Martina Frei Das Mädchen mit den zwei Blutgruppen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Mädchen mit den zwei Blutgruppen“ von Martina Frei

Das perfekte Buch für Hypochonder - von Dr. House wärmstens empfohlen! Warum ein Gebiss monatelang im Hals stecken und Haare waschen zu einem Schlaganfall führen kann: eine ungewöhnliche Sammlung von wahren und bizarren Fallgeschichten aus der Medizin. Wussten Sie, dass sich eine verrutschte Kunstlinse durch eine Fahrt mit der Achterbahn wieder in die richtige Position bringen lässt? Dass man auch mit einem 30 Zentimeter langen Messer im Rücken meilenweit laufen kann? Dass ein Arzt während einer Notoperation den Patienten vor einer tödlichen Hirnblutung mit dem Kaugummi des Assistenten rettete? Oder dass der blau angelaufene Körper einer jungen Frau nicht auf den von Fachärzten vermuteten Sauerstoffmangel, sondern auf die Farbe ihrer neuen Bettwäsche zurückgehen kann? Die Ärztin und Wissenschafts-Journalistin Martina Frei erzählt in diesem Buch von seltenen, unglaublichen und skurrilen Fällen, von Verletzungen, Diagnosen, Todesarten und Heilungsmethoden, die ihr und Kollegen aus aller Welt untergekommen sind und die garantiert in keinem medizinischen Lehrbuch stehen.

Stöbern in Sachbuch

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Persönliche Erfahrungen zu einem wichtigen Thema

strickleserl

Generation Kohl

Leider nicht gut.

blaues-herzblatt

Das geheime Leben der Seele

Alles über unser unsichtbares Organ

Frau_J_von_T

Lass uns über Style reden

Schon Coco Chanel sagte: "Mode ist vergänglich, Stil niemals"

classique

Ab ins Bett!

Kurzweilig, lehrreich und sehr humorvoll

Frau_J_von_T

Machen!

Grandios! Sehr gute Inspiration für dein Business. Scheitern gehört dazu, probier dich aus! Traue dich > mach es!

Fabian_Siegler

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Mädchen mit den zwei Blutgruppen" von Martina Frei

    Das Mädchen mit den zwei Blutgruppen

    Leserrezension2010

    22. August 2010 um 14:40

    A82 Das Mädchen mit den zwei Blutgruppen von Martina Frei Das Mädchen mit den zwei Blutgruppen Martina Frei Mit der Zeit spürt man schon Nebenwirkungen bei der Lektüre: Die Anekdoten faszinieren nicht mehr so wie zu Beginn. Es sind ja auch alles Kolumnen aus der Zeitung "Tages-Anzeiger", die Martina Frei hier in Buchform herausbringt. Sie erzählt dabei von skurrilen und teilweise faszinierenden Krankheitsgeschichten, denen etwas Mysteriöses anhaftet und deren Lösung oft simpel ist: Hätten Sie beispielsweise gedacht, dass ein Kaugummi bei einer Operation die grosse Rettung sein kann oder dass der Besuch beim Coiffeur tödlich sein kann? Man sollte also unbedingt Pausen zwischen den einzelnen Kapiteln einlegen, sonst könnte es zu einem Overkill kommen. Ob sich dieser als Schwindel, mit Durchfall oder Sehstörungen (oft gelesene Symptome bei den Geschichten) äussert, weiss ich nicht. Ich war vernünftig genug, das Buch nicht an einem Stück durchzulesen. Wer nach der Lektüre immer noch nicht genug hat, kann anhand der Quellenangaben (oft wird das "British Medical Journal" zitiert) weitere Nachforschungen anstellen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Mädchen mit den zwei Blutgruppen" von Martina Frei

    Das Mädchen mit den zwei Blutgruppen

    variety

    22. February 2010 um 21:10

    Mit der Zeit spürt man schon Nebenwirkungen bei der Lektüre: Die Anekdoten faszinieren nicht mehr so wie zu Beginn. Es sind ja auch alles Kolumnen aus der Zeitung "Tages-Anzeiger", die Martina Frei hier in Buchform herausbringt. Sie erzählt dabei von skurrilen und teilweise faszinierenden Krankheitsgeschichten, denen etwas Mysteriöses anhaftet und deren Lösung oft simpel ist: Hätten Sie beispielsweise gedacht, dass ein Kaugummi bei einer Operation die grosse Rettung sein kann oder dass der Besuch beim Coiffeur tödlich sein kann? Man sollte also unbedingt Pausen zwischen den einzelnen Kapiteln einlegen, sonst könnte es zu einem Overkill kommen. Ob sich dieser als Schwindel, mit Durchfall oder Sehstörungen (oft gelesene Symptome bei den Geschichten) äussert, weiss ich nicht. Ich war vernünftig genug, das Buch nicht an einem Stück durchzulesen. Wer nach der Lektüre immer noch nicht genug hat, kann anhand der Quellenangaben (oft wird das "British Medical Journal" zitiert) weitere Nachforschungen anstellen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks