Martin hofmann Innerlich fremd "... wer will schon schwul sein ..."

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Innerlich fremd "... wer will schon schwul sein ..."“ von Martin hofmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Innerlich fremd "... wer will schon schwul sein ..."" von Martin hofmann

    Innerlich fremd "... wer will schon schwul sein ..."

    Leolo

    Ich entdeckte dieses Kleinod rein zufällig mit 15 Jahren in meiner Bibliothek und fand es so toll, dass ich es nicht mehr zurückgab (Zur Resozialisierung: Ich habe der Bibliothek später ein neues Buch gekauft! ,-)). Auf dem Klappentext des Buches fand ich klare Leseempfehlungen: "Mir ist mit diesem Buch passiert, was in einem vor sich geht, wenn man eine große Liebe findet - man kann nicht beschrieben, was einen so fesselt - es passiert einfach und ist groß." (Chris R. Dorn, Journalist) " Ein Junge der anders ist als die meisten, sanfter, nachdenklicher - so gar nicht, wie das dem üblichen Rollenklischee entspricht. Die Geschichte ist phantasievoll geschrieben und hat einen großen Spannungsbogen, der die Leser bei der Stange hält." (Thomas Grossmann, Diplom-Psychologe und Sachbuchautor) "Was das Thema Jungensozialisierung anbetrifft, ist alles versammelt, was es Wichtiges zu beschreiben gibt - eine runde Sache, eine sehr anrührende Geschichte, liebevoll geschrieben." (Rainer Neutzling, Soziologe und Sachbuchautor) ..."Cool, das könnte mir gefallen", dachte ich und nahm es mit... Was mir dann passierte, geschah später nur noch einmal mit einem Buch, welches dieses Thema behandelte ("Die Mitte der Welt"), ich konnte es nicht mehr zur Seite legen und las es in einer Nacht durch und das war besonders erstaunlich da das Buch 469 Seiten umfasst. Kurze Inhaltsbeschreibung: Sandy ist ein blonder Junge, welcher mit 12 Jahren merkt, das er schwul ist, daraus ergeben sich viele Veränderungen in seinem Leben. Er macht sich Gedanken darüber, was seine Umwelt von ihm denkt wenn sie es erfährt, ob er jemals einen Freund findet, welcher auch so fühlt und mit dem er zusammensein kann und auch ob es nur eine Phase ist - welche wieder vergeht....kurzum die allgemeinen Gedanken und auch Erfahrungen welche ein junger Schwuler im Coming Out sammelt, beschreibt dieses Buch. Der Leser begleitet den Jungen bis in sein 16. Lebensjahr und erlebt eine ganz tolle Geschichte über Freundschaft, Selbstfindung, Liebe und Sex. Der Autor stellt die Gefühlswelt im Mittelpunkt des Geschehens und zeichnet diese klar und nachvollziehbar dar, sodass ich nach dem Lesen dachte: "WOW - der weiß was ich fühle und was ich will, er versteht mich!" Jetzt über 10 Jahre später muss ich manchmal schmunzeln, wenn ich zum Beispiel über zurückhaltende Annäherungen an Freunde, Ferienfreizeitfahrten und nächtliche "Wichsessions" lese und Sandy am liebsten schütteln und sagen möchte: "Mach bitte deinen Mund auf,nehme Kontakt auf und steh zu dir, es wird alles gut!!!" aber zum damaligen Zeitpunkt stand ich halt noch nicht da, wo ich heute stehe, da mir das Wissen und die Erfahrung fehlte, welche ich im Laufe der Zeit sammelte. Daher empfehle ich das Buch besonders Jugendliche, welche sich über ihre Gefühle noch nicht klar sind und/oder noch im Coming Out stecken... ...aber einem (schwulen) Leser, welcher sich gern zurück in die (Gefühls-) Welt seiner Kindheit und Jugend zurückversetzen möchte sowie Eltern eines homosexuellen Kindes, welche kein Problem haben auch über detaillierte Sexszenen (welche nie!!! zum schlechten Porno verkommen!) zu lesen, sei dieser Roman wärmstens (kein Wortspiel! ;-)) zu empfehlen... ...schade das dieses Buch nur in einer kleinen Auflage erschien, eine Neue muss her!!! :-) Klare Lesempfehlung!!! 6 Sterne!!!! ... ach nee, darf ja nur 5 vergeben! ;-)

    Mehr
    • 3

    Leolo

    04. September 2014 um 14:29
  • Rezension zu "Innerlich fremd" von Martin G. Hofmann

    Innerlich fremd "... wer will schon schwul sein ..."

    JulesB

    22. August 2013 um 17:49

    Sandy erlebt bereits mit 12 Jahren ein Schauspiel unter Jungs, dass ihn ziemlich verstört. Noch schlimmer ist, dass er es einfach nicht vergessen kann und deshalb nach Möglichkeiten sucht, sich seinem Innersten klar zu werden. Dabei begleiten der Leser Sandy dann einige Jahre und nimmt Teil an den Höhen und Tiefen seiner Orientierungslosikeiten und dem Wissen, dass er nicht länger leugnen kann, schwul zu sein. Das Buch ist einfach das beste, was jemals zu diesem Thema geschrieben wurde. Ob nun das klar werden der eigenen Gefühle, die sexuellen Erfahrungen, die sicher jeder Junge in der Pubertät macht, oder das Coming-out - all das erlebt man mit Sandy in einigen Jahren seiner Entwicklung. Dabei ist das Buch so witzig, einfühlsam, realistisch, ehrlich und schonungslos geschrieben, dass man es einfach nur großartig finden kann. Ich kann es jedem empfehlen! Wer es nicht gelesen hat, ist selber Schuld! ;)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks