Martina Gercke Glücksstern mit Schwips

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(15)
(14)
(3)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Glücksstern mit Schwips“ von Martina Gercke

Sara ist neunundzwanzig und glücklich. Sie hat einen tollen Job und mit Florian hat sie endlich den Mann ihrer Träume gefunden. Alles läuft perfekt ... bis nach einer durchzechten Nacht plötzlich ein halb nackter Mann in ihrem Wohnzimmer steht, der von sich behauptet, ein Flaschengeist zu sein. Als Sara den Mann bittet zu gehen, weigert sich dieser. Wie soll sie Florian den attraktiven Fremden in ihrer Wohnung erklären? Und warum spielen ihre Hormone in der Gegenwart des Fremden verrückt? Ein Notfallplan muss her, schließlich ist Florian eifersüchtig auf jeden Mann in ihrer Nähe. Kurzerhand erklärt sie den Fremden zu ihrem neuen schwulen Mitbewohner und das Schicksal nimmt seinen Lauf ... Textausschnitt: „Ich stehe tief in deiner Schuld, denn du hast mich nach all den Jahren des Wartens aus der Flasche befreit ...“, sagt er mit ernster Miene. Mann, wenn ich schon mal im Suff einen Mann mit hochnehme – muss es dann ausgerechnet ein psychisch Kranker sein?! Ein Gute-Laune-Roman über die Liebe und wie das Schicksal manchmal seine eigenen Wege geht.

Ich fand's ganz süß, hat mich berührt. Ein bisschen mehr Knistern hätte mir gefallen ;-)

— SilviaKonnerth
SilviaKonnerth

unter lesen abgebrochen - langweilig

— KerstinH
KerstinH

Wenn man zu tief in die Flasche schaut, kommt da normal nichts Gutes bei raus - geschweige denn der perfekte Mann. Zuckersüße Geschichte!

— MikkaG
MikkaG

Aller guten Dinge sind lt dem Volksmund bekanntlich Drei. Wie schaut das bei dem neuen Buch von Martina Gercke aus? Das kann ich gute

— maccabros_kaphoon
maccabros_kaphoon

Stöbern in Liebesromane

Sternenmeer

Eine gefühlvolle Geschichte, die euch sehr ans Herz legen kann. Reist mit Laurie&Derek ins Sommercamp und lasst euch von den Sternen führen

Levenya

Die Endlichkeit des Augenblicks

Sehr emotionaler etwas anderer Liebesroman mit Tiefgang und tollem Schreibstil

lenisvea

Verrückt nach einem Tollpatsch

Band 15... und HOFFENTLICH kein Ende in Sicht ;-) Wieder ein Titan zum Verlieben - 4,5/5 Sterne :-)

KatjaKaddelPeters

Perfect Gentlemen - Nur Rache ist süßer

Ein gelungener dritter Band der "Perfect Gentlemen". Aber für mich persönlich ein bisschen schwächer als seine Vorgänger. ;)

sabbel0487

Melody & Scott - L.A. Love Story: Roman (Pink Sisters 1)

Ein toller Auftakt der "Pink Sisters"-Reihe rund um Melody und Scott. Ein wahrer Pageturner, der Lust auf mehr macht. :)

sabbel0487

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Glücksstern mit Schwips

    Glücksstern mit Schwips
    Marina10

    Marina10

    19. August 2016 um 14:59

    Glücksstern mit Schwips – Martina Gercke Zum Inhalt: Sara ist neunundzwanzig und glücklich. Sie hat einen tollen Job und mit Florian hat sie endlich ihren Traummann gefunden. Alles läuft perfekt … bis nach einer durchzechten Nacht plötzlich ein halb nackter sehr attraktiver Mann in ihrem Wohnzimmer steht. Unglücklicherweise hat Sara einen Filmriss und kann sich nicht erinnern, was in der Nacht passiert ist. Als sie ihn bittet zu gehen, weigert sich dieser und richtet sich häuslich bei Sara ein. Wie soll sie Florian den gut aussehenden Fremden in ihrer Wohnung erklären, der noch dazu behauptet ein Flaschengeist zu sein? Und warum spielen ihre Hormone in der Gegenwart des Fremden verrückt? Ein Notfallplan muss her, schließlich ist Florian eifersüchtig auf jeden Mann in ihrer Nähe. Kurzerhand erklärt sie den Fremden zu ihrem neuen schwulen Mitbewohner und das Schicksal nimmt seinen Lauf ... Quelle: Amazon.de Meine Meinung: Ich habe gleich in das Buch hinein gefunden, denn die Protagonisten waren mir sofort sympathisch und machten einen angenehmen Eindruck. Man kann sich gut mit Sara identifizieren und man muss sie einfach mögen. Nicht absolut perfekt, aber unheimlich nett und manchmal auch ein bisschen schusselig. Die Geschichte hat einen tollen Aufbau und einen kleinen Touch Übersinnliches. Dieses in die Realität einzuarbeiten hat die Autorin toll gemacht und man hatte großen Spaß beim Lesen. Es ist alles sehr fantasievoll geschrieben und ausgearbeitet. Es gab ein paar klitzekleine Ungereimtheiten, aber da kann man locker darüber hinwegsehen, da es sich hierbei wirklich um Kleinigkeiten handelt. Auch der eine oder andere Rechtschreibfehler ist im Ebook aufgetaucht. Die einzelnen Charaktere sind sehr speziell und toll beschrieben. Der Schreibstil ist flüssig ohne Hänger und die Geschichte ist kein bisschen langweilig. Man könnte, wenn man die Zeit hat, das Buch in einem Rutsch lesen und es dann mit einem Lächeln schließen.Die Beschreibungen im Buch sind toll gemacht und man kann sich vieles nahezu bildlich vorstellen. Besonders toll ist esnatürlich auch wenn man sich in Hamburg etwas heimisch fühlt und vielleicht auch die ein oder andere beschriebene Ecke kennt. Dies ist bei mir zwar nicht der Fall, tut aber der Geschichte keinen Abbruch. Mein Fazit: Ein toller, fantasievoller Roman mit einem Spritzer Magie. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und somit vergebe ich gerne 4 Sterne! Marina Sharma

    Mehr
  • Märchenhaft schön!

    Glücksstern mit Schwips
    Sulevia

    Sulevia

    07. February 2015 um 20:24

    Cover: Das Cover ist sehr schlicht, man sieht nur zwei Menschen in einer innigen Bewegung, wobei ich vor einiger Zeit auch noch ein anderes Cover entdeckt habe (vielleicht ein älteres?), welches ich sehr schön finde. Das lässt auf eine schöne Geschichte mit viel Fantasie im Stil von 1001 Nacht schließen. Inhalt: Sara ist neunundzwanzig und glücklich. Sie hat einen tollen Job und mit Florian hat sie endlich ihren Traummann gefunden. Alles läuft perfekt … bis nach einer durchzechten Nacht plötzlich ein halb nackter sehr attraktiver Mann in ihrem Wohnzimmer steht. Unglücklicherweise hat Sara einen Filmriss und kann sich nicht erinnern, was in der Nacht passiert ist. Als sie ihn bittet zu gehen, weigert sich dieser und richtet sich häuslich bei Sara ein. Wie soll sie Florian den gut aussehenden Fremden in ihrer Wohnung erklären? Und warum spielen ihre Hormone in der Gegenwart des Fremden verrückt? Ein Notfallplan muss her, schließlich ist Florian eifersüchtig auf jeden Mann in ihrer Nähe. Kurzerhand erklärt sie den Fremden zu ihrem neuen schwulen Mitbewohner und das Schicksal nimmt seinen Lauf ... Meinung: Wer sich ein realistisches Buch wünscht, ist hier an der falschen Adresse. Ich finde das allerdings sehr positiv! Es ist kein typischer Liebesroman, sondern etwas Außergewöhnliches. Die Geschichte ist mit viel Humor geschrieben, ich musste mehr als nur einmal lachen und der Schreibstil ist locker und flüssig wie man es von der Autorin schon gewohnt ist. Die Protagonisten sind toll beschrieben, Sara und Jim (Dschinn) sind sehr süß und witzig, einfach sympathisch. Es erinnert mich alles ein bisschen an eine männliche Version von ‚Die bezaubernde Jeannie ‘ aber auch hier, sehr bezaubernd ;) Nur das Ganze spielt in Hamburg und ein nächtlicher Besuch an einer Dönerbude hat eine wichtige Rolle. Fazit: Eine tolle Mischung zwischen neumodischem Märchen und Liebesroman. Alles in allem ein wirklich lustiges Buch, welches man gar nicht mehr weglegen möchte!

    Mehr
  • Leichte Lektüre mit Charme

    Glücksstern mit Schwips
    blumenstrausss

    blumenstrausss

    25. April 2014 um 15:47

    Da wird aus einem Dschinn ganz schnell ein Jim, als Sara Sara im Rausch einen Flaschengeist aufgabelt. Und weil der nicht mehr gehen will, wird er kurzfristig zum schwulen Mitbewohner degradiert. Und mit einem Mal wird alles besser...die schreckliche Chefin erkrankt an Beulenpest, eine neue Kaffeemaschine aus einem Preisausschreiben steht bei ihr vor der Tür und Sara lernt wahre Gefühle kennen. Glücksstern mit Schwips ist eine schön leichte Lektüre ohne viel Tiefgang aber mit vielfältigen Charakteren. Martina Gercke hat es super verstanden den Fantasy-Part mit realitätsnahen Personen zu verknüpfen, so dass es nicht in die Utopie abglitt. Zum einen Sara selbst, die mit Alltagsproblemen wie einer schrecklichen Chefin oder einer rundlichen Figur nicht das perfekte Leben führt. Auch ihr Freund, der ihren Zyklus überwacht (um die Drama-Momente besser abpassen zu können) und sie mitnichten ernst nimmt, verbessert die Lage auch nicht. Die Beziehung ist auch mehr Zweck als alles andere. Sara's Familie ist auch ein Kaliber für sich. Die Mutter als Hippie züchtet Grad im Garten und die Schwester muss immer im Rampenlicht stehen. Und die Sache mit Jim ist auch nicht so einfach, da der aus einer völlig anderen Welt zu stammen scheint. Aber lest selbst ;) Also rundum eine wirklich gut geschriebene Geschichte, an deren manchen Stellen ich immer wieder unvermittelt lachen musste. Leider muss ich sowas wie eine Erstfassung erwischt haben, denn ich ich habe eine Unmenge an Schreibfehlern entdeckt. Das tut der Sache kaum einen Abbruch, schnell gelesen war sie trotzdem.

    Mehr
  • So einen Dschinn braucht jede Frau

    Glücksstern mit Schwips
    PinkBookLady

    PinkBookLady

    07. November 2013 um 17:06

    Die 29 jährige Saraswati auch kurz Sara genannt ist eine glückliche junge Frau. Sie hat einen ganz tollen Job in einer Werbeagentur und ist mit ihrem absoluten Traummann zusammen nämlich dem Florian. Alles läuft super und perfekt ab, ja bis zu jenem Abend. Es ist Freitagabend und somit Mädelsabend. Sie zieht mit ihren Freundinnen um die Häuser bis sie bei ihrem Stammtürken einen Döner essen und dort eine kleine rote Flasche von Hassans Mutter bekommen. Natürlich hat Sara nach dieser Nacht einen kompletten Filmriss und erinnert sich an nichts mehr was passiert ist. Sie ist nach dem erwachen geschockt als sie plötzlich einen gutaussehenden Fremden bei sich in der Wohnung sieht. Der Fremde stellt sich als Dschinn aus der Flasche vor. Natürlich glaubt Sara ihm kein Wort und versteht bei dem Wort Dschinn immer den Namen Jim. nun hat sara ein Problem. Wie soll sie Jim wieder los werden und wie erklärt sie ihrem Freund Floria den fremden Mann? Nach langem hin und her erklärt sie Jim zu ihrem neuen und vorallem schwulen Mitbewohner, der noch nicht so lange in Hamburg ist und die Sprache noch nicht so recht beherrscht. Natürlich ist das Chaos dadurch schon vorprogramiert. Was noch so alles passieren wird, das müsst ihr nun selber herraus finden, indem ihr den wunderbaren Roman selber lest. Dies war mein erster Roman welchen ich von der sympatischen Autorin Martina Gercke lesen durfte und es wird mit Sicherheit auch nicht der letzte gewesen sein, soviel steht fest. Ich hatte Glück und gewann ihn diesen Sommer bei einer Verlosung auf ihrer "Fanseite", herzlichen Dank dafür. Die Charaktere sind alle sehr sympatisch und kommen recht authentisch rüber. Sara hatte ich direkt gleich in mein Herz geschlossen. Sara steht auf ein sicheres und geregeltes Leben und ihr Freund Florian vermittelt ihr diese Sicherheit, die sie sich wünscht und auch braucht. Sie gefiehl mir mit ihrer Art sehr gut. Aber auch Jim der Dschinn aus der Flasche, er steht eher für das Abenteuer im Leben und bringt saras Leben ganz schnell aus den Fugen, hatte ganz schnell sein Plätzchen in meinem Herzen. Denn hey wenn wir mal ehrlich sind, hätten wir Frauen nicht alle gern so einen Jim bei uns Zuhause wohnen? Neben den Hauptcharakteren gibt es noch weitere Personen die in der Gschichte auftauchen unter anderem die Melanie, sie hilft der Freundin wo sie nur kann und hat immer ein offenes Ohr, wenn Sara Probleme hat, aber auch Anna ist eine tolle Freundin und unterstützt Sara wann immer sie kann. Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker, flüssig, humorvoll und leicht und lässt einen das Buch bzw das ebook schnell weg lesen. Man ist so von der Geschichte gepackt, das man nicht mehr aufhören kann und immer wissen möchte, was nun passieren wird. Auch haben einige Szene dann komplett andere Wendungen bekommen, aber man war immer am mitfiebern, rätseln und hat auch mit Sara in schweren Momenten mitgelitten. Zum Cover muss ich sagen, auch dieses ist wieder wunderbar gestaltet und entführt einen quasi in 1001 Nacht, auch wenn die Geschichte in Hamburg spielt. Aber ein Cover mit einem Flaschengeist darauf läd eben immer gern zum träumen ein. Ein wunderbarer gute Laune Roman mit einer ordentlichen Portion Liebe & Romantik dabei ,den man einfach gelesen haben muss. Ich empfehle euch diesen Roman sehr gerne und lege ihn euch auch guten Gewissens ans Herz.

    Mehr
  • Leserunde zu "Glücksstern mit Schwips" von Martina Gercke

    Glücksstern mit Schwips
    MartinaGercke

    MartinaGercke

    Mein Name ist Martina Gercke und ich möchte euch ganz herzlich zu meiner Leserunde zu meinem neuen Buch »Glücksstern mit Schwips« einladen. Es handelt sich um eine leichte Sommerlektüre, die euch hoffentlich zum Schmunzeln bringt. Ich werde die Leserunde persönlich begleitet und gerne mit euch über mein Buch plaudern. Vorsicht! Ich habe mich ein kleinwenig in meine Hauptfigur Jim verliebt und bin deshalb nicht immer ganz objektiv, wenn es um den Flaschengeist geht ... Ich verlose 20 E-Books. Alles was ihr tun müsst, ist euch hier mit eurer E-Mail und eurem Namen bewerben. Es sind natürlich auch diejenigen eingeladen, die „Glücksstern mit Schwips “ bereits gelesen haben. Ich freue mich schon auf unseren gemeinsamen Austausch, wenn wir uns durch Saras (Liebes)Leben lesen. BEWERBUNGSFRIST: 30.07. 2013 Worum geht es? Sara ist neunundzwanzig und glücklich. Sie hat einen tollen Job und mit Florian hat sie endlich den Mann ihrer Träume gefunden. Alles läuft perfekt ... bis nach einer durchzechten Nacht plötzlich ein halb nackter Mann in ihrem Wohnzimmer steht, der von sich behauptet, ein Flaschengeist zu sein. Als Sara den Mann bittet, zu gehen, weigert sich dieser. Wie soll sie Florian den attraktiven Fremden in ihrer Wohnung erklären? Und warum spielen ihre Hormone in der Gegenwart des Fremden verrückt? Ein Notfallplan muss her, schließlich ist Florian eifersüchtig auf jeden Mann in ihrer Nähe. Kurzerhand erklärt sie den Fremden zu ihrem neuen schwulen Mitbewohner und das Schicksal nimmt seinen Lauf ... Ein Gute-Laune-Roman über die Liebe und wie das Schicksal manchmal seine eigenen Wege nimmt ...

    Mehr
    • 236
  • Süße Geschichte mit viel Herz

    Glücksstern mit Schwips
    Traumfeder

    Traumfeder

    06. October 2013 um 10:30

    Inhalt Nach einer durchfeierten Nacht erwacht Sara in ihrer Wohnung und muss feststellen, dass sie nicht allein ist. Ein junger und ziemlich gut aussehender Mann steht halb bekleidet in ihrer Küche und behauptet sie sei seine neue Herrin. Nach einem gehörigen Schock, nimmt sie Jim, eigentlich ja Dschinn, bei sich auf. Anders als ihr Freund Florian, ist Jim ein liebenswürdiger und aufmerksamer Mann. Sara genießt die Zeit mit ihm, besonders weil mit ihm alles gut zu laufen scheint. Doch wer ist Jim eigentlich? Kann sie ihm vertrauen? Meine Meinung Mit diesem Buch hat Martina Gerke eine absolut süße und herzliche Geschichte geschaffen. Ganz ehrlich Sara, Jim und Melanie sind einfach nur liebenswert. Sara ist eine Frau, die ganz gerne alles unter Kontrolle hat. Sie liebt die Sicherheit und ein geregeltes Leben. In ihrem Freund Florian hat sie eine gewisse Sicherheit gefunden. Klar, die Gefühle sind nicht mehr so wie früher, doch dies stört sie nicht. In ihrer Regelmäßigkeit würde sie den Kerl auch heiraten. Alles ändert sich nach einer durchfeierten Nacht. Alles ändert sich mit Jim. Er bringt Wirbel in ihr Leben und auch viel Glück. Er zeigt ihr, was sie alles erreichen kann, wenn sie nur an sich selbst glaubt. Was sie tun kann, wenn sie nur mal aus sich rausgeht. Jim zeigt ihr aber auch, was wahre Liebe bedeuten kann. Sara muss erkennen, dass sie sich in ihr sicheres Leben vergraben hat. Sie hat es so hingenommen, wie es kam. Doch nun muss sie sich fragen, ob dies alles so richtig ist? Will sie tatsächlich so weiter machen oder ist es an der Zeit auszubrechen? Jim ist ja eigentlich ein Dschinn, doch da Sara dies nicht glauben will, nimmt er es hin. Er tut alles für die Frau und versucht sie glücklich zu machen, schließlich ist sie ja seine Meisterin. Jim erfüllt ihr Wünsche, von denen sie sich nie welche eingestanden hätte und macht ihr Mut über sich selbst hinaus zu wachsen. Er weiß, wann er gebraucht wird, so wie er weiß, wann er lieber Abstand halten sollte. Von Sara erfährt er, wie unglücklich sie eigentlich ist, ohne dass sie selbst davon wusste. Er ist ein Mann, der warten kann und nichts übereilt. Neben den Hauptcharakteren gibt es auch so einige andere interessante Persönlichkeiten. Melanie zum Beispiel, dürfte die tollste beste Freundin und Kollegin der Welt sein. Sie hilft Sara, als sie in Schwierigkeiten steckt und gibt dabei sogar vollen Körpereinsatz. Anna ist auch jemand, den man gern haben muss. Eine chaotische Freundin, die manchmal zu tief ins Glas schaut. Doch Anna ist auch jemand, mit dem man Probleme besprechen kann, besonders wenn es um Männer geht. Martina Gerke hat ihren Charakteren viel Leben eingehaucht und sie so gestaltet, dass man sie mögen muss, na ja, fast alle jedenfalls. Im Jim hat sie einen Mann geschaffen, der nicht nur Sara den Kopf verdrehen kann. Seine liebenswürdige Art und die Worte über die Liebe, dürften das Herz jeder Leserin höher schlagen lassen. Ganz ehrlich, nach dem Lesen habe ich mir auch einen Jim gewünscht. Die Autorin hat einen lockeren und leichten Schreibstil. Die Geschichte verfliegt nur so, man merkt es kaum. Lebendig und abwechslungsreich gestaltet, ausgestattet mit einigen fantastischen Elementen und doch so lebensnah, als könnte es einem selbst passieren. Dies ist keine Geschichte von einer perfekten Welt mit perfekten Charakteren. Es ist eine Geschichte, die mitten aus dem Leben gegriffen wirkt. Sie vermittelt dem Leser, dass er um sein Glück kämpfen soll. Wenn man sich immer nur mit dem zufrieden gibt, was man hat, ist das Leben in einer Sackgasse angelangt. Wir alle träumen von der wahren Liebe, diese zu finden mag nicht einfach sein, doch wie Sara und Jim es beweisen, lohnt sich die Suche. Fazit "Glücksstern mit Schwips" ist eine süße und romantische Geschichte. Sie erzählt von der wahren Liebe und regt zum Träumen an. Wer also etwas fürs Herz sucht, dürfte hier fündig werden.

    Mehr
  • Glücksstern mit Schwips

    Glücksstern mit Schwips
    MATOLE

    MATOLE

    03. September 2013 um 08:16

    Kurzbeschreibung Sara ist neunundzwanzig und glücklich. Sie hat einen tollen Job und mit Florian hat sie endlich den Mann ihrer Träume gefunden. Alles läuft perfekt ... bis nach einer durchzechten Nacht plötzlich ein halb nackter Mann in ihrem Wohnzimmer steht, der von sich behauptet, ein Flaschengeist zu sein. Als Sara den Mann bittet zu gehen, weigert sich dieser. Wie soll sie Florian den attraktiven Fremden in ihrer Wohnung erklären? Und warum spielen ihre Hormone in der Gegenwart des Fremden verrückt? Ein Notfallplan muss her, schließlich ist Florian eifersüchtig auf jeden Mann in ihrer Nähe. Kurzerhand erklärt sie den Fremden zu ihrem neuen schwulen Mitbewohner und das Schicksal nimmt seinen Lauf ... Mir hat das Buch unheimlich gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Und es gab immer wieder Stellen, bei denen man lachen konnte. Die Kritik einiger, weniger , Leser kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Natürlich ist das Buch nicht realistisch. Aber das sieht man ja schon am Cover. Für mich passen die Fantasie und auch die Verhaltensweisen der einzelnen Personen wunderbar in die Geschichte und machen es so zu einem locker, leichten Lesevergnügen. Darin kommt auch die Spannung und natürlich die Romantik nicht zu kurz. Gerne hätte ich noch weiter gelesen. Aber evtl. lässt sich die Autorin ja noch etwas einfallen und schreibt ein Fortsetzung ? :-)

    Mehr
  • Glücksstern mit Schwips

    Glücksstern mit Schwips
    lisam

    lisam

    28. August 2013 um 14:51

    Saras Leben läuft perfekt, da sie einen tollen Job und mit Florian den Mann ihrer Träume gefunden hat. Nach einer durchzechten Nacht findet sie einen halb nackten Mann in ihrem Wohnzimmer vor, der nicht gehen will und ihr erklärt, dass er ihr Flaschengeist ist. Da Florian ziemlich eifersüchtig ist, wird er einfach zum schwulen Mitbewohner und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Mir hat die romantische, witzige Geschichte sehr gut gefallen. Sara und Jim sind mir sehr sympathisch und es ist schön zu sehen, wie sich Saras Leben durch Jims Eingreifen langsam zum Besseren wendet. Ich werde sicher bald ein weiteres Buch von Martina Gercke lesen.

    Mehr
  • Superromantische Story mit Fantasy-Touch

    Glücksstern mit Schwips
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. August 2013 um 19:41

    Klappentext: Sara ist neunundzwanzig und glücklich. Sie hat einen tollen Job und mit Florian hat sie endlich den Mann ihrer Träume gefunden.  Alles läuft perfekt ... bis nach einer durchzechten Nacht plötzlich ein halb nackter Mann in ihrem Wohnzimmer steht, der von sich behauptet, ein Flaschengeist zu sein. Als Sara den Mann bittet zu gehen, weigert sich dieser. Wie soll sie Florian den attraktiven Fremden in ihrer Wohnung erklären? Und warum spielen ihre Hormone in der Gegenwart des Fremden verrückt? Ein Notfallplan muss her, schließlich ist Florian eifersüchtig auf jeden Mann in ihrer Nähe. Kurzerhand erklärt sie den Fremden zu ihrem neuen schwulen Mitbewohner und das Schicksal nimmt seinen Lauf. (amazon.de) Meine Meinung: Einfach superromantisch. Die Story ist sehr humorvoll geschrieben und der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr. Sara, die weibliche Protagonisten, ist sehr sympathisch und witzig, man kann sich toll mit ihr identifizieren und Jim, der männliche Protagonist, ist einfach süß und romantisch, ein Mann, den sich jede Frau wünschen würde. Das Buch bekommt also von mir wohlverdiente 5 Sterne.

    Mehr
  • wenn man zu tief in die flasche schaut...erfüllen sich vielleicht träume

    Glücksstern mit Schwips
    summer22

    summer22

    20. August 2013 um 14:38

    Zum Inhalt Sara ist neunundzwanzig und glücklich. Sie hat einen tollen Job und mit Florian hat sie endlich den Mann ihrer Träume gefunden. Alles läuft perfekt ... bis nach einer durchzechten Nacht plötzlich ein halb nackter Mann in ihrem Wohnzimmer steht, der von sich behauptet, ein Flaschengeist zu sein. Als Sara den Mann bittet zu gehen, weigert sich dieser. Wie soll sie Florian den attraktiven Fremden in ihrer Wohnung erklären? Und warum spielen ihre Hormone in der Gegenwart des Fremden verrückt? Ein Notfallplan muss her, schließlich ist Florian eifersüchtig auf jeden Mann in ihrer Nähe. Kurzerhand erklärt sie den Fremden zu ihrem neuen schwulen Mitbewohner und das Schicksal nimmt seinen Lauf ... Zum Buch Sara ist 29 und mit Florian zusammen den perfekten Freund (Langeweiler). Alles läuft super. Eigentlich fehlt nur noch der Antrag und sie scheint am Ziel ihrer Träume... Doch ein feucht fröhlicher Abend mit ihren Freundinnen bringt ihr Leben durcheinander. Nachdem viel gefeiert und getrunken wurde, wacht Sara am nächsten morgen mit einem Kater auf. Aber das ist nicht das einzige was ihr Kopfschmerzen bereitet, denn in ihrem Wohnzimmer sitzt ein gutaussehender halbnackter Fremder, der behauptet ein Dschin zu sein. Sara findet das alles mehr als merkwürdig und weiß erst nicht was sie tun soll. Eigentlich will sie ihn nur loswerden, doch dann ändert sie ihre Meinung und lässt ihn im Zimmer ihrer alten Mitbewohnerin wohnen. Doch wie soll sie das ihren Freundinnen erklären und besonders dem eifersüchtigen Florian? Kurzerhand stellt sie ihm als ihren schwulen Mitbewohner vor und alles scheint im Lot, würde sie sich nur nicht so zu ihm hingezogen fühlen und dann gehen auch noch all ihre Wünsche in Erfüllung... Die gewonnene Hightech Kaffeemaschine ist erst der Anfang... Meinung Mit Glücksstern mit Schwips ist Martina Gercke mal wieder ein unterhaltsamer Roman gelungen, den man innerhalb von Stunden gelesen hat. Die Geschichte ist unterhaltsam und humorvoll und die Hauptprotagonistin wunderbar chaotisch und amüsant, sodass man einfach weiter lesen muss. Die Idee von einer modernen (männlichen) Version einer `Bezaubernden Jeannie` hat mir sehr gefallen. "Zu tief in die Flasche geschaut" bekommt hier eine ganz andere Bedeutung. Die Geschichte war amüsant, abwechslungsreich und bezaubernd und die richtige Menge an Romantik und positivem Chaos kam ebenfalls nicht zu kurz. Alles in allem eine wunderbare, humorvolle Geschichte, die genauso viel Spass macht, wie ihre Vorgänger. Ich bin schon jetzt gespannt auf weitere Bücher. Fazit Unterhaltsame, humorvolle Geschichte, die alles hat, was Frau sich wünscht. Eine gute Portion Humor und Romantik, gepaart mit einer tollen Story machen das Buch zu einem echten Lesevergnügen. 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Wie im Märchen - Glücksstern mit Schwips

    Glücksstern mit Schwips
    Donauland

    Donauland

    19. August 2013 um 14:14

    Mit dem Roman »Glücksstern mit Schwips« gelang Martina Gercke eine humorvolle Sommerlektüre, die einem zum Träumen einlädt. Sara, 29, ist seit zwei Jahren mit Florian, einem ehrgeizigen Anwalt zusammen. Mit ihm möchte sie ihr Leben verbringen, doch er ist noch nicht für Heirat und Kinder bereit, er hat Sarah nur lieb. Eigentlich arbeitet Sara als Grafikdesignerin in einer Werbeagentur, doch ihre Chefin Susanne vermiest ihr ihren Traumjob, sie boykottiert Sara wo immer sie kann, auch ihre Ideen werden ignoriert. Sara trifft sich mit ihren Freundinnen wöchentlich zum Mädelsabend, doch diesmal trank sie einfach zu viel. Am nächsten Morgen wird Sara von einem gutaussehenden fremden jungen Mann in ihrer Wohnung mit „Hallo Sara!“ begrüßt. Wie konnte das nur passieren? Dieser behauptet doch tatsächlich, er sei ein Flaschengeist „Dschin“ und Sara habe ihn endlich aus seiner Flasche befreit. Jim meint nur, „Ich gehöre nun zu dir! Du bist meine Meisterin!" Doch wohin jetzt mit Jim, denn der eifersüchtige Florian ist schon am Weg zu ihr, jetzt muss schnell ein Notfall plan her! Mit der Langeweile ist es jetzt bei Sara vorbei! Martina Gericke hat es geschafft, mich von Beginn an mit der Geschichte zu fesseln, am liebsten hätte ich das Buch in einem Rutsch gelesen, denn es fiel mir schwer, es aus der Hand zu legen. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Charaktere werden liebevoll beschreiben, ich konnte sie mir bildlich vorstellen. In Sara konnte ich mich gut hineinversetzen, ich mochte sie von Beginn an, denn wer hat denn nicht schon mal ein Problem mit der Chefin oder mit seinem Freund. Sara und ihren Freundinnen waren mir alle sympathisch, ich freute mich und litt auch mit ihnen manchmal mit. Florian mochte ich nicht, denn liebt er seine Freundin wirklich oder ist er nur in seine Arbeit verliebt? Er ist so richtig egoistisch und eifersüchtig auf jeden Mann in ihrer Nähe. Jim sieht gut aus, er bemüht sich seiner Meisterin alles recht zu machen, er geht mit ihr sogar shoppen und möchte ihr alle Wünsche erfüllen. Witzig fand ich, dass Handy, Fernseher, Toaster oder das WC für ihn so verwirrend waren. Da muss er wohl schon länger in der Flasche auf seine „Befreiung“ gewartet haben. Wer eine hervorragende Sommerlektüre sucht, dem empfehle ich diesen unterhaltsamen Gute-Laune-Roman gerne weiter, denn wer wünscht sich nicht einmal einen Dschin.

    Mehr
  • Glücksstern findet Traummann

    Glücksstern mit Schwips
    danzlmoidl

    danzlmoidl

    15. August 2013 um 11:46

    Inhalt: Sara ist neunundzwanzig und glücklich. Sie hat einen tollen Job und mit Florian hat sie endlich den Mann ihrer Träume gefunden. Alles läuft perfekt ... bis nach einer durchzechten Nacht plötzlich ein halb nackter Mann in ihrem Wohnzimmer steht, der von sich behauptet, ein Flaschengeist zu sein. Als Sara den Mann bittet zu gehen, weigert sich dieser. Wie soll sie Florian den attraktiven Fremden in ihrer Wohnung erklären? Und warum spielen ihre Hormone in der Gegenwart des Fremden verrückt? Ein Notfallplan muss her, schließlich ist Florian eifersüchtig auf jeden Mann in ihrer Nähe. Kurzerhand erklärt sie den Fremden zu ihrem neuen schwulen Mitbewohner und das Schicksal nimmt seinen Lauf ... Textausschnitt: „Ich stehe tief in deiner Schuld, denn du hast mich nach all den Jahren des Wartens aus der Flasche befreit ...“, sagt er mit ernster Miene. Mann, wenn ich schon mal im Suff einen Mann mit hochnehme – muss es dann ausgerechnet ein psychisch Kranker sein?! Ein Gute-Laune-Roman über die Liebe und wie das Schicksal manchmal seine eigenen Wege geht. Meine Meinung: Martina Gercke hat es geschafft mich sprichwörtlich zu verzaubern Eine schöne Geschichte, die keine Wünsche offen lässt und die es zulässt mit den Protagonisten Freundschaft zu schließen. Ich konnte mich schnell und einfach in der Story einfinden. Die geringe Anzahl an handelnden Personen macht es einem einfach an der Geschichte dran zu bleiben. Der lockere und recht einfache Schreibstil lässt es auch zu, dass man nach einem stressigen Tag zum Buch greift. Alles in allem kann ich das Buch wirklich jedem empfehlen, der gerne Geschichten mit realistischen als auch unrealistischen Inhalten bevorzugt. Einfach nur gelungen kann ich dazu sagen.

    Mehr
  • Kismet=Schicksal

    Glücksstern mit Schwips
    Turtlestar

    Turtlestar

    14. August 2013 um 21:03

    Man ist von Anfang an mitten in der Geschichte drin. Man lernt schnell die Charakteren in dem Buch kennen und baut Sympathien und Antipathien (Florian) auf. Das Buch ist eine leichte gut zu lesende Lektüre. Für den Sommer im Gartenstuhl oder am Strand ist es eine gute Wahl. Man muss etwas Fantasie mitbringen und sich daran gewöhnen, dass es sich hier um eine Art Märchen handelt mit Flaschengeist. Mir viel es zuerst etwas schwer, aber mit der Zeit habe auch ich mich an den gutasusehenden makellosen Dschin gewöhnt. Hier eine kleine Zusammenfassung: Sara liiert mit Dauerfreund Florian arbeitet in einer Werbeagentur. Nach einem etwas längeren und feucht fröhlichen Mädelsabend wacht Sara in mit einem Kater in ihrer Wohnung auf. Was Sie nicht weiß, sie ist nicht allein. Plötzlich steht ein gutaussehender Mann vor ihr. Dschin! Sie nennt ihn kurzerhand Jim und fragt sich, was wohl letzte Nacht passiert ist. Nachdem geklärt wurde, dass nix lief und Dschin sich als Flaschengeist vorstellt (alles klar). Sie kommt dahinter, dass das Ganze was mit dem Liebestrank aus Hassans Dönerbude zu tun haben muss. Aber was genau kann sie noch nicht sagen. Jim wird kurzerhand der neue Mitbewohner von Sara. Damit der eifersüchtige Florian ruhe gib, stellt sie ihm Jim als "schwulen" Schulfreund vor. Der Spaß ist vorprogrammiert. Seit Jim bei Sara wohn passieren ihr nur gute Sachen. Zuerst gewinnt sie eine Kaffemaschine, die sie sich gewünscht hat. Auf der Arbeit läuft es nicht rund. Ihre Chefin ist ihr seit Schulzeiten bekannt, allerdings hat Sara damals ihr den Freund ausgespannt und seit dem übt diese Rache an Sara aus. Somit bleib der Spaß bei der Arbeit auf der Strecke. Nur Melanie, mit der sich Sara das Büro teilt, macht die Arbeit angenehmer. Auf einmal wird ihre Chefin mit Verdacht auf Beulenpest in ein Krankenhaus eingeliefert und sie und Melanie bekommen die Chance ihres Lebens. Sie werden die Betreuer eine großen Werbekampagne. Anna, die beste Freundin. Die muss man einfach nur lieb haben. Ich hoffe jede Frau hat eine Freundschaft wie zwischen Anna und Sara. Die sind immer füreinander da in guten wie in schlechten Zeiten und immer weiß der andere was zu tun ist. Auch wenn da manchmal Alkohol helfen muss. Nach einem ewigen hin und her trennt sich Sara endlich von Florian und gesteht sich ihre Liebe zu Jim ein. Aber Jim ist verschwunden. Wo soll sie ihn nur suchen? Als sie die Hoffnung schon aufgegeben hatte, trifft sie erneut auf Hassan und bekommt von ihm eine kleine rote Flasche geschenkt. Sie öffnet die Flasche und da steht Jim vor ihr. Sie fallen sich in die Arme und Küssen sich. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. :-) Für mich war es eher eine Mischung aus Frauenroman und Märchen. Nicht schlecht, aber für mich persönlich nicht das richtige Buch. Wobei ich herzhaft gelacht habe, wie Dschin das erste mal vor dem Fernseher saß oder sich die Toilette angeschaut hat. Einfach genial geschrieben. Wer auf Flaschengeister steht, der sollte dieses Buch unbedingt lesen.

    Mehr
  • Ein Märchen aus 1001 Nacht

    Glücksstern mit Schwips
    zauberblume

    zauberblume

    14. August 2013 um 20:28

    Martina Gercke lädt uns mit "Glücksstern mit Schwimps" zum Träumen ein. Die Werbetexterin Sara ist seit zwei Jahren mit dem jungen ergeizigen Anwalt Florian liiert. Sie möchte gerne ihr Leben mit ihm verbringen, will heiraten und Kinder. Florian will von alledem noch nichts wissen. Im Büro wird Sara von ihrer Chefin Susanne, einer früheren Schulkameradin immer wieder geärgert. Sie lässt kein gutes Haar an Sara und macht ständig spitze Bemerkungen über ihre Figur. Doch eines morgens, als Sara nach einer feuchtfröhlichen Nacht erwacht, befindet sich ein wildfremder Mann in ihrer Wohnung. Dschin Jim erfüllt ihr von nun an jeden Wunsch, denn sie ist seine Meisterin. Plötzlich gerät ihr Liebesleben in Aufruhr. Ist Dschin Jim vielleicht nur ein Traum? Eine hervorragende Sommerlektüre, die man so richtig genießen kann. Sie lädt zum Träumen ein. Wer von uns wünscht sich nicht manchmal einen Dschin? Sara und Jim so bildlich beschrieben, den Herrn und seine Meisterin konnte man sich richtig gut vorstellen. Das Cover in meinen Lieblingsfarben gefällt mir sehr gut. Ich freue mich schon auf den nächsten Roman von Martina Gercke.

    Mehr
  • Ein Schwips mit Folgen

    Glücksstern mit Schwips
    claude20

    claude20

    13. August 2013 um 13:56

    Sara, 29 Jahre ist im Großen und Ganzen glücklich mit ihrem Leben. Sie hat zwar keine Modelmaße, aber sie hat einen Freund. Florian ist Anwalt. Er ist beruflich sehr erfolgreich und er ist auch ein sehr ordentlicher und verantwortungsbewußter Mann. Leider ist Florian beim Thema Heirat und Kinder sehr zurückhaltend und ausweichend. Auch ich liebe dich hat er noch nie zu Sara gesagt. Aber Sara gibt die Hoffnung nicht auf, denn sie liebt Florian sehr. Sara hat einen Job in der Werbeagentur Rausch als Grafikdesignerin. Ohne ihre Chefin Susanne wäre dies auch ein Traumjob. Aber leider kann Susanne Sara nicht leiden und boykottiert systematisch ihre Arbeit. Da hilft nur eines. Einfach mal entspannen und den Alltag hinter sich lassen. Mit ihren Freundinnen geht Sara in Hamburg auf nächtliche Erkundungstour. Hier feiert und trinkt sie ausgiebig, was nicht ohne Konzequenzen bleibt. Am nächsten Morgen befindet sich ein fremder, aber gutaussehender Mann in ihrer Wohung. Leider kann sie sich an gar nichts mehr erinnern und dieser Jim will auch nicht wieder gehen. Was soll Sara jetzt bloss machen, den Florian ist schon auf dem Weg zu ihr? Dieses Buch ist eine unterhaltsame, amüsante und kurzweilige Lektüre von Martina Gercke, geeignet für den Strand, das Freibad oder auch einfach für zu Hause. Die Geschichte von Sara hat mir gut gefallen. Problemlos konnte ich mich in die Lebenssituation von Sara einfühlen. Wer hatte nicht schon selbst einmal ein Problem mit dem Gewicht, dem Freund oder mit der Chefin. Fast jeder wünscht sich einen Typen wie Jim, der gut aussieht, nett ist und uns alle Wünsche erfüllt. Der Schreibstil ist sehr angenehm, so dass ich das Buch direkt in einen durchgelesen habe. Gerne empfehle ich dieses Buch als leichte Sommerlektüre weiter . © claude

    Mehr
  • weitere