Martin Zingsheim

 3.8 Sterne bei 35 Bewertungen
Autor von Eltern haften an ihren Kindern, aber bitte mit ohne und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Martin Zingsheim

Eltern haften an ihren Kindern

Eltern haften an ihren Kindern

 (35)
Erschienen am 02.12.2016
Eltern haften an ihren Kindern

Eltern haften an ihren Kindern

 (0)
Erschienen am 08.12.2016
Der Titel ist egal

Der Titel ist egal

 (0)
Erschienen am 22.08.2013
aber bitte mit ohne

aber bitte mit ohne

 (0)
Erschienen am 27.06.2018
Heute ist morgen schon retro

Heute ist morgen schon retro

 (0)
Erschienen am 10.02.2017
Der Titel ist egal (Download)

Der Titel ist egal (Download)

 (0)
Erschienen am 22.08.2013
kopfkino (Download)

kopfkino (Download)

 (0)
Erschienen am 21.05.2015
kopfkino

kopfkino

 (0)
Erschienen am 21.05.2015

Neue Rezensionen zu Martin Zingsheim

Neu
coffee2gos avatar

Rezension zu "Eltern haften an ihren Kindern" von Martin Zingsheim

kann man lesen, gibt aber lustigere
coffee2govor 2 Jahren

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Martin Zingsheim ist Kabarettist und Vater von drei kleinen Kindern. Er erzählt Anekdoten aus seinem Familienalltag mit Kindern ohne den Anspruch als Maßstab oder Ratgeber für andere gelten zu wollen. Das Buch ist in Kapitel gegliedert, die gerne auch durcheinander gelesen werden können. Zusätzlich sind die einzelnen Kapitel gespickt mit Zitaten aus

 

Meine Meinung zum Buch:

Martin Zingsheim schreibt selbst, dass sein Buch kein Ratgeber sein soll und dieses Versprechen hat er auch eingehalten. Interessant fand ich, dass einmal aus Sicht eines Familienvaters geschrieben wird. Mir hat seine lockere Schreibweise teilweise sehr gut gefallen und auch einige Geschichten fand ich zum Schmunzeln, allerdings hat mich das Buch nicht komplett überzeugt. An manchen Stellen fand ich doch recht langatmig und wiederholend bzw. auch nicht so komisch, wie ich es mir von einem Kabarettisten erwartet hätte. Die Kapitel über die pseudoenglischen Geheimbotschaften zwischen Elternteilen und dem Urlaub mit Kindern, habe ich sehr gut nachempfinden können und wurden auch witzig aufgegriffen, wohingegen mir die Themen wie Religiosität und Medien nicht gefallen haben. Die Zitate und die Zeichnungen von Kindern fand ich hingegen wiederum als Bereicherung und Auflockerung.

 

Titel und Cover:

Das Cover finde ich einerseits lustig, aber optisch nicht auffällig oder herausragend. Der Titel hat mich angesprochen, allerdings hat er bei mir falsche Erwartungen geweckt. Unter „Eltern haften an ihren Kindern“ habe ich mir Anekdoten von Helikoptereltern und solchen, die alles perfekt machen wollen und jeden Schritt ihrer Sprösslinge überwachen und dokumentieren, vorgestellt.

 

Mein Fazit:

Nachdem ich einige aktuelle Ratgeber und Nicht-Ratgeber sowie Blogs über das Thema gelesen habe, hat mich Martin Zingsheim nicht ganz überzeugen können und es gibt meiner Meinung nach, witzigere und kurzweiliger Bücher.

