Martina Kempff Die Schattenjägerin

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Schattenjägerin“ von Martina Kempff

Die Engländer haben sich in den eigenen Finger geschnitten, dachte Jakoba nicht ohne Befriedigung. Nein, sie brauchte sich mit niemandem zu beraten. Sie wusste, was sie zu tun hatte … Europa zu Beginn des 15. Jahrhunderts: Jakoba von Bayern erbt von ihrem Vater einen Teil der niederen Lande. Aber die jüngste Fürstin ihrer Zeit muss mit einflussreichen Verwandten um die Macht kämpfen. Verzweifelt wehrt sie sich gegen Verrat und Intrigen und einen Teufel, der in ihr zu wohnen scheint. Sie sucht ihr Heil in Ehen, Magie und Kriegen –, aber die Rettung kommt von ganz anderer Seite …

Die Geschichte insgesamt hat mich überzeugt, in ihrer Struktur klug angelegt und extrem spannend wirklichkeitsnah geschrieben.

— HEIDIZ
HEIDIZ

Stöbern in Historische Romane

Der Preis, den man zahlt

Spannend und mitreißend mit kleineren Schwächen.

once-upon-a-time

Das Ohr des Kapitäns

Phenomenal!

KristinSchoellkopf

Die Legion des Raben

Eine geniale Fortsetzung von "Fortunas Rache" - fesselnd bietet das Buch einen Einblick in das Leben von Sklaven im Röm. Reich

Bellis-Perennis

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

Rundherum gelungen würde ich zusammenfassend sagen, ich bin schon extrem neugierig, wie die Geschichte weitergeht.

HEIDIZ

Nachtblau

Ein etwas flacher Roman

Melli274

Belgravia

Ich finde das sollten Fans von Downton Abbey gelesen haben

Kerstin_Lohde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend und in die Zeit entführend

    Die Schattenjägerin
    HEIDIZ

    HEIDIZ

    09. May 2017 um 09:51

    Da ich mich momentan mit Frauenschicksalen beschäftige, habe ich mir von Martina Kampff "Die Schattenjägerin" vorgenommen, ein Buch über das Schicksal der Jakoba von Bayern.   Im Ammianus-Verlag sind noch zwei weitere Bücher der Reihe von Martina Kempff rausgekommen. "Die Marketenderin" und "Die Rebellin von Mykonos" - die beiden werde ich demnächst lesen.   Einführend sieht man ganzseitig eine Karte des Machtbereichs des Hauses Burgund von 1404 - 1419.   Es handelt sich um einen historischen Roman, der von Jakoba von Bayern erzählt, die in politische Machenschaften gerät. Ihre Verwandten wollen sich ihre Besitztümer aneignen. Wir befinden uns noch im Mittelalter, aber es ist die Zeit der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts, also ausgehendes Mittelalter.   Die Autorin lässt die Zeit lebendig werden, sie schreibt sehr authentisch und überzeugte mich von Beginn bis Ende der Geschichte mit ihren detaillierten und lebendigen Schilderungen der Szenen, mit der Spannungsintensivtät und glaubwürdig konkreten Darstellung der gesamten Handlung und der Entwicklung der Charaktere innerhalb der Handlung.   Die handelnden Personen sind im Vorfeld aufgelistet. Im im Anschluss an die Handlung befindlichen Kapitel "Spurensuche" gibt es einen doppelseitigen Stammbaum, das Nachwort zur überarbeiteten Neuauflage mit Begriffserklärungen aufgemacht wie ein kleines Lexikon sogar mit Fotografien. Gefällt mir sehr gut !!!   Die Geschichte insgesamt hat mich überzeugt, in ihrer Struktur klug angelegt und extrem spannend wirklichkeitsnah geschrieben. Die Schreibweise passt perfekt zur Zeit, sodass man sich als Leser sofort wohl fühlt und eintauchen kann in die Handlung. Ich konnte das Buch schwer aus der Hand legen, was ein Zeichen ist, dass mich das Buch gefesselt hat. Wirklich gelungen !!!  

    Mehr