Martina Gercke Dünenglück

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dünenglück“ von Martina Gercke

Nur für kurze Zeit zum Einführungspreis von 0,99€ anstatt regulär 2,99€ Inhaltsangabe Mia ist frustriert! Anstatt die Bestsellerlisten zu stürmen, verdient sie ihr Geld mit dem Schreiben von Groschenromanen und ihr Liebesleben lässt ebenfalls zu wünschen übrig. Auf der Suche nach Mister Right erlebt sie einen Reinfall nach dem anderen und datet stattdessen einen Haufen Loser. Als Mia dann auch noch bei einem Familientreffen eine unbedachte Äußerung rausrutscht, welche für einige Tränen sorgt, packt sie kurz entschlossen ihren Koffer. Auf der Trauminsel Sylt in einer kleinen Pension mit dem malerischen Namen Dünenglück will Mia ihr Leben neu ordnen und endlich ihren Erfolgsroman schreiben. Lena ist Anfang vierzig und lebt in Frankfurt. Als sie erfährt, dass ihr Mann Chris sie wegen einer anderen Frau verlässt, bricht für die Hausfrau und zweifache Mutter eine Welt zusammen. Keinen Mann und keine Aussicht auf einen Job. Wie soll es mit ihrem Leben nun weitergehen? Lenas Freundinnen schenken ihr kurzerhand einen Traumurlaub auf Sylt. Nach anfänglichen Zweifeln tritt Lena die Reise an und findet sich in der kleinen Pension Dünenglück wieder. Die sympathische Pensionswirtin Henriette Hansen hat alle Hände voll zu tun, ihren Alltag mit Baby Jonathan und die Leitung der Pension Dünenglück zu meistern. Was als Lebenstraum gedacht war, entwickelt sich seit dem Tod ihres Manns zu einem anstrengenden Vollzeitjob für die alleinerziehende Mutter. Als die drei unterschiedlichen Frauen im Dünenglück aufeinandertreffen, sieht es zunächst nicht so aus, als ob sich zwischen ihnen eine Freundschaft fürs Leben entwickeln würde. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse und plötzlich ist nichts mehr, wie es war … Dünenglück ist ein Roman über einen Neuanfang und den Beginn einer großen Freundschaft. Zwei Autorinnen, eine Geschichte ... "Alles nur (k)ein Mann ist bereits 2013 erschienen und auch bei Amazon erhältlich. (Quelle:'E-Buch Text/24.09.2014')

zum mitfühlen schön

— Moorteufel

Stöbern in Liebesromane

Die Blütenmädchen

Die Blütenmädchen lässt dich eintauchen in ein wunderschönes Dorf in der Toskana

rena12

Weil es dir Glück bringt

Was mit Liebe und Kuchen

Kathrin_Schroeder

Die letzte erste Nacht

Wieder eine fantastische Geschichte. Tate ist mir echt noch ans Herz gewachsen. Tolle Gefühle!

Lrvtcb

Verliere mich. Nicht.

Genau so gut wie der erste Band. Wenn nicht sogar ein Hauch spannender ;)

Ayloo94

Berühre mich. Nicht.

Das Buch fesselt definitiv und die Geschichte von Sage und Luca ist einfach herzzerreißend schön. Ich kann es jedem nur empfehlen.

Ayloo94

Die Inselgärtnerin

Dieses Buch ist Balsam für die Seele

Kelo24

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zeit für Veränderungen

    Dünenglück

    Moorteufel

    12. September 2016 um 11:40

    Das Dünenglück ist eine kleine,schnuckelige Pension auf Sylt.Geführt wird sie von Henriette ,die seit den Tod ihres Mannes,allein auf sich und ihren Baby Jonathan gestellt sind.Mia ,ist eine erfolglose Autorin,die auf der Suche nach den richtigen Mann ist und danach was sie wirklich will.Lena,versucht mit der plötzlichen Trennung zu ihren mann klar zukommen,der sie verlassen hat.Drei verschiedene Frauen,mit ihren eigenen Problemen.Und dennoch entsteht eine Freundschaft zwischen diesen dreien,mit der keine gerechnet hätte.Ein wundervolles Buch das den Zauber der Insel und die Kraft von Freundschaft,wunderbahr rüberbringt.Und das mir zauberhafte Bilder und eine frische Brise beschert hat.

    Mehr
  • Schöne Sommergeschichte

    Dünenglück

    Buechersuechtig

    18. July 2015 um 11:35

    Die Geschichte... Die Hamburgerin Mia Dierks hält sich mit dem Schreiben von Liebesschmonzetten über Wasser und ihren Traumprinzen hat sie unter all den Fröschen auch noch nicht gefunden. Als sie bei einem Familientreffen auch noch ihre Schwägerin beleidigt, ist das Fass voll und Mia bucht kurzerhand einen Urlaub in der kleinen Sylter Pension "Dünenglück", um dort ihr bisheriges Leben zu überdenken... Für Lena Imhof, die als Hausfrau und  Zweifachmutter bisher ganz glücklich war, bricht die Welt zusammen, als sie erfährt, dass sie ihr Ehemann Chris verlässt. Nun steht die hausbackene Mittvierzigerin ohne Mann, Job und bald auch ohne ein Dach über dem Kopf da. Um sie aufzuheitern, schenken ihr ihre Freundinnen eine Reise nach Sylt und kurz darauf trifft auch Lena in der Pension "Dünenglück" ein. Die kleine Pension wird von der jungen Henriette Hansen geführt, die seit dem plötzlichen Tod ihres Mannes mit ihrem kleinen Sohn Jonathan allein ist und mit der Pension gerade so über die Runden kommt. Im Haus "Dünenglück" treffen die unterschiedlichen Frauen aufeinander und obwohl es anfänglich nicht danach aussieht, entwickelt sich zwischen ihnen eine wunderbare Freundschaft... Meine Meinung in Kurzfassung:Kauf-/Lesegrund: Da der Titel "Dünenglück" einfach verlockend klingt und das Cover so richtig nach Sommer und Urlaub aussieht, musste dieses eBook einfach gelesen werden. Reihe: Nein, Einzelbuch Handlungsschauplatz: Die Geschichte beginnt in Hamburg bzw. Frankfurt und führt uns danach auf die nordfriesische Insel Sylt, wo sich die Handlung vorwiegend abspielt. Die Schauplatzbeschreibungen wurden so lebendig gezeichnet, dass man alles vor seinem inneren Auge sieht und am liebsten selbst gleich den Koffer packen und nach Sylt reisen würde. Handlungsdauer: Die Story, die sich im Sommer abspielt, dauert mehrere Wochen und endet mit dem Epilog 2 Monate später. Hauptpersonen: Mia Dierks ist 32 Jahre jung, seit 2 Jahren Single und sieht mit ihrer hochgewachsenen Gestalt, den langen, hellbraunen Haaren und den grünen Augen gut aus. Die Autorin von Liebesromanen lebt in Hamburg und träumt davon, endlich einen Bestseller zu schreiben und den Mann fürs Leben zu finden, doch dann geht alles schief und Mia flüchtet nach Sylt... Lena Imhof dagegen ist Mitte 40, seit vielen Jahren mit Chris verheiratet und hat damals ihren Job als Hotelkauffrau aufgegeben, um die gemeinsam Zwillinge Till und Lilly aufziehen und den Haushalt zu führen. Doch nun sind die Zwillinge erwachsen und Ehemann Chris verlässt Lena, die wie eine biedere Hausfrau aussieht. Lena ist verzweifelt, doch ihre Freundinnen schenken ihr einen Gutschein für einen Urlaub auf der Insel Sylt, um ihr Leben neu zu ordnen... In der schnuckeligen Pension "Dünenglück" treffen Mia und Lena auf Henrietta "Henri" Hansen, die schätzungsweise Anfang 30 ist und seit dem unerwarteten Tod ihres Mannes ihren Lebenstraum, die Pension, weiterführt. Doch der Alltag ist für die alleinerziehende Witwe, die mit Baby Jonathan allein dasteht, alles andere als einfach... Mia, Lena und Henri sind sympathische Protagonistinnen mit vielen Facetten, Ecken & Kanten, die ich schnell in mein Herz geschlossen habe. Nebenfiguren: Interessante Nebencharaktere wie diverse Familienmitglieder und Freunde runden die Geschichte ab. Romanidee: Nette Grundidee (handelt von einem Neubeginn und einer beginnenden Freundschaft), die ansprechend umgesetzt wurde.  Erzählperspektiven: Die turbulenten Geschehnisse werden abwechselnd aus der Sicht der Ich-Erzählerinnen Lena und Mia geschildert, die uns dabei an ihren Gedanken & Gefühlen teilhaben lassen. Handlung: Die unterhaltsame Story wartet mit verschiedenen Erzählperspektiven, miteinander verwebenden Handlungssträngen sowie mit vielen Stolpersteinen, Wirrungen und Überraschungen auf und fällt für mich unter die Kategorie "Wohlfühlroman". "Dünenglück" enthält allerdings auch einige vorhersehbare Szenen und klitzekleinen Längen, was aber der Unterhaltung keinen Abbruch tut. Schreibstil & Co:  Abgerundet wird der Roman durch die locker-leichte Schreibweise, unterhaltsame Dialoge und malerische Beschreibungen, so dass man durch die 290 Seiten förmlich rast. FAZIT:"Dünenglück" erzählt eine herzerwärmende Geschichte über die Wirrungen des Lebens und eine Frauenfreundschaft, die mir einige unterhaltsame Lesestunden beschert hat. Mein erster Roman des Autoren-Duos Martina Gercke und Katja Schneidt bietet dem Leser eine schöne Story gepaart mit einigen Irrwegen, reizenden Charakteren sowie malerischen Schauplatzbeschreibungen. Wegen einiger vorhersehbarer und allzu ausgeschmückter Szenarien erhält "Dünenglück" von mir zauberhafte 4 1/2 (von 5) Punkte und eine Leseempfehlung vor allem für den Sommer.

    Mehr
  • Leserunde zu "Dünenglück" von Martina Gercke

    Dünenglück

    MartinaGercke

    Das Autorenduo Martina Gercke und Katja Schneidt möchte euch ganz herzlich zu einer Leserunde zu ihrem Buch »Dünenglück« einladen. Es handelt sich um eine leichte Gute-Laune–Lektüre, die euch hoffentlich zum Schmunzeln bringt. Martina und Katja werden die Leserunde persönlich begleiten und gerne mit euch über "Dünenglück" und die Insel Sylt plaudern.  Wir verlosen 15 Ebooks im Mobi/Epub . Alles was ihr tun müsst, ist euch hier mit eurer E-Mail und eurem Namen bewerben. Es sind natürlich auch diejenigen eingeladen, die „Dünenglück“ bereits gelesen haben.  Wir freuen uns schon auf den gemeinsamen Austausch mit euch, wenn wir uns durch das Leben der drei Frauen Lena, Mia und Henri lesen. Bewerbungsfrist: 02.11.2014 Worum geht es in dem Buch?? Mia ist frustriert! Anstatt die Bestsellerlisten zu stürmen, verdient sie ihr Geld mit dem Schreiben von Groschenromanen und ihr Liebesleben lässt ebenfalls zu wünschen übrig. Auf der Suche nach Mister Right erlebt sie einen Reinfall nach dem anderen und datet stattdessen einen Haufen Loser. Als Mia dann auch noch bei einem Familientreffen eine unbedachte Äußerung rausrutscht, welche für einige Tränen sorgt, packt sie kurz entschlossen ihren Koffer. Auf der Trauminsel Sylt in einer kleinen Pension mit dem malerischen Namen Dünenglück will Mia ihr Leben neu ordnen und endlich ihren Erfolgsroman schreiben.  Lena lebt in Frankfurt. Als sie erfährt, dass ihr Mann Chris sie wegen einer anderen Frau verlässt, bricht für die Hausfrau und zweifache Mutter eine Welt zusammen. Keinen Mann und keine Aussicht auf einen Job. Wie soll es mit ihrem Leben nun weitergehen? Lenas Freundinnen schenken ihr kurzerhand einen Traumurlaub auf Sylt. Nach anfänglichen Zweifeln tritt Lena die Reise an und findet sich in der kleinen Pension Dünenglück wieder.  Die sympathische Pensionswirtin Henriette Hansen hat alle Hände voll zu tun, ihren Alltag mit Baby Jonathan und die Leitung der Pension Dünenglück zu meistern. Was als Lebenstraum gedacht war, entwickelt sich seit dem Tod ihres Manns zu einem anstrengenden Vollzeitjob für die alleinerziehende Mutter.  Als die drei unterschiedlichen Frauen im Dünenglück aufeinandertreffen, sieht es zunächst nicht so aus, als ob sich zwischen ihnen eine Freundschaft fürs Leben entwickeln würde. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse und plötzlich ist nichts mehr, wie es war …  Dünenglück ist ein Roman über einen Neuanfang und den Beginn einer großen Freundschaft.  Zwei Autorinnen, eine Geschichte ... 

    Mehr
    • 190
  • Dünenglück

    Dünenglück

    Tigerbaer

    Dank einer Leserunde durfte ich „Dünenglück“ von Katja Schneidt und Martina Gercke lesen. Von Martina Gercke habe ich schon ein Buch gelesen, dass mir sehr gut gefallen hat und so war ich auf die Gemeinschaftsarbeit der beiden Autorinnen sehr gespannt. Nun ist das Buch schon ausgelesen und es fiel mir schwer mich von Sylt und den drei Frauen zu verabschieden, die mir während des Lesens richtig ans Herz gewachsen sind. Die Geschichte wird im Wechsel aus der Sicht von Mia und Lena, den eigentlichen Hauptfiguren der Handlung erzählt. Die Wechsel in der Erzählperspektive ermöglichen das Abtauchen in die jeweilige Gedankenwelt der Charaktere und bringen sie einem beim Lesen rasch nahe. Ganz zu Beginn haben mich diese Wechsel ein wenig aus dem Lesetakt gebracht, aber dieses „Stottern im Getriebe“ ist wohl eher meiner Angewohnheit über Kapitelüberschriften oder ähnliches einfach drüber zu lesen geschuldet, als den beiden Autorinnen ;-) Schnell hatte ich mich an den Erzählstil gewöhnt und der lockere und mitreißende Schreibstil hat mich bald mitgenommen und ich war mit Mia und Lena unterwegs. Eine schöne, wunderbar unterhaltsame Geschichte über Freundschaft, Liebe, Vorurteile und sonnige Tage auf Sylt…perfekt für einen gemütlichen Lesetag auf dem Sofa oder in einer sonstigen Kuschelecke ;-)

    Mehr
    • 5
  • Dünenglück

    Dünenglück

    seschat

    30. November 2014 um 15:04

    Die Autorinnen Martina Gercke und Katja Schneidt haben mit "Dünenglück" einen locker-leichten Frauenroman auf den Markt gebracht, der Lust auf eine Reise nach Sylt macht. Im Mittelpunkt der Handlung stehen zwei Frauen. Lena, Mittvierzigerin, lebt in Frankfurt und hat erfahren, dass sie ihr (Traum-)Mann Chris nach 20 gemeinsamen Ehejahren mit einer anderen Frau betrogen hat. Einsam und verlassen weiß sie nun nicht mehr so recht, wie es mit ihr weiter gehen soll. Die Kinder sind groß und eine Arbeit hat sie als Hausfrau nicht. Da kommt die Reise nach Sylt, die ihr ihre Freundinnen schenken, gerade recht. Mia ist 32 Jahre alt und schreibt Groschenromane. Sie lebt mit ihrer besten Freundin in einer WG in Hamburg und ist auf der Suche nach Mr. Right. Doch letzteres ist nicht gerade einfach. Nach mehreren Enttäuschungen und einer Schreibblockade beschließt sie Urlauf auf Sylt zu machen. Auf Sylt treffen die unterschiedlichen Frauen im Hotel "Dünenglück" aufeinander und freunden sich mit der Zeit miteinander an. Auch die verwitwete Hoteleignerin Henriette mag ihre beiden Gäste und die 3 werden in kurzer Zeit zu einem guten Team. Zudem laufen sowohl Mia als auch Lena bald sehr attraktive Mannsbilder über den Weg. Die Handlung liest sich sehr flüssig, weil sie sehr witzig und locker geschrieben wurde. Zudem haben mir die Naturbeschreibungen der Insel sehr gut gefallen und Lust auf eine Reise gemacht. Die Charaktere wurden sehr treffend komponiert. Besonders Mia und Lena sind mir durch ihre Authentizität ans Herz gewachsen. Fazit: Beste kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch oder für den Urlaub. Verdiente 5 Sterne.

    Mehr
  • Nette Unterhaltung für Zwichendurch

    Dünenglück

    PinkBookLady

    21. November 2014 um 16:46

    Mia ist eine junge und noch recht erfolglose Autorin. Der Durchbruch im Schreiben ist ihr bis jetzt noch nicht gelungen. Von der Männerwelt gefrustet (sie datet leider immer die falschen Kerle) will sie auf der wunderbaren Trauminsel Sylt entspannen und sich von der rauhen Nordseeluft den Kopf klar pusten lassen. Auf der Insel angekommen trifft sie auf die Frankfurterin Lena (Mama von den Zwillingen Till & Lilly) die gerade von ihrem Mann nach über 20 Ehejahren verlassen worden ist. Lena die den Urlaub von ihren Freundinnen geschenkt bekommen hat, möchte auf Sylt ihr Leben neu ordnen.  Zu Beginn der Geschichte sind sich die beiden Frauen die in der selben Pension "Dünenglück" leben nicht ganz sympatisch.  In der Pension lernen sie die Inhaberin Henri kennen die durch einen tragischen Unglücksfall ihren Mann verloren hat. Was jetzt aber Mia & Lena alles im "Dünenglück" und auf der Insel Sylt erleben und ob die drei Frauen doch noch Freundinnen werden, ja das denke ich solltet ihr selber nach lesen. Fast ein Jahr mussten Leser des Autorenduos "TinKa" besser auch bekannt unter M.Gercke & K. Schneidt nun auf einen neuen Roman warten, die letztes Jahr ihre Leserherzen mit "Alles nur (k)ein Mann" im Sturm eroberten. Konnten die beiden Autorinnen mit "Dünenglück" an ihren Erfolg von 2013 anknüpfen?  Das erfahrt ihr weniger später in meinem Fazit. Zwei Autorinnen, zwei Protagonistinnen und eine Geschichte. Ich war sehr gespannt was mich erwarten wird. Der Schreibstil ist angenehm und sehr flüssig und lässt einen recht schnell das Buch weg lesen. Was mich allerdings die ersten beiden Kapitel gestört hat, dass wenn Lena zu Wort kam, sie quasi alles von Mia wiederholte, so dass quasi alles doppelt erzählt wurde. Erst später besserte sich das und Lena erzählte dann komplett aus ihrer Sichtweise ohne das zu wiederholen was vorher Mia erzählt hatte. Auch hätte ich es mir mehr gewünscht, das von Lena mehr erzählt wurde. Haupterzählerin der Geschichte ist eindeutig Mia. Das Cover ist sehr schön gestaltet und versprüht sofort gute Laune, allerdings hätte ich mir doch etwas anderes gewünscht oder passender gefunden. ZB: eine kleine schnuckelige Pension am Meer zwischen den Dünen. Das hätte ich persönlich dann viel passender gefunden. Mia ist mir zu Beginn der Geschichte nicht 100% sympatisch. Sie wirkt auf mich sehr zickig und eingebildet und auch ihr Denken über Übergewichtige Menschen finde ich zu Beginn mehr als daneben. Doch zum Glück ändert sich das im Laufe der Geschichte doch recht bald und Mia wurde mir immer mehr sympatisch, so das ich sie dann auch in mein Herz schließen konnte. Nach der Heuler-Rettungsaktion (der einzig dramatische und spannende Punkt in der ganzen Geschichte) war ich von Mia dann komplett begeistert. Lena, die wie ich aus dem Frankfurter Raum stammt und auch etwas rundlicher ist, war mir von Anfang an gleich sympatisch. Sie tat mir auch sehr Leid, dass sie von ihrem Mann so hintergangen wurde und er sie über einen längeren Zeitraum mit einer anderen betrogen hatte. Lena löste bei mir im weiteren Verlauf der Geschichte des öfteren auch den einen oder anderen Schmunzelmoment aus. Mit ihrem vielen Geplapper allerdings stößt sie nicht immer auf Gegenliebe und so ist Mia nach ihrer ersten Begegnung von Lena sehr schnell genervt.  Lena freundet sich recht schnell mit der Pensionsinhaberin Henri an und auch einige Zeit später mögen sich auch Mia & Lena mehr und aus den drei Frauen entwickelt sich in der kurzen Zeit eine sehr intensive Freundschaft.  Henriette ist jetzt kein Hauptcharakter, aber sie kommt auch sehr oft in der Geschichte vor und wird in der Zeit eine gute Freundin von Lena & Mia. Henri (wie sie von ihren Freunden genannt wird) ist die Pensionswirtin vom "Dünenglück" und hat es als Witwe und alleinerziehende Mutter eines süßen kleinen Jungen nicht immer grade einfach im Leben. Sie ist sehr froh dass sich nach einiger Zeit ihre beiden Gäste Lena & Mia so gut einbringen und auch mal auf das Baby aufpassen und ihr dann auch Arbeit abnehmen als sie krank im Bett liegt.  Henri ist für mich eine ganz starke und großartige Frau, wie sie alles so ganz ohne große Hilfe schafft. Die Pension und dann noch das Baby zu versorgen. Natürlich kommt die Männerwelt im Roman auch nicht zu kurz, da gibt es den Polizisten der Mia nach kurzer Zeit den Kopf verdreht, doch dazu möchte ich nicht so viel sagen, dass dürft ihr jetzt selber heraus finden. Ein toller Roman über Freundschaft, Liebe, Vorurteilen und Neuanfängen auf der schönen Nordseeinsel Sylt ist dem Autorenduo gut gelungen mit einer kleinen Portion Spannung und etwas Dramatik mit dabei. Die Beschreibungen der Insel und den Örtlichkeiten ist sehr authentisch und ich fühlte mich sehr schnell dort wohl und heimisch, da ich selber auch schon dreimal auf der Insel sein durfte. Fazit: Wer leichte, seichte Unterhaltungslektüre sucht ist hier auf jeden Fall richtig. Nette Unterhaltung mit einem Hauch von Liebe in der Luft. Leider konnten die beiden Autorinnen nicht mehr 100% an ihren Erfolg von 2013 anknüpfen.

    Mehr
  • Freundschaften entstehen...

    Dünenglück

    Karoliina

    20. November 2014 um 22:17

    Mia schreibt Groschenromane, wenn sie nicht gerade eine grosse Schreibblockade hat ! Sie klettert mit diesen nicht die Bestsellerlisten herauf, aber irgendwie muss sie Ihr Leben finanzieren. Auf der Suche nach `den richtigen Mann` , stolpelt sie von einen Reinfall zum anderen. Frustiert, ja ... das wiederspiegelt gut ihr momentane Stimmung, rutscht ihr eine unbedachte Äusserung heraus, die weitreichende Folgen hat... und das ausgerechnet beim Familientreffen ! Um ihr Leben neu zu ordnen, packt sie die Koffer und unternimmt sie eine Reise nach Trauminsel Sylt... Lena ist Hausfrau und hat erwachsene Zwillinge. Nachdem diese endlich auf eigenen Fuessen stehen, wollte sie mit ihren Mann neustarten. Sie träumt von mehr Zweisamkeit ! Allerding startet ihr Mann vor ihr neu... mit seiner neuen Freundin. Lena fällt aus allen Wolken und um ihr Leben neu zu ordnen schicken ihre Freundinnen sie in Urlaub ins Pension Dünenglück   , auf Sylt... Henriette, einfach Henri genannt, hat alle Hände voll zu tun ! Was als Lebenstraum begann ... entpuppte sich nach dem Tod ihres geliebten Mannes als anstrengende Vollzeitjob. Sie fuehrt die kleine Pension  Dünenglück  alleine und erzieht nebenbei ihren Baby Jonathan... Drei unteschiedlich Frauen treffen aufeinander, die kaum verschieden sein könnten. Können hier Freundschaften  entstehen ? Wie es hier weitergeht, lest am Besten selber...   Zwei Autorinnen, eine Geschichte ! Die Story ist fesselnd und so echt, dass ich dachte, sie ist aus dem wahren Leben geschrieben ! Anfangs hatte ich meine Schwierigkeiten, Mia und Lena, auseinander zu halten. Häufig wechsende Sichtweisen fuehrten mich doch näher an die Hauptcharaktere und bald hatte ich drei neue Freundinnen... Die Freundschaft zwischen drei absolut unterschiedlichen Frauen machte mir deutlich, dass dies nur eine enorme Bereicherung ist. Jede profitiert von anderen. Einer fängt den anderen ab. Jeder kann sich fallen lassen. Das Leben ist soooooo schön ! Und wie das Leben so verläuft ... manchmal begegnet uns die wahre, grosse Liebe genau dann, wenn wir sie am wenigsten erwarten...   Ein Buch ueber Neubeginn und Freundschaft ! Zum geniessen und zum .. sich fallen lassen. Einfach abtauchen in die Geschichte und du wirst es nicht bereuen !  

    Mehr
  • Dünenglück

    Dünenglück

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. November 2014 um 12:33

    Inhalt: Mia ist frustriert! Anstatt die Bestsellerlisten zu stürmen, verdient sie ihr Geld mit dem Schreiben von Groschenromanen und ihr Liebesleben lässt ebenfalls zu wünschen übrig. Auf der Suche nach Mister Right erlebt sie einen Reinfall nach dem anderen und datet stattdessen einen Haufen Loser. Als Mia dann auch noch bei einem Familientreffen eine unbedachte Äußerung rausrutscht, welche für einige Tränen sorgt, packt sie kurz entschlossen ihren Koffer. Auf der Trauminsel Sylt in einer kleinen Pension mit dem malerischen Namen Dünenglück will Mia ihr Leben neu ordnen und endlich ihren Erfolgsroman schreiben. Lena lebt in Frankfurt. Als sie erfährt, dass ihr Mann Chris sie wegen einer anderen Frau verlässt, bricht für die Hausfrau und zweifache Mutter eine Welt zusammen. Keinen Mann und keine Aussicht auf einen Job. Wie soll es mit ihrem Leben nun weitergehen? Lenas Freundinnen schenken ihr kurzerhand einen Traumurlaub auf Sylt. Nach anfänglichen Zweifeln tritt Lena die Reise an und findet sich in der kleinen Pension Dünenglück wieder. Die sympathische Pensionswirtin Henriette Hansen hat alle Hände voll zu tun, ihren Alltag mit Baby Jonathan und die Leitung der Pension Dünenglück zu meistern. Was als Lebenstraum gedacht war, entwickelt sich seit dem Tod ihres Manns zu einem anstrengenden Vollzeitjob für die alleinerziehende Mutter. Als die drei unterschiedlichen Frauen im Dünenglück aufeinandertreffen, sieht es zunächst nicht so aus, als ob sich zwischen ihnen eine Freundschaft fürs Leben entwickeln würde. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse und plötzlich ist nichts mehr, wie es war … Dünenglück ist ein Roman über einen Neuanfang und den Beginn einer großen Freundschaft. Zwei Autorinnen, eine Geschichte ... Meine Meinung: Zwei Autorinnen, ein Buch. Kann das gut gehen? Definitiv muss ich diese Frage mit JA beantworten. Martina Gercke und  Katja Schneidt zeigen einmal mehr, dass sie sich prima ergänzen und ihre Zusammenarbeit hervorragend funktioniert.  Lena, Mia und Henri werden so bildlich und authentisch dargestellt, dass das Kopfkino prima klappt. Auch wenn ich noch nie auf Sylt war, so habe ich mich durch diesen Roman in die Insel verliebt. Von mir gibt es hier eine klare Leseempfehlung für alle Chick-Lit-Liebhaber und verdiente 5 Sterne.

    Mehr
  • Dünenglück

    Dünenglück

    MelaM

    16. November 2014 um 12:05

    Inhalt: 3 Frauen wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Mia schreibt an einem Buch. Neben ihrer Schreibblockade nimmt es sie sehr mit dass sie ziemlich viel Pech bei der Suche nach Mr Right hat. Nach einem Streit mit ihrer Familie beschließt sie auf Sylt abzuschalten. Lena wird von ihrem Mann verlassen. Ihre 2 besten Freundinnen schenken ihr einen Aufenthalt in der Pension Dünenglück auf Sylt. Die 2 Frauen treffen dort auf die Inhaberin der Pension. Henriette ist allein erziehende Mutter und auch das bringt allerlei Probleme mit sich. Meine Meinung: Martina Gercke und Katja Schneidt haben einen sehr stimmungsvollen und schönen Chick-lit Roman verfasst. Ich bin sowieso schon Fan der Insel und habe mir an vielen Stellen des Buches einfach nur gewünscht dass Buch dort lesen zu können. Ich war sehr beeindruckt wie die 2 Autorinnen dieses Buch geformt haben. Wenn ich es nicht gewusst hätte, hätte das Buch von 2 Autorinnen geschrieben wurde, ich hätte es nicht gemerkt. Das fand ich einfach fantastisch. Besonders gut hat mir an diesem Buch gefallen dass es nicht nur um dich Suche nach der großen Liebe ging sondern die Freundschaft der drei Frauen im Mittelpunkt steht.  Ein wirklich herzerwärmender Roman für gemütliche Stunden. Fazit:  Leichte Unterhaltung und wahre Freundschaft verpackt in einem schönen Roman.

    Mehr
  • Herrlicher, gefühlvoller Roman mit Urlaubsflair

    Dünenglück

    Sunrise11

    15. November 2014 um 19:16

    Der Roman „Dünenglück“ ist eine erfrischende Geschichte um die wahre Freundschaft von drei unterschiedlichen und liebenswerten Frauen. Alle haben einige Schicksalsschläge erlebt und finden neuen Mut und Kraft auf der schönen Insel Sylt und eine neue Liebe. Mia ist Anfang 30 und Schriftstellerin von Liebesromanen, derzeit jedoch mit absoluter Schreibblockade. Und mit der Liebe klappt es zur Zeit gar nicht, denn die Dates mit den Herren aus der Internetvermittlung sind der reinste Horror. Dazu kommt, dass ihre Eltern sie immer wieder löchern, wie es in ihrem Leben weitergehen soll. Sie ist so durch den Wind, dass sie beschließt, sich eine Auszeit zu nehmen und über ihre Zukunft und ihren weiteren Weg nachzudenken. Als sie einen Flyer von Sylt sieht, weiß sie auch schon sofort, wohin sie fahren will. In dem kleinen Hotel „Dünenglück“ bucht sie dann spontan 2 Wochen Urlaub. Lena hat die 40 Jahre weit überschritten und hat gerade erfahren, dass ihr Mann Chris eine Geliebte hat, mit der er in Zukunft zusammenleben und einen Neuanfang nach 20 Jahren Ehe starten möchte. Sie ist völlig am Boden zerstört, denn sie hatte gehofft, dass sich ihr Eheleben nach Auszug der Kinder wieder etwas harmonischer gestaltet. Falsch gedacht. Ihre Kinder, die beiden Zwillinge, sind erwachsen, studieren und gehen ihre eigenen Wege. Zum Glück hat sie noch ihre beiden Freundinnen, die ihr spontan einen kleinen Urlaub zum Abschalten in das Hotel „Dünenglück“ auf Sylt schenken, Auf Sylt treffen die beiden Frauen zusammen im Dünenglück ein. Das kleine Hotel entpuppt sich zwar als kleine Pension und wird von der jungen Henriette geführt, die mit Kind und Hund dort lebt. Nach ein paar anfänglichen Startschwierigkeiten sind die drei Frauen nicht mehr auseinander zu bekommen, und sie haben durch ihre Freundschaft wieder neuen Mut im Leben gefasst. Mias Schreibblockade löst sich von alleine auf und sie verliebt sich in einen tollen Mann. Die drei verstehen sich so gut, dass sich keiner mehr an das alte Zuhause sehnt. Also, was tun? Ich habe es absolut genossen, diesen Roman zu lesen. Das Thema und die Insel haben mich von Anfang an gepackt, so dass ich mich sofort heimisch gefühlt habe. Die drei Frauen sind so sympathisch und authentisch mit ihren Stärken und Schwächen, dass man sie einfach nur gern haben muss. Mir hat es gefallen, wie sich die Mädels ihren Problemen geöffnet und weiterentwickelt haben um ein neues Leben zu beginnen. Der Roman war mit so viel Herzlichkeit erzählt, dass ich mich kaum vom Buch trennen konnte. Ein weiteres Highlight waren die hitzigen Wortgefechte, viele lustige Szenen und das Verständnis und die Zuneigung der drei so unterschiedlichen Frauen. Ich kann dieses Buch sehr gut weiterempfehlen, denn man saugt diese intensive Stimmung von Sylt auf und fühlt sich dorthin versetzt. Ich selbst wollte nicht mehr zurück nach Hause. Das Buch hat die 5 Sterne absolut verdient.

    Mehr
  • Chick-Lit vom Feinsten!

    Dünenglück

    die_missi

    12. November 2014 um 14:44

    Einen Roman voller Menschlichkeit und mit vielen Facetten des Lebens haben Martina Gercke und Katja Schneidt mit Dünenglück geschrieben. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Lena, der nicht mehr ganz jungen und knackigen Hausfrau, und Mia, der jungen eher erfolglosen Schriftstellerin von Liebesromanen. Die Geschichten der beiden Frauen beginnen unabhaengig voneinander, verweben sich jedoch letztendlich, als sie sich bei einem Urlaub auf Sylt kennenlernen. Und dann ist da noch Henriette, kurz Henri, die das Trio letztendlich komplettiert und den Ruhepol zwischen den beiden anderen Protagonistinnen bildet.  Natuerlich darf auch die Liebe in einem typischen Chick-Lit-Roman nicht zu kurz kommen. Stimmt das Image von Lars, den Mia schnell als Inselgigolo einschaetzt? Und kann Chris das Herz von Lena zurueckgewinnen?  Eine Geschichte von Freundschaft, Liebe und Zusammenhalt in einem fluessigen Schreibstil ist den beiden Autorinnen gelungen. Es macht Spass, die Storys der Frauen zu verfolgen, die Wendungen mitzuerleben und zu hoffen, dass alles ein Gutes Ende nimmt.  Ausserdem haben die Autorinnen das Ende so geschickt verfasst, dass noch Platz fuer weitere Buecher ist. Ich jedenfalls faend es toll, noch mehr von Lena, Mia und Henri zu lesen! Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung und fuenf wohlverdiente Sterne!

    Mehr
  • wieder eine tolle Zusammenarbeit der beiden Autorinnen

    Dünenglück

    ulla_leuwer

    13. October 2014 um 15:27

    Meine Meinung: Hach, das war mal wieder ein Buch so richtig fürs Herz! An sich ist alles nichts ungewöhnliches: Eine Frau wird nach 20 Jahren von ihrem Mann verlassen, eine andere Frau findet nicht den Mann fürs Leben und wie so oft nervt die Familie, besonders die Eltern. Eine dritte versucht als allein erziehende Mutter sich eine Existenz aufzubauen. Da nimmt das Schicksal alles in die Hand und die drei treffen auf Sylt zusammen. Mia, die mehr oder weniger erfolgreiche Autorin ist sehr zickig und Lena, die verlassene Ehefrau kommt zunächst etwas hausbacken rüber. Aber beide werden mit den Herausforderungen bestens fertig und es schweißt sie wunderbar zusammen. Nun will ich aber auch auf die Herausforderungen hinweisen: Mia, die mir ja so zickig vorkam, rettet ein Tier mit Hilfe von Lena und beide springen sofort und viel Vergnügen ein, als Henri Hilfe braucht. Martina Gercke und Katja Schneidt ist es wieder gelungen ein tolles Buch miteinander zu schreiben. Jede hatte ihre Hauptfigur und ich hatte das Gefühl, dass jede "ihre" Figur  gut geformt hat und darin so richtig aufgehen konnte. Was als leichte Lektüre rüberkommt, zeigt, dass es auch bei schweren Schicksalen immer wieder etwas Gutes geben kann. Auf der anderen Seite ist dies "nur" ein Buch und dort können Zufälle beeinflusst werden  und es kann sich alles zum Guten wenden. Mir hat es wunderbar gefallen und ich hoffe, es gibt eine Fortsetzung, denn mich interessiert natürlich, wie die drei Frauen auf der Insel klar kommen. Wieder wurde auch die Insel sehr gut beschrieben, es macht mich wirklich neugierig, mal einiges kennen zu lernen. Die Geschichte ist leicht und flüssig geschrieben und ist wunderbar geeignet, im Urlaub gelesen zu werden. Fazit: Dieser Liebesroman beschreibt die "Hochs" und "Tiefs" im Leben und die Autorinnen haben auf das Schicksal wunderbar Einfluss genommen. Wie ich erwähnte, ein Buch fürs Herz und deshalb empfehlenswert!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks