischen Passagen dem Leser sehr leicht macht ihm zu folgen. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat (und was auch wichtig war), ist der Hinweis des Autors gleich zu Beginn des Buches, dass man doch bitte nicht sofort den nächsten Wald ansteuern sollte, um ein Vogelküken ausfindig zu machen. Zwar ist die Zucht von Küken extra für die Wohnung nicht das Gelbe vom Ei und funktioniert auch nur mit der Fehlprägung des Tieres auf den Menschen statt auf die Elterntiere, aber immer noch besser als sie der Natur zu entnehmen. Als Fazit würde ich sagen, dass „Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank“ ein sehr nettes Buch für Tierfreunde (und auch alle anderen Leser) ist, die mal etwas Anderes lesen möchten als Geschichten über Hunde, Katzen oder Pferde. Durch die doch teilweise etwas langatmige Beschreibung mancher Aspekte und zweitweilig auftretenden Zeitsprünge bekommt der Roman nur 4 statt 5 Sterne.

    Mehr
    • 6
  • Zurück ins Leben

    Phillips letztes Geschenk
    hasirasi2

    hasirasi2

    „Phillips letztes Geschenk“ ist traurig und berührend zugleich: Als Phillip erfährt, dass er sterben wird, besorgt er seiner introvertierten Frau Carolin ein Katzenbaby. Durch das Katerchen soll sie aus ihrer Trauer zurück ins Leben finden, neue Kontakte, vielleicht sogar Freundschaften knüpfen und endlich wieder nach vorn blicken. Sein Plan scheint aufzugehen: Das Katerchen bringt nicht nur Carolins Leben durcheinander, auch die Nachbarschaft bleibt von seinen Streifzügen nicht verschont. So bringt der kleine Kater die Menschen einander näher, schweißt sie zusammen. Doch kurz vor Weihnachten verschwindet er plötzlich ganz und alle Suche scheint umsonst ... Christiane Lind hat wieder einen wunderbaren, gefühlvollen, romantischen (Weihnachts-) Roman geschaffen, welcher dem Leser zeigt, dass sich auch in tragischen Momenten der Blick nach vorn meistens lohnt. Die Protagonisten sind authentisch und aus dem Leben gegriffen. Man fühlt ihren Schmerz und ihre Freude mit, lebt, liebt und leidet mit ihnen. Carolins Entwicklung im Laufe der Handlung ist sehr lebendig dargestellt – sie wird offener, freundlicher, mitfühlender. Ich habe das Buch in einem Ritt durchgelesen, weil ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Autorin versteht es gekonnt, die Spannung bis zuletzt zu halten und dabei gleichzeitig das kälteste Herz zum Schmelzen zu bringen. 5 Sterne und meine uneingeschränkte Leseempfehlung.

    Mehr
    • 7
  • Ein aufregendes Eulenleben ...

    Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank
    wakinyan

    wakinyan

    10. October 2016 um 18:45

    Da ich mich selbst zur Gattung der Leseeulen zähle, musste ich "Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank" unbedingt lesen. Es dauerte nicht lange und schon waren mir Mumble, aber auch der geduldige Eulenpapa, ans Herz gewachsen. Zunächst mutete es unverschämt an, dass der kauzige Militärredakteur unbedingt eine Eule als Haustier begehrte und diese zu allem Überfluss auch noch in einer Hochhauswohnung halten wollte. Doch rasch offenbaren sich die Liebe und ein wirkliches Interesse an der anderen Art. Außerdem zieht Mumble als Kücken, das bereits in einer Aufzuchtstation auf den Menschen geprägt wurde, ein. Demnach kennt die Eule die Wildnis nicht. Nun darf der Leser das Aufwachsen, die Eigenarten und Marotten von Mumble hautnah miterleben. Tatsächlich fühlte ich mich mittendrin und sah und hörte Mumble förmlich, wie sie im Kleiderschrank in die Ecken kroch und ihr "Huhu ... huhu" in die Dunkelheit hineinrief. Mehr als einmal lachte ich herzlich. Ich genoss den heiteren Schreibstil von Martin Windrow, der mit dem gewissen britischen Humor nicht hinterm Berg hielt. Neben amüsanten Episoden wartet das Buch jedoch auch mit einer Menge fundierten Fakten über die Eulenbiologie auf, so dass auch der wissbegierige Leser auf seine Kosten kommt.Ich fand gerade diese Mischung wunderbar. Für Mumbles Geschichte würde ich sogar sechs Sterne vergeben, wenn das möglich wäre. Ein rundum megaschönes Leseeulenerlebnis ;o) 

    Mehr
    • 5
  • Rezension: Die Eule die gern aus dem Wasserhahn trank - Mein Leben mit Mumble

    Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank
    Selin1414

    Selin1414

    18. September 2016 um 11:35

    Autor: Martin Windrow Verlag: Piper Preis: 10,00€ [D], 10,30€ [A]Format: TaschenbuchISBN: 978-3-492-30788-8Seiten: 320                       Inhalt: Als der britische Historiker, sich nach einem Fallschirmabsturz, auf der Farm seines Bruders erholt, beobachtet er oft die Raubvögel seines Bruders, und entdeckt so seine Liebe und Faszination zu Eulen. Er träumt davon selbst eine Eule zu halten. Doch kann das in einem Londoner Dachgeschoss Appartement gut gehen? Mit vielem guten zureden seines Bruders, beschließt er schließlich den Versuch zu wagen. Allerdings merkt er schon bald verzweifelt, das es vielleicht doch keine so gute Idee war. Bis dann endlich die Eule seines Lebens kam: Mumble. Als kleines flauschiges Küken kam sie zu ihm und seitdem erleben Sie gemeinsam ihren Alltag und sind fasziniert von einander. Bald schon sind die beiden unzertrennlich und alle Zweifel vergessen.                              Cover:Mir gefällt das Cover sehr gut. Es ist schlicht und farblich schön abgestimmt.                          Schreibstil: Der Schreibstil von Martin Windrow ist sehr angenehm und charmant. Ich habe das lesen sehr genossen.                      Meine Meinung: Eine zauberhafte Liebesgeschichte zwischen Mann und Eule. Mit viel Charme und Humor erzählt der Autor von seinem Leben mit dem kleinen Waldkauz. Mumble ist eine neugierige, meist freundliche und liebenswerte Eule, dich mich mit ihrem Verhalten oft zum schmunzeln gebracht hat. Auch die vielen Informationen über Mumble und ihre Artgenossen, waren sehr interessant und ich habe eine Menge über Eulen gelernt. Mumble stellt den Alltag von Martin Windrow komplett auf den Kopf und auch wenn sie eine meist friedliche Eule ist, wird doch immer wieder klar, das sie immer noch ein wildes Tier ist.                           Fazit: Eine mal etwas andere Liebes, die für alle Eulen Liebhaber ein Muss ist ❤❤❤❤/5 Herzen. 

    Mehr
  • Mumble muss man lieben

    Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank
    Nachteule94

    Nachteule94

    18. September 2016 um 01:45

    Ich liebe Eulen und musste das Buch haben. Es ist wahnsinnig toll geschrieben und man fuehlt richtig mit.

    • 2