Martina Kempff Die Marketenderin

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(1)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Marketenderin“ von Martina Kempff

Februar 1812: Die willensstarke Marketenderin Juliane Assenheimer beschließt, mit den württembergischen Truppen zu ziehen, die Napoleons Armee im Rußlandfeldzug verstärken. Neben der harten Realität des Krieges macht ihr vor allem ihre Liebe zu Leutnant Gerter zu schaffen, die aufgrund des großen Standesunterschiedes unerfüllbar zu sein scheint. Mit viel Energie und Mut kämpft sich Juliane bis nach Moskau durch, wo sich die Lage dramatisch zuspitzt … Ein spannender Roman über eine mutige Frau, die sich gegen Gewalt und Unrecht auflehnt.

konnte mich leider nicht überzeugen, gerade zum Schluss: alles so auf "Happy-End" getrimmt, was teilweise doch sehr unrealistisch anmutete

— Amy_de_la_Soleil

Frau Kempff ist nicht die erste, die vor Moskau scheiterte - ein diesmal leider nur mittelprächtiger Roman aus napoleonischer Zeit

— RobinBook

Hatte mir vom Klappentext her mehr versprochen

— Arun

Stöbern in Historische Romane

Winter eines Lebens

Toller Abschluss der Serie. Absolut empfehlenswert!

KassDi

Die Malerin

Kunst und Liebe

anke3006

Wolfsschwestern

ein Roman über die Schwester Heinrich VIII

malo2105

Marlenes Geheimnis

Ein emotionaler und bewegender Familienroman

janaka

Die Salzpiratin

Die sympathische und mutige Protagonistin schleicht sich schnell in die Herzen der Leser, der Schreibstil ist lebendig und fesselnd.

tinstamp

Die Stadt des Zaren

Ich war leider etwas enttäuscht, hatte ich mir doch aufgrund des Klappentextes einen großartigen Roman versprochen

ChattysBuecherblog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Küste der Freiheit" von Maria W. Peter

    Die Küste der Freiheit

    Maria_W_Peter

    LESERUNDE ZUR GROSSEN AUSWANDERERSAGA "DIE KÜSTE DER FREIHEIT"Da es zu meiner Leserunde zu meinem Roman "Die Festung am Rhein" so unglaublich viele Bewerber gab, dass einige davon leider leer ausgehen mussten, biete ich nun eine zusätzliche Leserunde an.Diesmal entführe ich Euch an spannende Schauplätze in Hessen, Holland, Irland und die Nordamerikanischen Kolonien während der Zeit der Amerikanischen Revolution.Der Traum von Freiheit und die Sehnsucht nach fernen, unbekannten Ufern verbinden sich in "Der Küste der Freiheit" zu einer spannenden, farbenprächtigen Auswanderersaga. Der Roman erzählt die Geschichte der jungen Schuldmagd Anna, die sich nach Übersee verkaufen muss, in der Hoffnung, dort eine neue Heimat zu finden. Dabei gerät sie in die Wirren des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges und begegnet ihrer großen, aber verbotenen Liebe wieder, dem hessischen Offizier Lorenz von Tannau…Im Rahmen dieser Leserunde verlose ich 8 Exemplare (wahlweise Print oder E-Book). Bewerbungen sind bis zum 21. Juni 2017 möglich.Die Leserunde startet am 25. Juni. Gerne kann man auch noch später einsteigen.Ich freue mich auf Eure Bewerbungen.Maria

    Mehr
    • 1462

    Bellis-Perennis

    04. July 2017 um 06:13
    Maria_W_Peter schreibt Und dass damals im Tross auch Frauen und Kinder mitreisten, ja sogar Kinder auf die Welt kamen... das war für mich eine Erkenntnis bei der Recherche, die mich tief bewegt und erschüttert hat.

    Da musst du "Die Marketenderin" von Martina Kempff lesen. Napoleonische Kriege inkl. Russlandfeldzug 1812.

  • Die Marketenderin

    Die Marketenderin

    RobinBook

    03. September 2015 um 11:08

    Die napoleonische Zeit interessierte mich schon immer und von Martina Kempff habe ich bereits etliche Bücher wie beispielsweise jene über die Frauen um Karl den Großen gelesen, die mich positiv beeindruckten. Auch in diesem Buch beweist Frau Kempff ihre Kenntnis und ihre Fabulierkunst, denn die Beschwerlichkeiten des langen Marsches durch den russischen Winter sowohl für die Soldaten als auch für den Tross, zu dem ja auch eine Marketenderin zählt, wurden sehr eindringlich geschildert. Allerdings waren mir Geschehnisse um eben diese Titelheldin diesmal nicht überzeugend genug für mehr als 3 mittelgute Sterne.  

    Mehr
  • Weite Wege

    Die Marketenderin

    Arun

    03. March 2014 um 12:56

    Hatte mal wieder Lust auf einen „Historischen Roman“ Die Geschichte handelt größtenteils vom Russlandfeldzug Napoleons im Jahre 1812 Klappentext: Februar 1812: Die willensstarke Marketenderin Juliane Assenheimer beschließt, mit den württembergischen Truppen zu ziehen, die Napoleons Armee im Russlandfeldzug verstärken. Neben der harten Realität des Krieges macht ihr vor allem ihre Liebe zu Leutnant Gerter zu schaffen, die aufgrund des großen Standesunterschieds unerfüllbar zu sein scheint. Mit viel Energie und Mut kämpft sich Juliane bis nach Moskau durch, wo sich die Lage dramatisch zuspitzt … Ein spannender Roman über eine mutige Frau, die sich gegen Gewalt und Unrecht auflehnt. Meine Meinung: Eine Story mit einem für mich interessanten politischen Hintergrund. Zu dem Krieg Frankreichs mit Russland unternahm Kaiser Napoleon einen Feldzug nach Russland hinein in Richtung Moskau. Dazu sammelte der Herrscher der Franzosen in allen von ihm besetzten Gebieten Hilfstruppen zur Unterstützung. In dieser Geschichte stehen vor allem Menschen aus dem Württembergischen im Mittelpunkt und hier speziell Juliane Assenheimer die als Marketenderin den Kriegszug begleitet. Gut gefallen hat mir die Rahmenhandlung. Der Marsch des Heeres von deutschen Gebieten ausgehend in Richtung Osten über viele Kilometer nach Moskau und zurück. Strapazen wie Hitze, Durst, Hunger und Kälte werden genau beschrieben. Die Leiden von Menschen und Tieren erhalten eine Stimme, auch Kämpfe und Kriegshandlungen werden ungeschönt berichtet. Weniger gefallen hat mir die Geschichte der „Assenheimerin“ ! Diese war so gestrickt und erzählt das der Marketenderin viel zu vieles geglückt ist, viele Handlungsstränge werden durch ein Übermaß an Zufällen für mich zu etwas zu wohlgefällig abgehandelt. Nochmals zusammengefasst: Rahmenhandlung gut, Hauptgeschichte schwach! Deshalb auch nur 2 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Die Marketenderin" von Martina Kempff

    Die Marketenderin

    smutcop

    10. June 2010 um 20:19

    Einen tiefen Blick aus der Soldatenperspektive und den einer Frau mitten hinein in den Rußlandfeldzug Napoleons.Wirklich detailiert wird die Geschichte der Juliane Assenheimer, ihr Gefühlsleben, ihre Ehe, ihre große Liebe..die schwere Zeit in Moskau nach dem Kriege und das happy end erzählt. Ein Buch, dem das Fernsehensehen schon einen Vierteiler widmen müßte um ihm gerecht zu werden. Spannung, Abscheu,Liebe, Derbheit, Herzschmerz und Gewalt toll zu lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks