Martina Naubert Vier rote Hufeisen: Märchenwelt der Transaktionsanalyse (TA Märchenwelt 10)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vier rote Hufeisen: Märchenwelt der Transaktionsanalyse (TA Märchenwelt 10)“ von Martina Naubert

„Vier rote Hufeisen“ ist die Erzählung über den Sohn des Schmieds, dessen Mutter von einem bösen Zauberer in einen Storch verwandelt worden war. Er wächst beim Schmied auf, der mit allen Mitteln versucht den Zauberer von dem Jungen fern zu halten. Es gelingt ihm viele Jahre. Bis zu dem Tag, an dem der junge Bursche alleine zu Hause ist und die Dinge ihren unvermeidbaren Lauf nehmen. Die TA Märchenwelt ist eine Sammlung von neuen Märchen für alle Erwachsenen, die die Entwicklung der Persönlichkeit als einen nie abgeschlossenen Prozess betrachten. Die Erzählungen sind wie historische Märchen kurz und im traditionellen Stil gehalten. Märchen wirken auf unbewusster Ebene. Jede Erzählung basiert auf der Philosophie der Transaktionsanalyse und vermittelt auf diesem Wege eine Botschaft, die der Leser auch ohne Kenntnisse der Theorie und Modelle auf sich wirken lässt. Die Geschichten sind in sich abgeschlossen und haben keine notwendige Reihenfolge, fügen sich jedoch einzeln zu einem großen Gesamtbild zusammen, da sie alle in einem Königreich spielen und die verschiedenen Figuren in den Märchen immer wieder auftauchen. Die Märchen brechen auf positive Weise mit traditionellen Rollenvorbildern ohne die Faszination der historischen Figuren zu verlieren Weitere Märchen dieser Serie sind: Die Schlangenbeschwörer, Herr der Ritter, Vier rote Hufeisen, Der Zauber der Wasserfee, Das geheime Büchlein, Drei Perlen, Die goldene Brille, Der magische Würfel, Der blaue Schlüssel, Der Kurier des Königs, Der bestickte Mantel

Wenn man das so lösen könnte, wie in der Geschichte, wäre das in der Tat ein glücklicher Wandel in so manchem Leben!

— cali
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hufeisen bringen Glück?

    Vier rote Hufeisen: Märchenwelt der Transaktionsanalyse (TA Märchenwelt 10)

    cali

    03. September 2016 um 00:50

    Eine wirklich schön zu lesende Metapher für das Sprichwort! Auch das Titelbild ist sehr gelungen. Das Hufeisen als Symbol des Glücks, aber eines, das man sich erarbeiten muss und nicht in den Schoß fällt. Gerade das mit dem zu vielen Essen fand ich gut beschrieben und sehr nachvollziehbar.Wenn man das so lösen könnte, wie in der Geschichte, wäre das in der Tat ein glücklicher Wandel in so manchem Leben!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks