Martina Sahler

 4,2 Sterne bei 1.182 Bewertungen
Buchverlosung
10 x gewinnen
endet heute
Autorenbild von Martina Sahler (©Manfred Esser/Martina Sahler)

Lebenslauf

Martina Sahler, Jahrgang 1963, lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Köln. Seit mehr als zwanzig Jahren schreibt sie historische Romane in ihrem Büro mit Blick in Bergische Wälder und den Katzen Lola und Luke um die Beine. Zu ihren bekanntesten Büchern gehören die Bestseller-Trilogie "Die englische Gärtnerin", "Die Stadt des Zaren" und "Weiße Nächte, weites Land". Für letzteren Roman wurde sie mit dem HOMER Literaturpreis in Silber ausgezeichnet.

Neue Bücher

Cover des Buches Weiße Nächte, weites Land (ISBN: 9783426217740)

Weiße Nächte, weites Land

 (71)
Neu erschienen am 01.05.2024 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch. Es ist der 1. Band der Reihe "Wolga Siedler".
Cover des Buches Dunkle Wälder, ferne Sehnsucht (ISBN: 9783426217757)

Dunkle Wälder, ferne Sehnsucht

Erscheint am 30.06.2024 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch.

Alle Bücher von Martina Sahler

Cover des Buches Das Hurenschiff (ISBN: 9783426513835)

Das Hurenschiff

 (118)
Erschienen am 01.12.2014
Cover des Buches Weiße Nächte, weites Land (ISBN: 9783426217740)

Weiße Nächte, weites Land

 (71)
Erschienen am 01.05.2024
Cover des Buches Die Hureninsel (ISBN: 9783426517543)

Die Hureninsel

 (54)
Erschienen am 01.08.2016

Neue Rezensionen zu Martina Sahler

Cover des Buches Weiße Nächte, weites Land (ISBN: 9783426217740)
V

Rezension zu "Weiße Nächte, weites Land" von Martina Sahler

Wird das Leben besser?
Vielleserin1957vor 11 Tagen

Deutschland im 18. Jahrhundert. Nach dem Ende des siebenjährigen Krieges herrscht in dem kleinen Dorf Waidbach in Hessen Hoffnungslosigkeit. Die Schwestern Christina, Eleonora und Klara Weber leiden nach dem Tod ihrer Mutter besonders in der schwierigen Lage. Der Ruf Katharinas der Großen, in Russland ein neues Leben zu beginnen, kommt gerade recht. Angezogen von großartigen Versprechungen auf Land und Geld machen sich die Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten, gemeinsam auf die Reise. Doch die Wirklichkeit entspricht weder ihren Erwartungen noch ihren Hoffnungen. Sie erweist sich vielmehr als rau und grausam: Statt eines sorgenfreien Lebens in Wohlstand erwarten die Schwestern zunächst kalte Winter und schwere Arbeit. Werden sie es schaffen, sich an der Wolga ein neues, besseres Leben aufzubauen? (Klappentext)

 

Dieser Roman, mit historisch belegtem Hintergrund konnte ich schon nach wenigen Seiten nicht mehr aus der Hand legen. Einmal angefangen zu lesen und ich war gefangen und fasziniert. Der Schreibstil ist sehr bildgewaltig, einfühlsam, gut verständlich und vor allem auch fesselnd. Nach wenigen Seiten war das Interesse und die Neugierde geweckt. Ich wollte nur noch erfahren, was alles geschieht, wie es sich weiterentwickelt und vor allem wie es endet. …und es hat sich gelohnt. Der Roman bzw. die Handlung ist in meinen Augen sehr gut recherchiert, aufgebaut und nachvollziehbar. Es fließen immer wieder sehr gut belegbare historische Begebenheiten mit ein. Die verschiedenen Charaktere sind lebhaft und real vorstellbar. Ich erlebte mit den drei Schwestern vieles hautnah mit. Die Emotionen kommen auch gut und spürbar an. Interessante Ereignisse und Wendungen lassen keine Langeweile aufkommen. Die Spannung ist von Anfang an gegeben und es wird nicht langweilig. Es entstand eine angenehme, aber auch spannende, genauso wie bedrückende Leseatmosphäre. Nun freue ich mich schon auf den Nachfolgeband.

Cover des Buches Weiße Nächte, weites Land (ISBN: 9783426217740)
shilos avatar

Rezension zu "Weiße Nächte, weites Land" von Martina Sahler

Hoffnung auf ein neues Leben
shilovor 15 Tagen

Katharina II. verspricht in ihrem Manifest vom 22.Juli 1763 allen Deutschen, die sich in Russland ansiedeln wollen, Land, Freiheit,  Unabhängigkeit und Wohlstand. Und so beschließen die Weber-Schwestern Eleonora und Christina, zusammen mit ihrer kleinen Schwester Klara, nach dem Tod ihrer Mutter dem Ruf der Zarin zu folgen. Zusammen mit etlichen Einwohnern ihres kleinen Ortes Waidbach in Hessen machen sie sich auf den beschwerlichen Weg an die Wolga. Doch als sie endlich ihr Ziel erreichen, müssen sie feststellen, das die Wirklichkeit in keiner Weise ihren Erwartungen entspricht. Werden sie es trotzdem schaffen, sich ein neues Leben aufzubauen?

Martina Sahler erzählt in diesem fesselnden und faszinierenden ersten Teil der Familien-Saga die Geschichte von Auswanderern im 18. Jahrhundert, die den Versprechungen glaubten und sich an der Wolga niederliessen. Dabei hat sie fiktive und realhistorische Personen und Ereignisse gekonnt miteinander verwoben. Die Handlung ist fesselnd, dramatisch und reich an unvorhersehbaren Wendungen. Die Charaktere sind sehr vielschichtig angelegt und ausgearbeitet worden und so gelang es mir, in die Gefühls- und Gedankenwelt der verschiedenen Protagonisten eintauchen zu können.

Mir hat diese wunderschöne Geschichte spannende und kurzweilige Lesestunden bereitet. Jetzt fiebere ich ungeduldig der Fortsetzung entgegen, denn ich möchte ja unbedingt wissen, wie es weitergeht. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung! 5 Sterne.


Cover des Buches Weiße Nächte, weites Land (ISBN: 9783426217740)
B

Rezension zu "Weiße Nächte, weites Land" von Martina Sahler

Martina Sahler - Weiße Nächte, weites Land
birgitdvor 18 Tagen

Ich hab das Buch schon vor ner Ewigkeit gelesen, aber es ist noch immer großartig
Die Geschichte der Wolga-Siedler ist spannend, berührend und exzellent recherchiert
Es macht Freude, den Schwestern und den anderen Auswanderern nach Saratow zu folgen.
Die Autorin hat intensiv und sehr gut recherchiert, das merkt man auch
Die Schauplätze, die Umgebung, das Leben der Siedler - alles wurde sehr detailliert und farbig beschrieben
Es macht Freude das Buch zu lesen


Gespräche aus der Community

Das Ufer der Wolga - ein Versprechen von Neuanfang und unendlicher Weite!

Deutschland im 18. Jahrhundert. Drei Schwestern folgen dem Ruf Katharinas der Großen und wandern voller Hoffnung mit ihrer Dorfgemeinschaft nach Russland aus. Doch die Wirklichkeit ist hart ...

Auftakt der Wolga-Trilogie - ausgezeichnet mit dem silbernen HOMER in der Kategorie "Biographie/historisches Ereignis". 

53 Beiträgeendet heute
SiWels avatar
Letzter Beitrag von  SiWelvor 6 Stunden

Ich bin auf der Wolga bereits von St. Petersburg bis Moskau mit dem Schiff gefahren 2010. Dabei habe ich nicht nur das pompöse sondern auch das karge Leben der Menschen in der Wildnis kennen gelernt. Ich wäre sehr interessiert an der Geschichte.
Meine Rezensionen findet man hier, wld, lesejury, Amazon, dussmann, thalia, Weltbild, hugendubel, Bücher.de und pustet sofern gelistet.

Eine junge englische Lady in Luxor, ein eigensinniger Wissenschaftler im Tal der Könige, ein Held, der keiner sein will, eine Liebe, die nicht sein darf: Bei der Entdeckung des Grabes von Tutanchamun im November 1922 offenbart sich ein lange gehütetes Familiengeheimnis, das die britische Gesellschaft im Nildelta erschüttert.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen!

Martina Sahler

362 BeiträgeVerlosung beendet
Hallo zusammen,
in diesen Tagen ist Band 3 unserer Tulpentrilogie erschienen: "Die Macht der Tulpenkönigin" schließt an "Der Zorn der Tulpenkönigin" an, ist aber auch ganz unabhängig und ohne Vorkenntnisse als mitreißender historischer Abenteuer- und Liebesroman zu lesen.
Es geht um das katastrophale Ende des Tulpenfiebers in Holland im 17. Jahrhundert - und eine große Liebe, die zu zerbrechen droht.
Für kurze Zeit gibt es Band 3 zum E-Book-Aktionspreis von 0,99 €. Für Rezensionsexemplare schreibt mir gerne eine PN.
http://amzn.to/2C1x2H2

Liebe Grüße
Martina Sahler
Zum Thema
0 Beiträge

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks