Martina Fussel

 3.9 Sterne bei 103 Bewertungen
Autor von Das Königsmädchen, Das Feuermädchen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Martina Fussel

Martina FusselDas Königsmädchen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Königsmädchen
Das Königsmädchen
 (44)
Erschienen am 05.12.2013
Martina FusselDas Feuermädchen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Feuermädchen
Das Feuermädchen
 (39)
Erschienen am 05.02.2015
Martina FusselDas Kriegermädchen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Kriegermädchen
Das Kriegermädchen
 (16)
Erschienen am 07.05.2015
Martina FusselDas Goldmädchen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Goldmädchen
Das Goldmädchen
 (4)
Erschienen am 04.02.2016

Neue Rezensionen zu Martina Fussel

Neu
Sillests avatar

Rezension zu "Das Feuermädchen" von Martina Fussel

Schwacher Start, aber spannendes Finale
Sillestvor 8 Monaten

Shaani hatte es alles andere als leicht im Leben. Durch ihr Aussehen, welches sich deutlich von den anderen Waldläufern unterscheidet, war sie immer eine Außenseiterin und hatte neben ihrem Vater nur ihre beiden Freunde Zahra und Barein. Sie fühlte sich schon als kleines Kind vom Meer magisch angezogen, welches ihrem Volk jedoch untersagt ist zu betreten oder auch nur in die Nähe zu kommen.

Eines Tages gibt sie ihrem Drang nach und flüchtet zum Meer. Dort begegnet sie Faro, welcher das Wasser bändigen kann. Mehr und mehr fühlt sich Shaani von Faro angezogen und schon bald entwickeln beide Gefühle für einander. Sehr zum Leidwesen von Barein, der ebenfalls mehr für seine Jugendfreundin entwickelt. Um das Liebeschaos dann noch komplett zu machen, kommen noch die Uhura Lani, die ebenfalls in Faro verliebt ist und sein Freund Kelvin hinzu.

Das macht sechs Charaktere, aus deren Sichten die Geschichte immer wieder nach und nach erzählt wird. Das Hauptaugenmerk liegt hier allerdings auf Shaani und Faro. Die anderen Konstellationen werden zunächst nur angeschnitten und in den weiteren Teilen mehr in den Fokus rücken. Man merkt aber schon mal, dass es alles andere, als einfach werden wird.

So erging es mir auch mit der Geschichte um Shaani. Der Schreibstil war sehr angenehm und ich kam schnell vorwärts, jedoch Shaani für mich irgendwie nicht. Die Geschichte hat sich einfach in der ersten Hälfte des Buches gezogen. Immer wieder musste ich das Buch zur Seite legen und mich beschäftigen, weil es einfach nicht an Fahrt aufnahm. Und dann kam plötzlich der Knackpunkt. Es kamen mehr der oben erwähnten Charaktere ins Spiel, mehr ihrer Fähigkeiten und auch zwischen den einzelnen Paarkonstellationen knisterte es gewaltig. So enttäuschend der Beginn noch für mich war, so begeistert war ich dann vom Ende des Buches.

Fazit: Die Grundidee, sowie die wirklich gut ausgearbeiteten, starken Protagonisten konnten mich davon abhalten, dieses Buch aufzugeben. Zum Ende hin wurde es schon so spannend, dass ich es kaum noch aus der Hand legen wollte. Manche Geschichten brauchen einfach Zeit und die Vorgeschichte war zumindest auch wichtig für den Verlauf, sodass ich im Nachhinein über das anfängliche Problem hinwegsehen kann. Für diese Wendung und das wirklich gute Grundkonstrukt, gebe ich gerne 4 Sterne und meine Empfehlung.

Kommentieren0
1
Teilen
jurinas avatar

Rezension zu "Das Feuermädchen" von Martina Fussel

Eine Story über das Bändigen der Elemente
jurinavor einem Jahr

Es hat echt gut angefangen, trotzdem hatte ich wirklich oft den Moment, in dem ich mir sehr gerne den Kopf auf eine Tischplatte geschlagen hätte, weil ich mich gefragt habe "hääääh was soll das jetzt!?" oder "wie unlogisch ist das denn!?" oder "WTF wie kann man nur den Moment so zerstören!?".

Der erste Band einer Trilogie, von denen jeder Band selbst eine in sich abgeschlossene Geschichte erzählt, handelte überraschenderweise von Elementbändigern. Ich dachte es ginge nur um verfeindete Völker, die sich auf spezielle Bereiche wie Leben im Wald, Gebirge, Wasser etc. spezialisiert hätten und miteinander verfeindet sind. Dass es sich tatsächlich um Völker mit Bändigungskenntnissen handelte, fand ich daher umso spannender.

Die Geschichte wird auch mit einem tollen Prolog eröffnet, der einen sogleich mitten ins Geschehen reisst und den Leser gespannt auf das Kommende zurücklässt. Auch die beiden folgenden Kapitel, die Shaani und Faro vorstellen, sind klasse. Allgemein entwirft die Autorin ein fantastisches Weltgefüge, das sich einwandfrei annehmen lässt und einem zweifelsohne plausibel erscheint. Das Konstrukt der einzelnen Völker, wie sie leben und auf welche Dinge sie sich spezialisiert haben, macht schlechthin Sinn. Gerne hätte ich noch mehr über die Völker erfahren und wie die Götter zu den Menschen kamen, denn diese Erklärung hat mich nicht ganz zufrieden gestellt. Auch hätte ich gerne mehr über die Kriege erfahren - was aber vielleicht auch noch in den weiteren Teilen erklärt wird.

Kommen wir nun aber zu den Punkten, die mich wahnsinnig gemacht haben. Ich hasse Bücher, bei denen sich die Protagonisten nicht kennen, sich aber gleich beim ersten Blick sofort total ineinander verlieben und das so zur Schau stellen. In einem Buch muss die Liebe erkämpft werden. Im richtigen Leben rennt man auch nicht einer Person über den Weg und BAM ist man sofort zusammen. Wo bleibt denn da die Spannung?
Es hat erst so gut angefangen. Shaani trifft zum ersten Mal auf Faro. Eine kurze Begegnung, die Faro dazu verleitet nach ihr zu suchen - KLASSE Einstieg! Dann: Er findet sie und... zack es gibt einen Zeitsprung. Plötzlich haben sie sich schon viele Tage getroffen und sind sich offensichtlich näher gekommen. Wo bleibt der Spannungsbogen????
Dann geht es weiter damit, dass Barein Faro offensichtlich hasst und ihn einsperren/töten whatever will. Im nächsten Moment herrscht Friede Freude Eierkuchen OBWOHL er sogar von seiner Gottheit den Auftrag erhalten hat, Shaani von Faro fernzuhalten. Diese Aufgabe nimmt er irgendwie gar nicht ernst... Dann gibt es wieder einen Vorfall und plötzlich ist das ganze Dorf gegen Faro. In der nächsten Szene wird er ohne erdenklichen Verdienst oder Grund im Dorf einquartiert. So ziehen sich viele Kontroversen durch das gesamte Buch. Ständig wechseln die Protagonisten ihre Meinung und der Handlung wird wieder der ganze Schwung und die ganze Spannung genommen. Das war wirklich enttäuschend, weil es einfach so viel verschenktes Potential ist und man einfach nicht verstanden hat, wieso sich der Plot schon wieder in eine ganz andere Richtung verändert.

Insgesamt hat sich das Buch so gelesen, als hätten mehrere Personen ein Pen & Paper-Rollenspiel gespielt, bei dem sich jeder einmal kurz in den Mittelpunkt drängeln wollte. Und als habe man sich dann dazu entschieden, dass die Story unbedingt zu einem Buch umgebaut werden müsse.

Der Schluss war dann überhaupt nicht mehr nachvollziehbar. Erst gibt es eine Reise über mehrere Tage (die sogar noch ein paar spannende Etappen hat) und dann kommt das Finale und alle sind plötzlich innerhalb eines Wimpernzuckens wieder im Dorf. Ohne Teleport... Keine Ahnung wie sie das geschafft haben. Und Shaani glaubt plötzlich, dass alle gegen sie sind und vertraut jemandem, den sie erst fünf Minuten kennt??? Gut, am Anfang ging das mit Faro ja auch so los, aber bei der anderen Person hätte ich dann doch echt mehr Urteilsvermögen von ihr erwartet...

An sich erhalten wir viele facettenreiche Charaktere, die alle eine unterschiedlich spannende Vorgeschichte haben. Die Autorin hat versucht, möglichst viele spannende Geschichten unterzubringen und dabei viel zu viele Nebenstränge entworfen, die den Hauptstrang nicht unterstützt haben. Auf diese Weise fiel es auch sehr schwer, sich auf die einzelnen Charaktere richtig einzulassen und der Funke wollte einfach nicht so ganz überspringen. Auch der andauernde Wechsel zwischen fünf Ich-Perspektiven war ziemlich anstrengend. Gegen Ende wusste ich erst einmal gar nicht mehr, aus welcher Scht gerade erzählt wird.
Das ist wirklich sehr sehr schade. Ich vergebe trotzdem 3 Sterne, weil mich die Story an sich wirklich gefesselt hat. Da mich interessiert, ob sich der Erzählstil in den anderen Bänden vielleicht verbessert hat und ich wissen möchte, wie es mit Zarah und Lani weitergeht, werde ich die anderen beiden Bände vermutlich trotzdem lesen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Das Königsmädchen" von Martina Fussel

Rezension: Martina Fussel - Das Königsmädchen
Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Eine Welt, ein Volk bzw. ein Dorf, dessen Oberster gerade ermordet worden ist. Ein neuer wurde ausgewählt - allerdings fehlt ihm noch die passende Frau. Es ist Tradition, dass alle Mädchen versammelt werden und der neue Oberste, der auch erst an diesem Tag bekannt gegeben wird, sich welche auswählt, damit diese über die folgenden Tage/Wochen sich mit ihm bekannt machen können und er sich die passende Zukünftige aussuchen darf.  Im Grunde eine andere Version des "Bachelors".
Lilia wurde eine von sieben "Königsmädchen" und soll nun alles daran setzen, von Kinthos erwählt zu werden. Ein Vorteil hat sie: Sie kennt Kinthos seit sie klein ist und ist eng befreundet mit ihm. Der letzte Tag, bevor auch sie in den Tempel zieht, möchte sie nocheinmal an den Bach - das Schicksal schlägt zu und sie wird von einem Nebulus angegriffen. Glück im Unglück hat sie und wird von Briar gerettet. Einem Jungen im gleichen Alter, aus dem gleichen Dorf, aber, wer ist er? Lilia hat ihn noch nie gesehen und weiß nur, dass er ihr Leben gerettet hat. Zusammen werden sie von Briars Mutter gesund gepflegt und sie entwickelt Gefühle für ihn. Das Gefühlschaos ist vorhersehbar, denn eigentlich ist sie als Königsmädchen Kinthos versprochen ...

Ich finde, dass das Buch eines ist, dass man gut zwischendurch lesen kann, da es einfach geschrieben und verständlich ist. Man darf keine höchste literarische Ergüsse erwarten, dass erwartet die Zielleserschaft aber auch nicht.
Die Welt, in der die Geschichte spielt, ist vom Gerüst her nicht schlecht aufgebaut, allerdings denke ich, dass man aus dieser noch so viel mehr machen könnte. Ausserdem stört es mich, dass die Zeit in der Lilia sich in Briar verliebt, viel zu schnell geht und dass ganze Unglaubwürdig macht. Zwischendurch ist es für mich leider zu langatmig gewesen.
Im Großen und Ganzen kann man das Buch aber gut lesen und als Ablenkung für den Alltag ist es auf jeden Fall gut.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
katja78s avatar

Kann ewige Jugend & Schnelligkeit ein Fluch sein?

Findet es in einer gemeinsamen Leserunde mit Martina Fussel heraus.
Vor kurzem erschien das Buch "Das Kriegermädchen" bei Carlsen im.press, und wir sind gespannt auf eure Meinungen zu dieser Fortsetzung.


Lesealter ab 14 Jahren

Surrende Pfeile, blitzendes Schwert, wallendes Haar über einer schweren Rüstung – keine Kriegerin des Waldvolks ist so stolz und anmutig wie Zahra. Neben ihrer Schnelligkeit auch mit ewiger Jugend beschenkt, kann es so gut wie keiner mit ihr aufnehmen. Erst als sie vom Schicksal ihrer Schwester hört, begreift sie, dass ihre Gabe eigentlich ein Fluch ist und dass sie gemeinsam fliehen müssen. Doch es gibt nur einen Ort, an dem sie in Sicherheit wären: Amaris, die Heimat des Kriegers Kelvin, dem sie einst einen Kuss versprochen hat



Leseprobe (Amazon)

Bisher erschienen:

12/2013 Das Königsmädchen (Prequel)
02/2015 Das Feuermädchen (1. Teil der Trilogie)
05/2015 Das Kriegermädchen (2. Teil der Trilogie)

Martina Fussel, 1983 in Köln geboren, lebt nahe der Domstadt und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit Squash, langen Spaziergängen oder dem Lesen. Bei ein bis zwei Büchern die Woche, die ausschließlich mit Liebe zu tun haben, kam ihr irgendwann die Idee, etwas Eigenes zu schaffen und so begann sie mit dem Schreiben. »Das Königsmädchen« war ihr Debütroman.

Folgt der Autorin auch bei Facebook und verpasst keine News


Wir suchen für diese Fortsetzung nun 5 Leser, die das Buch gerne gemeinsam in einer Leserunde lesen und anschließend rezensieren möchten. Der erste Band sollte dafür bekannt sein. ( Das Feuermädchen)

Bewerbungsfrage: Wir findet ihr die Leseprobe?


Das Buch gibt es also nur als E-Book im mobi oder ePub Format.
Nach Möglichkeit sollte das Buch anschließend auch bei Amazon oder einer ähnlichen Verkaufsplattform rezensiert werden.


Viel Glück!


*** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Zur Leserunde
katja78s avatar

Tosende Wellen, endloses Wasser,                                 Freiheit bis zum Horizont

Das sind die bescheidenen Wünsche von Shanni, doch wird sie sich diese je erfüllen können?
Findet es in einer gemeinsamen Leserunde mit Autorin Martina Fussel heraus.
"Das Feuermädchen wird Anfang Februar beim Carlsen Imprint Im.press erscheinen.

Tosende Wellen, endloses Wasser, Freiheit bis zum Horizont – das ist es, was sich Shaani von Kindesbeinen an am meisten wünscht. Aber das Mädchen gehört zum Volk der Waldmenschen und darf sich dem Meer nicht mal auf Sichtweite nähern. Der junge Krieger Faro hingegen lebt ganz in seinem Element - dem Element des Wassers. Nichts interessiert ihn außer sein eigenes Volk. Bis er eines Tages Shaani erblickt. Das Mädchen mit Augen so blau wie der Ozean und Haaren so rot wie Feuer. Prompt setzt er alles daran, sie kennenzulernen. Doch es gibt einen guten Grund dafür, warum sich das »Feuermädchen« vom Wasser fernhalten sollte…

Zur Autorin

Martina Fussel, 1983 in Köln geboren, lebt mit ihrem Mann nahe der Domstadt und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit Squash, langen Spaziergängen oder dem Lesen. Bei ein bis zwei Büchern die Woche, die ausschließlich mit Liebe zu tun haben, kam ihr irgendwann die Idee, etwas Eigenes zu schaffen und so begann sie mit dem Schreiben. »Das Königsmädchen« ist ihr Debütroman.
Folgt der Autorin auch bei Facebook und verpasst keine News

Wir suchen nun für diesen Roman mindestens 10 Leser, die das Buch in einer Leserunde gemeinsam lesen und anschließend rezensieren möchten.


Das Buch ist ausschließlich als E-Book im Epub und Mobi Format erhältlich.
Martina Fussel wird die Leserunde begleiten und ist schon gespannt auf eure Meinungen :-)
Außerdem hat Carlsen Impress auch noch weitere interessante Bücher,
schaut einfach mal rein.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

                    Martina & Katja

                                                von Ka-Sas Buchfinder

Leser mit eigenem Buch sind herzlich eingeladen an der Leserunde mit teilzunehmen.

*** Wichtig ***

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen ( 2-3) im Profil berücksichtigt.

Rockmaniacs avatar
Letzter Beitrag von  Rockmaniacvor 4 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 150 Bibliotheken

auf 43 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks