Martina Gercke Holunderküsschen

(77)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 26 Rezensionen
(31)
(25)
(13)
(5)
(3)

Inhaltsangabe zu „Holunderküsschen“ von Martina Gercke

Die Nummer 1 der E-Books bei Amazon: Jetzt als Buch! Julia steckt mitten in den Hochzeitsvorbereitungen, als sie ihren Verlobten Johann im Bett mit einer Kollegin erwischt. Julia ist am Boden zerstört, schmeißt Job und Verlobung hin und flüchtet von Freiburg nach Hamburg zu ihrer Freundin Katja. Auf dem Weg dorthin lernt sie Benni kennen, dem sie sturzbetrunken all ihre kleinen und großen Geheimnisse anvertraut, während sie sich ein Abteil im Schlafwagen teilen. Am nächsten Morgen in Hamburg sind nicht nur ihre Erinnerungen weg, sondern auch Benni! Ein Neuanfang muss her! Zu dumm nur, dass ausgerechnet Benni erneut in ihr Leben platzt und sich an alles erinnern kann. Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Als dann noch Johann auftaucht, scheint die Katastrophe unausweichlich ...

Meist Total übertrieben ,aber herrlich Komisch und bestens für stressige Arbeitstage,und zwischendurch.Bestens geeignet.Ich hatte Reisenspaß

— Moorteufel

Nette, leichte Sommer-Liegestuhl im Schatten und ein Glas Hugo dazu-Lektüre

— Ein LovelyBooks-Nutzer

http://www.buchmarkt.de/content/53191-raetselhafte-uebereinstimmung-ganzer-textpassagen-in-martina-gerckes-bestseller-holunderkuesschen-mit-romanstellen-von-sophie-kinsella.htm

— SuSanne

Was ist ein Frauenbuch? Eine Lektüre nur für Frauen, ein quasi Schubladenbuch, welche nur für eine bestimmte Gruppe vorgesehen ist, speziell dafür geschrieben wurde, oder aufgrund seines Themas nur gewisse Kreise anspricht? Wie auch immer - selbst oder grade als Mann, muss und kann ich nur meinen imaginären Hut vor Frau Gercke ziehen, die hier mit ihrem offiziellen Erstlingswerk gezeigt hat, dass Sie nicht nur sehr gut erzählen kann, sondern auch wunderschön unterhalten kann, was sich u.a. in den Situationen und den Personen und ihrer jeweiligen Umgebung widerspiegelt. Was sich hier zuweilen an Wortwitz und Lebenswahrheiten über das jeweilige Geschlecht lesen lässt, bringt einen oftmals zum Schmunzeln oder sogar zum Lachen - dazu fällt mir spontan die Problemzone Körper" der Protagonistin ein oder der herrliche Friseur oder die gedachten Verdächtigungen und Mutmaßungen, die sich erst im Laufe und am Ende der Geschichte lösen. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, kann es nur wärmstens weiter empfehlen und warte gewiss nicht allein auf die noch in diesem Jahr anstehende Fortsetzung.... Darüber hinaus vergebe ich von zehn möglichen Punkten eine klare, unbestreitbare Elf!

— maccabros_kaphoon

Stöbern in Liebesromane

Nachtblumen

Ein wirklich tolles Buch

Na_Nox

Der letzte erste Blick

Viel Lesevergnügen, schöne Geschichte

Lisali333

Biete Krise, suche Glück

Das war sicherlich nicht mein letztes Buch von David Foenkinos!

Leyla1997

Sieben Tage voller Wunder

großes Gefühlskino

Ekcnew

Wir sehen uns beim Happy End

Zäher Anfang aber tolles Ende

Anni59

Berühre mich. Nicht.

Ein super Buch. Ich habe es einfach in einem Ruck durchgelesen und freue mich schon auf den zweiten Band....

michelle-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Holunderküsschen

    Holunderküsschen

    Marina10

    30. August 2016 um 15:44

    Holunderküsschen - Martina Gercke Zum Inhalt: Die 29 jährige Julia steckt mitten in den Hochzeitsvorbereitungen, als sie ihren Verlobten Johann im Bett mit einer Kollegin erwischt. Völlig am Boden zerstört, betrinkt sich Julia und beschließt Hals über Kopf zu ihrer Freundin Katja nach Hamburg zu flüchten. Im Nachtzug nach Hamburg lernt sie Benni kennen, dem sie sturzbetrunken all ihre kleinen und großen Geheimnisse anvertraut, während sie sich ein Abteil im Schlafwagen teilen. Am nächsten Morgen in Hamburg sind nicht nur ihre Erinnerungen weg, sondern auch Benni! Ein Neuanfang muss her! Ein neuer Job, eine neue Wohnung und keine Männer. Zu dumm nur, dass ausgerechnet Benni erneut in ihr Leben platzt und Julias Gefühlswelt durcheinander wirbelt. Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Als dann noch Johann auftaucht, scheint die Katastrophe unausweichlich … Quelle: Amazon.de Meine Meinung: Ein locker leichter Roman bei dem die Seiten geradezu dahin fliegen. Sympathische Protagonisten, eine lustige Story und jede Menge Fettnäpfchen. Das alles macht doch ein gutes Buch aus, oder? Ich fand die Geschichte um Julia von Anfang an toll und absolut komisch. Eine junge Frau, mit einem ganz normalen Leben, schrulligen Eltern und einem todlangweiligen Partner... Und plötzlich ist alles anders! Smarter Boy, neue Heimat, neuer Job. Nur die gute Katja ist geblieben. Und ohne die wäre Julia´s Leben wohl noch chaotischer. Eine Geschichte, die von Liebe, Kummer und Freundschaft erzählt. In einer gut verpackten humorvollen Hülle. Der Schreibstil ist locker,flockig und fesselnd. Man kann sich unheimlich gut mit den Protagonisten identifizieren und sich sehr gut in sie hinein versetzen. Es ist wie eine Geschichte aus dem wahren Leben und kann hier und überall genauso passieren. Und das macht das Buch wohl auch so sympathisch. Denn nichts an der Geschichte wirkt übertrieben oder erfunden. Eine ganze Weile habe ich mich gefragt wie man denn auf diesen Titel kommt. Aber auch das hat sich geklärt und auch mal wieder auf recht lustige Weise. Allen, die dieses Buch in die Finger bekommen wünsche ich viel Spaß. Denn der ist garantiert! Mein Fazit: Eine tolle, humorvolle und romantische Geschichte. Für Fans dieses Genre ein MUSS! Ich vergebe 5 Sterne und eine Leseempfehlung! Marina Sharma

    Mehr
  • .....

    Holunderküsschen

    Moorteufel

    18. August 2015 um 12:47

    Julia schwebt auf Wolke sieben und plant schon mal mit vorfreude ihre Hochzeit.Doch diese Freude wird zerstört,nachdem sie ihren Verlobten mit einer anderen erwischt. Ohne lange zu überlegen,und mit viel Alkohol intus,flieht sie per Nachtzug nach Hamburg zu ihrer Freundin Katja.Auf der hinfahrt nach Hamburg lernt sie im Zug den Aktraktiven Benni kennen.Mit dem sie sich das Schlafabteil teilen muß. Aber Julia will momentan von Männer nicht wissen und am besten einen neuanfang in Hamburg beginnen.Und zwar mit neuer Arbeite und ohne Männer.Oder vielleicht doch mit "DEN"einen Mann? Julia ist nicht gerade jemand der erst nachdenkt und dann vernünftig handeln tut.Mehr ist sie die Spontane,und meist unüberlegte Person.Und die meist zuviel in manche Situationen hinein interpretiert.Oder ihr meist auch die Fantasy mit ihr total durchgeht. Ich habe mich bei dem Buch besten amüsiert,gelacht und und auch manchmal am liebsten Julia geschüttelt hätte ,weil sie auf so absurde Ideen kam.:DDDD Zu diesen Buch bin ich ,auf der Leibziger Buchmesse durch  Zufall gekommen.An dem Stand wo Martina Gerke gerade ihre Werke signierte,wollte ich nur wissen wo ich einen anderen Stand finde den ich suchte. Aber dann ist mir das Buch und der Titel ins Auge gefallen da konnte ich nicht wieder stehen. Danke Frau Gercke,für das Fantastische ,lustige und abgedrehte Lesevergnügen.Das mir eine harte Arbeitswoche ,etwas leichter hat werden lassen.

    Mehr
  • Ein leichtes, romantisches und witziges Buch

    Holunderküsschen

    Sulevia

    07. February 2015 um 16:12

    Cover: Das Cover war das, was mich auf das Buch erst aufmerksam gemacht hat. Es ist sehr einfach und schlicht gehalten aber trotzdem sehr ansprechend. Inhalt: Die 29 jährige Julia steckt mitten in den Hochzeitsvorbereitungen, als sie ihren Verlobten Johann im Bett mit einer Kollegin erwischt. Völlig am Boden zerstört, betrinkt sich Julia und beschließt Hals über Kopf zu ihrer Freundin Katja nach Hamburg zu flüchten. Im Nachtzug nach Hamburg lernt sie Benni kennen, dem sie sturzbetrunken all ihre kleinen und großen Geheimnisse anvertraut, während sie sich ein Abteil im Schlafwagen teilen. Am nächsten Morgen in Hamburg sind nicht nur ihre Erinnerungen weg, sondern auch Benni! Ein Neuanfang muss her! Ein neuer Job, eine neue Wohnung und keine Männer. Zu dumm nur, dass ausgerechnet Benni erneut in ihr Leben platzt und Julias Gefühlswelt durcheinander wirbelt. Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Als dann noch Johann auftaucht, scheint die Katastrophe unausweichlich … Ein Buch über die Suche nach der großen Liebe und dem Glück … Meinung: Ich habe dieses Buch zwar schon vor einiger Zeit gelesen, wollte aber jetzt dennoch eine Rezension schreiben. Dies war mein erstes Buch der Autorin und eindeutig nicht mein letztes :) Ich bin mit der Erwartung von einem lustigen, romantischen Buch an die Sache herangegangen und wurde auch nicht enttäuscht. Die Story ist vielleicht nicht die neuste aber sie ist sehr gut umgesetzt. Die Protagonistin Julia schließt man sofort ins Herz und empfindet alles mit ihr mit. Der Schreibstil ist locker und flüssig, man kann gut in der Geschichte abtauchen. Bei jedem Kapitel steht ein Facebook Status dabei, was ich super finde. Das verleiht dem Buch etwas eigenes, ich kenne es zumindest in dieser Form noch nicht. Der Humor in dem Buch ist einfach toll, man kann richtig gut mitlachen. Vor allem mit Julia und ihren Fettnäpfchen :D Genauso wie witzige und romantische Seiten, hat diese Buch auch traurige. Es ist die perfekte Mischung für einen Liebesroman! Fazit: Wer Liebesromane mag, ist hier eindeutig richtig. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Witz und Liebe prallen gekonnt aufeinander und laden zu schönen Lesestunden ein!

    Mehr
  • Buch-Assoziationen - Bücher passend zu Substantiven, Adjektiven und Verben lesen!

    Die Verratenen

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben, gerade hatte ich spontan eine Idee und vielleicht haben ja ein paar Lust dabei mitzumachen! In diesem Thema soll in jeder Woche ein anderes Wort im Mittelpunkt stehen. Dieses Wort kann eigentlich jeder Art sein, egal ob Substantiv, Adjektiv, Verb, Farbe etc. - dabei ist nur wichtig, dass man dazu gut etwas assoziieren kann. Für die erste Woche, die am 3. Mai startet, gebe ich als Wort "Muster" vor. Wenn ihr Lust und Zeit habt, dann könnt ihr in dieser Woche ein Buch beginnen, das hierzu passt. Wie ihr das Wort "Muster" für euch interpretiert, bleibt euch dabei natürlich überlassen. Hat das Cover vielleicht ein bestimmtes Muster oder handelt eine Figur im Buch nach einem bestimmten Muster? Das vorgegebene Thema soll einfach als Anregung dienen, sich vielleicht mal ein passendes Buch vom Stapel ungelesener Bücher (= SuB) zu schnappen! Natürlich soll es viele verschiedene Wörter für Buch-Assoziationen geben - genauer gesagt für jede Woche eins! Wer hier gern mitmachen möchte, kann also direkt auch ein Wort vorschlagen. Die vorgeschlagenen Wörter würde ich einfach in der Reihenfolge eurer Anmeldungen oben für die einzelnen Wochen eintragen. Wer mitmachen möchte, muss das selbstverständlich nicht in jeder Woche tun, sondern ganz so, wie man Spaß daran hat. Wenn ihr euch über die Bücher, die ihr gerade zu einem bestimmten Assoziations-Wort lest, austauschen möchtet, dann tut das bitte immer im zugehörigen Unterthema oben. Einfach auf das Thema klicken und dort eure Beiträge schreiben :-) Falls ihr Fragen und Ideen habt, richte ich dafür auch ein extra Thema ein. Nun wünsche ich uns ganz viel Spaß!

    Mehr
    • 368
  • Julia....Auf den Weg in ein neues Leben

    Holunderküsschen

    PinkBookLady

    26. April 2014 um 16:40

    Julia ist eine junge Frau und steck zur zeit in den großen Hochzeitsvorbereitungen. aber dann erwischt sie ihren Verlobten wie er sich mit einer anderen Frau vergnügt. Das Chaos ist vorprogrammiert. Julia reist überstützt ab um ihre beste Freundin Katja in Hamburg zu besuchen. Unterwegs auf der Reise lernt sie Benni kennen. Nach einer gemeinsamen Nacht im Schlafwagen ergreift Benni am nächsten morgen die Flucht. Aber schon bald stehen sie sich wieder gegenüber. Was dann passiert? Ja das dürft ihr nun selber lesen. Ich habe ja bereits zwei Bücher der sympatischen Autorin gelesen und habe mich nun an ihren Debütroman herangewagt und ich muss sagen ich wurde in keinster weiße enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin ist locker & flüssig und lässt einen sehr schnell in die Geschichte abtauchen.  Auch finde ich es toll, das dieses Buch wie alle anderen Bücher der Autorin oben in Hamburg spielt, so langsam aber sicher sollte ich da mal hinreisen *g* Julia ist eine Protagonistin die man einfach gern haben muss. Sie ist chaotisch und tollpatschig aber auch wieder liebenswürdig.  Ich hatte beim lesen recht viele Schmunzelmoment grade wenn Julia mit großem Anlauf ins nächste Fettnäpfchen sprang. Ihr handeln und ihre Reaktionen konnte ich sehr gut nachvollziehen und so manche Situation kam mir sehr bekannt vor. Und warscheinlich hätte ich nicht anders gehandelt. Die Facebookstatuse fand ich auch klasse und das die einen eigenen Anteil in der Geschichte hatten. Auch fand ich es sehr gut und auch recht glaubwürdig geschrieben wie Julia ihren Weg dann ging. Angefangen beim betrügen ihres Verlobten, bis hin zu einer Julia die einen Neuanfang wagen will. Und zwar weit weg von ihrem alten Leben. Zwischendrin das Gefühl des Zweifelns ob tatsächlich alle Entscheidungen immer so gut und richtig sind. Aber Julia ist eine starke Persönlichkeit und lies sich nie vom Weg abbringen. Fazit: Ein witzig, spritziger & absoluter gute-Laune  Roman den man unbedingt gelesen haben sollte, wenn man Frauenromane mit Herzschmerz mag. Denn eine Portion Herzschmerz kommt hier nämlich vor. Ich für meinen Teil möchte euch gerne das Debütbuch der Autorin gerne ans Herz legen. Freue mich auf jeden Fall schon sehr auf den nächsten Band "Champangerküsschen". 

    Mehr
  • Nicht unbedingt ein typischer Frauenroman

    Holunderküsschen

    Haserl

    07. August 2013 um 13:16

    Als ich das Buch von Martina Gercke kaufte, dachte ich mir " naja wird wieder so ein typisch langweiliger Frauenroman sein, von den ich 6 Seiten lese und dann gelangweilt weg lege. " Denkste wohl, als ich erst einmal anfing zu lesen kam ich aus dem kichern und lachen nicht mehr heraus. Martina Gercke hat es geschafft einen sehr kreativen, lustigen und fesselnden Roman zu schreiben. Er ist so wie das Leben eben spielt :o)))

    Mehr
  • Rezension zu "Holunderküsschen" von Martina Gercke

    Holunderküsschen

    NiCi

    24. November 2012 um 21:27

    Ein wenig skeptisch ging ich an Holunderküsschen schon ran. Ist es doch ein Debütroman, einer recht unbekannten Autorin. War es doch für den Kindle recht günstig zu erwerben und ein Paperback gibt es auch nicht. Aber das ändert sich ja Gott sei Dank bald. Und ja Gott sei Dank, denn dieses Buch sollte wirklich jede Frau lesen die sich im Bereich Chick-Lit wohl fühlt. Für ein Debüt ist dieses Buch außerordentlich flüssig geschrieben, enthält alle gängigen Klischees die ein Chick-Lit Roman benötigt und kommt mit einer ordentlichen Briese Humor und Witz daher. Besonders gut finde ich das sich der Humor aufbaut. Er kommt nicht als einfältiger Witz um die Ecke und gipfelt im nächsten Satz nur um dann direkt wieder in Seiten füllende Worte abzukippen. Nein man spürt förmlich das gleich etwas passieren wird, viele Kleinigkeiten führen dann zu furchtbar peinlichen Momenten Julias und furchtbar lauten Lachern meinerseits. Besonders gut umgesetzt finde ich, dass teilweise Szenen aus einem anderen Blickwinkel wiederholt, besprochen und ergänzt werden. Das führt zu weiteren Lachern und gibt der Geschichte zusätzliche Würze. Diese fröhliche Art, das flüssige Schreiben, die richtige Mischung aus Humor und Geschichte führten dazu das ich, das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe! Ich konnte einfach nicht aufhören. Da dieses Buch von der Autorin selbst verlegt und über Amazon als Kindle Version veröffentlich wurde, bleibt es nicht ganz aus, das sich ein paar kleine Fehler eingeschlichen haben. Über die kann ich aber aufgrund der lustigen Geschichte hinwegsehen, und für die im Sommer erscheinende Paperback Version wird das Buch lektoriert. So sollten diese dann verschwinden. Zusätzlich möchte ich erwähnen das die Geschichte alle Klischees des klassischen Chick-Lit bedient, und auch nur von Anhängern dieses Genre gelesen werden sollte. Insgesamt ist mit Holunderküsschen Martina Gercke ein fantastisches Debüt gelungen, in dem sie Chick-Lit perfekt und humorvoll umgesetzt hat. Ich freue mich darauf, von dieser Autorin hoffentlich bald mehr zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Holunderküsschen" von Martina Gercke

    Holunderküsschen

    Fynigen

    18. November 2012 um 16:10

    Wunderbares Buch, das man nicht wieder aus der Hand legen kann. Leicht und locker geschrieben. Ein Buch für einen verregnten Tag, das man gemütlich in einem durchlesen kann. Die Hauptfigur Julia erlebt so ziemlich alle Höhen und Tiefen eines Liebeslebens in einem Moment, und steuert dadurch Hals über Kopf in ein turbulentes Abenteuer, mit vielen Missgeschicken und Fettnäpfchen, die den Leser immer wieder in ihren Bann zieht. Freue mich auf das zweite Buch der Autorin!

    Mehr
  • Rezension zu "Holunderküsschen" von Martina Gercke

    Holunderküsschen

    nadine_liepkalns

    10. November 2012 um 14:40

    Inhalt: Julia steckt mitten in den Hochzeitsvorbereitungen, als sie ihren Verlobten Johann im Bett mit einer Kollegin erwischt. Julia ist am Boden zerstört, schmeisst Job und Verlobung hin und flüchtet von Freiburg nach Hamburg zu ihrer Freundin Katja. Auf dem Weg dorthin lernt sie Benni kennen, dem sie sturzbetrunken all ihre kleinen und großen Geheimnisse anvertraut, während sie sich ein Abteil im Schlafwagen teilen. Am nächsten Morgen in Hamburg sind nicht nur ihre Erinnerungen weg, sondern auch Benni! Ein Neuanfang muss her! Zu dumm nur, dass ausgerechnet Benni erneut in ihr Leben platzt und sich an alles erinnern kann. Ein Katz und Maus Spiel beginnt. Als dann noch Johann auftaucht, scheint die Katastrophe unausweichlich ... (Quelle: amazon ) Leseeindruck: Es hat sooo viel Spaß gemacht dieses ebook zu lesen. Die Charaktere sind wirklich toll beschrieben und man kann sich von allen ganz leicht ein Bild machen. Besonders die Hauptfigur Julia ist einfach lustig, liebenswürdig und tollpatschig. Ich würde bald sagen eine deutsche Bridget Jones. Es macht Spaß ihr bei ihrem Weg in ein neues Leben zuzusehen (zuzulesen ;) ). Nachdem sie ihren Verlobten Johann mit einer anderen erwischt reißt sie aus. Als sie dann sturzbesoffen im Zug einen Mann kennenlernt, der sich ihrer annimmt und in diesem Zustand etwas um sie kümmert, scheint das Chaos perfekt. Jedoch kommt es erst richtig dick, als sie ihm bei einem Vorstellungsgespräch und in ihrem neuem Job wieder über den Weg läuft..... Durch die Fürsorge ihrer Freundin Katja und ein neues Styling nimmt Julia ihr neues Leben in den Griff. Verlieben?? Vielleicht?? Zurück zu Johann?? Vielleicht??? Mein Fazit: Ein leichtes und sehr lustiges Buch zum "zwischendurch" lesen. Ich habe es verschlungen!! 5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "Holunderküsschen" von Martina Gercke

    Holunderküsschen

    Sternenstaubfee

    05. November 2012 um 21:02

    Die 29-jährige Julia erwischt ihren Verlobten Johann inflagranti mit einer Arbeitskollegin. Überstürzt nimmt sie den nächsten Zug nach Hamburg, wo ihre beste Freundin Katja wohnt. Im Zug lernt sie Benjamin kennen und vertraut ihm unter Alkoholeinfluss all ihren Kummer an. Am nächsten Tag schämt sie sich für ihr Benehmen und gibt Benjamin Schuld daran; immerhin hat er die Situation ausgenutzt, meint sie. In Hamburg angekommen, sucht sie sich bald einen neuen Job und trifft zufällig auch Benjamin wieder... * Meine Meinung * Eine schöne leichte und heitere Lektüre, die gut geeignet ist für einen trüben Regentag. Das Buch macht gute Laune und lässt die Zeit schnell vergehen. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Die Figuren sind ebenfalls gut gelungen, auch wenn ich Julia nicht immer verstehen konnte. Hätte sie mal ein bisschen besser zugehört und nicht immer voreilige Schlüsse gezogen, hätten einige Mißverständnisse viel früher geklärt werden können. Aber dann hätte der Leser natürlich auch auf einige Verwicklungen verzichten müssen, und das wäre auch schade gewesen. Zum Ende hin gibt es dann natürlich das erwartete Happy End. Fazit: Ein schöner Liebesroman zum Schmunzeln und Träumen.

    Mehr
  • Rezension zu "Holunderküsschen" von Martina Gercke

    Holunderküsschen

    BUCHimPULSe

    02. November 2012 um 16:38

    In ihrem Debütroman "Holunderküsschen" erheitert die deutsche Autorin Martina Gercke den Leser mit vielen lustigen Passagen, reichlich Wortwitz und einer einmaligen Protagonistin. Der Schreibstil ist dabei leicht gehalten und so lässt sich das Buch schnell weg lesen. Die einzelnen Kapitel werden mit dem Facebook-Status der Heldin eingeleitet. Die Ich-Erzählerin Julia Zoe Löhmer wird von ihrem Verlobten mit einer Arbeitskollegin betrogen, betrinkt sich daraufhin bis zum Abwinken und flüchtet mit dem Zug zu ihrer Freundin Katja nach Hamburg. Hier trifft sie auch auf den sympathischen Benni. Doch sie kann den Alkohol nicht bei sich behalten und es passiert ihr ein kleines Malheur. Und auch ihr Mund will nicht still stehen und sie erzählt im Sachen, die noch nicht einmal ihre beste Freundin Katja weiß. Peinlich berührt flüchtet sie am nächsten Morgen aus dem Zug und versucht in Hamburg neu Fuß zu fassen. Nach einem Verwöhnprogramm mit Shopping und einem Besuch bei Frisör Harald, mit dem sie und Katja auch mal das eine oder andere Gläschen Holunderküsschen-Prosecco genießen, wird sie als Redakteurin bei einem Reisemagazin angestellt. Dort trifft sie auch Benni wieder und es funkt zwischen den beiden. Doch damit gehen die Probleme erst richtig los. Denn Julia, ein wahrer Tollpatsch, dramatisiert auf lustige Art und Weise gerne mal etwas über oder reimt sich etwas nicht richtig zusammen. Benni scheint zudem ein Geheimnis zu haben, ihre Mutter mischt sich in Julias Leben ein und - um das Chaos perfekt zu machen - kommt ihr Verlobter Johann nach Hamburg und bittet Julia mit ihm zurückzukommen. Fazit: "Holunderküsschen" ist ein Gute-Laune-Buch, das eindeutig von seiner Protagonistin Julia lebt. Aber auch die liebeswerten Nebencharaktere Katja und Harald tragen ihr Übriges dazu bei. Leider wirkt dagegen der Protagonist Benni für mich etwas unscheinbar. Trotzdem gefiel mir der Roman gut und hat bei mir für einige erheiternde Stunden gesorgt, so dass ich auch den nächsten Teil der Reihe lesen werde.

    Mehr
  • Rezension zu "Holunderküsschen" von Martina Gercke

    Holunderküsschen

    Jessi2011

    28. October 2012 um 22:03

    Julia wohnt in glücklich mit ihrem Verlobten Johann in Frankfurt. Bis sie ihn eines Tages inflagranti mit einer Arbeitskollegin erwischt – und Hals über Kopf zu ihrer besten Freundin Katja nach Hamburg flüchtet. Auf dem Weg dahin kommt es zu einer folgenschweren Begegnung im Zug... Der Schreibstil des Buches ist locker-leicht und flüssig zu lesen. Das Buch ist in Kapitel eingeteilt, welche als Überschrift jeweils eine von Julia geschriebene Statusmeldung bei Facebook hat – einer sehr schöne, manchmal auch lustige Idee! Chaotisch, liebenswert und ein wenig verrückt – so würde ich Julia, die Hauptprotagonistin von „Holunderküsschen“ beschreiben. Sie ist mir total sympathisch und ich finde, man muss sie einfach mögen, wie sie so durch ihr Leben „stolpert“ und dabei die unmöglichsten Dinge erlebt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht zu lesen, in welche Fettnäpfchen Julia tritt oder in welch absurde, aber auch oft komische Situation sie gerät. Auch, wie sie aus diesen wieder herauskommt, ist einfach herrlich! Oft konnte ich mir beim Lesen ein Grinsen oder auch ein Lachen nicht verkneifen. Mehrmals möchte man Julia aber auch nur schütteln, um sie vor dem nächsten drohenden „Unheil“ zu bewahren. Die einzelnen Charaktere des Buches finde ich einfach klasse – jeder ist individuell und auf seine eigene Art liebenswert. Benni fand ich super – wie er auf Julias Äußerungen oder manchmal auch ziemlich abgedrehte Ausreden reagierte, fand ich toll. Auch dass er nicht aufgibt, egal was für Steine ihm in den Weg gelegt werden, fand ich klasse. Schön fand ich auch zu sehen, was für eine tolle Freundin Julia in Katja hat – mit ihr kann sie sich wirklich glücklich schätzen. Auch als die Beiden zu Beginn noch sehr weit voneinander weg wohnten, hat Katja Julia unterstützt, wo sie nur konnte. Auch die Eltern von Julia fand ich super – das sind wirklich die typischen Eltern, wie ich sie mir auch in Wirklichkeit gut vorstellen kann – obwohl ich Julias Mutter in manchen Situation wirklich abgrundtief gehasst habe! ;D Gefallen hat mir auch der Einblick in die Redaktion der „Holiday Dream“, ich fand es sehr interessant, ein wenig zu sehen, wie es dort abläuft. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, es war sehr überraschend für mich, welche Dinge sich alle auftaten, aber umso schöner, dass es dazu kam. Ich bin sehr froh, dass der zweite Teil – nämlich „Champagnerküsschen – schon erhältlich ist – denn so kann ich direkt weiterlesen. Denn mich interessiert es total, wie es mit Julia weitergeht! „Holunderküsschen“ ist ein locker leichtes Buch, welches mir richtig gut gefallen hat – ich kann mir kaum denken, dass es jemanden gibt, der Julia nach dem ersten Teil nicht ins Herz schließt! Und deshalb gibt es von mir volle Punktzahl!

    Mehr
  • Rezension zu "Holunderküsschen" von Martina Gercke

    Holunderküsschen

    libri

    Das Buch liest sich einfach und schnell. Klar, Thema schon geschätzte 1500mal beschrieben und erzählt, aber egal. Aber die Hauptperson war einfach nur anstrengend, naiv und nervig. Ich konnte keine Sekunde einen Hauch einer Sympathie zu ihr aufbauen. Wird mir schwerfallen das Buch in der Bibliothek weiter zu empfehlen.

    • 2
  • Rezension zu "Holunderküsschen" von Martina Gercke

    Holunderküsschen

    abuelita

    03. October 2012 um 14:24

    Amüsant und locker-flockig mit leichter Hand geschrieben….. Das gefiel mir gut und ich habe es anfangs auch sehr genossen. Nur mit der Zeit geht einem, bei aller Liebe, die Protagonistin Julia doch gehörig auf die Nerven – so naiv- -oberflächlich und unreif - kann man das in diesem Alter und als Journalistin wirklich sein? Ihre viele K…..hat mich auch gestört, da dreht sich mir selber immer der Magen um… Na und dann – es lief alles erstaunlich glatt irgendwann, aber das ist wohl bei Frauenromanen allgemein sein, und ein Happy _End muss es auch geben; why not? Wie gesagt, nett zu lesen und ein angenehmer Zeitvertreib. Ich hoffe, dass im 2. Band Julia dann wirklich mal erwachsener wird….in jedes Fettnäpfchen tappen darf sie allerdings weiterhin, das macht ihren Charme aus…..*g*

    Mehr
  • Rezension zu "Holunderküsschen" von Martina Gercke

    Holunderküsschen

    PiMi

    28. September 2012 um 21:49

    Julia Zoe Löhmer ist frisch verlobt und steckt mitten in den Hochzeitsvorbereitungen, doch die schöne zeit ist schnell vorbei als sie ihren Johann mit einer Kollegin in flagranti erwischt. Julia ist aufgelöst und ihre ganze Welt scheint auseinander zu fallen. Also was macht Julia, sie geht in eine Bar, betrinkt sich und nimmt dann den nächsten Zug von Freiburg nach Hamburg um sich bei ihrer Freundin Katja auszuweinen. Im Zug trifft sie auf Benni, einen gutaussehenden jungen Mann, dem sie, dank zu viel Alkohol gleich alle ihre intimsten Geheimnisse verrät. Am nächsten morgen ist Benni verschwunden und Julia kann sich nicht mehr daran erinnern wie sie ins Bett gekommen ist. Doch Benni ist nicht spurlos verschwunden, denn peinlicherweise läuft sie ihm in HH wieder über den Weg. Das Buch Holunderküsschen hat mich angesprochen, weil sowohl der Titel als auch das Cover und der Klappentext einen locker leichten Frauenroman versprechen. Wer mich kennt und meinen Blog verfolgt weiß, dass ich ab und an gerne Chicklit lese und mich einfach nur gut unterhalten lassen möchte um abzuschalten. Und eins steht fest, das hat Holunderküsschen geschafft. Es ist locker geschrieben und liest sich wie im Flug. Dieser Roman ist Chicklit, das ist klar, aber hat er mich auch gut unterhalten? Diese Frage muss ich mit Teilweise beantworten. Denn Julia ist mit ihren 29 Jahren genau in meinem Alter und ich fand sie sehr sehr anstrengend. Ich bin einfach nicht mit ihr warm geworden und für eine Journalistin war sie mir viel zu naiv und unreif. Über ihre Schwäche für Hello Kitty konnte ich ja noch hinwegsehen, jeder hat ja seinen Spleen. Und das sie beim Namen Benjamin in lautes Gelächter ausbricht und ein lautes „Blümchen“ heraus posaunt konnte ich auf den Alkohol schieben, aber dieses kindliche Getue , was ja durchaus ganz niedlich sein kann, wenn es nicht Überhand nimmt, wurde mir irgendwann einfach zu viel und ging mir mächtig auf die Nerven. Ein Klischee jagt das nächste, z.B. Tim Mälzer sieht aus wie ein Äffchen, Leute die Ed Hardy tragen sind Proleten und Eheverträge sind unromantisch. Abgegriffen wie ich finde und lachen konnte ich darüber nicht mehr. Julias neues Leben in Hamburg lief mir auch ein bisschen zu glatt, neuer Job – schwupp, neuer Mann – schwupp und Julias kleinen Schummeleien haben nicht mal Konsequenzen. Die Story an sich ist aber nicht schlecht, nicht wirklich neu aber typisch fürs Genre mit einem klassischen Happy End. Harald, der Friseur und Katja waren mir recht sympathisch und bekommen von mir ein extra Sternchen. Holunderküsschen werde übrigens im Friseursalon von Harald getrunken. Man könnte auch Hugo sagen, aber Holunderküsschen klingt als Titel sehr süß wie ich finde. Lustig fand ich auch die Situation in der Bar als 2 junge Mädchen Julia als ein Ältere bezeichnen. Ja, Mädels so ist das mit Ende 20, da ist man plötzlich auf Partys immer eine der Älteren, ich weiß das ;-) Alles in allem hat der Roman zwar seine Schwächen, aber er ist trotzdem ein netter Zeitvertreib, er trifft vielleicht nicht ganz meinen Nerv, aber ich kann mir vorstellen, dass viele genau die angesprochenen Klischees witzig und unterhaltsam finden. Fazit: Ich habe mich zu oft über Julia geärgert aber wenn man sich an den angesprochenen Dingen nicht stört, dann wird man hier gut unterhalten.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks