Martin de Wolf

 4 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Das 500 Millionen Komplott, Die Genesis-Affäre und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Martin de Wolf

Das 500 Millionen Komplott

Das 500 Millionen Komplott

 (2)
Erschienen am 27.03.2013
Das Odessa-Experiment

Das Odessa-Experiment

 (0)
Erschienen am 04.08.2008
Die Orlandi-Verschwörung

Die Orlandi-Verschwörung

 (0)
Erschienen am 25.10.2010
Das ODESSA-Experiment

Das ODESSA-Experiment

 (0)
Erschienen am 29.07.2008
Die Genesis-Affäre

Die Genesis-Affäre

 (0)
Erschienen am 21.04.2011

Neue Rezensionen zu Martin de Wolf

Neu

Rezension zu "Das 500 Millionen Komplott" von Martin de Wolf

Rasant geschrieben, aber mit kleineren Schwächen!
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

Martin de Wolf hat sich nun mit seinem 4ten Buch in die Herzen der Politthriller-Leser geschrieben. Was de Wolf auszeichnet ist, dass er es versteht, seinen Leser von Anfang an an sich zu binden. Ohne Wenn und Aber steigt man in das Geschehen ein und wird rasant mit sich gerissen. Teilweise war es so rasant, dass man gewisse Dinge nicht versteht. Ein russischer Mafiapate verkauft Plutonium; die Frage ist aber - wo hat er das her? Mit diesen teilweise nicht erklärten Storys muss der Leser allerdings umgehen, denn derer gibt es ein einige. de Wolf beschreibt eine Verschwörungstheorie, wonach die Reichen und Mächtigen dieser Welt, etwas Planen, was George Orwell schon einmal beschrieben hat. Auch so manch andere Stellen erinnern gut und gerne an manche Filme mit Will Smith, sind aber dennoch unterhaltsam geschrieben. Die Protagonisten sind gut beschrieben, erkennbar und auch teilweise sehr gut charakterisiert. Einzig - das scheint de Wolf's Markenzeichen zu sein - Svetlana Petrova war mir etwas zu naiv; für eine Journalistik-Studentin ist das manchmal zu viel des Guten. Die Story ist spannend, sehr angst einflößend und wenn wiedermal nur 10 % stimmen, ist das schon genug. Einzig, und das ist der Punktabzug, den ich geben musste, war die Widerstandsbewegung "Weiße Rose". Sophie und Hans Scholl haben im 2. Weltkrieg zu viel gekämpft und wurden dafür mit dem Leben bestraft. de Wolf hat es leider verabsäumt den Leser über Sophie Scholl und die "Weiße Rose" aufzuklären. Ein oder zwei Sätze, fast nebenbei, waren mir zu wenig, weil viele Leser den Bezug zu den Geschwister Scholl nicht mehr erkennen. Das fand ich traurig. Auch war es für mich schwer nachzuvollziehen, warum der Autor ausgerechnet diese Widerstandsbewegung wieder ins Leben rufen musste; hier hätte ich mir mehr Autorenfantasie gewünscht.
Natürlich ist das Geschmackssache, aber ich habe mich ausgerechnet voriges Jahr sehr viel mit Sophie Scholl beschäftigt: auch hier waren es nur wenige Mitglieder, auch hier waren es Studenten, auch hier war eine Frau die Redelsführerin...
Ein absolutes Minus gibt es für den Verlag: Rechtschreibfehler gibt es in jedem Buch und auch so in diesem öftermal; aber dem Autor gleich so böse bei der Widmung einen Fehler unter zuschieben ist traurig. Auch an der Qualität des Buches mangelt es, denn nach längerem Gebrauch, löste sich die Folie vom Buch und rollte sich ein; kein schöner Anblick. Aber dafür gibt es - für den Autor - selbstverständlich keinen Sternabzug. Eine kleine seltsame Sache noch nebenbei: de Wolf beschreibt das berühmte Newton-Pendel oder auch newtonsche Pendel genannt; versucht es aber in eigenen Worten zu erklären: Warum hier das Newton Pendel nicht als solches genannt wurde, blieb mir ein kleines Rätsel, löste aber ein Schmunzeln bei mir aus.

Fazit: de Wolf hat es mit seinem 4ten Roman wieder geschafft, den Leser zu fordern. Er fordert ihn zum Nachdenken an, zum Reagieren, zum Recherchieren; er fordert den Leser auch indirekt auf, nicht mehr alles zu glauben, was so in den Zeitungen steht und mal rechts oder links zu sehen. Einiges an den Verschwörungstheorien ist nicht neu und wurde schon in so manchen Will Smith-Filmen gezeigt; auch George Orwell hat sich dem Thema vor einigen Jahren gewidmet. Die Protagonisten sind gut beschrieben, charakterisiert und gut vorstellbar; vielleicht könnte man einmal diese Naivität aus den Protagonistinnen herausschreiben. Einzig die Widerstandsbewegung "Weiße Rose" hat mich zu sehr an den 2. Weltkrieg und das tragische Ableben von Sophie Scholl, Hans Scholl und dem unbekannt gebliebenen Christoph Probst erinnert, da de Wolf zu wenig darauf eingeht. Alles in allem aber ist de Wolf ein rasanter Politthriller-Autor und es macht Spaß zu Lesen und zu wissen, dass er wieder einmal für schlaflose Nächte sorgen wird.
Viel Spaß!

(geschrieben von: Petra/Meine Buchtipps)

Kommentieren0
0
Teilen
lesefreude_books avatar

Rezension zu "Das 500 Millionen Komplott" von Martin de Wolf

Das 500 Millionen Komplott - Martin de Wolf
lesefreude_bookvor 6 Jahren

Die mächtigsten der Welt haben einen fürchterlichen Plan. Die sogenannten „Bilderberger“ treffen sich an streng abgeschotteten, geheimen Orten um ihre verrückten Pläne zu schmieden. In Zeiten des Internets gelangen immer mehr Informationen an die Öffentlichkeit und so bildet sich eine Wiederstandgruppe, mit dem vielversprechenden Namen „Die Weiße Rose“. Sie möchte den wahnsinnigen Plänen Einhalt gebieten.

Die Hauptprotagonistin Svetlana besticht durch Mut und Unerschrockenheit, aber auch mit einer gewissen Portion Naivität, oder vielleicht auch nur jugendlichen Leichtsinn. Gerade dieser Leichtsinn hilft der weißen Rose aus so mancher misslichen Lage.

Einen großen Pluspunkt hat Martin de Wolf verdient, weil er es schafft einen spannenden, packenden Thriller zu schreiben, der ganz ohne die oft seichte Liebesgeschichte am Rande auskommt. Ich weiß nicht ob es an den viel zu kalten Temperaturen für Ende Mai liegt oder an den Ungeheuerlichkeiten, die man in den Buch zu lesen bekommt, dennoch hatte ich stellenweise richtig Gänsehaut. Wie viel an der Geschichte Realität ist und was bereits Fiktion bzw. künstlerische Freiheit ist, verrät der Autor nicht. Dennoch ruft er seine Leser bereits im Vorwort auf doch einfach selber Recherchen anzustellen.

In Thrillern kann es mir persönlich nie blutig genug sein. Deshalb war ich selbst ein bisschen überrascht, dass mich ein Polit-Thriller mit so schrecklich wenig Blut dennoch in seinen Bann zog und ich das Buch am liebsten in einem durchgelesen hätte.

Auch den Schreibstil des Autors möchte ich positiv erwähnen. Es werden sehr viele wörtliche Reden verwendet, die mir das Gefühl gaben mitten unter den Protagonisten zu stehen. Gerade in letzter Zeit habe ich einige Bücher gelesen, die durch viele oberflächige, direkte Reden flach und stumpf wurden. Martin de Wolf zeigt vor wie man so was richtig macht.

Nach all den lobenden Worten bleibt die große Frage wieso es dann nur 4 Sterne gibt. Einen Stern muss ich leider abziehen, da mir die eine oder andere Stelle nicht hundertprozentig durchdacht schien und mich etwas verwirrt zurückgelassen hat. Außerdem geben die Protagonisten teilweise ziemlich freizügig ihre schwer erarbeiteten und geheimen Informationen weiter. Dies schien mir doch etwas zu leichtfertig.

Fazit:
Martin de Wolf hat es geschafft mit „Das 500 Millionen Komplett“ einen Thriller zu schreiben, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. So befindet man sich nach dem Lesen in der Zwickmühle den Wahrheitsgehalt zu ermitteln oder einfach nicht zu viel darüber nachzudenken und mit Hilfe einer der „qualitativen“ Fernsehsendungen seinem Hirn eine lange Auszeit zu gönnen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks