Martina Gercke Liebe stand nicht im Vertrag

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 26 Rezensionen
(21)
(12)
(9)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Liebe stand nicht im Vertrag“ von Martina Gercke

Die chaotische Taylor Young ist eine angesehene Nanny des berühmten Norland College und betreut die Kinder reicher Londoner Familien. Zusammen mit ihren Freundinnen Holly, Emily und Olive wohnt sie im angesagten Portobello in einer schicken kleinen WG. Die neue Anstellung in der Familie von Professor Johnson stellt eine echte Herausforderung für die toughe Nanny dar. Die Mutter der Kinder ist vor einem Jahr gestorben und hat einen ziemlichen Scherbenhaufen hinterlassen. Die zickige Tante macht die Sache nicht leichter, und dann taucht auch noch der attraktive Vater der Kinder auf. Er wirbelt Taylors Gefühlswelt ganz schön durcheinander! Aber Taylor hält an der goldenen Regel des Norland College fest: Verliebe dich nie in deinen Boss! Als die Familie in den Weihnachtsferien nach Haworth abreist, ist Taylor erleichtert. Endlich hat sie Zeit, ihre Gefühlswelt wieder in Ordnung zu bringen. Doch dann wird die Tante der Kinder überraschend krank, und Professor Johnson bittet Taylor, ihm zu helfen – ausgerechnet an Weihnachten! Und plötzlich ist alles anders …

Ein ideales Hörbuch als Begleiter beim Basteln

— KerstinMC

Leichte Lektüre, kurzweilige Unterhaltung, sehr schöne Beschreibung der Kinder, etwas zu Sex lastig, manches zu offen angedeutet

— Duweisstschonwer

Nettes Buch aus der Portobello-Reihe...dieses Mal dreht sich alles um eine Nanny.

— Nelle_G

Liebenswerte Geschichte mit einer sympathisch chaotischen Nanny, die leichte Schwächen in der Handlung übersehen lässt.

— coala_books

Ein ganz tolles Buch

— madamecurie

Stöbern in Liebesromane

Darf's ein bisschen Glück sein?

süße und empfehlenswerte Liebesgeschichte für alle Romantiker

Sarih151

Der letzte erste Kuss

Dramatisch schön.

papaschluff

Glück schmeckt nach Popcorn

Schöner Roman um Kino, Film und Liebe

vronika22

Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert

Wunderbar zum Träumen!

skyprincess

Feel Again

Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.

Tinchensbookworld

Berühre mich. Nicht.

eine wunderschöne Geschichte, voller Herz, Nerdigkeit, tollen Charakteren und Pancakes <3 Meine Lieblingsgeschichte der Autorin!

Felicitas_Brandt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein ideales Hörbuch als Begleiter beim Basteln

    Liebe stand nicht im Vertrag

    KerstinMC

    27. November 2017 um 12:20

    Das Cover ist für mich ein Hingucker. Eine bläuliche Holzwand, an ihr hängt ein Schild mit dem Titel. Es ist mit einem Strohband an einen Nagel gehängt. Über dem Schild liegt ein genähtes Herz und nach unten hängt eine kleine genähte Eule. Insgesamt ein Bild, was gut in die aktuelle DIY-Szene passt. Mir gefällt es sehr gut, doch hat es für mich keinerlei Verbindung zum Roman. Die Protagonisten Taylor Young wohnt in Portobello, ein angesagter Stadtteil von London. Dort lebt sie in einer WG mit ihren Freundinnen: Emily, Olive und Holly. Taylor hat einen Abschluss als Nanny vom berühmten Norland College. Ihre neue Anstellung stellt sie vor eine Herausforderung, denn die goldene Regel des College besagt: Verliebe dich nie in deinen Boss! Die neue Familie von Professor Johnson steckt noch in der Trauerphase um die verstorbene Mutter der Kinder Stella und Will. Als die Familie in den Weihnachtsferien ihre Hilfe braucht, reist Taylor nach Haworth hinterher. In der Weihnachtsstimmung fällt es Taylor schwer sich an den Codex des College zu halten. Witzig erzählt Martina Gercke die 2. Portobello Girls Geschichte. Die Mädels in der WG sind mir sofort ans Herz gewachsen. Die übertriebenen Richtlinien für die Nannys finde ich amüsant und lassen ein bisschen an Mary Poppins denken. Ich habe dem Hörbuch fast ohne Unterbrechung beim Basteln gelauscht. Die Sprecherin Dagmar Bittner mach das Hörbuch zu einem tollen Hörerlebnis. Jede Person bekommt eine ganz eigene Intonation. So weiß ich ganz genau wer gerade an der Reihe ist. Ich werde mir jetzt auch den dritten Teil noch kaufen. Es ist ideal für einen sonnigen Tag am Pool, einfach hören oder lesen und nichts tun.

    Mehr
  • Portobello Girls

    Liebe stand nicht im Vertrag

    Mika2003

    05. September 2017 um 18:14

    Der Liebesroman „Liebe stand nicht im Vertrag“ ist der zweite Teil der Portobello-Reihe und nach dem ich mit dem vierten Band gestartet bin und total begeistert war, musste ich natürlich einen weiteren Band der Reihe lesen. Ich war sehr gespannt auf die Geschichte, konnte mich doch die um die WG-Mitbewohnerin Holly vor einigen Wochen sehr begeistern. Nun, nach dem ich das Buch relativ schnell durchgeschmökert habe, fällt mein Fazit leider nicht so gut aus. Der Schreibstil der Autorin ist locker-leicht, humorvoll und sie schafft es, mich nach England zu entführen. Ich konnte mich ohne Vorurteile auf die Geschichte einlassen, konnte eintauchen und hatte auch keine Verständnisschwierigkeiten was das Verhältnis der Mädels untereinander angeht. Leider muss ich sagen, habe ich bei Taylor sehr oft zwischen Sympathie und Antipathie geschwankt. Auf der einen Seite war sie mir sehr sympathisch. Sie liebt Kinder und Kaffee, hat einen supersüßen Neffen namens Max und drei gute Freundinnen. Was mir tierisch auf die Nerven ging war ihr Getue mit ihrem Beruf. „Ich bin eine Norland-Nanny …“ das konnte ich irgendwann nicht mehr hören bzw. lesen. Diese ständigen Wiederholungen; das Gewese darum wie gut (und süß und sexy) sie doch ist. Das hat mich genervt und machte sie mir schlagartig wieder unsympathisch. Matt war mir da viel sympathischer und seine Kinder Stella und Will … nun die habe ich geliebt. Zwei so süße und unschuldige Wesen – die beiden werden auch sehr gut und glaubhaft dargestellt. Leider muss man sagen, dass es hier in dem Buch einige Rechtschreib- und Grammatikfehler gibt, die nicht sein müssten. Einige Umbruchfehler beim Ebook findet man genauso. Das empfinde ich aber nicht so schlimm wie den einen gravierenden Logikfehler – zumindest empfinde ich es als Fehler. Ein Hundewelpe, der den Menschen noch nie „gerochen“ hat, nicht kennt – kommt der wirklich gezielt auf einen zu? Ganz bewusst und spielt Liebesbote? Ansonsten ist die gesamte Geschichte natürlich vorhersehbar – man weiß beim Beginn des Buches wie es endet und es wirkt teilweise alles zu konstruiert, zu perfekt. Aber im Großen und Ganzen lässt es sich sehr schnell weg lesen, ist das richtige für heiße Tage am Strand oder entspannende Stunden am Kamin. Wer keine tiefgreifende und tiefschürfende Geschichte erwartet, kann hier ohne Bedenken zugreifen. Ich für mich kann sagen: wenn es das erste Buch der Reihe gewesen wäre, das ich lese – ich weiß nicht ob ich weiterlesen würde. Da mich aber der vierte Band so begeistern konnte, werde ich auch den anderen beiden Bänden auf jeden Fall lesen. Von mir bekommt das Buch 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Leichter Liebesroman mit Höhen und Tiefen

    Liebe stand nicht im Vertrag

    Athene100776

    11. August 2017 um 10:03

    Taylor von den Portobello-Girls ist eine angesehene Norland Nanny. Ihr neuer Arbeitgeber ist ein Witwer mit 2 kleinen Kindern, ihre Mutter kam vor einem Jahr bei einem Unfall ums Leben und die Kinder sind durch diesen Umstand noch traumatisiert.Mit viel Liebe und Fürsorge kümmert sich Taylor um die zwei Kinder.In ihrem Privatleben ist sie eher eine Chaotin, die bestimmend ist und meistens den Ton angibt , doch das geht nur so lange gut, bis sie auf ihren scheinbaren Traummann trifft.Bisher habe ich alle Portobello-Girls Geschichten gelesen und ich mag es sehr, dass man immer wieder alte Bekannte trifft.Taylor ist zu Beginn des Buches nicht unbedingt mein Favorit aus der WG, da sie mir zu chaotisch und zu bestimmend ist. Toll finde ich jedoch ihre Wandlung im Laufe der Geschichte und am Ende war ich enttäuscht, dass der Roman zu Ende war.Die Charaktere sind einfach und bildlich beschrieben, was für eine leichte Lektüre für zwischendurch vollkommenen ausreichend ist.Schön fand ich auch in diesem Band, dass Taylor zwar im Vordergrund stand, die anderen Portobello - Girls dennoch zu Wort kamen und man auch an ihrem Leben teilhaben konnte.Die Abläufe der Geschichte sind in sich nicht immer ganz logisch, was einem Leser jedoch nur dann auffällt, wenn er den Roman intensiv liest.Für mich selber empfand ich den Ausflug zu den Mädels einfach schön, ich wurde einige Stunden gut unterhalten und hatte dabei das Gefühl der Zufriedenheit. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Liebe stand nicht im Vertrag" von Martina Gercke

    Liebe stand nicht im Vertrag

    MartinaGercke

    Liebe Leser,  ich möchte euch ganz herzlich zu meiner Leserunde einladen. Wenn ihr England und seine Traditionen liebt und gerne Liebesromane lest, dann ist mein neues Buch Liebe stand nicht im Vertrag genau das Richtige für euch. Liebe stand nicht im Vertrag ist der zweite Band meiner Buchreihe Portobello Girls. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden. Inhalt: Die chaotische Taylor Young ist eine angesehene Nanny des berühmten Norland College und betreut die Kinder reicher Londoner Familien. Zusammen mit ihren Freundinnen Holly, Emily und Olive wohnt sie im angesagten Portobello in einer schicken kleinen WG. Die neue Anstellung in der Familie von Professor Johnson stellt eine echte Herausforderung für die toughe Nanny dar. Die Mutter der Kinder ist vor einem Jahr gestorben und hat einen ziemlichen Scherbenhaufen hinterlassen. Die zickige Tante macht die Sache nicht leichter, und dann taucht auch noch der attraktive Vater der Kinder auf. Er wirbelt Taylors Gefühlswelt ganz schön durcheinander! Aber Taylor hält an der goldenen Regel des Norland College fest: Verliebe dich nie in deinen Boss!  Als die Familie in den Weihnachtsferien nach Haworth abreist, ist Taylor erleichtert. Endlich hat sie Zeit, ihre Gefühlswelt wieder in Ordnung zu bringen.  Doch dann wird die Tante der Kinder überraschend krank, und Professor Johnson bittet Taylor, ihm zu helfen – ausgerechnet an Weihnachten! Und plötzlich ist alles anders …  Ich verlose 15 Ebook und 5 Taschenbücher. Was müsst ihr tun, um dabei zu sein? Verratet mir einfach, was euch an England besonders gefällt. (Bitte schreibt dazu, welches Format ihr lesen möchtet)  Ich werde die Leserunde wie immer persönlich begleiten und freue mich schon sehr auf den Austausch mit euch! Wer sich vorher mit mir austauschen möchte, den lade ich gerne ein mich auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest zu besuchen. www.martinagercke.com

    Mehr
    • 395
  • Liebe stand nicht im Vertrag

    Liebe stand nicht im Vertrag

    AmberStClair

    Klappentext: Die chaotische Taylor Young ist eine angesehene Nanny des berühmten Norland College und betreut die Kinder reicher Londoner Familien. Zusammen mit ihren Freundinnen Holly, Emily und Olive wohnt sie im angesagten Portobello in einer schicken kleinen WG. Die neue Anstellung in der Familie von Professor Johnson stellt eine echte Herausforderung für die toughe Nanny dar. Die Mutter der Kinder ist vor einem Jahr gestorben und hat einen ziemlichen Scherbenhaufen hinterlassen. Die zickige Tante macht die Sache nicht leichter, und dann taucht auch noch der attraktive Vater der Kinder auf. Er wirbelt Taylors Gefühlswelt ganz schön durcheinander! Aber Taylor hält an der goldenen Regel des Norland College fest: Verliebe dich nie in deinen Boss! Als die Familie in den Weihnachtsferien nach Haworth abreist, ist Taylor erleichtert. Endlich hat sie Zeit, ihre Gefühlswelt wieder in Ordnung zu bringen. Doch dann wird die Tante der Kinder überraschend krank, und Professor Johnson bittet Taylor, ihm zu helfen – ausgerechnet an Weihnachten! Und plötzlich ist alles anders … Liebe stand nicht im Vertrag ist der zweite Band der Portobello Girls Reihe. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden und sind in sich abgeschlossen. Bereits von Martina Gercke erschienen: Portobello Girls Reihe: Band 1 Liebe kommt im Schottenrock Band 2 Liebe stand nicht im Vertrag Meine Meinung: Es gut um einer jungen Frau die Pflichtbewußt ihren Job macht und hin und her gerissen wird, zwischen Liebe und die Regeln ihrer Ausbilder. Super Geschichte wieder. Schon der erste Teil der Portobello Girls war klasse und auch im zweiten Teil wurde man nicht enttäuscht. Der Schreibstil wieder sehr flüssig und spritzig. Die Personen konnte man sich sehr gut vorstellen und in ihnen in sich hinein denken. Auch die Handlung war sehr gut nachvollziehbar. Die malerische verschneite Landschaft Haworth wurde mit in dieser Geschichte hinein genommen. In allem eine sehr gut nachvollziehbare Geschichte. Mir persönlich hat sie sehr gut gefallen und ich hoffe das man bald mehr erfährt von den Portobello Girls. Lieben Dank an der Autorin das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
    • 3
  • Eine Norland Nanny und ein Dozent einer Universität, ein Team zum verlieben

    Liebe stand nicht im Vertrag

    Caroas

    08. February 2016 um 20:15

    Gercke erzählt hier eine weitere Geschichte von einem der Mädels aus der Portobello-WG. Taylor ist eine typische Norland Nanny durch und durch, obwohl sie privat eher eine Chaotin ist. Sie geht in ihrem Beruf auf, ist dabei ziemlich „Konservativ“ aber nicht engstirnig und hält sich streng an die Regeln des Norland College. Andererseits findet sie durch ihre eher „flippige Art“ bald Zugang zu den Kindern auf die sie aufpasst. Auch bei der neuen Familie findet sie mit ihrer natürlichen eher unkonventionellen Art schnell Zugang zu den Halbwaisen Will und Stella. Beim Kennenlernen der neuen Familie ist die Tante Mrs. Whitworth zugegen, sie ist die Schwester der Verstorbenen und eine eher strenge, zurückhaltende, kühl wirkende Person, die die Erziehung der Kinder nach dem Tod deren Mutter übernommen hat. Den Vater der Kinder, Matthew, lernt Taylor über Umwegen kenne und dabei wird ihre Gefühlswelt ziemlich durcheinander gewirbelt. Matthew, kurz Mat, fährt über Weihnachten mit seinen Kindern und der Tante auf deren Cottage am Land, dort verletzt sich Mrs Whitworth. Mat ruft daher Taylor mitten in der Nacht an und bittet sie zu den Kindern aufs Land zu kommen, um auf diese aufzupassen und dein Chaos an Gefühlen bricht aus … Fazit Ein Buch, das einen in seinen Bann zieht, bei dem man mit den Protagonisten mitfiebert und das man nur ungern wieder aus der Hand gibt. Martin Gercke lässt ihre Protagonisten in ein Gefühlschaos nach dem anderen hineinfallen, mit all seinen Höhen und Tiefen. Ich konnte das Buch erst aufhören zu lesen als ich wusste ob sich Taylor für den Job oder die Liebe entschieden hat.  Dieses Buch kann unabhängig vom ersten Band der Portobello Girls gelesen werden.

    Mehr
  • Süßer Liebesroman!

    Liebe stand nicht im Vertrag

    Sulevia

    08. February 2016 um 19:41

    Meinung zum Cover: Das Cover ist sehr süß gemacht, vor allem die Eule gefällt mir sehr gut. Meinung zum Inhalt: Taylor, eine sehr selbstbewusste junge Frau, fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Wie sie mit Kindern umgeht ist sehr liebevoll beschrieben. Auch die Kinder, Stella und Will, habe ich sofort ins Herz geschlossen, auch wenn sie anfangs sehr schüchtern waren. Genau wie ihren Vater Matt. Die Beziehung zwischen Matt und Taylor ist toll, bei den Dialogen zwischen den beiden musste ich oft lachen. Die Geschichte ist sehr schön aufgebaut, nichts passiert zu schnell oder zu langsam. Der Schreibstil ist sehr angenehm, wie gewohnt konnte ich das Buch flüssig lesen. Allerdings gab es in dem Buch immer wieder kleine Fehler, die haben das Lesevergnügen etwas gedämpft. Das Buch ist der zweite Teil der Portobello Girls Reihe, kann aber auch alleine gelesen werden. Ich bin schon auf die zukünftigen Teile gespannt.  Fazit: Trotz vorhersehbarer Handlung ist es ein schöner Liebesroman mit süßen Szenen und einer tollen Nanny.

    Mehr
  • Liebe stand nicht im Vertrag

    Liebe stand nicht im Vertrag

    Solengelen

    03. February 2016 um 17:50

    Klappentext: Die chaotische Taylor Young ist eine angesehene Nanny des berühmten Norland College und betreut die Kinder reicher Londoner Familien. Zusammen mit ihren Freundinnen Holly, Emily und Olive wohnt sie im angesagten Portobello in einer schicken kleinen WG. Die neue Anstellung in der Familie von Professor Johnson stellt eine echte Herausforderung für die toughe Nanny dar. Die Mutter der Kinder ist vor einem Jahr gestorben und hat einen ziemlichen Scherbenhaufen hinterlassen. Die zickige Tante macht die Sache nicht leichter, und dann taucht auch noch der attraktive Vater der Kinder auf. Er wirbelt Taylors Gefühlswelt ganz schön durcheinander! Aber Taylor hält an der goldenen Regel des Norland College fest: Verliebe dich nie in deinen Boss!  Als die Familie in den Weihnachtsferien nach Haworth abreist, ist Taylor erleichtert. Endlich hat sie Zeit, ihre Gefühlswelt wieder in Ordnung zu bringen.  Doch dann wird die Tante der Kinder überraschend krank, und Professor Johnson bittet Taylor, ihm zu helfen – ausgerechnet an Weihnachten! Und plötzlich ist alles anders …  Fazit: Liebe stand nicht im Vertrag ist der zweite Band der Portobello Girls Reihe. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden und sind in sich abgeschlossen.  So "flippig und "fließt freudig" Taylor privat ist, so "konservativ"ist sie in ihrem Beruf. Taylor ist eine ambitionierte Nanny, die sich an die strengen Regeln der Nordland Nannys hält. In ihrem neuen Job haben die Kinder ihre Mutter verloren. Sie hat schnell die Herzen der Kinder erobert, bringt wieder Freude in ihr Leben. Sie hat zwar des ein oder andere ungewöhnliche "Erziehungsmethode", die den Kindern natürlich besinders hefallen. Alles könnte so einfach sein, wäre der Vater nicht so ein "Sahneschnittchen". Aber es gibt ja eindeutige Regeln: Niemals etwas mit dem Arbeitgeber anfangen. Kann sie sich auf ihre berufliche Aufgabe konzentrieren, kann sie das "Knistern" ausblenden? Kann sie berufliche Distanz wahren? Der leichte, lockere Schreibstil hat mich sofort in die Geschichte gebracht. Eine unterhaltsame Lektüre mit sympathischen Protagonisten.

    Mehr
  • Schöne Liebeslektüre mit Charakteren, die man schnell ins Herz schließt

    Liebe stand nicht im Vertrag

    9Sunny8

    01. February 2016 um 19:02

    Zum Inhalt Taylor ist Nanny aus Leidenschaft. Das liegt wohl auch daran, dass sie traurigerweise selber keine Kinder bekommen kann. Sie wohnt mit ihren drei besten Freundinnen zusammen im Londoner Viertel Portobello. Als sie eine neue Arbeitsstelle stockt sie zuerst. Sie bekommt gleich einen Vertrag ohne sich vorgestellt zu haben. Nach Überlegungen nimmt sie trotzdem an. Aber auch als sie die Kinder kennenlernt, bekommt sie nur die Tante zu Gesicht und nicht den eigentlich verwitweten Vater. Da sie die beiden Kinder Will und Stella aber schnell ins Herz schließt, bleibt sie. Alles läuft bestens, doch dann bekommt sie den eigentlichen Hausherren zu Gesicht. Allerdings kennt sie Matt schon, dem sie beim Billardspielen näher gekommen war und schon mit ihm geknutscht hatte. Gar nicht gut, denn der liebenswerte Matt hat eine besondere Anziehungskraft auf Taylor und das obwohl eine Regeln von Nannys war, niemals etwas mit einem Vater anzufangen.  Meine Meinung Ein sehr flüssiger und guter Schreibstil, durch den man schnell in die Geschichte hineinkam.  Die Charaktere sind sympathisch und man schließt sie schnell ins Herz. Besonders die beiden liebevollen Kinder Stella und Will.  Will, der etwas zurückhaltendere und doch große beschützende Bruder,  Stella, die kleine Prinzessin der Familie, die so ein großes Herz hat, das man beinahe glaubt, dass sie gesamte Menschheit darein passt (bis auf die Tante Milly ;) ).  Taylor, den Hauptcharakter, die man schon aus dem ersten Band kannte und schon darin lieben gelernt hatte, ist mit ihrer witzigen und lockeren Art natürlich eine Person, deren Geschichte man gerne verfolgt. Auf der anderen Seite hat sie natürlich ihre Prinzipien, zum Beispiel die Regeln der Nannys, die sie achtet und nicht brechen will.  Die Geschichte ist von Anfang an locker, leicht und witzig geschrieben. Man hat Spaß beim lesen und man kann gut einige Stunden damit verbringen, dieser Geschichte zu verfallen. Trotzdem hat sie auch ihre ernste Seiten, die dazu führen, dass man mit den Charakteren mitleidet und mitfühlt. Es ist alles realistisch und könnte eine Situation aus dem wahren Leben sein.  Der erste Band der Portobellos Girls hat mir ein wenig besser gefallen, da es mir die Hauptcharaktere etwas mehr angetan hatten. Deswegen gebe ich vier wundervolle und liebevolle Sterne, der unglaublichen sympathischen Autorin und ihrem Buch!  Außerdem kann ich nur empfehlen, dieses Buch zu lesen! Es ist eine wunderbare Geschichte, in die man gerne ein paar Stunden eintaucht!

    Mehr
  • Liebe stand nicht im Vertrag

    Liebe stand nicht im Vertrag

    Blaustern

    29. January 2016 um 12:00

    Die junge Taylor Young ist Nanny und hat sich diesen Berufswunsch am berühmten erstklassigen Norland Collage erfüllt. Schnell ist sie zu eine der besten Absolventinnen und angesehensten Nannys in den erhobenen Umkreisen von London geworden, und man reißt sich nach ihr. Seit sie erfahren hatte, dass sie selbst nie Kinder zur Welt bringen kann, gab es nur diesen einen Weg für sie, und seitdem kümmert sie sich rührend um die Kinder anderer Familien und hat in Kürze ihr Herz erobert. Dieser Job läuft allerdings etwas eigenartig an, denn sie sollte sich vorab nicht einmal bei der Familie vorstellen. Gleich am ersten Tag trifft sie auf die Schreckenstante, die sich der beiden Kinder vorübergehend angenommen hat, denn ihre Schwester und die Mutter der Kinder war vor einem Jahr gestorben. Auch davon hatte Taylor bisher keine Kenntnis, und dies war ein besonderer Fall, denn mit trauernden Kindern hatte sie auch noch keine Erfahrung. Doch wider Erwarten schafft sie es auch hier, Will (6 Jahre alt) und Stella (4 Jahre alt) für sich zu gewinnen und sich gegen die Tante durchzusetzen. Das Problem ist nur der Vater, denn den hatte sie bereits als Matt in einer Bar nebenan kennengelernt ohne zu ahnen, dass es sich hier um den Professor handelt. Und geküsst hat sie ihn auch noch sowie seinen nackten Hintern tätowiert. Außerdem konnte sie ihn fortan nicht mehr vergessen, und das Norland Collage hat harte Regeln gegen die sie auf keinen Fall verstößt. Nämlich, keine Affäre mit dem Arbeitgeber! Doch dann braucht Matt sie ausgerechnet an Weihnachten in dem kleinen abgelegenen Cottage in Haworth, da die Tante sich das Bein bei im Schnee gebrochen hat. Wird sie Matt und den Kindern helfen und ihm widerstehen können? „Liebe stand nicht im Vertrag“ ist der 2. Band der Serie um die Portobello Girls. Man muss den ersten Teil aber nicht gelesen haben, um diesen verstehen zu können, denn die Romane sind in sich abgeschlossen. Dieser Band dreht sich um Taylor mit ihrer romantischen Liebesgeschichte, die aber keinesfalls ins Kitschige abdriftet. Zwar ist das Ende vorhersehbar, aber auch der Weg dorthin ist spannend. So korrekt und verantwortungsbewusst Taylor in ihrem Job ist, ganz anders ist sie in ihrer Freizeit. Als bräuchte sie dazu einen Ausgleich. Sie hält bis dahin eine lockere Beziehung zu dem attraktiven Jason, will sich keinesfalls binden, nur Spaß haben. Mit ihm und mit ihren Mädels aus der WG. Außerdem lässt sie sich da auch gern schon mal gehen. Auch die anderen Charaktere haben alle ihre Ecken und Kanten, und man kann sie sich bildlich vorstellen. Ebenso die Landschaftsbeschreibungen rund um Harworth. Es muss wirklich ein hübsches Fleckchen Erde sein. Der Schreibstil lässt sich leicht und locker lesen, und das Buch ist eine nette Unterhaltung für zwischendurch.

    Mehr
  • Kurzweilige süße Geschichte

    Liebe stand nicht im Vertrag

    Romanticbookfan

    25. January 2016 um 15:42

    Taylor Young lebt im angesagten Portobello Viertel in einer kleinen WG. Sie ist Nanny und liebt ihren Beruf über alles. Ihr neuester Job beginnt eher ungewöhnlich bei der Familie von Professor Johnson, denn die Mutter ist vor kurzem gestorben und die Kinder ziemlich traumatisiert. Taylor versucht ihr Herz zu gewinnen. Mit wem sie nicht gerechnet hat, ist mit dem verdammt attraktiven Vater, der ihr Herz höher schlagen lässt. Doch für Absolventen der Norland Academy gilt die goldene Regel: Fange niemals etwas mit dem Vater deiner Schützlinge an. Meine Meinung: Taylor war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist quirlig und selbstbewusst und hat ein großes Herz. Ihren Schützlingen, die sie betreut, schenkt sie viel Liebe und Geborgenheit und geht dabei sehr kreativ und fantasievoll vor. Ob das immer gängigen Erziehungsmethoden entspricht, ist die andere Frage, mir hat es gut gefallen. Vor allem Will, der kleine Sohn der Familie und Stella, seine vierjährige Schwester, haben mein Herz im Sturm erobert. Sie haben vor einem Jahr ihre Mutter verloren und sind dementsprechend eher misstrauisch gegenüber der neuen Nanny. Auch die Tante der Familie kann man getrost als "kalt" bezeichnen.  Professor Johnson ist der Vater von Will und Stella und versucht mit seinem Verlust klar zu kommen. Er ist derjenige, der Taylors Herz höher schlagen lässt, obwohl das für sie als Nanny strikt untersagt ist. Die Anziehung zwischen den beiden war schön beschrieben und hat mir gut gefallen. Einige andere Rezensenten sind einige kleinere Logikfehler aufgefallen. Ich bin nur über das Glätteeisen, welches für schöne Wellen sorgt, gestolpert, wobei ich mir habe erklären lassen, dass man wohl auch damit schöne Wellen ins Haar bekommt. :-) Fazit: Schöne süße Liebesgeschichte über die Nanny, die nicht nur das Herz der traumatisierten Kinder sondern auch das des Vaters erobert. Gut für schöne Leseabende.

    Mehr
  • Wirklich etwas "Mary Poppins" der Gegenwart, gewürzt mit Erotik

    Liebe stand nicht im Vertrag

    Duweisstschonwer

    24. January 2016 um 13:48

    Leichte kurzweilige Unterhaltung, viel "Schmalz", aber irgendwie schön. Sehr locker geschrieben, keine Literatur mit Tiefgang, aber die soll das Buch sicherlich auch nicht sein. Aus meiner Sicht absolut lesenswert, auch für Männer, gerne auch mal zwischendurch an einem nasskalten Wintertag. Richtig drollig ist die wiederkehrende Beschreibung der Kinder, da geht dem Leser wirklich das Herz auf, einfach zu drollig. Die Rahmenhandlung ist relativ vorhersehbar, aber das macht nichts, dennoch eine schöne Gesicht. Hier und da vielleicht etwas zu stark erotisch gewürzt, denn ein erotischer Roman soll das Buch vermutlich eher weniger sein. Nun ja, wie dem auch sei, die Geschmäcker sind verschieden, im Gesamtkontext passt es zusammen. Der Leser muss wenig nachdenken und findet auch nach einer Lesepause wieder gut in das Buch zurück, ich hatte es in drei Etappen gelesen.

    Mehr
  • Ein toller Roman, bei dem man den Funkenflug gleich miterlebt!

    Liebe stand nicht im Vertrag

    Kuhni77

    23. January 2016 um 23:00

    INHALT Die chaotische Taylor Young ist eine angesehene Nanny des berühmten Norland College und betreut die Kinder reicher Londoner Familien. Zusammen mit ihren Freundinnen Holly, Emily und Olive wohnt sie im angesagten Portobello in einer schicken kleinen WG. Die neue Anstellung in der Familie von Professor Johnson stellt eine echte Herausforderung für die toughe Nanny dar. Die Mutter der Kinder ist vor einem Jahr gestorben und hat einen ziemlichen Scherbenhaufen hinterlassen. Die zickige Tante macht die Sache nicht leichter, und dann taucht auch noch der attraktive Vater der Kinder auf. Er wirbelt Taylors Gefühlswelt ganz schön durcheinander! Aber Taylor hält an der goldenen Regel des Norland College fest: Verliebe dich nie in deinen Boss! Als die Familie in den Weihnachtsferien nach Haworth abreist, ist Taylor erleichtert. Endlich hat sie Zeit, ihre Gefühlswelt wieder in Ordnung zu bringen. Doch dann wird die Tante der Kinder überraschend krank, und Professor Johnson bittet Taylor, ihm zu helfen – ausgerechnet an Weihnachten! Und plötzlich ist alles anders … MEINUNG Der Roman „Liebe stand nicht im Vertrag“ ist der zweite Teil der Porotbello Girls. Man kann aber die Romane unabhängig voneinander lesen, ich kenne den ersten Teil auch noch nicht, aber das wird auf jeden Fall nachgeholt. Taylor ist eine Nordland Nanny und macht ihren Beruf wirklich sehr gut. Privat ist sie eine ganz andere Taylor, die den Männern den Kopf verdreht und  mit Liebe nicht wirklich viel am Hut hat. Für sie sind Männer einfach ein schöner Zeitvertreib, sie flirtet sehr gerne und möchte sich nicht fest binden. Als sie aber ihren neuen Job annimmt, kommt sie mit ihren Vorsätzen und den strengen Regeln der Nordland Nannys doch etwas in Konflikt. Ihre neuen Schützlinge haben vor einem Jahr erst ihre Mama verloren und kämpfen noch mit der Trauer. Taylor schafft es mit ihrer Art zwar sehr gut, dass die Kinder wieder glücklich sind, aber da ist ja noch ihr Chef! Ihn kennt sie von einer früheren Begegnung, die so intensiv war, dass Taylor einfach nur noch an ihn denken kann. Aber Taylor ist nun mal eine Nordland Nanny und weiß dass man niemals etwas mit dem Chef anfangen darf! Kann sie unter diesen Umständen jetzt auch noch Privat und Beruf trennen? Der Schreibstil und die Geschichte haben mir sehr gut gefallen. Es hat sich wirklich toll lesen lassen und man konnte auf jeder Seite sehen, wie doch die Funken zwischen Taylor und Matt gesprüht haben.

    Mehr
  • Liebe stand nicht im Vertrag:Portobella Girls von Martina Gercke

    Liebe stand nicht im Vertrag

    madamecurie

    21. January 2016 um 20:05

    Buchcover:Die chaotische Taylor Young ist eine angesehene Nanny des berühmten Norland College und betreut die Kinder reicher Londoner Familien. Zusammen mit ihren Freundinnen Holly, Emily und Olive wohnt sie im angesagten Portobello in einer schicken kleinen WG. Die neue Anstellung in der Familie von Professor Johnson stellt eine echte Herausforderung für die toughe Nanny dar. Die Mutter der Kinder ist vor einem Jahr gestorben und hat einen ziemlichen Scherbenhaufen hinterlassen. Die zickige Tante macht die Sache nicht leichter, und dann taucht auch noch der attraktive Vater der Kinder auf. Er wirbelt Taylors Gefühlswelt ganz schön durcheinander! Aber Taylor hält an der goldenen Regel des Norland College fest: Verliebe dich nie in deinen Boss! Als die Familie in den Weihnachtsferien nach Haworth abreist, ist Taylor erleichtert. Endlich hat sie Zeit, ihre Gefühlswelt wieder in Ordnung zu bringen. Doch dann wird die Tante der Kinder überraschend krank, und Professor Johnson bittet Taylor, ihm zu helfen – ausgerechnet an Weihnachten! Und plötzlich ist alles anders Das Buch hat mir sehr gut gefallen,die Personen sind alle symphatisch bis auf die zickige alte Jungfer von Tante die so heimlich verliebte Augen auf ihren Schwager schmeißt und die Kinder schlimmere Termine setzt wie ein beruflicher Erwachsener.Als Tayler bei dem Professor seinen Kinder als Nanny anfängt wird sie nur von der Tante emtpfangen,die etwas altmodische Ansichten hat,aber Tayler erobert alle mit ihrem herzlichen Scharm.Auch die Freundinnenvon Taylor hast du gut rübergebracht,auch wo sie den Mann deren Kuss ihr den Verstand raubte beim Billiard spielen kennengelernt hat und nicht mehr vergessen konnte.Ich habe den letzten Rest nur noch so verschlungen,ich war so begeistert,vielen Dank das ich es lesen durfte.

    Mehr
  • Eine wunderbare Nanny

    Liebe stand nicht im Vertrag

    starling

    21. January 2016 um 13:58

    Taylor liebt Kinder und die Kinder lieben Taylor. Deshalb gab es für sie auch nie einen anderen Berufswunsch, als Nanny zu werden. Und diesen Beruf übt sie nun mit aller Hingabe aus, als eine der besten Nannys der renommierten Norland Collage. Ihr Privatleben ist auch perfekt. Sie lebt in einer wundervollen WG, den Portobello Girls und hat eine für sie ideale Freundschaft+ Beziehung mit Jason. Obwohl sie schon bei einigen Familien gearbeitet hat, ist sie dennoch nervös, als sie bei einer neuen Familie anfängt. Ein Witwer, der viel arbeitet, so dass Taylor ihn am Anfang gar nicht kennenlernt, mit zwei kleinen Kindern im vornehmen Kensington-Viertel. Auch wenn der Start, besonders mit der altjünferlichen Schwägerin Milly, ein wenig holprig verläuft, so gewinnt sie wie immer schnell das Herz der Kinder. Alles scheint perfekt, bis sie endlich den Witwer kennenlernt…. Wie die Geschichte nun ihren Lauf nehmen wird, ahnt man schnell, aber wie so oft, ist es das „Wie“, das ein gutes Buch ausmacht. Im ersten Drittel des Buches erlebt man Taylor, wie sie sich in ihren neuen Job einlebt. Hier hat mir besonders gefallen, wie einfühlsam auf die Kinder eingegangen wird. Man spürt aus den Sätzen, wie wichtig diese für Taylor sind und das sie nicht nur einer Arbeit nachgeht. Dies besonders, als man mehr aus ihrer Vergangenheit erfährt. Das die Lovestory für einen Roman erst spät Fahrt aufnimmt, hat mich überhaupt nicht gestört, ich fand es ehr angenehm, das man mehr von den Kindern und Taylor erfahren hat. Aber auch die Nebenfiguren, wie die Tante Milly, Rosie oder Cecilia sind so sympathisch, bzw. Interessant, so dass ich gerne mehr über sie gelesen hätte. Liebe stand nicht im Vertrag ist der zweite Teil der Serie Portobello-Girls, aber auch ohne Vorkenntnisse kann man dieses Buch lesen. Alle Personen sind so gut beschrieben, dass man sie sich sehr gut vorstellen kann. Ein Bild habe ich die ganze Zeit im Kopf: Das Cottage im Schnee. Das Buch hat mich mit einem guten, warmen Gefühl zurück gelassen und ich freue mich schon auf die nächste Story. Ich hoffe auf Olive! Nur eine Frage wurde leider nicht beantwortet: Wie hat Milly auf die Entwicklung reagiert?

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks