Martina Kessler , Michael Hübner Von Kritik lernen ohne verletzt zu sein

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von Kritik lernen ohne verletzt zu sein“ von Martina Kessler

Bei „Kritik“ denkt (fast) jeder zuerst an negative Kritik, und (fast) niemand steckt sie gerne ein. Dabei kann gerade der Blick von Außen helfen, sich selbst realistischer zu sehen und sich weiterzuentwickeln. Ein Buch für alle, die lernen wollen, konstruktive Kritik von neurotischer, unsachgemäßer Kritik zu unterscheiden und die ihre Kompetenz im Kritik-Einstecken ausbauen wollen.

Stöbern in Sachbuch

9 1/2 perfekte Morde

Faszinierend und interessant werden die Lücken im Rechtssystem aufgedeckt!

catly

Adele Spitzeder

Das bunte Bild einer Frau, die als größte Betrügerin Deutschlands in die Geschichte eingeht

Bellis-Perennis

Das geflügelte Nilpferd

Vor diesem Buch war ich mir nicht mal bewusst, dass ich auf der Jagd nach dem „geflügelten Nilpferd“ bin - jetzt höre ich auf damit!

Sarahamolibri

Ganz für mich

Ich selbst bin zwar seit Jahren glücklich vergeben, finde dieses Buch aber dennoch zauberhaft. (Auch eine tolle Geschenkidee.)

StMoonlight

Das verborgene Leben der Meisen

Ein zugleich unterhaltsames und informatives, gut verständliches Sachbuch zum Thema Meisen, bestehend aus Beobachtungen und Fakten.

Barbara62

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von Kritik lernen!

    Von Kritik lernen ohne verletzt zu sein

    rschr

    Konstruktive und neurotische Kritik, Harmonie und Frieden, die vier Persönlichkeitstypen, der gute Umgang mit Kritik – all diese Themen werden in diesem schönen, recht schmalen Büchlein behandelt und zu einem relativ großen Teil auch mit Bibelstellen belegt. Dass die Bibel in dieses Buch über das Kritisieren und Kritikempfangen Einzug gefunden hat, gefällt mir sehr gut. Auch die Hintergründe und Zusammenhänge der einzelnen Persönlichkeitstypen und ihrem Umgang mit Kritik habe ich mit Interesse gelesen – und mich und einige Personen in meinem Umfeld recht schnell wieder gefunden. Einiges aus dem Buch wird mir im Hinterkopf bleiben (besonders die Vorschläge dazu, wie man richtig Kritik anbringt), anderes war mir nicht neu, aber eine hilfreiche Auffrischung und Wiedererinnerung. Wer dieses Buch ernsthaft liest, ist herausgefordert, sich über sein eigenes Kritikverhalten Gedanken zu machen – das kann auch mal unangenehm sein, aber zu einem positiven Wachstum beitragen!

    Mehr
    • 2

    Sonnenblume1988

    02. February 2014 um 20:54
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks