Martina Kempff Einkehr zum tödlichen Frieden

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(7)
(4)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Einkehr zum tödlichen Frieden“ von Martina Kempff

Bis in die hinterste Eifel muss die Großstädterin Katja Klein reisen, um endlich ihren Bruder kennenzulernen. Schließlich findet sie ihn – erschlagen in einer Blutlache. Wie soll sie beweisen, dass sie dem Mann noch nie zuvor begegnet ist? Furchtlos beginnt die Journalistin selbst zu ermitteln und taucht so immer tiefer in die Abgründe ihrer unbekannten Familiengeschichte ein.

Für mich zu wenig Krimi, dafür zuviel Geplapper einer mir unsympathischen Protagonistin.

— Beeeri
Beeeri

Stöbern in Krimi & Thriller

The Watcher - Sie sieht dich

Nein, nein, nein - verwirrend und überhaupt nicht spannend, ABER man wollte trotzdem wissen wie alles endet.

lui_1907

Schwarzwasser

Ich liebe diese Reihe!

MissJaneMarple

The Girl Before

Enttäuschend, vorhersehbar und nicht annähernd so packend wie erhofft. Schade!

Bluely

Schatten

Von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Unbedingt lesen!

Tensiar

Bis du alles verlierst

Langatmiger Plot ohne große Spannung - absolut kein Thriller!

EvelynM

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Leider hat mich dieses Buch extrem gelangweilt und meine Erwartungen wurden in keinster Weise erfüllt.

LisaLiebeskind

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Einkehr zum tödlichen Frieden" von Martina Kempff

    Einkehr zum tödlichen Frieden
    abuelita

    abuelita

    18. February 2012 um 14:33

    Katja Klein, arbeitslose Modejournalistin aus Berlin, reist in die hinterste Eifel um ihren Bruder kennenzulernen – und findet ihn erschlagen in einer Blutlache auf dem Boden einer Eifeler Krippenausstellung. Wie soll sie nun beweisen, das nicht sie die Mörderin war? Nur dadurch, dass sie selbst anfängt zu ermitteln und immer tiefer in die Abgründe der ihr unbekannten Familiengeschichte eintaucht… Herrlich fand ich die Sprache der Eifler in diesem Grenzgebiet – allerdings auch „schwer“ - ich musste manchmal wirklich innehalten und das für mich „übersetzen“. Die Geschichte selber – nun, ich habe mich etwas schwer getan, mich in diesen Familien-und Nachbarschaftsverhältnissen zurecht zu finden und manches fand ich nun doch etwas seltsam. Aber ansonsten hat mir der Krimi viel Spass gemacht und ich habe gleich den zweiten Band in Angriff genommen…...

    Mehr
  • Rezension zu "Einkehr zum tödlichen Frieden" von Martina Kempff

    Einkehr zum tödlichen Frieden
    libri

    libri

    12. February 2010 um 08:41

    Ich wohne ganz in der Nähe des "Tatorts", kenne daher die beschriebenen Ortschaften, Strassen und Spracheigenheiten ganz genau. Entsprechend amüsant fand ich vor allem die ersten 30 Seiten des Buches. Ja, wir sprechen tatsächlich ein ganz furchtbares Deutsch :) Die Nachbarschafts- und Familienverhältnisse fand ich zwar etwas verwirrend, aber alles in allem ein kurzweiliger Lesespass.