Martina Richter Mopshimmel

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(9)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mopshimmel“ von Martina Richter

Knieslingen, ein beschauliches Dorf auf der Schwäbischen Alb, wird von einer Reihe von Verbrechen erschüttert. Eine bösartige Nachbarin, verschwundener Familienschmuck und zwei Tote lassen den Ermittlern die Köpfe qualmen. Erschwerend kommt hinzu, dass einer der beiden Detektive ein Kommunikationsproblem hat: Er ist ein Mops. Holmes ermittelt mit Raffinesse und ausgesprochen unkonventionellen Methoden. An seiner Seite steht Johannes Waterson, Kommissar mit großem Herzen und bald schon bester Kumpel des jungen Mopsermittlers. Gemeinsam lüften sie die dunklen Geheimnisse, die sich hinter den sauber gekehrten Eingangstreppen der Provinz verbergen. Mops Holmes und Kommissar Waterson ermitteln in ihrem ersten Fall. Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos, sagt Loriot. Mops Holmes ergänzt, einen Mord ohne Mops aufzuklären unmöglich. Ein heiterer Hundekrimi

Holmes ein toller Ermittler

— leniks
leniks

Unterhaltung für die ganze Familie

— Aglaya
Aglaya

Ein Superbuch in seiner Art!

— Lerchie
Lerchie

schöner Zeitvertreib

— zitroenchen76
zitroenchen76

Toller Roman mit einem sympathischen Mops als Hauptfigur. Der Protagonist hat eine Behinderung, daher ist dieses Buch noch dazu inklusiv.

— mysticcat
mysticcat

Netter Mops, nette Geschichte. Mehr Roman als Ermittlungs-Krimi

— spozal89
spozal89

Der Mops ist Klasse

— Diandra-Anja
Diandra-Anja

Eine tierisches Lesevergnügen

— seschat
seschat

Stöbern in Krimi & Thriller

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre.

Fleur91

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein kluger Mops erblickt das Licht der Welt

    Mopshimmel
    Jisbon

    Jisbon

    31. July 2016 um 04:51

    "Mopshimmel" ist der erste Teil der Reihe, aber mein zweiter Mopskrimi, da ich Band 3 schon kenne. Es war schön, über die Anfänge von Holmes' Karriere als Polizeimops zu lesen und mehr über ihn und seine Familie zu erfahren; da Holmes zu Beginn der Geschichte noch ein Welpe ist, lernt er sein Umfeld erst noch kennen und davon profitiert auch der Leser, da ihm so die Charaktere (menschlich und tierisch) vorgestellt werden. Dabei ist die Ich-Perspektive des Hundes meiner Meinung nach recht überzeugend und dabei doch verständlich geschrieben. Die Fälle selbst sind nicht besonders spannend; im einen weiß Holmes schon von Anfang an, wer der Täter ist und es geht nur noch darum, diese Information an die Menschen weiterzugeben. Der zweite Fall ist undurchsichtiger, aber die Lösung war schließlich ein wenig ernüchternd und was die Enthüllung kurz vor Ende angeht, bin ich mir noch nicht sicher, wie ich sie bewerten soll. Dennoch hat der Krimi mir aber Spaß gemacht, da ich es mochte, wie Holmes und Waterson gemeinsam ermittelt haben. Zu schade, dass Hunde nicht wirklich sprechen können, sonst wären die Fälle schneller aufgeklärt gewesen, aber die beiden schaffen es ja dennoch, miteinander zu kommunizieren und die Arbeit zu erledigen. "Mopshimmel" ist quasi eine Art Wohlfühl-Krimi; er lässt sich gut und leicht lesen, die Tiere sind liebenswert und auch die Menschen kann man problemlos ins Herz schließen, auch wenn sie in diesem Band etwas im Hintergrund standen. Obwohl es hier um Mord geht, ist die Geschichte oft unterhaltsam, vor allem, wenn Holmes versucht, Waterson und seinen Besitzern zu vermitteln, dass er etwas herausgefunden hat. Das Buch hat mir gut gefallen und ich werde gleich mit Band 2 weitermachen.

    Mehr
  • Mopshimmel

    Mopshimmel
    leniks

    leniks

    28. March 2016 um 15:20

    In diesem Buch geht es um Holmes einen Mops. Zunächst erzählt er uns von seiner Geburt und wie er in der Familie aufgenommen wurde. Er stellt uns alle Familienmitglieder und Freunde und Bekannte vor. Wir erfahren, das er krumme Beine hat und aus diesem Grund bei der Züchter-Familie bleiben darf. Holmes entwickelt eine Schatzsammelsucht, und findet auch Schmuck im Wald. Es kommt heraus das die Freundin seines Frauchens Jackie Familienschmuck vermisst. Sie weiß nicht wer ihn gestohlen hat. Was hat Ihre Schwester Claudia damit zu tun.Hier kommt Herr Waterson ins Spiel von der Polizei. Ich hatte bis dato auf dem Cover immer Watson gelesen - nur so am Rande. Schlimm ist auch das die junge Frau Baechle immer die Hunde und auch die Katzen verscheucht und über viele im Dorf lästert. Schrecklich vor allem fand denken, ich das eines Tages der Kater Maurice ganz kaputt nach Hause kommt und fieser wochenlag in einer Kiste liegen musste damit der Rücken wieder heilt. Dieser versucht den Dieb zu finden, dann sterben noch zwei Menschen im Dorf Knieslingen, wo die Geschichte spielt. Wunderschön kurzweilig geschrieben. Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut, und beim lesen musste ich an die Nachbarshunde, es sind Moepse. 33 Kapitel mit Prolog und Epilog und einer Auflistung der Mitwirkenden Personen und Tiere. Diese Auflistung wäre am Anfang besser gewesen. Dss eigentliche Buch ist nur 124 Seiten lang. Der Rest bis Seite 149 sind Leseproben und Vorstellung von Büchern. Ich gebe dem Buch vier Sterne.

    Mehr
  • Ein Mops als Ermittler

    Mopshimmel
    Alex1309

    Alex1309

    27. December 2015 um 11:23

    Das Cover lässt auf eine lustige Mops-Geschichte schließen und hat mich beim lesen des Buches nicht enttäuscht. Erzählt wird die Geschichte von Mops Holmes. Zunächst schildert die Autorin Martina Richter die Geburt von Holmes und wie er aufgewachsen ist, in einem Haus mit anderen Hunden, natürlich Möpsen und Katzen. Alles wird aus der Sicht des Hundes erzählt und somit in der Ich-Form von Holmes. Sehr flüssig und verständlich, erzählt er erst von einem Schmuckdiebstahl, dann von dem Tod der unliebsamen Nachbarin. Ziemlich schnell freundet sich der ermittelnde Polizist Waterson mit dem Hund Holmes an und zeigt hierbei viel Tierliebe und Verständnis für den Mops. Das ungleiche Ermittlerduo lernt sich bei der Freundin vom Frauchen von Holmes, Marlene, kennen und Waterson merkt schnell, dass der Mops aufgrund seiner feinen Spürnase hilfreich sein kann bei den Ermittlungen, doch leider kann Holmes nicht sprechen, sondern nur bellen und moppern. Es ist eine Geschichte zum Schmunzeln und lässt sich gut lesen. Ich hatte viel Spaß mit dem Buch und werde bald den zweiten Band mit dem ermittelnden Mops Holmes lesen.

    Mehr
  • Unterhaltung für die ganze Familie

    Mopshimmel
    Aglaya

    Aglaya

    11. November 2015 um 19:46

    Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive des Mopses Holmes erzählt, der sich zusammen mit dem Polizisten Herrn Waterson als Detektiv betätigt. Durch den Blickwinkel eines Hundes wirkt der Schreibstil flüssig lesbar, aber natürlich recht kindlich. Die die Geschichte grösstenteils unblutig abläuft und das Buch relativ kurz ist, ist „Mopshimmel“ meiner Meinung nach auch gut für Kinder geeignet. Die Kapitel sind recht kurz gehalten, sodass auch wenig geübte Leser das Buch Kapitel für Kapitel durchlesen können. Bei jüngeren Kindern sollten aber wohl die Eltern die Lektüre besser begleiten, immerhin werden doch Mord und auch brutale Tierquälerei thematisiert, sodass jüngere oder sensible Kinder damit nicht alleine gelassen werden sollten. Da die Autorin Martina Richter einen Hund als Protagonisten ausgesucht und einen eher kindlichen Tonfall gewählt hat, ist hier natürlich nicht die atemberaubende Spannung zu erwarten. Es geht sehr locker zu und her, die Krimi-Handlung wird immer wieder durch das Alltagsleben und kurze Anekdoten von Holmes unterbrochen. Aber dass hier der Humor und nicht die Spannung an oberster Stelle steht, lässt sich ja auch schon dem Klappentext entnehmen. Die Autorin schlägt jedoch auch immer wieder ernste Töne an, so wird zum Beispiel Tierquälerei mehrmals angesprochen (für meinen Geschmack sogar etwas zu viel, bei der lockeren Grundstimmung passte es meines Erachtens nicht wirklich dazu, den Leser mit grausamen Beschreibungen von Tierquälerei immer wieder hinunterzuziehen, auch wenn dieses wichtige Thema natürlich nicht verdrängt werden darf). In „Mopshimmel“ können die Tiere sprechen – nur leider verstehen die Menschen sie nicht. Was zunächst zu lustigen Missverständnissen führt, wirkt auf Dauer etwas ausgelutscht, mit direkter Kommunikation hätte der Fall auf wenigen Seiten gelöst werden können. So wirkt der Krimi zeitweise etwas gar künstlich in die Länge gezogen, wenn die Menschen erst Wochen oder Monate später entdecken, was der Mops Holmes schon lange wusste. Mein Fazit Lockere, humorvolle Krimi-Unterhaltung für die ganze Familie. Wer atemlose Spannung sucht oder Hunde nicht ausstehen kann, wird hier nicht glücklich.

    Mehr
  • Toller Tierroman

    Mopshimmel
    ConnySch

    ConnySch

    08. November 2015 um 22:53

    Im Buch „Mopshimmel“ von Martina Richter geht es um die erste Zusammenarbeit von Mops Holmes und dem Polizisten Waterson. Die beiden lernen sich durch Zufall bei Frauchens Freundin Jackie kennen, deren Familienschmuck gestohlen wurde. Holmes findet recht schnell raus, wer der Dieb ist. Unter anderem weil er im Wald das Diebesgut aufstöbert, als er beim Gassi gehen mit Frauchen und Herrchen verloren geht. Waterson begegnet dem schlauen Mops auch noch aufgrund der Ermittlungen zum mysteriösen Todesfall im Nachbarhaus. Er stellt schnell fest, dass der kleine Holmes ein sehr guter Schnüffler ist. Der nur leider nicht sprechen, sondern nur bellen kann... Zusammen versuchen sie also beide Verbrechen zu lösen, als ein weiterer Dorfbewohner auf die gleiche Art wie die Nachbarin stirbt. Die Todesursache steht fest: Rattengift im Kaffee. Doch was haben die vielen Mäuse in den Häusern der Toten damit zu tun? Hilfe bekommt Holmes von seinen Mopseltern und den 3 Katzen (wobei sich eine der Stubentiger doch sehr seltsam verhält), die mit ihm zusammen alle im Haus von Frauchen, Herrchen und deren Kindern leben. Nicht nur die zu klärenden Verbrechen sind spannend, auch die Frage, ob Waterson und Jackie ein Paar werden. Die Geschichte ist aus Sicht von Mops Holmes geschrieben. Ich muss zugeben, dass ich eigentlich kein Fan von solchen Tierromanen bin. Dieses Buch jedoch hat mir sehr gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist erfrischend.

    Mehr
  • Mopsermittler Holmes

    Mopshimmel
    Lerchie

    Lerchie

    Über das Buch Die Geschichte wird aus der Sicht des Mopses Holmes erzählt. Zunächst erzählt er von seiner Geburt, seinen ersten Tagen auf der Welt, welche Möpse und Katzen noch Herrchen und Frauchen noch miteinander teilten. Und weshalb er dort bleiben durfte, denn eigentlich verkaufte die Mopszüchterin  die Hunde. Durch einen Zufall – oder Schicksal? – fand er eines Tages so ein Klitzerding, das er aber versehentlich verschluckte. Er ließ es später an seinem Platz im Garten liegen, denn diesen hatte Frauchen bei ihren ‚Aufräumarbeiten’ noch nicht gefunden.  Es sollte sich später noch als hilfreich erweisen… Eines Tages kam der Kater Maurice Schwer verletzt nach Hause. Es war die Nachbarin gewesen, hatte er der Katze Murpsel anvertraut. Da die Menschen das ja nicht wussten nahmen die Tiere die Rache selbst in die Pfoten… Bei Jackie, Frauchens Freundin, wurde darüber gesprochen, dass ihr der Schmuck gestohlen worden war. Und seltsamerweise roch er hier etwas, was ihm bekannt vorkam… Die Polizei wurde erwartet. Dabei war ein Herr Waterson, der gleich mit Holmes Freundschaft schloss. Und Frauchen musste lachen, denn, so sagte sie, sie müsse an Holmes und Watson denken. Daraufhin gaben sie sich die Hand bzw. Pfote und Waterson meinte, vielleicht würden sie mal einen Fall zusammen lösen. Doch da wusste er noch nicht, dass das tatsächlich passieren würde…. Und dann wurde die Nachbarin tot in ihrer Wohnung gefunden…   War dieses Klitzerding ein Teil von Jackies Schmuck? Wieso sollte es sich als hilfreich erweisen, dass er es an seinem Platz im Garten liegen ließ? Was hatten die  Hunde und Katzen getan um Maurice zu rächen? Welcher Geruch kam Holmes in Jackies Haus so bekannt vor? Wusste er, wer der Dieb war? Würde Holmes tatsächlich bei der Aufklärung eines Verbrechens helfen können? Was war mit der Nachbarin passiert? Die Antworten auf alle diese und noch mehr Fragen erhält der Leser in diesem Buch.   Meine Meinung Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil ist unkompliziert, es stellten sich mir keine Fragen, was die Autorin mit diesem oder jenem Wort/Satz wohl gerade meint. Es ist ein unterhaltsamer Krimi, bei dem ein Mops immer wieder versucht, seinen Menschen klarzumachen was er weiß. Was im Endeffekt dann natürlich auch lustig ist. Ich war schnell in der Geschichte drinnen, konnte mich auch sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen, egal ob Hund- also Mops -, Katze oder Mensch. Dabei habe ich mich auch köstlich amüsiert, musste des Öfteren schmunzeln. Doch das Buch war auch spannend. Es hat mich gefesselt, und ich habe es in einem Rutsch gelesen. Es hat mir sehr gut gefallen. Ich vergebe volle Punkte-/Sternezahl, denn es war ein Superbuch mal einer anderen Art. Und ich würde mich freuen, noch mehr von dem Mopsermittler Holmes lesen zu können.  

    Mehr
    • 3
  • Mopshimmel

    Mopshimmel
    Solengelen

    Solengelen

    02. November 2015 um 23:12

    Beim Betrachten des Covers musste ich unweigerlich schmunzeln. Die bildhafte Sprache hat mich sofort an die Seite des Ich-Erzählers gezogen. Sogar bei seiner Geburt durfte ich dabei sein. Holmes, seines Zeichens ein Mops, erklärt uns seine Welt. Sein Frauchen, ein Sherlock Holmes Fan, seine Mutter, eine kluge Mopsdame, sein Vater, naja vielleicht nicht ganz so klug. Er lernt stubenrein werden, Gassi gehen, fährt mit seinen Eltern und Herrchen und Frauchen in Urlaub. Frankreich offensichtlich ein Paradies für Möpse. Ja und eine Spürnase ist er sowieso, Holmes eben. Ein Detektiv auf krummen Beinen. Sein Makel ist auch sein Glück, darf er doch bei seiner Familie bleiben. Und es gibt viel zu tun. Eine verletzte Katze, ein geraubtes Schmuckstück und der Polizist Waterson, das verspricht Spannung mit einem Augenzwinkern. Beim Lesen hatte ich ein "Dauergrinsen" im Gesicht. "Mopshimmel" von Martina Richter ist ein Buch für kurzweilige amüsante Lesestunden, ein Buch für gemütliche Stunden auf dem Sofa mit einer schönen Tasse Tee. Leichte Kost genau richtig um gute Laune zu tanken, um die Seele baumeln zu lassen. Also ein Buch gegen "Winterblues". Dies Buch wird alle Leser begeistern, die leichte Kost für Zwischendurch suchen, es ist allerdings nichts für Leser, die einen "knallharten" Krimi suchen. 

    Mehr
  • Mopshimmel

    Mopshimmel
    zitroenchen76

    zitroenchen76

    01. November 2015 um 18:08

    Der erste Fall von Mops Holmes und dem Polizisten Waterson. Der kleine Mops Holmes erzählt in der Ich-Form von seiner Geburt und seinem Leben in der Familie mit Herrchen, Frauchen, den Kindern, seinen Eltern und den anderen Tieren. Da Holmes krumme Beine hat, wird er behalten. Sein Gehör ist eher schlecht, dafür ist sein Geruchssinn besser und er wird der Schatzsuchermops. Er liebt Glitzersachen und bringt diese fleißig zu Herrchen. Der kommt dadurch manchmal in Schwierigkeiten :-). Als der Schmuck der besten Freundin von Frauchen verschwindet und auch noch die Nachbarin stirbt, erwacht in Holmes der Detektiv. Polizist Waterson erkennt den Spürsinn von Holmes und gemeinsam können sie die Kriminalfälle lösen. Ein schöner seichter Roman. Sehr gut und flüssig zu lesen. Für mich ein toller Sonntagsroman. Der Krimi und die Spannung kamen im ersten Teil fast zu kurz. Vielleicht kann man das in Teil zwei "Mopswinter" noch verbessern. Für Tierliebhaber, sehr gut geeignet. Für Liebhaber lustiger Krimis sehr schön. Ein schönes Erstlingswerk.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. November 2015 um 14:35
  • Mopshimmel - ein richtig witziger Krimi mit Hundecharme

    Mopshimmel
    Lese_gerne

    Lese_gerne

    "Ein Leben ohne Mops ist möglich - aber sinnlos" (Loriot) ***************** Oder wie ich sagen würde "Ein Leben ohne Hund ist möglich - aber sinnlos" Da ich selbst einen Cavalier King Charles Spaniel habe kam ich um diesen Krimi nicht herum. Aber erstmal zum Inhalt des Krimis: ****************** Knieslingen ist ein Dörfchen auf der Schwäbischen Alb, das in letzter Zeit von einigen Verbrechen heimgesucht wird. Schmuckdiebstahl, eine Nachbarin, die keine Tiere leiden kann, und zwei Tote bringen die Dorfidylle durcheinander. Komissar Waterson soll die Fälle lösen. Aber leider fehlt es ihm an ein paar Fähigkeiten, die nur ein Hund haben kann. Mops Holmes weiß schon längst wer dahinter steckt. Aber wie kann er den Menschen, die ihn nicht verstehen, verständlich machen wer hinter allem steckt? Bei ihrem ersten Fall werden Waterson und Holmes dicke Freunde und gemeinsam zum Ziel kommen... ********************* War das ein toller und amüsanter Krimi. Das war mein erster Krimi, der aus Sicht von Hunden und Katzen geschrieben ist. Wer selbst ein Tier hat wird dabei sein Tier wiedererkennen. Holmes ist ein ganz schlaues Kerlchen. Man sollte Tiere nicht unterschätzen. Mit ihrem wachsamen Blick und ihrer überaus sehr guten Nase nehmen sie mehr wahr als manche denken könnten. Am Ende des Buches gibt es noch eine amüsante und sehr treffende Personenbeschreibung der mitwirkenden Personen im Krimi. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Fall von Waterson und Holmes, der "Mopswinter" heißt und im Dezember 2015 erscheinen wird. "Mopshimmel" ist nur als E-Book erhältlich.

    Mehr
    • 2
  • Mopshimmel - auf den Mops gekommen

    Mopshimmel
    mysticcat

    mysticcat

    22. October 2015 um 18:58

    Das E-Book "Mopshimmel" von Martina Richter erscheint im Oktober 2015 im Midnight Verlag. Auf meinem Reader hatte es 250 (statt der angegebenen 150) Seiten und ist das erste Buch einer Serie. Download und Öffnen im Aldiko - Reader waren schnell und problemlos, so dass ich innerhalb von nur wenigen Minuten zu lesen beginnen konnte. Auf dem virtuellen Cover sieht man einen süßen Mops vor einem frühlingshaften Hintergrund, mich hat das angesprochen, obwohl ich normalerweise eher auf Katzen stehe. Inhalt (laut Inhaltsangabe): Knieslingen, ein beschauliches Dorf auf der Schwäbischen Alb, wird von einer Reihe von Verbrechen erschüttert. Eine bösartige Nachbarin, verschwundener Familienschmuck und zwei Tote lassen den Ermittlern die Köpfe qualmen. Erschwerend kommt hinzu, dass einer der beiden Detektive ein Kommunikationsproblem hat: Er ist ein Mops. Holmes ermittelt mit Raffinesse und ausgesprochen unkonventionellen Methoden. An seiner Seite steht Johannes Waterson, Kommissar mit großem Herzen und bald schon bester Kumpel des jungen Mopsermittlers. Gemeinsam lüften sie die dunklen Geheimnisse, die sich hinter den sauber gekehrten Eingangstreppen der Provinz verbergen. Mops Holmes und Kommissar Waterson ermitteln in ihrem ersten Fall. Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos, sagt Loriot. Mops Holmes ergänzt, einen Mord ohne Mops aufzuklären unmöglich. Meine Meinung: Was mir besonder gut gefällt ist, dass das Buch aus Sicht des Mopses Holmes erzählt wird, und die Geschichte beginnt bei seiner Geburt. Auch das Thema "Behinderung" findet einen leichten Niederschlag im Buch, da Holmes krumme Beine hat, und sich daher nicht verkaufen/vermitteln lässt, und bei seiner Familie bleiben kann. Besonders gut gefallen hat mir auch die Geschichte der anderen vierbeinigen Mitbewohner, von Holmes Eltern und ganz besonders das Seelenleben der beiden im Haus lebenden Kater hat es mir angetan, auch wenn die sympathische Hauptfigur der Mops bleibt. Die Handlung ist kurzweilig in Kapitel unterteilt, wo man Pause machen kann, aber nicht muss, Phasenweise musste ich weiterlesen. Neben Diebstahl auch noch Doppelmord - eine Liebesgeschichte und Tierquälerei - die Autorin hat da aus den Vollen geschöpft, was mich sehr freut! Dadurch war die Geschichte spannend, aufregend, herzzerreißend, gefühlvoll und kurzweilig zu lesen. Die Aufklärung gefällt mir, ebenso das positive Image, das von Haustieren im Allgemeinen und von Möpsen im Besonderen gezeichnet wird. Das Möppern muss ich mir mal anhören - auch wenn es aus Zeitmangel kein Mops zu uns nach Hause schaffen wird. Ich freue mich jedenfalls schon auf die Fortsetzungen und werde sie auf jeden Fall lesen. Danke an vorablesen und den Verlag für das zur Verfügungstellen meines Rezensionsexemplares - es erhält einen Ehrenplatz in meinem virtuellen Bücherregal. Fazit: Tierisch guter Krimi!

    Mehr
  • Tierisch guter Auftakt zu einer neuen Reihe

    Mopshimmel
    Antek

    Antek

    21. October 2015 um 13:14

    Als Hundeliebhaber hat mich natürlich schon das Cover angelacht. Da ich sowieso am liebsten Krimis lese, war Mopshimmel natürlich für mich ein absolutes Lesemuss, Krimi und Hund eine Kombination, an der ich nicht vorbeigekommen bin. Ich habe es nicht bereut. Ich hatte mit diesem Auftakt zu einer neuen Krimireihe wirklich super gute Unterhaltung und werde mir auch die Folgebände sicher nicht entgehen lassen. Ich habe mich schon von Anfang an in den kleinen Mops Holmes verliebt. Die Geschichte beginnt damit, dass er erst einmal von seiner Geburt, seinen ersten Tagen und seinen tierischen sowie menschlichen Mitbewohnern erzählt. Im Auftakt darf natürlich auch die Entwicklung zum „Ermittler“ nicht fehlen. Durch Zufall wird Holmes zum Schatzsucherhund, verbessert seine Fähigkeiten immer mehr und „arbeitet“ sich schließlich vehement zum Polizeimops hoch. Natürlich gibt es auch einige wichtige Einsätze. So wird z.B. wertvoller Erbschmuck gestohlen oder auch eine unliebsame Nachbarin stirbt an einer Prise Rattengift, langweilig wird es also auf keinen Fall. Der Schreibstil der Autorin liest sich locker leicht und man fliegt fast durch die Seiten. Ich konnte viel schmunzeln und hatte wirklich tolle Unterhaltung. Der Krimi an sich ist hier nicht im Vordergrund. Wer also mörderische Hochspannung von Anfang bis Ende sucht ist hier sicher falsch beraten. Für mich persönlich war dies aber überhaupt nicht schlimm, weil ich einfach für Hunde- und Tiergeschichten auch zu haben bin. Ich habe zwar keinen Mops, aber einen Cocker Spaniel und die tierische Perspektive fand ich einfach klasse. Ich konnte viele Verhaltensweisen bei meinem Hund wieder finden und ganz oft hatte ich schon ähnliche Gedanken, was meiner Fellnase wohl gerade durch den Kopf gehen muss. Aber nicht nur Hundeliebhaber werden ihre Freude haben, denn es leben auch drei Katzen leben mit im Haus. Insgesamt war der Auftakt wohl eher Tiergeschichte als Krimi, zumindest in der ersten Hälfte, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass der Auftaktband erst einmal Grundlagen schaffen musste und daher der Fälle noch etwas kurz kamen. Vielleicht ist im nächsten Band ja schon mehr Krimi drin. Richtig gut fand ich auch, dass Holmes schwer erkämpfen muss, dass er verstanden wird, denn hier können eben nicht plötzlich Tiere mit Menschen reden. Die Charaktere fand ich richtig gelungen. Klar Holmes hat sofort mein Herz erobert, schon bei der Beschreibung habe ich mich unheimlich in den Mops mit seinen verkrüppelten Beinchen verliebt. Er ist zum Quietschen süß und natürlich super intelligent. Toll fand ich auch die Tier- und Menschengemeinschaft. Frauchen und Herrchen liegt ganz viel am Wohl ihrer Vierbeiner und deshalb geht es denen dort wirklich gut. Bei den drei Katzen hat mich vor allem Kater Maurice mit seinen Geschichten darüber, was einige der Mitbewohner schon alles durchleiden mussten, echt betroffen gemacht. Kommissar Watson war mir mit seiner Hundeliebe sowieso schon bei der ersten Begegnung sympathisch und er zeigt immer mehr welch gute Antennen er für Holmes hat. Meine absolute Hassfigur war die Nachbarin Frau Bächle, die nicht nur Tiere ganz furchtbar gequält, sondern auch sonst allen das Leben schwer gemacht hat. Wenn man Tierliebhaber ist, gerne einmal schmunzelt und auch damit leben kann, wenn nicht allzu viel Krimi verpackt ist, wird man sicher so wie ich seine Freude mit Mopshimmel haben.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Ein Mops ermittelt

    Mopshimmel
    spozal89

    spozal89

    19. October 2015 um 16:55

    Holmes ist ein richtig kluger Mops. Da er ein eher schlechtes Gehört hat, ist somit sein Geruchssinn mehr entwickelt und das ist teilweise wirklich von Vorteil. Außerdem sucht er gerne Sachen die glitzern und schenkt sie seinem Frauchen und Herrchen und daher bezeichnet er sich selbst gerne als Schatzsuchermops. Als er sich eines Tages im Wald verläuft, sucht er sich ein Plätzchen unter einem Baumstamm um dort die Nacht geschützt zu verbringen. Am Morgen findet er dann ein Glitzerdings, dass einen merkwürdigen Gerüch mit sich bringt. Was es mit dem Glitzerdings wohl auf sich hat? Als von Frauchens Freundin Jackie der Schmuck geklaut wurde, lernt Holmes den Polizisten Waterson kennen und die beiden verstehen sich von der ersten Sekunde an prima. Holmes unterstützt von nun an Waterson bei seinen Ermittlungen, wobei der geklaute Schmuck nicht der einzige Fall ist, den die beiden zu lösen haben. Wird Homes zusammen mit Waterson die Fälle aufdecken können? Generell bin ich ja kein Krimifan, aber der Klappentext von "Mopshimmel" hat mir schon mal gut gefallen. Es ist ja eher ein Roman und nur ein bisschen Krimi und daher genau richtig für mich. Zu Beginn lernen wir Holmes besser kennen und erfahren wie er in der Familie aufgewachsen ist. Nicht nur Holmes wird vorgestellt, sondern auch seine vielen Mitbewohner (die Familie hat wirklich viele Tiere). Der Schreibstil der Autorin war wahnsinnig flüssig und liebenswert und Holmes war mir gleich von Beginn an sympatisch. Man möchte ihn am liebsten selbst knuddeln und moppern hören. Auch die restlichen Charaktere wie Waterson und Frauchen und Herrchen waren nett dargestellt. Der Fall der zu lösen war, war dann aber leider eher faad und war dann zum Ende hin viel zu schnell gelöst und ich hätte mir das Ganze ein bisschen anders vorgestellt. Ich will dem Leser hier nichts vorgreifen, daher will ich auf den Fall und dessen Aufdeckung nicht viel sagen, aber irgendwie war mir das alles ein bisschen zu platt erzählt. Dennoch ein nettes Buch, vorallem für zwischendurch. Keine schlechte Geschichte, aber auch nichts, dass ich nochmal lesen würde. Von daher gebe ich gute drei Sterne. Laut Nachwort wird es noch einen zweiten Teil geben, aber ob ich diesen lesen werden, weiß ich noch nicht.

    Mehr
  • Wann kommt Fall Nr. 2 ???

    Mopshimmel
    Diandra-Anja

    Diandra-Anja

    Inhaltsangabe Der erste Fall für Mops Holmes und Kommissar Waterson. Knieslingen, ein beschauliches Dorf auf der Schwäbischen Alb, wird von einer Reihe von Verbrechen erschüttert. Eine bösartige Nachbarin, verschwundener Familienschmuck und zwei Tote lassen den Ermittlern die Köpfe qualmen. Erschwerend kommt hinzu, dass einer der beiden Detektive ein Kommunikationsproblem hat: Er ist ein Mops. Holmes ermittelt mit Raffinesse und ausgesprochen unkonventionellen Methoden. An seiner Seite steht Johannes Waterson, Kommissar mit großem Herzen und bald schon bester Kumpel des jungen Mopsermittlers. Gemeinsam lüften sie die dunklen Geheimnisse, die sich hinter den sauber gekehrten Eingangstreppen der Provinz verbergen. Mops Holmes und Kommissar Waterson ermitteln in ihrem ersten Fall. Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos, sagt Loriot. Mops Holmes ergänzt, einen Mord ohne Mops aufzuklären unmöglich. Ende der Inhaltsangabe XXXX Es liegt (meiner Erfahrung nach) in der Natur einer Buch-Serie das der erste Band von Erklärungen nur so strotzt. Die Leser brauchen die Infos ja auch um zu wissen – Wo spielt die Geschichte, Wie sieht es da aus, Wer in der Geschichte eine Rolle spielt, Wie sehen die Figuren aus, Welche Charaktereigenschaften hat jede der Figuren, Wer ist Freund, Wer ist Feind und so geht es weiter. Es gibt soviel was man wissen muss um sich reinzudenken und die Figuren kennen zu lernen. Daher fand ich es angenehm das Mopshimmel mit der Geburt von Holmes begann und man mit Ihm gemeinsam seine Familie und Freunde kennen lernen konnte. Herrchen und Frauchen, die Eltern von Holmes und seinen Geschwistern, seine Katzenfreunde und natürlich die Nachbarschaft. Dabei gibt es halt auch nicht so nette Personen. Ich persönlich fand das erste “Super-Gassie” einfach zu niedlich – ich glaube ich darf verraten was “Super-Gassie” bedeutet (dadurch verrate ich nicht zu viel vom Buch). Die rede ist vom ersten Urlaub den die Familie mit Holmes machte. Seitdiesem Urlaub also ist Holmes “Schatzsucher” und das ist auch der beginn des ersten Falles von Holmes und Komissar Waterson. Den den lernt er dadurch kennen das er im Wald etwas findet und ... ;-) Nix da – Das müsst Ihr schon selber lesen. ;-) Im Grunde sind es 3 Fälle in diesem Buch und jeder von Ihnen wird von Holmes gelöst und es ist schon lesenswert wie Holmes versucht Komissar Waterson klar zu machen wer den der Täter nun war. Was ja nicht so einfach ist wenn der Mops zwar die Menschensprache versteht doch die Menschen leider micht verstehen was der Mops sagen möchte wenn er jemanden anknurrt.  Mir hat das erste Buch viel Spaß beim lesen gemacht, daher Bitte weiterschreiben. Ich möchte noch viel mehr von Holmes, seiner Familie, seinen Freunden und über sein Ereignisreiches Leben lesen.

    Mehr
    • 3
  • weitere