Martina Paura Angebissen

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(10)
(11)
(1)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Angebissen“ von Martina Paura

Eigentlich sollten Männer und Frauen wunderbar miteinander klarkommen. Schließlich sind sie füreinander gemacht worden. Und das vom größten und genialsten Erfinder aller Zeiten: von Gott höchstpersönlich. Warum passt es dann trotzdem nicht so richtig? Wie kommt es zu all den Konflikten, Missverständnissen und Kommunikationsproblemen zwischen den Geschlechtern? Hat Gott geschlampt? Waren Adam und Eva eine typische Montagsproduktion? Ausschussware? In Angebissen wird endlich alles erzählt, was die Bibel uns jahrtausendelang vorenthalten hat, und zwar abwechselnd aus Evas und Adams Perspektive. Dabei überschneiden sich manchmal die Geschehnisse, und an diesen Stellen wird deutlich, wie unterschiedlich ein und dieselbe Sache von Mann und Frau interpretiert werden kann. Und Gott kommentiert!

Unterhaltsam, charmant und mit viel Wortwitz - herrlich!

— miah
miah

Hat schon einige Längen, aber insgesamt sehr amüsant.

— Anin
Anin

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Packendes Buch über die Sklavin Cora. Der letzte Bereich versucht alles Handlungsstränge zu einem Ende zu bringen.

Alexlaura

Heimkehren

Intensiver Roman, der eine Familie über mehrere Generationen hinweg verfolgt

lizlemon

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

Dann schlaf auch du

Wem kann man seine Kinder anvertrauen?

silvia1981

Wie man es vermasselt

Frisch, jung und intelligent... ein absolutes Wahnsinns-Buch!

Tigerkatzi

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Jesus war kein Christ: und andere überraschende Nachrichten." von Jefferson Bethke

    Jesus war kein Christ: und andere überraschende Nachrichten.
    Arwen10

    Arwen10

    Auch von Jefferson Bethke gibt es eine Neuerscheinung bei Gerth Medien. Ich danke dem Verlag für die Unterstützung der Leserunde ! Jefferson Bethke Jesus war kein Christ Zum Inhalt: Worum geht es beim Christentum wirklich? Jesus ist für dich nur ein Beispiel, dem du folgst. Bis du ihn als jemanden erlebst, der dich zutiefst liebt und in dessen Arme du dich fallen lassen kannst. Christ zu sein ist wie eine ungeheuer wertvolle Freiheitserklärung in den Händen zu halten, ohne es zu wissen. Es ist anders, als du denkst. Christ zu sein ist mehr, als nach dem Tod in den Himmel zu kommen. Es bedeutet, jetzt schon mit Jesus zu sterben, damit du auch jetzt mit ihm leben kannst. Christ zu sein ist mehr, als ein gutes Leben zu führen. Es bedeutet, dass Jesus das perfekte Leben für dich lebt, damit du das Leben in seiner ganzen Fülle erfahren kannst. Christ zu sein ist mehr als Routine. Es bedeutet, dass Jesus dein Herz berührt und du mit ihm durchs Leben gehst. Und genau das passiert auf diesen Seiten: Jefferson Bethke macht deutlich, worum es beim Christsein tatsächlich geht. Infos zum Autor: Jefferson Bethke ist verheiratet und lebt mit seiner Familie auf Hawaii. Er ist Mitinhaber einer Firma mit Namen Claro Candles. Bekannt wurde er durch sein Video "Why I Hate Religion, But Love Jesus".(c) Foto: privat Link zur Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817174 Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 17. April 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?  Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    Mehr
    • 58
  • Sehr lustig - Adam trifft Eva - die Bibel mal anders

    Angebissen
    miah

    miah

    15. July 2016 um 12:04

    Inhalt:Die Geschichte von Adam und Eva mal anders erzählt: Gott schuf Adam und erklärt ihm stolz die Welt. Doch der zeigt sich nicht sonderlich interessiert, motzt und meckert und hat keine Lust. Zum Ausgleich entsteht Eva, die aufmerksam, wissberierig und neugierig ist. Dann treffen Adam und Eva zum ersten Mal aufeinander und es wird sich zeigen, wie die beiden miteinander auskommen.Meine Meinung:Auch wenn man nicht so bibelfest ist, weiß man, worum es in der Geschichte um Adam und Eva geht. Trotzdem habe ich mitgehofft und mir gewünscht, dass Adam endlich erkennt, was er an Eva hat. Oder dass Eva sich nicht täuschen lässt. Oder dass Eva nicht in den Apfel beißt.Die Geschichte ist humorvoll erzählt, mit viel Wortwitz, Wortspielen und Details, zum Teil aber stark übertrieben und überzogen. Trotzdem habe ich viel gelacht, insbesondere zu Beginn über Adam.Viele Szenen verdeutlichen die Klischees "typisch Mann" - "typisch Frau". Eva macht sich stets zu viele Gedanken, während Adam manchmal scheinbar einfach gar nicht denkt. Oder einfach nichts versteht. Ich lache noch immer über das Spiel Stein, Wasser, Zweig - die erste Variante von Stein, Papier, Schere. Auf Adams Gedankengang wäre ich im Leben nie gekommen. Das war unglaublich lustig.Auch wenn Adam mir am Anfang sehr unsympathisch war, weil er mir zu arrogant, zu faul und zu egoistisch erschien, hat er sich sehr gut weiterentwickelt und dazugelernt, sodass ich ihn am Ende wirklich mochte.Besonders gut hat mir gefallen, dass die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Adam und von Eva erzählt wurde und auch die Perspektive von Gott eingeflossen ist. Das gab dem Geschehen mehr Tiefe, mehr Details und mehr Witz. Es war immer sehr amüsant, die Sichtweisen von Adam und Eva zu derselben Situation zu erfahren. Zum Schluss wurde es noch spannend, auch wenn wie gesagt die Geschichte eigentlich bekannt ist. Aber die Intrigen waren gut erzählt und das Buch hat bis zum Schluss Spaß gemacht.

    Mehr
  • Saulustig!

    Angebissen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. July 2013 um 15:08

    Die Enstehungsgeschichte einmal ganz anders. Erzählt wird von Adam und Eva. Und obwohl die Entwicklung der Dinge jedem wohl bekannt sein dürfte, brennt man mit, wenn Adam um seine Eva bangt, oder wenn Eva mit ihrer Eifersucht nicht klar kommt. Und man möchte der miesen Schlange so gerne den Hals umdrehen...Ich ertappte mich bei dem Gedanken "Eva, - NEIN, tu es nicht. Beiss nicht in den dämlichen Apfel!"...

    Mehr
  • Rezension zu "Angebissen" von Martina Paura

    Angebissen
    LineLine

    LineLine

    27. December 2012 um 13:07

    Auch wenn man die Geschichte von Adam und Eva aus der Bibel kennt, wird man in diesem Buch von vielen Sachen überrascht. Es ist nur an die Schöpfungsgeschichte angelehnt. Man sollte es allerdings nicht allzu ernst nehmen, da mache Szenen schon fast ins Lächerliche gezogen werden. Das Buch war sehr humorvoll geschrieben. Ich musste ständig kichern. Zum Beispiel wollte Adam nicht Adam, sondern „der große Rumrotz“ heißen. Die Charaktere werden in diesem Buch nach dem Motto "Typisch Mann - Typisch Frau" dargestellt. Eva versucht immer Adams Gedanken zu ergründen und Adam tut einfach das, was er will. Das Ende habe ich sehr gemocht, da einem erzählt wird, was wirklich zählt und wichtig ist in dieser Welt.

    Mehr
  • Rezension zu "Angebissen" von Martina Paura

    Angebissen
    Eternity

    Eternity

    21. July 2011 um 15:27

    Die Ursprungsgeschichte mal ganz anders: Adam und Eva sind genauso Mann und Frau, wie die Gesellschaft heute. Es ist halt wichtig für uns Damen, dass es wohnlich ist und dass der Herr nicht überall hinpinkelt. Und schon ist die erste Diskussion entfacht, denn Adam versteht das gar nicht. Genauso wenig wie die Männer heute, warum wir überall Teelichte stehen haben müssen.. ;) Auch wenn Adam zu Beginn ein ziemlich arroganter und egozentrischer Egoist ist, ist die Geschichte sehr lustig und macht Spaß! Besonders klasse sind die Details und Wortspiele! Das Buch trieft nur so vor Mehrdeutigkeit, die mich einige Male laut auflachen ließ!! Klasse :)

    Mehr
  • Rezension zu "Angebissen" von Martina Paura

    Angebissen
    Gwendoline_666

    Gwendoline_666

    24. November 2010 um 15:28

    In diesem Buch geht es um die Schöpfungsgeschichte, die in der Bibel mit ein paar einzelnen Seiten markaber beschrieben wird. Das bcuh ist abwechselnd in der Sicht von Adam und eva geschrieben, kommentiert von Gott persönlich. An den Stellen, wo sich die Sichten überschneiden, sieht man, wie unterschiedlich Mann und Frau ein und die selbe Sache sehen können. Richtig lustig, ich hatte teilweise beim Lesen richtige Lachflashs. So lusitg! Adam ist so richtig typisch Mann (faul, dumm, träge) und Eva extrem Frau (lieb, wissbegierig, ordentlich). Mein absolutes Lieblingsbuch!

    Mehr
  • Rezension zu "Angebissen" von Martina Paura

    Angebissen
    Poca Palomita

    Poca Palomita

    27. October 2010 um 10:57

    Der absolute Wahnsinn!
    Eines meiner Lieblingsbücher!
    Wer wissen will wie das mit Adam und Eva wirklich war und warum Männer eben so sind wie sie sind, sollte das lesen!
    Ich will nicht zuviel verraten.. aber Frauen lest dieses Buch! Bitte!

  • Rezension zu "Angebissen" von Martina Paura

    Angebissen
    jess020

    jess020

    22. December 2009 um 11:43

    In "angebissen" erzählt Martina Paura, wie es denn nun wirklich mit den Menschen angefangen hat. Was es nun wirklich mit Eva und Adam, dem ersten Liebespaar auf sich hat und wie das allererste erste Mal aussah. Wieso der Affe "Affe" heißt und dass das Tier, was wir als Giraffe kennen, eigentlich "Halsoglotz" heißen sollte. Zunächst berichtet Gott von der Schöpfung der Welt, wie es sich für ihn anfühlte und wie er nun den ersten Menschen geschaffen hat. Danach berichtet Adam, oder eher "der große Rumrotz", wie er sich selbst nennt, von seinen ersten Erfahrungen im Paradies. Da Gott bei Adam viele Mängel erkennen muss, kommt er auf die geniale Idee, einen weiteren Menschen zu schaffen, bei dem die Fehler, die bei Adam vorhanden sind, weglässt und das, was bei Adam fehlt, diesem Menschen zufügt. Das Ergebnis ist natürlich eine Frau, Eva. Eva verhält sich von Anfang an ganz anders als ihr Vorgänger. Das merken sowohl Gott, als auch Gabriel, der Erzengel und Gottes rechte Hand. Eva fügt sich ihrer Aufgabe, hört Gabriel aufmerksam zu - und verliebt sich ein wenig in ihn. Adam hingegen weckt in ihr nur Misstraugen und Ärger. Sein Aussehen, sein komisches Geschlechtsteil, hält sie für eine Missbildung, sein Verhalten ist für sie unerträglich. Für Adam ist Eva eine Plage, eine Nervensäge mit zwei Mündern und zwei hängenden Kokosnüssen. Doch auch wenn der Anfang schwer ist, so gewöhnen sich die beiden langsam an sich und als fast schon zu spät ist, erkennt Adam, wie wichtig ihm Eva ist. Dieser Roman ist wirklich einzigartig. Bis zur letzten Seite muss man lachen, Pauras Schreibstil ist wirklich einmalig. Auch die Eigenarten von Mann und Frau werden hier schon deutlich und auch die Zukunft, unsere Gegenwart, wird angesprochen. Abwechselnd erzählt von Adam und Eva, kommentiert von Gott, bildet "angebissen" den perfekten Unterhaltungsroman. Gott flucht, ist nicht perfekt, Adam ist anfangs ein totales Arschloch und Eva ist die typische Frau. Herrlich amüsant, doch Vorsicht: wer die Bibel ernst nimmt, jeden Sonntag in die Kirche geht und Gotteslästerung verachtet, sollte womöglich lieber die Finder von dem Buch lassen! Wer aber auf gute Unterhaltung aus ist, sollte "angebissen" auf jeden Fall lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Angebissen" von Martina Paura

    Angebissen
    Kossi

    Kossi

    09. September 2009 um 12:08

    Ach soooo war das Ja nun, wie fing das damals eigentlich alles so an mit uns Menschen? Diese Frage bekommt jeder, der die Schöpfungsgeschichte aus der Bibel kennt, sicher beantwortet, aber schöner ist es doch, wenn man ein Buch liest, in welchem diese Geschichte viel anschaulicher und vor allem lustiger beschrieben ist, als in dem 'Buch der Bücher'. Adam war also nun der erste Mann auf der Welt und Gott zeigte ihm diese. Er gab ihm den Namen, jedoch war Adam nicht zufrieden damit. Viel lieber wollte er 'großer Rumrotz' genannt werden. Warum nur? Er sollte den Tieren Namen geben und eigentlich war dies sein ganzer Lebensinhalt. Ziemlich öde für so einen Mann, dachte sich Gott und erschuf schwuppdiwupp die Frau. Eva sollte sie heißen und plappern sollte sie wie ein Wasserfall. Auch zickig sollte sie sein und eifersüchtig. Adam dachte zunächst an eine Fehlkonstruktion, denn Eva schaute anders aus als er. Sie hatte kokosnussförmige Ausbuchtungen am Körper und davon gleich zwei. Na, da hatte sich Gott aber was ganz Übles ausgedacht. Eva denkt über Adam nicht viel anders, denn mit diesem geschwulstartigen Gebaumel zwischen Adams Beinen kann sie nicht wirklich viel anfangen. Es dauert lange, bis sie sich aneinander gewöhnen und bis sie erkennen, was es bedeutet, im Paradies zu leben. Doch nicht nur Gott hat damals die Menschen erschaffen, sondern auch Martina Paura hat mit ihrer unverwechselbar lustigen Schreibweise etwas vollbracht. Nämlich Lachanfälle der Extraklasse, die ich immer wieder beim Lesen hatte. Heute fragen wir uns, warum manche Männer solche Machos sind und wir Frauen halt manchmal so zickig. Oder so modebewußt. Dabei wurden uns diese Qualitäten doch bereits mit Adam und Eva in die Wiege gelegt. Alles ist also von Gott rein gentechnisch vorprogrammiert und niemand kann was daran ändern. Und ich bin froh, dass ich nun weiß, wie damals WIRKLICH alles entstanden sind. So kann ich heute die Männer und Frauen doch ein wenig besser verstehen. Und es fällt wesentlich einfacher, Ausreden für eigenes Fehlverhalten zu finden :-) Ein tolles Buch, für das man nicht bibelfest sein muss, welches uns am Ende aber genau sagt, was in dieser Welt wichtig ist. Und das auf eine ganz besonders humorvolle Art und Weise. Toll!!

    Mehr