Martina Baumbach , Katrin Engelking Ab heute wird's wild und gefährlich

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ab heute wird's wild und gefährlich“ von Martina Baumbach

Wald, Wildnis, Abenteuer – Hauskatze Molly spürt es in den Schnurrhaaren, ab jetzt wird's wild und gefährlich! Und sogleich hat sie Gelegenheit, sich als furchtlose Weltenbummlerin zu beweisen, indem sie Squirrel das Leben rettet. Zum Dank nimmt er sie mit zu seinen Freunden – echt wilden Tieren! Dumm nur, dass Molly eigentlich nur eine gewöhnliche Hauskatze mit ganz besonders viel Fantasie ist und vom Leben in der Wildnis nicht die leiseste Ahnung hat. Lenz, dem Fuchs, ist Molly gar nicht geheuer. Und dass ausgerechnet jetzt merkwürdige Dinge in seinem Revier vor sich gehen, kann doch kein Zufall sein ...

Eine schöne und unterhaltsame Geschichte über einen Katze die gerne in der Wildnis leben möchte.

— Pepamo
Pepamo

Sehr zu empfehlen für alle Funklerwald Fans! Mich konnte es nicht komplett überzeugen, hatte aber dennoch viel Spaß beim Lesen!

— CorniHolmes
CorniHolmes

Stöbern in Kinderbücher

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Witziger, erfrischender und spannender Comic-Roman mit Grusel-Faktor

Melli910

Der Rinder-Dieb

Spannung und Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden

Angelika123

Kalle Komet. Auf ins Drachenland!

Das galaktische Lesevergnügen geht in die zweite Runde

Leserin71

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hauskatze Molly entdeckt den Wald und seine Bewohner

    Ab heute wird's wild und gefährlich
    Pepamo

    Pepamo

    16. August 2017 um 18:34

    Die Hauskatze Molly soll, nachdem ihre Besitzerin ins Altersheim musste, in ein Tierheim. Doch Molly, die schon lange gerne eine Wildkatze sein möchte, flüchtet in den Wald. Dort trifft sie auf das Eichhörnchen Squirrel, welches mit dem Kopf in einem Joghurtbecher feststeckt. Molly hilft Squirrel sich zu befreien und erfährt dabei, dass sich die Tiere des Waldes regelmässig zu einer Versammlung treffen. Als Dank für seine Rettung darf Molly das Eichhörnchen zur Versammlung begleiten. Dort muss sie jedoch feststellen, dass sich nicht alle Tiere über ihre Anwesenheit freuen. Insbesondere der alte Dachs Grimm, der die Versammlungen leitet und Geschichten erzählt, fühlt sich durch Mollys Anwesenheit gestört. Da Molly jedoch unbedingt im Wald bleiben möchte, gibt sie sich als welterfahrene Abenteuerkatze aus. Weil sie immer wilder Abenteuergeschichten erzählt, muss Molly aufpassen, dass ihre Schwindeleien nicht aufgedeckt werden. Als ein Marder eines Tages im Wald mit farbigen Punkten markierte Bäume und Absperrbänder entdeckt, ahnen die Tiere nichts Gutes und sind in grosser Sorge. Bald stellt sich heraus, dass der Bürgermeister sein Dorf berühmt machen möchte und deshalb einiges geplant hat. Die Tiere sind sich einig, dass die Umsetzung dieser Pläne unbedingt verhindert und der Wald gerettet werden muss. Dabei erleben Molly und die Waldtiere viele turbulente Abenteuer. Eine lustige und interessante Geschichte über eine Katze und verschiedene Waldtiere. Individuelle und liebevolle Charaktere sowie detailliert beschrieben Schauplätze lassen den Leser die Geschichte hautnahe miterleben. Die lustige, fantasievolle und spannende Handlung lässt den Leser mit den Tieren mitfiebern und vermittelt die Botschaft, dass gemeinsam vieles erreicht werden kann. Insgesamt eine liebevoll gestaltete Geschichte, welche durch wunderschöne Illustrationen untermalt wird. 

    Mehr
  • Ein spannendes Tierabenteuer für die ganze Familie!

    Ab heute wird's wild und gefährlich
    CorniHolmes

    CorniHolmes

    19. April 2017 um 20:30

    Aufmerksam auf dieses Buch bin ich durch das schöne Cover geworden. Dieses wurde von der Illustratorin Katrin Engelking gezeichnet, die den aktuellen Ausgaben der Astrid Lindgren Bücher ein neues Gesicht verliehen hat und auch von der beliebten „Möwenweg“-Reihe von Kirsten Boie vielen bekannt sein dürfte.Als ich mir die Inhaltsangabe durchgelesen habe und es dort hieß, dass dieses Buch für Funklerwald Fans sehr zu empfehlen ist, war meine Neugier geweckt und ich habe das Buch erwartungsvoll zu lesen begonnen.Erzählt wird hier die Geschichte der Katze Molly. Diese führt ein ruhiges und gemütliches Leben bei ihrer alten Besitzerin zu Hause. Als diese aber ins Altersheim muss und Molly in ein Tierheim kommen soll, nimmt die Hauskatze kurzerhand reiß aus und beschließt, ab jetzt eine Wildkatze zu sein und draußen in der Natur zu leben. Sie gelangt in den Wald von Wullemoor und stößt dort auf das quirlige Eichhörnchen Squirrel. Nachdem sie ihm aus einer misslichen Lage geholfen hat, führt das Eichhörnchen Molly zu der großen Tierversammlung. Auf dieser erzählt der alte Dachs Grimm abends oft Geschichten, denen die anderen Waldbewohner gerne lauschen. Molly möchte gerne bei den Waldtieren bleiben und um sich interessanter zu machen, flunkert sie den Tieren etwas vor und behauptet, eine Abenteuerkatze und Weltreisende zu sein. Die Tiere glauben ihr zunächst, können sich dann aber nicht eingehender mit Molly beschäftigen, da ein Marder mit einer schrecklichen Nachricht ankommt: viele Bäume im Wald wurden mit roten Punkten und merkwürdigen Flatterbändern versehen. Dass dahinter die Menschen stecken, wird schnell klar. Die Tiere beginnen die Sache näher zu untersuchen und finden heraus, dass der Bürgermeister von Wullemoor etwas Furchtbares plant! Dies muss verhindert werden! Und zu diesem Schlamassel muss Molly auch den misstrauischen Fuchs Lenz von sich überzeugen. Molly und die Waldtiere erwartet ein spannendes und gefährliches Abenteuer!Man erfährt die Geschichte aus der Sicht Tiere. Ich mag solche Tierromane ja recht gerne und habe schon so einige wirklich Gute gelesen. Bei diesem Buch allerdings hat mich gleich am Anfang etwas gestört: die Tiere kannten viele Begriffe aus der Menschenwelt und hatten keine eigenen Wörter dafür erfunden, wie ich es aus anderen Tiergeschichten kenne. Dass Molly vieles vertraut ist, ist logisch, da sie ja bei den Menschen aufgewachsen ist, aber auch die Waldtiere waren mir in diesem Buch einfach zu erfahren mit der Menschenwelt. Da es sich hier um ein Buch für etwas jüngere Kinder handelt, hat die Autorin vermutlich extra keine Umschreibungen für Wörter verwendet, um die jungen Leser nicht zu verwirren. Mich aber hat es leider beim Lesen doch etwas gestört. So wusste der Fuchs, was Zahnpasta ist oder die Tiere sagten auch „Auto“ und verwendeten keinen eigenen Begriff dafür, wie ich es zum Beispiel aus der „Warrior Cats“-Reihe kenne.Das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt. Ansonsten finde ich das Buch richtig schön und hatte viel Spaß beim Lesen.Der Schreibstil ist leicht und flüssig und die Schrift recht groß. Die Tiere haben mir alle sehr gut gefallen, besonders lustig fand ich das aufgeweckte Eichhörnchen Squirrel und auch die freche Molly mochte ich sehr.Die Orte werden alle sehr liebevoll und genau beschrieben; man sieht den Wald beim Lesen förmlich vor sich und riecht die harzige und erdige Luft.Die Handlung ist witzig, spannend und fantasievoll. Man fiebert richtig mit, als die Tiere gemeinsam versuchen, ihren Wald zu retten. So lernen Kinder auch aus diesem Buch etwas Lehrreiches, nämlich wie wichtig Freundschaft und Zusammenhalt ist.Ganz begeistert bin ich ja von den schwarz-weiß Zeichnungen von Katrin Engelking. Diese zählt eindeutig zu meinen Lieblingsillustratorinnen. Obwohl ich farbige Bilder in Kinderbüchern immer besser finde, haben mir auch diese Zeichnungen richtig gut gefallen! Auf nahezu jeder Seite findet man eine oder mehrere. Ob kleine Eicheln oder Insekten, etwas größere Bilder am Rand von Bäumen oder auch ganzseitige Zeichnungen der Tiere – mich konnten alle hellauf begeistern und haben mir nur zu oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.Zum Vorlesen ist dieses Buch perfekt! Es ist ein richtiges Familienbuch, da auch Erwachsene ganz sicher ihren Spaß beim Lesen haben werden. Für Kinder zum Selberlesen würde ich es ab 8 Jahren empfehlen, zum Vorlesen ist es auch durchaus für jüngere Kinder sehr gut geeignet. Für Jungen und Mädchen, die Tiere und Abenteuer lieben, ist „Ab heute wird‘s wild und gefährlich“ sehr zu empfehlen! Dieses Buch erzählt eine liebenswerte, lustige und spannende Tiergeschichte über eine abenteuerlustige Katze und die wilden Tierbewohner des Waldes. Von mir erhält das Buch 4 von 5 Sterne!

    Mehr
    • 2