Kommentieren0
2
Teilen
Streiflichts avatar

Rezension zu "Eltern haften an ihren Kindern" von Martin Zingsheim

Wunderbar witzig, ironisch und ehrlich
Streiflichtvor 2 Jahren

Dieses Buch ist mir vor allem durch seinen Titel aufgefallen. Erst bin ich sozusagen darüber gefallen, dann habe ich geschmunzelt und schon wollte ich das Buch lesen. Der Autor ist mir bisher ungekannt gewesen, auch wenn es sich um einen wohl recht bekannten Kabarettisten handelt, der 2015 den Deutschen Kleinkunstpreis und 2016 den Salzburger Stier gewonnen hat.
Martin Zingsheim ist Vater von drei Kindern und erlebt den chaotischen Alltag mit ihnen. So kann er aus dem Vollen schöpfen, wenn es um witzige Anekdoten, Begebenheiten oder Aussprüche der Kleinen geht. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es nicht nur witzig und humorvoll ist, sondern auch authentisch. Man merkt, dass der Autor ganz genau weiß, worüber er schreibt. Dabei hat er eine wunderbare, unnachahmliche Art, den Alltag seiner fünfköpfigen Familie zu beschreiben. Als Leser muss man immer wie-der schmunzeln und kann sich auch wiederfinden. Vieles kommt einem bekannt vor und es fallen einem beim Lesen eigenen Erlebnisse ein, die man gerne mit den Autor teilen würde. Überhaupt kann man sich gut vorstellen, mit dem Autor auf einen Kaffee zusammen zu kommen und mit ihm Geschichten auszutauschen. Er wirkt einfach so sympathisch, dass man ihn gerne näher kennen lernen würde. Ich hoffe, ihn bald einmal im TV oder auf einen Bühne erleben zu können.
Besonders gut gefallen hat mir das Kapitel über die pseudoenglische Sprache, die Martin Zingsheim mit seiner Frau spricht, wenn die Kinder nicht verstehen sollen, was die Erwachsenen sagen. Da kann man einfach nur lachen, weil man es so gut nachvoll-ziehen kann, es gleichzeitig aber nur witzig ist. Vor allem als er dann weiterhin so spricht, auch wenn die Kinder schon seit Stunden im Bett sind.
Meine Lieblingsstelle im Buch ist die, an der Zingsheim seinen ältesten Sohn fragt, welchen Namen Baby Nummer zwei erhalten soll. Völlig ruhig sagt das Kind: „Blumentopf!“. Nachdem der Vater sich von seinem Lachanfall erholt hat, fragt er, wie das Baby denn heißen soll, wenn es ein Mädchen ist. Die schlichte Antwort: „Chamäleon“. Ich habe Tränen gelacht und werde diesen Namen natürlich allen werdenden Eltern empfehlen.
Martin Zingsheim schreibt einfach herrlich und ich kann dieses Buch nur empfehlen. Wer Humor mag und sich für den ganz normalen Alltagswahnsinn in Familien interes-siert, ist hier genau richtig. Gut geeignet ist das Buch auch für alle Eltern mit kleinen Kindern, denn es ist in sehr kurze Kapitel untergliedert, sodass man auch schnell mal zwischendrin lesen kann oder bevor einem die Augen zufallen.

Kommentieren0
0
Teilen
Tanzmauss avatar

Rezension zu "Eltern haften an ihren Kindern" von Martin Zingsheim

Wenn Eltern mit ihren Kindern ...
Tanzmausvor 2 Jahren

Der Autor und Kabarettist Martin Zingsheim nutzt seine Erfahrungen, die er mit seinen drei Kindern sammeln konnte, um in diesem witzigen Buch ein wenig über das Zusammenleben mit ihnen zu berichten.

 

Hat man nun selbst Kinder, wie das bei mir der Fall ist, ist das Buch nicht nur witzig, man erkennt sich in der einen oder anderen Situation durchaus wieder. Martin Zingsheim weiß aber nicht nur unterhaltsames zu berichten. Er übt auch Kritik an unserer heutigen Zeit, manchmal direkt, manchmal eher etwas versteckt.

 

Nicht immer war das Buch gut bzw. flüssig zu lesen. Manche Sätze waren arg verschachtelt, so dass man sich konzentrieren musste und gerade abends, wo ich hauptsächlich Zeit habe zum Lesen, musste ich dann doch immer noch mal den einen oder anderen Satz von vorne anfangen.

 

Fazit:

Ein unterhaltsames Buch, für Eltern von Kindern, aber auch für jene, die noch Eltern werden wollen und schon einmal einen kleinen Einblick in die Welt bekommen wollen, die sie erwarten könnte.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks