Zauber der Johannisnacht

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(10)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zauber der Johannisnacht“ von Martina Dierks

Auf einem Gut bei Berlin wachsen zwei ungleiche Schwestern auf. Sanft und von allen geliebt, Florentine, die jüngere. Trotzig und voller Eifersucht, Tessa, die ältere. Heimlich wünscht sich Tessa, Florentine wäre nie geboren worden. Am magischen Feuer der Johannisnacht erfüllt sich Tessas Wunsch: Florentine verschwindet spurlos. Auf der Suche nach ihr gerät Tessa in den Bann dunkler Mächte.

Eine Geschichte wie ein Märchen. Sehr schön erzählt, hat mir sehr gut gefallen!!!

— Federzauber
Federzauber

ein schönes Kinderbuch um Neid, Eifersucht auf die kleine mehr geliebte Schwester. Zauberhaft und mit einer versteckten Moral.

— rainybooks
rainybooks

War ganz nett... Es hätte mir bestimmt besser gefallen, wenn ich jünger wäre :)

— LillyLou
LillyLou

Durchschnittlich

— Perle
Perle

Stöbern in Kinderbücher

Die Doppel-Kekse: Einmal Zwilling, immer Zwilling

Eine wunderschöne Geschichte über Erlebnisse von Zwillingsmädchen, denen Familie, Freundschaft und Zusammenhalt am Herzen liegen.

Angelika123

Die Händlerin der Worte

Lesespass für Kinder ab 10 Jahren

Peonza

Mein Bruder, die Neuen und ich

mal ein etwas anderes Thema: Pflegekinder. Lustig und nachdenklich.

ju_theTrue

Henriette und der Traumdieb

Ein wunderschönes Buch über die Kraft der Träume - nicht nur für Kinder super geeignet!

DavidMa

Mach die Biege, Fliege!

Süße, liebenswerte Geschichte über zwei ungleiche Freunde.

Buchgespenst

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie ein Märchen

    Zauber der Johannisnacht
    Federzauber

    Federzauber

    01. December 2016 um 18:57

    Ein Buch, dass mich vom Cover her schon sehr begeistert.  Ich finde es wunderschön.  Auch der Schreibstil ist sehr besonders un hat mich sehr angesprochen.  Es hätte was von einer Märchenerzählung.  Es fehlte nur noch das "Es war einmal..."  am Anfang.Ich fand die Idee der Geschichte sehr gut mit melancholischer,  leicht düsterer Atmosphäre. Zwei sehr unterschiedliche Schwestern. Eifersucht herrscht über die beiden. Bis eine von ihnen, in der Johannisnacht sich verheerendes wünscht.   Die Protagonistinnen waren sehr gut gezeichnet und entwickelten sich im Laufe der Geschichte sehr gut. Ich wurde durchgehend sehr gut unterhalten.  Die Moral der Geschichte gefiel mir sehr und erklärte es sehr gut. Ein sehr lesenswertes Buch!!! Note: 4/5

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)
    stebec

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 345
  • Martina Dierks - Zauber der Johannisnacht

    Zauber der Johannisnacht
    Perle

    Perle

    09. June 2014 um 09:41

    Klappentext: Auf einem Gut in der Mark Brandenburg wachsen zwei ungleiche Schwestern auf. Sanft und von allen geliebt, Florentine, die jüngere. Trotzig und voller Eifersucht, Tessa, die ältere. Heimlich wünscht sich Tessa, ihre Schwester wäre nie geboren worden ... Am magischen Feuer in der Johannisnacht erfüllt sich Tessas Wunsch: Florentine verschwindet spurlos. Auf der Suche nach ihr gerät Tessa in den Bann dunkler Mächte. Eigene Meinung: Dieses Buch fand ich vor einem Monat auf dem Stadtfestflohmarkt und hätte es am liebsten sofort gelesen. Das Cover und die Überschrift gefielen mir so gut, es hatte wirklich was magisches wie im Klappentext steht. Dann wollte ich bis zur Johannisnacht warten bzw. es vom 20-24.6 lesen, doch ich begann vor paar Tagen damit. Die ersten 50-100 Seiten waren ganz gut geschrieben, besonders gefielen mir immer die Beschreibungen von der Natur, dem Wetter, dem Mond usw. Da geriet ich total ins Träumen und fühlte mich pudelwohl. Plötzlich begann es dann doch eine ganze Weile langweilig zu werden, ich las aber auf jeden Fall weiter, denn ich wollte das Ende wissen. Es machte mich richtig Neugierig, und so las ich das Buch in 4 Tagen immer wieder gerne weiter. Ich sah auch fast die ganze Geschichte wie im Film vor meinen Augen ablaufen. Auch der Druckfehler auf Seite 251 wurde als Extrablatt beigelegt, das bewerte ich als sehr positiv. Das Ende, sagen wir die letzten 50-80 Seiten, haben mir wiederum sehr gut gefallen. Da hat sich jemand was einfallen lassen, sehr spannend und gut geschrieben. Ich wurde richtig in den Bann mitgezogen, als steckte ich selber mit drin. Es erinnerte mich an den Film Jumanji oder auch an Toy Story. Dadurch vergebe ich gutgemeinte 3 Sterne mit einem dicken + für das tolle Happy End und die Extra-Seite (251) . Da es weitere Taschenbücher von Martina Dierks gibt, wäre ich nicht abgeneigt, das ein oder andere von ihr zu lesen. Zum Beispiel: Herz aus Eis, Montag ist Zaubertag, Böse Mädchen oder Mäc Körty - Der Hund, der vom Himmel fiel.

    Mehr
  • Rezension zu "Zauber der Johannisnacht" von Martina Dierks

    Zauber der Johannisnacht
    Miss_Lizzie

    Miss_Lizzie

    11. September 2009 um 16:32

    Deutschland zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Auf dem Landgut Fünf Eichen von Baron und Baronin von Steckel in der Mark Brandenburg wachsen zwei ungleiche Schwestern auf. Die dreizehnjährige Tessa ist ein rothaariger Wildfang. Die kleine Florentine dagegen ist ein sanftes blondes Mädchen, das von den Eltern behütet und bevorzugt wird. . Im Sommer hält die lebenslustige Marcia aus Berlin als Kindermädchen Einzug auf das Gut. Tessa ist sofort begeistert von der hübschen jungen Frau, die wie eine große Schwester zu ihr ist. Florentine aber mag Marcia nicht. Nach einem Zwischenfall beschuldigt sie Marcia, die daraufhin ihre Sachen packt und verschwindet. Tessa ist totunglücklich und wütender denn je auf ihre Schwester. In der Johannisnacht spricht Tessa einen verhängnisvollen Wunsch aus. . Am nächsten Tag wird der Wunsch Realität: Florentine ist verschwunden. Alles weist darauf hin, dass ein Bär sie verschleppt hat. Tessas Eltern versinken im Unglück und schicken ihre Tochter zur unfreundlichen Tante Mimi nach Berlin. Von Schuldgefühlen geplagt, ergibt sich Tessa in ihr Schicksal. Doch immer wieder meint sie, Florentines Stimme zu hören und ihr Gesicht zu sehen. Allmählich ahnt sie, dass ihre Schwester gar nicht tot ist - sondern gefangen in der Dunkelwelt. Nur Tessa kann sie von dort retten ... . Im Zauber der Johannisnacht, die jedes Jahr vom 23. auf den 24. Juni mit einem großen Feuer gefeiert wird, werden nach der Legende Wünsche wahr - auch so mancher unbedacht ausgesprochene Gedanke, wie die Heldin dieses Buches am eigenen Leib erfahren muss. Die Handlung fesselt vor allem jugendliche Leserinnen mit ihrer Mischung aus wilder Romantik, Fantasy mit einem Hauch des Unheimlichen. Der Leser wird in die Zeit des Deutschen Reiches von Kaiser Wilhelm II versetzt, in eine Epoche, in der fließendes Wasser ein Luxus ist, Pferdekutschen über die Straßen fahren, Gaukler auf dem Marktplatz ihre Künste zeigen und sich der Adel auf feinen Gesellschaften trifft. Der historische Hintergrund wird lediglich angerissen, sodass Kinder und Jugendliche keine Vorkenntnisse mitbringen müssen. . Tessa ist ein liebenswerter Charakter, deren Neidgefühle gut nachvollziehbar sind. Interessante Personen sind vor allem das selbstbewusste Kindermädchen Marcia und die alte Magd, die Tessa noch viel zur Seite stehen wird. Schade ist ein wenig, dass die Eltern bei all dem zu blass geraten sind und man kaum etwas über die erfährt. Auch hat Tessa bei ihrem Unterfangen, die kleine Schwester zu retten, einige Male viel Glück, statt sich den Erfolg zu erarbeiten. . Davon abgesehen ist der Roman sehr gelungen und eignet sich wunderbar als Lektüre, vor allem für Mädchen ab etwa zehn Jahren.

    Mehr
  • Rezension zu "Zauber der Johannisnacht" von Martina Dierks

    Zauber der Johannisnacht
    Cayenne

    Cayenne

    11. March 2009 um 23:48

    Die Geschichte zweier Schwestern,die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein düsterer Wunsch in einer zauberhaften Nacht und eine dunkle Macht,die bekämpft werden muss. Eine Geschichte über Neid,Eifersucht und Reue voller magischer Momente. Schön geschrieben und auch lesenswert,aber mir persönlich fehlte doch noch irgendetwas um mich wirklich zu fesseln. Aber das Cover ist einfach unübertrefflich schön!!! :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Zauber der Johannisnacht" von Martina Dierks

    Zauber der Johannisnacht
    Gelöschter Benutzer

    Gelöschter Benutzer

    23. August 2008 um 14:27

    Eines Nachts verschwindet die jüngere Schwester. Ob das mit dem Neid auf sie und dem neuen Kindermädchen zu tun hat?