Martina Hill , Marco Musienko Was mach ich hier eigentlich?

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(9)
(8)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Was mach ich hier eigentlich?“ von Martina Hill

Comedyqueen Martina Hill hat seit Jahren eine große Fangemeinde auch in China. Sie selbst erfährt allerdings erst davon, als sie nach Peking eingeladen wird, um in einer chinesischen Comedyserie mitzuspielen. Plötzlich steht sie vor dem größten Abenteuer ihres Lebens, denn die Sache hat einen Haken: Martina leidet unter extremer Flugangst und hatte bisher mit China abgesehen von "Die 71 süß-sauer, aber bitte mit Tofu!" nicht besonders viel zu tun. Todesmutig und vollkommen ahnungslos macht sie sich dennoch auf den Weg ins Land des Lächelns

Tolle Frau und unterhaltsames Buch!

— D3T0X
D3T0X

So toll! Sollte jeder lesen*-*

— JennysGedanken
JennysGedanken

Ein unterhaltsamer China-Bericht für zwischendurch

— Lilith79
Lilith79

Die schriftliche Entsprechung ihrer Comedy-Auftritte

— JayTi
JayTi

Die von Knallerfrauen? Mag ich nicht. OK, lese ich doch. GENIAL! Voll gelacht! So kann man sich täuschen. 5 Sterne!

— arosa74
arosa74

Naja ganz amüsant aber mühsam zu lesen,ich seh sie lieber im TV ☺️

— Lesekaefer
Lesekaefer

Ein abwechslungsreicher und humorvoller Reiseführer von Martina Hill! :-)

— Bambisusuu
Bambisusuu

Eine Mischung aus Biographie, China-Reiseführer und Urlaubstagebuch von einer der witzigsten Frauen Deutschlands.

— amazingbookworld
amazingbookworld

Witzig ;-)

— nicigirl85
nicigirl85

Stöbern in Humor

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

Dicke Eier

Gern mehr davon!

Jezebelle

Und ewig schläft das Pubertier

Pubertiere mann könnte lachen und weinen gleichzeitig

MoniqueH

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Tolles Buch, sehr lustig aber auch sehr spannend, man muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Chrissie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein unterhaltsamer China-Bericht für zwischendurch für Martina Hill Fans

    Was mach ich hier eigentlich?
    Lilith79

    Lilith79

    05. April 2017 um 17:32

    "Was mach ich hier eigentlich" von Martina Hill habe ich mir gekauft, da ich ein großer Fan von Martinas Serie "Knallerfrauen" bin und Martina Hill aktuell meine deutsche Lieblings-Komödiantin ist. Deswegen dachte ich, dass ich mit ihrem kleinen und vom Umfang recht übersichtlichen Büchlein über ihren Kurztrip nach China auch nichts falsch machen kann. Meine Vermutung wurde auch durchaus bestätigt. Hintergrund des Buches ist, dass Martina es wohl geschafft hat mit ihrer Serie "Knallerfrauen" in China zu einer gewissen Bekanntheit zu gelangen, da sich Folgen der Serie mit Untertiteln in chinesischen sozialen Netzwerken verbreitet haben und ihr Humor dort gut ankam (was ich ganz witzig finde, da der Humor "Knallerfrauen" ja durchaus teilweise recht "speziell" daher kommen kann und viele Sketche ja auch durchaus textlastig sind. Allerdings ist das wohl kein chinesisches Phänomen, denn eine amerikanische Facebook Freundin von mir hat auch schonmal einen Ausschnitt aus "Knallerfrauen" geteilt). Martina wurde deswegen nach China eingeladen um mit einem chinesischen Comedian ein paar Sketche fürs chinesische Fernsehen zu drehen. In dem Buch erzählt Martina von ihrer Reise nach China, den Dreharbeiten, ihrer Flugangst und ihrem Besuch einiger (sehr mainstream-lastigen) chinesischen Sehenswürdigkeiten. Sprachlich ist das Buch leicht, etwas flapsig und Slapstick-artig geschrieben und mit einigen persönlichen Anekdoten aus Martinas Kindheit und Jugend garniert, die auch sehr nett sind, um einen kleinen Eindruck in ihr Leben zu bekommen. Große Literatur ist das natürlich nicht und auch als richtiges Reisetagebuch oder um wirklich etwas Tiefgehendes über China zu erfahren eignet sich das Buch nicht, dazu bleibt es zu anekdotisch und oberflächlich. Es ist aber eine unterhaltsame und charmante leichte Lektüre für zwischendurch. Ich habe das Buch selbst auf einer Urlaubsreise gelesen (allerdings nicht nach China) und für solche Gelegenheiten ist es genau das Richtige, vorausgesetzt natürlich man kann mit Martina Hill und ihrem Humor generell etwas anfangen.

    Mehr
  • Die schriftliche Entsprechung ihrer Comedy-Auftritte

    Was mach ich hier eigentlich?
    JayTi

    JayTi

    28. December 2016 um 20:58

    Martina Hill hat in China eine große Fangemeinde. Das erfährt sie erst, als sie nach Peking eingeladen wird. Dort soll sie in einer Comedyserie mitspielen. Mutig macht sich Martina auf den Weg und das, obwohl sie Flugangst hat. Es ist ein China-Trip der etwas anderen Art. Martina Hill betitelt ihr Buch als so ´ne Art Chinareiseroadmoviebildertagebuch und beschreibt es damit stilistisch und inhaltlich ganz passend. Sie bedient sich eines sehr umgangssprachlichen Schreibstils. Das ist für mich gewöhnungsbedürftig, hält die Erzählung aber äußerst lebendig. Gesteigert wird dies noch durch die vielen Bilder von ihrer Chinareise und sogar aus ihrer Kindheit. Bilder finden sich auf nahezu jeder Buchseite, sodass ein ganz eigenes Leseerlebnis daraus wird. Die genannten Elemente – miteinander gepaart – vermitteln mir ein Gefühl, als erzähle Martina Hill gerade höchst persönlich von ihrer Reise. Es ist so, als hätte ich tatsächlich gerade einen ihrer Comedy-Auftritte vor Augen. Zu Beginn viel es mir schwer, mich auf diese Art komödiantischer Selbstinszenierung einzulassen. Denn natürlich stellt Martina Hill sich in ihrem Chinareiseroadmoviebildertagebuch selbst in den Mittelpunkt und schildert dem Leser alle Erlebnisse in gewohnt komischer Manier aus eigener Perspektive. Doch je weiter ich in ihren Chinatrip eingetaucht bin, desto interessanter wurde das Buch. Denn man erfährt etwas über China, was für mich ein nachhaltiger Mehrwert des Buches ist. So schildert sie nebst Anekdoten aus dem eigenen Leben doch vor allem ihre Reise in die verbotene Stadt und an die Chinesische Mauer, zeigt uns allerhand Skurriles und scheut sich dabei wortwörtlich nicht, auch den roten Faden mal zu verlieren. Es ist wie die Erzählung im Gespräch mit einem Freund, der gerade aus seinem Chinaurlaub zurück ist. Der Schreibstil vermittelt den Eindruck, der Text sei mal eben so runtergeschrieben worden und hat damit etwas Authentisches für sich. Wen schon die Bezeichnung Chinareiseroadmoviebildertagebuch abschreckt und mit Martina Hill als Comedian ohnehin nicht viel anzufangen weiß, der sollte besser die Finger von dem Buch lassen. Wer sich jedoch von einer schriftlichen Entsprechung ihrer Comedy-Auftritte unterhalten sieht und obendrein ein Interesse an China hegt oder dieses wecken möchte, der ist mit Was mach ich hier eigentlich? als schnelles Buch für Zwischendurch gut beraten. www.wortbildwerke.wordpress.com

    Mehr
  • Was mach ich eigentlich in China?

    Was mach ich hier eigentlich?
    Bambisusuu

    Bambisusuu

    19. March 2016 um 12:52

    Die Autorin des Buches "Was mach ich hier eigentlich?" ist eigentlich eher im Fernsehen vertreten. Martina Hill ist eine der erfolgreichsten, deutschen Comedian und ist sonst in vielen Serien und Filmen vorzufinden. Mit diesem Buch zeigt sie sich humorvoll von einer anderen Seite und präsentiert sich als Reiseratgeber in China. Martina Hill wurde für eine chinesische Comedyserie gebucht. Das möchte sie sich natürlich trotz panischer Flugangst nicht entgehen lassen und reist nichtsahnend nach China. Denn auch in China besitzt Martina Hill einige Fans, die gespannt ohne ihr Vorwissen auf sie gewartet haben. Somit beginnt Martinas große Reise! In dem Buch schildert Martina dann einzelne Begebenheiten und Traditionen, die sie unterwegs erlebt hat. Martina Hill ist wie auch in ihren Serien eine absolute humorvolle Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt! In ihrem Reisetagebuch ist sie jederzeit für einen Spruch bereit und erzählt ihren Aufenthalt in China mit lustigen Erzählungen. Somit ist ihr Buch mit vollem Spaß zu lesen und besonders für Fans von "Knallerfrauen" geeignet. Das Buch ist mit tollen Bildern und kurzen Zitaten ausgestattet. Die Bilder zeigen Martina Hill in vielen lustigen Situationen. Außerdem sind auch manche Bilder wirklich gut gelungen und zeigen das Stadleben in China. Dadurch sieht man, auch wenn es kein richtiger Reiseführer ist, schöne Orte und Sehenswürdigkeiten in Peking und der Umgebung. Dabei haben mir besonders gut die Bilder der chinesischen Mauer gefallen. Durch die verschiedenen Aspekte kann man das Buch nicht unbedingt in eine Kategorie einordnen. Deshalb bezeichnet Martina Hill selber das Buch als ein "Chinareiseroadmoviebildertagebuch". Aus diesem Grund sollte man das Buch vielleicht nicht allzu ernst nehmen und einfach den Humor von Martina Hill genießen. Also wer wirklich Informationen zu China erhalten möchte, ist hier nicht ganz bei der Sache. Für einen grandiosen Humor und schöne Einblicke ist dieses Buch trotzdem gut gelungen. Es konnte mich für eine kurze, aber doch humorvolle Zeit fesseln und zeigt persönliche Szenen von Martina Hill! Somit eignet sich das Buch prima für "Martina-Fans" und für jeden, der eine Menge an Spaß haben möchte! :-)

    Mehr
  • Biographie, China-Reiseführer und Urlaubstagebuch

    Was mach ich hier eigentlich?
    amazingbookworld

    amazingbookworld

    02. October 2015 um 16:52

    Meinung: "Was mach ich hier eigentlich?" fragt sich Martina Hill während ihres gesamten China-Trips, den sie in ihrem Buch festgehalten hat. Aufgrund eines Drehs der chinesischen Comedyserie "Diors Man" reist sie in die unglaublich große Stadt Peking und erlebt einige witzige und auch erstaunliche Dinge. Ich kenne Martina Hill vor allem aus ihrer Erfolgsserie "Knallerfrauen", die mich immer wieder herzlich zum Lachen bringt, wenn sie im TV läuft. Ich liebe ihren besonderen Humor und für mich ist sie tatsächlich die witzigste Frau im deutschen Fernsehen. Demnach hatte ich auch hohe Erwartungen an das Buch, was den Humor angeht. Diese wurden leider nicht ganz erfüllt. Es gab zwar ein paar Stellen, an denen ich echt schmunzeln musste, allerdings kam das nicht an ihren Humor aus "Knallerfrauen" heran. Dafür konnte mich aber der Inhalt begeistern. Für mich ist das Buch eine gute Mischung aus Biografie, Urlaubstagebuch und China-Reiseführer. Einerseits erzählt uns Martina Hill von ihrem aufregenden Drehalltag mit dem chinesischen Comedystar Chengpeng, aber auch von tollen Sehenswürdigkeiten in und um Peking, und lässt uns ein bisschen in ihre Kindheit blicken (inklusive Kinderfotos). Die tolle und großzügige Bebilderung mit vielen, von Martina Hill privat geschossenen Fotos, machen das Urlaubstagebuch perfekt. Insgesamt ist "Was mach ich hier eigentlich?" ein tolles Buch für alle, die sich für Martina Hill interessieren und einen kleinen, humorvollen Einblick in China, seine Kultur und seine Menschen bekommen möchte. Empfehlung von mir!

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Was mach ich hier eigentlich? von Martina Hill

    Was mach ich hier eigentlich?
    Fernan

    Fernan

    26. June 2015 um 21:08 via eBook 'Was mach ich hier eigentlich?'

    Enfach tolles Buch :-)

  • Angriff auf die Lachmuskeln…

    Was mach ich hier eigentlich?
    nicigirl85

    nicigirl85

    24. June 2015 um 17:00

    Ich kenne Martina Hill aus der „Heute Show“ und finde ihre Sketche immer total witzig, weshalb ich mir dieses Buch zugelegt habe. Im Buch lässt uns die Autorin an ihrer spannenden Reise nach China teilhaben. Sie berichtet dabei in erster Linie über kuriose Attraktionen aus dem Land und warum sie dort eigentlich hin geflogen ist. Das Geschriebene gibt genau das wieder, wie Frau Hill auch im Fernsehen rüber kommt: Witz und Charme. Wer den Humor von ihr nicht mag, der wird an diesem Buch keine Freude haben. Ihre Schilderungen sind mit zahlreichen Fotos dokumentiert, die ebenfalls die Lachmuskeln zum Arbeiten animieren. Fazit: Ein etwas anderer Reisebericht, der die ideale Lektüre für den Urlaub oder zwischendurch darstellt. Kurzweilig und lesenswert!

    Mehr
  • unterhaltsam und witzig

    Was mach ich hier eigentlich?
    Flatter

    Flatter

    23. June 2015 um 15:05

    Über die Autorin: Martina Hill studierte Schauspiel in Berlin. Bekannt wurde sie durch die Comedy-Serie «Switch reloaded». Aktuell ist sie in der «heute-show» und in ihrer eigenen Sketch-Comedy «Knallerfrauen» zu sehen. Hill wurde mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Zum Inhalt: Klapptext Comedyqueen Martina Hill hat seit Jahren eine große Fangemeinde – auch in China. Sie selbst erfährt allerdings erst davon, als sie nach Peking eingeladen wird, um in einer chinesischen Comedyserie mitzuspielen. Plötzlich steht sie vor dem größten Abenteuer ihres Lebens, denn die Sache hat einen Haken: Martina leidet unter extremer Flugangst und hatte bisher mit China – abgesehen von «Die 71 süß-sauer, aber bitte mit Tofu!» – nicht besonders viel zu tun. Todesmutig und vollkommen ahnungslos macht sie sich dennoch auf den Weg ins Land des Lächelns … Meine Meinung: Martina Hill erzählt die Geschichte genauso lustig wie wir sie auch vom Fernseh her kennen. Was sie alles in Peking erlebt ist einfach nur superwitzig. Sie lässt den Leser an ihrem interessanten Leben teilhaben und überzeugt durch Situationskomik, die sie sehr gekonnt einsetzt. Trotz extremer Flugangst tritt sie die Reise an. Alleine die beschriebenen Szenen, wie sie das Flugzeug wieder verlassen kann, sind genial und haben  mich Lachtränen in die Augen getrieben. Sie verliert öfters mal den Faden, weil sie abschweift, aber die Geschichte funktioniert und das sehr zur Unterhaltung und Belustigung der Leser. Ab und an kommen Gedankenausflüge in ihre Kindheit, untermalt mit entsprechenden, ganz entzückenden Fotos. Selbstverständlich erfährt man bei diesem "Reiseführer-Ratgeber" auch viel Wissenswertes über China und dessen Bewohner. Wir lesen von lustigen Begebenheiten, ungewöhnlichen Speisen und interessanten Personen. Ich habe diesen lustigen, etwas anderen Reiseführer in einem Rutsch durchgelesen. Cover: Witziges Cover, das gute Laune verbreitet und ins Auge sticht. Fazit:Die Autorin schafft es glänzend zu unterhalten und dem Leser zusätzlich noch das Land näherzubringen. Sozugen ein "Gute-Laune-Reiseführer".

    Mehr
  • Martina Hill wie man sie kennt

    Was mach ich hier eigentlich?
    Girdie

    Girdie

    15. June 2015 um 21:46

    „Was mach ich hier eigentlich?“ ist das erste Buch der Comedian Martina Hill und ihres Coautors Marco Musienko. Es ist ganz viele Dinge auf einmal und darum lautet der Untertitel auch „So ‚ne Art Chinareiseroadmoviebildertagebuch“. Doch in allererster Linie spiegelt sich in der Erzählung die Komikerin so wieder wie man sie aus dem Fernsehen kennt. Martina Hill wird im Frühjahr 2014 nach China eingeladen, um dort einige Sketche mit einem chinesischen Komiker fürs Fernsehen zu spielen, denn Martina ist dort mit ihrer Erfolgsserie „Knallerfrauen“ bekannt. Als Kind hat sie noch gedacht, sie könnte sich mittels Schaufel bis nach China durchbuddeln, doch nun entscheidet sie sich trotz Flugangst für den schnellen Weg mittels Flugzeug und gegen die langwierige Anreise per Bahn. Die Autorin lässt den Leser an ihren Erlebnissen vor Ort teilnehmen. Einiges erscheint vielleicht unglaublich, doch die Bilder beweisen: Martina Hill hat alles selbst erlebt, mal abgesehen von einigen Erzählungen, die sie denn eher geträumt hat. Es kommt auch hin und wieder in ihren Reisegeschichten vor, dass sie den Faden verliert, sehr zur Erheiterung des Lesers. Denn in diesem Buch lauern die Kalauer an allen Ecken. Selbst unscheinbaren Situationen gewinnt sie etwas zum Lachen ab oder fällt durch ihr ungewöhnliches Verhalten auf. Hier und da darf der Leser durch ihre Gedankenausflüge auch Einblick nehmen in Martinas Kindheit, ebenfalls untermalt mit entsprechenden Fotos. Und nebenbei erfährt man tatsächlich Wissenswertes über China und die Chinesen, denn ihr Buch versteht sich zusätzlich noch als eine Art „Reiseführer-Ratgeber-Bildband“, wie die Autorin anmerkt. Wer den ganz speziellen Humor von Martina teilt, der auch schon mal über die Strenge schlägt, der ist hier genau richtig und wird enormen Spaß mit diesem Buch haben.  

    Mehr