Martina Sahler , Heiko Wolz Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 19 Rezensionen
(22)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle“ von Martina Sahler

In diesem Inselsommer wird ein Traum wahr für das Summer Girl Emmy: Sie bekommt eine Schreibstube im alten Leuchtturm! Dort arbeitet sie an ihrer ersten eigenen Geschichte, mit der sie an einem Wettbewerb teilnehmen will. Das Motto lautet: „Ferienliebe“.
Doch wie soll sie über die erste Liebe schreiben, wenn sie selbst noch nie einen Freund hatte, von ihrem guten Kumpel Daniel mal abgesehen? Emmy lässt sich von der Magie des Schreibens mitreißen und staunt, wie viel von ihr selbst in die Geschichte fließt. Ein Sturm zieht auf. Nicht nur an der Küste vor dem Leuchtturm, sondern vor allem in ihrem echten Leben. Und er wirbelt alles durcheinander, woran die bücherverliebte Emmy bis dahin geglaubt hat.

Ein so tolles Sommerfeeling! :)

— _Sophia_

Die Geschichte von Emma fand ich super toll!!!

— leniks

Ein supertolles Sommerbuch! 💕😍👍

— Kady

Kann leider nicht ganz mit dem ersten Band mithalten. Schade, da ich echt mehr erwartet habe.

— Penelope_Dreams03

Wunderbare , gefühlvolle Sommerlektüre bei der man ins Träumen gerät

— Josi98

Eine wunderschöne Sommergeschichte,mit einer ganz tollen Protagonistin, und viel Spannung und Spaß !

— Togetherbooks

2ter Band eben so ein absolute Sommerbuch für Mädchen.

— lenicool11

Ein erfrischendes, aufregendes und super Sommerbuch, das Spaß macht und direkten Kurs auf die Sommerinsel nimmt!

— LeseratteAnni

Schade,leider schon fertig.Es war eine richtig tolle Sommerlektüre.Meine Nichte war begeister und hätte gere mehr.......

— Katzenmicha

Die perfekte Sommer Lektüre für verträumte Mädchenherzen

— Katzyja

Stöbern in Kinderbücher

Serafinas Geheimnis. Dreimal schwarzer Kater

Leider nicht wie erwartet

Eslin

Johnny und die Pommesbande

Haben leider so gar nichts mit den cleveren Sprünasen von Emil und der Detiktive gemeinsam. Eher enttäschend -schade-

isabellepf

Nevermoor

Durch und durch Wunder... Dies war mein erstes Buch von Jessica Townsend und gefiel mir sehr gut. Sehr zu empfehlen.

Martina_Renoth

Emmi und Einschwein. Einhorn kann jeder!

Witzig, niedlich und voller schöner Ideen. Da möchte jeder nochmal Kind sein und sich sein eigenes Fabelwesen ausdenken!

leolas

Amalia von Flatter, Band 01

Etwas schräg, aber total witzig und ein bisschen anders toll!

Tine_1980

Lilli Luck

Meergeschichte mit liebenswerter Familie und Freunden und einer Prise Magie

Minangel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1438
  • Emmy und die Summergirls - super geschrieben

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    leniks

    14. January 2018 um 22:57

    Nun habe ich den zweiten Teil der Summer Girls gelesen, in dem es um Emmy geht, eines der vier Mädchen. Sie wohnt auf dem Bossenhof mit ihrer Familie am Meer. Die Autoren des Buches haben meiner Meinung nach sehr gut die Gefühle von Emmy und den anderen in die Geschichte verflochten. Eine superschöne Geschichte in der Geschichte inclusive. Das Buch im Sommer 2017 erschienen,  umfasst 240 Seiten mit relativ kurzen Kapiteln. Von mir bekommt das Buch fünf Sterne plus und eine absolute Leseempfehlung. Ich freue mich schon sehr auf Band 3.

    Mehr
  • Eine süße Sommergeschichte für Mädchen

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    FaMI

    25. September 2017 um 15:50

    „Summer Girls. Emmy und die perfekte Welle“ ist eine süße Sommergeschichte für junge Mädchen. Lockerleicht wird der Leser auf eine Insel in der Nordsee entführt und erlebt schöne Lesestunden in Urlaubsatmosphäre mitsamt Teenagerproblemen. Ich gebe es zu, freiwillig hätte ich nie zu dem Buch gegriffen. Auch wenn das Cover wunderschön sommerlich ist, schreit es doch nach einer einfachen Teeniegeschichte, die nicht unbedingt meinen Geschmack trifft. Doch ich bin positiv überrascht. Protagonistin Emmy hat es mir angetan und die gesamte Geschichte hat mir richtig Lust auf Urlaub, Sommer, Strand und Meer gemacht. „Emmy und die perfekte Welle“ ist der zweite Band der Summer Girls Reihe, deren Bücher sich unabhängig voneinander lesen lassen. Nachdem es im ersten Band um Matilda ging, steht hier nun Emmy im Mittelpunkt der Handlung. Liebenswerte Protagonistin Die 13-Jährige liebt Bücher. Allein dafür hat sie von mir innerlich schon 10 Punkte bekommen, aber nein … sie ist auch noch Vloggerin. Sie dreht also auch Filme über ihre Bücherliebe und andere coole Aktionen. Wie kann man Emmy da nicht sofort in sein Leserherz schließen? Ich finde die Autoren haben sie wunderbar zielstrebig dargestellt und lassen sie damit zu einem Vorbild ihrer überwiegend jungen, weiblichen Leserschaft werden. Daneben hat mir die Darstellung von Emmys Arbeit richtig gut gefallen. Wenn sie also einen Film für ihren Kanal dreht, hat sie ordnungsgemäß darauf geachtet, dass sie nicht die Gesichter anderer Menschen filmt. Dargestellt als Emmys eigene Gedanken, finde ich die Einwürfe dieser Art sehr gut gelungen und wichtig für die Zielgruppe des Buches. Die Handlung selbst liest sich leicht und schnell, weil sie wirklich durchgehend spannend ist. Emmy hat noch nie einen Freund gehabt, nur ihr bester Kumpel begleitet sie seit Ewigkeiten. Als dann ein anderes Mädchen namens Zoe auf der Insel auftaucht und sich scheinbar für Daniel interessiert, kriselt es zwischen den Freunden. Dadurch fällt es Emmy besonders schwer, ihre Kurzgeschichte für einen Schreibwettbewerb zu schreiben, aber nach und nach entdeckt sie sich selbst in der Geschichte… Typische Probleme eines Teenagers bei den Summer Girls Es tauchen natürlich die typischen Probleme eines Teenagers auf: Eifersucht, Unverständnis, Liebeskummer. All das wird hier wunderbar aufbereitet und lässt selbst mich, die nun überhaupt nicht mehr in die Zielgruppe passt, ganz gespannt lesen. Junge Mädchen werden die Reihe definitiv lieben und auch ich werde sie sicher weiter verfolgen. 2018 wird es dann mit den Summer Girls weitergehen.

    Mehr
  • Sommer, Liebe, Chaos pur - Die Summer Girls sind zurück!

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    Samy86

    16. July 2017 um 18:04

    Inhalt:Perfekter könnte der Sommer für das Summer Girl Emmy nicht laufen, denn sie bekommt ihre eigene Schreibstube im Leuchtturm zur Verfügung gestellt. Abgeschieden ohne Streß und unerwünschten Ablenkungen kann sie sich dort ihrer ersten eigenen Geschichte zuwenden mit der sie unter anderem am Schreibwettbewerb teilnehmen möchte. Das Thema jedoch, stellt das Summer Girl vor eine Herausforderung „Ferienliebe“ lautet es und wie soll Emmy über etwas schreiben, was sie selbst noch nie erlebt hat. Sie merkt, dass wenn sie ihren Gedanken freien Lauf lässt, die Worte sehr schnell den eigenen Weg aufs Papier finden und ihre Geschichte mehr und mehr Leben an nimmt. Aber auch ein Sturm der Gefühle zieht in ihr selbst auf und wirbelt so einiges durcheinander. Die wahre Liebe wartet schon längst darauf von ihr erkannt zu werden und ehe sie sich versieht, nimmt auch die Konkurrenz ordentlich zu.Meine Meinung:Endlich hieß es wieder gemeinsam mit den Summer Girls auf Abenteuerfang zu gehen. Dieses Mal bekam die bücherverliebte Emmy ihren Part und ich freute mich mega darauf sie besser kennen zu lernen. War sie im ersten Band eher unscheinbar und schüchtern, so konnte sie endlich über ihre eigenen Schatten springen und sich in den Vordergrund mogeln. Emmy ist ein wahrer Wirbelwind, wenn sie die Chance dazu hat, sich zu behaupten. Als Bloggerin und V-Loggerin hat sie sich schon im ersten Band in mein Herz geschlichen und nun einen festen Platz eingenommen. Immer noch sehr zurückhalten startet sie in ihr Abenteuer und taut langsam aber sich immer mehr auf. Sie ist ein verstecktes Talent und schnell merkt man, dass viel mehr in ihr steckt, als sie bisher von sich prei gegeben hat. Auch ihr Gefühlsleben wird ordentlich auf die Probe gestellt, denn sie merkt, dass die wahre Liebe schon längst in ihren Kreisen verweilt, aber auch, dass die Konkurrenz groß ist. Es ist himmlisch gewesen, sie durch ihre Geschichte begleiten zu dürfen, sie besser kennen zu lernen und auch gemeinsam mit ihr zittern, hoffen und bangen, aber auch sich selbst sein zu dürfen!Auch die anderen Summer Girls sind mit von der Partie und wie im ersten Band spielt auch die Liebe eine große Rolle. Sie sind ein chaotischer Haufen, den man einfach nur lieben kann. Gerne wäre ich selbst ein Summer Girl und gemeinsam mit solch tollen Freundinnen, wäre mein Sommer nahe zu perfekt!Der Schreibstil - Jung, erfrischend, sehr bildlich und extrem flüssig. Man kommt nicht drum herum, sich gedanklich auf die Insel zu wagen, die Luft um die eigene Nase wehen zu spüren und die Atmosphäre, die vor Ort herrscht, in sich aufzusaugen. Das Cover strahlt vor Sommerflair und Harmonie. Es ist ein absoluter Hingucker und auch der Inhalt ist spitzenmäßig!Fazit:Auch der zweite Band der Summer Girls - Reihe konnte mich mehr als nur überzeugen. Er verschaffte mir einen Moment von Urlaub, gepaart mit Abenteuer und tollen Charakteren. Eine glasklare Leseempfehlung für Jung und Alt!

    Mehr
  • Sommer, Sonne, Strand und die perfekte Welle

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    Josi98

    16. July 2017 um 15:52

    Da ich das große Glück hatte, auch den ersten Teil der Summer Girls in einer Leserunde kennenzulernen, war ich sehr gespannt darauf wie es mit den Summer Girls weiter geht.Inhalt:In diesem Band der Summer Girls geht es um Emmy, ein Gothic-Girl und V-Bloggerin. Zusammen mit ihrem besten Freund Daniel kümmert sie sich um ihren Blog und möchte mit ihm zusammen einen Bücherschrank in einem alten Leuchtturm einrichten. Doch als sie ihren Freund Daniel am nötigsten braucht, hat er auf einmal keine Zeit mehr für sie. Stattdessen verbringt er seine Freizeit mit Zoe, die mit ihrer Mutter den Urlaub auf der Insel verbringt. Emmy ist verzweifelt und vermisst die gemeinsame Zeit mit Daniel. Außerdem hat ihr der Buchhändler Holger von einem tollen Schreibwettbewerb erzählt, an dem Emmy unbedingt teilnehmen möchte. Wird es Emmy gelingen eine tolle Geschichte über der Thema "Ferienliebe" zu Papier zu bringen und auch alle anderen Aufgaben ohne Daniel zu meistern? Zum Glück sind die Summer Girls immer an ihrer Seite, trösten sie, geben ihr gute Ratschläge und stehen Emmy in dieser schwierigen Zeit bei. Cover:Das Cover passt perfekt zum Cover des ersten Bandes und strahlt einen sofort an. Man bekommt Lust auf Sommer, Sonne, Strand und Urlaub und möchte am liebsten sofort in die Wellen springen.Meine Meinung:Mir gut das Buch wieder super gut gefallen. Man ist sofort in der Geschichte drin und fühlt sich bei den Summer Girls einfach nur wohl und wäre am liebsten auch ein Summer Girl.Der Schreibstil ist locker, flockig und die Handlungen und Orte sind so toll beschrieben, dass man es sich bildlich vorstellen kann.Emmy als Protagonistin, war mir sofort symphatisch. Sie ist 13 Jahre alt , dass erste Mal verliebt und weiß noch nicht so recht wie sie mit ihren Gefühlen umgehen soll. Doch Dank der Summer Girls und den gemeinsamen Gesprächen sieht Emmy etwas Licht am Horizont. Die Mädchen sind alle sehr unterschiedlich und das finde ich auch gut so. Jeder Leser identifiziert sich mit einem anderen Summer Girl und ich konnte mich am Besten mit Emmy identizifieren, da wir einige Gemeinsamkeiten haben.Fazit:Ein tolles Sommerbuch, über Liebe und Freundschaft für Mädchen ab 12 Jahre aber auch erwachsene Leser die Jugendbücher lieben. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung im nächsten Jahr und vergebe sehr gerne 5 Sterne. 

    Mehr
  • Liebe auf Umwegen

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    Martina28

    11. July 2017 um 15:17

    Inhalt:In diesem Inselsommer wird ein Traum wahr für das Summer Girl Emmy: Sie bekommt eine Schreibstube im alten Leuchtturm! Dort arbeitet sie an ihrer ersten eigenen Geschichte, mit der sie an einem Wettbewerb teilnehmen will. Das Motto lautet: „Ferienliebe“. Doch wie soll sie über die erste Liebe schreiben, wenn sie selbst noch nie einen Freund hatte, von ihrem guten Kumpel Daniel mal abgesehen? Emmy lässt sich von der Magie des Schreibens mitreißen und staunt, wie viel von ihr selbst in die Geschichte fließt. Ein Sturm zieht auf. Nicht nur an der Küste vor dem Leuchtturm, sondern vor allem in ihrem echten Leben. Und er wirbelt alles durcheinander, woran die bücherverliebte Emmy bis dahin geglaubt hat.Cover:Einfach nur traumhaft sommerlich gestaltet, ganz farbenfroh. Der Titel hebt sich gut vom Bild ab und lässt sich dadurch sofort erkennen und lesen.Schreibstil:Ist durchgehend gleichbleibend. Es istein einfacher Text, welcher leicht zu lesen und verstehen ist. Es ist tollwie die Details beschrieben werden.Charaktere:Die einzelnen Charaktere sind gut gewählt. Werden ersten Teil bereits gelesen hat,weiss auf was er sich bei den Summer Girls einlässt. Von Mathlida ist zur Zeit nicht so viel zu erfahren gewesen. Sie ist mit ihrer Liebe Lasse glücklich und zufieden. Ist dadurch etwas ruhiger geworden.Josy ist immernoch die gleiche. Sie erzählt viel von ihren Erfahrungen bezüglich Jungs. Ob das auch so ist wie sie preisgibt? Das wird bestimmt noch heraus kommen. Ich habe das Gefühl, dass Josy einiges verbirgt.Von Merit war auch nichts neues zu erfahren. Sie ist eher eine schüchterne Persönlichkeit. Kann nicht aus sich heraus kommen und das was sie möchte erreicht sie dadurch nicht.Emmy hat sich im zweiten Teil verändert. Aus einer eher zurückgezogenem Mädchen, welchesmit einem "Kumpel" abhängt ein heranwachsendes Mädchen geworden. Sie hat zu iren Gefühlen gefunden.Fazit:Ich kann den zweiten Teil der Summer Girls weiterempfehelen.Es ist jedoch ratsam den ersten Teil vorab gelesen zu haben. Dies ist jedoch kein muss, aber mann weiss wie es zu allem gekommen ist und man kann die einzelenen Textpassagen besser verstehen.Ein sehr gelungener Mädchen-Roman, mit vielen detailierten Beschreibungen, welche dem Leser genaue Vorstellungen geben.Bin jetzt schon gespannt auf den dritten Teil.

    Mehr
  • Ein wunderschönes Mädchenbuch!

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    ClarissaFairchild

    30. June 2017 um 17:15

    Emmy ist – genau wie Matilda, die einige vielleicht schon kennen – ein Mitglied der Summer Girls. Die vier Mädchen leben auf einer Insel, doch es ist nicht so, dass sie dadurch immer Urlaub ahben. Im Gegenteil – Emmy ist durch ihren Buch-Vlog ganz schön eingespannt, genauso wie auch durch den Bücherschrank, den sie zusammen mit ihrem besten Freund Daniel aufgebaut hat. Sie und Daniel sind wirklich beste Freunde – bis das Verhältnis zwischen ihnen immer angespannter wird, was nicht nur an der Zicke Zoe liegt. Haben die restlichen Mitglieder der Summer Girls recht, dass die beiden ineinander verliebt sind? Emmy beschließt, ein wenig Abstand zu nehmen. Da passt es gut, dass es einen Schreibwettbewerb gibt, bei dem Emmy total gern mitmachen will.Ich habe Band 1 leider noch nicht gelesen, aber trotzdem konnte ich dieses Buch gut lesen, ohne mich groß zu spoilern.Emmy ist eine Leseratte, genau wie ich.  Es war deshalb ziemlich einfach, mcih mit ihr zu identifizieren. Das Buch ist wunderbar erzählt, total authentisch und passend für ein Mädchen in ihrem Alter, und man kann das Buch trotzdem lesen, auch wenn man nicht in dem Alter ist!Ihre Gedankengänge und Handlungen passen total zu ihr und sind vollkommen nachvollziehbar.Ich habe schon eine Weile kein Buch mehr gelesen, was in die Richtung von diesem Buch geht, aber es ist schön, auch mal wieder ein richtiges Mädchenbuch zu lesen! :D

    Mehr
  • Sommer und Sonne satt eine wunderschöne Mädchengeschichte

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    lenicool11

    24. June 2017 um 20:24

    InhaltIn diesem Inselsommer wird ein Traum wahr für das Summer Girl Emmy: Sie bekommt eine Schreibstube im alten Leuchtturm! Dort arbeitet sie an ihrer ersten eigenen Geschichte, mit der sie an einem Wettbewerb teilnehmen will. Das Motto lautet: „Ferienliebe“. Doch wie soll sie über die erste Liebe schreiben, wenn sie selbst noch nie einen Freund hatte, von ihrem guten Kumpel Daniel mal abgesehen? Emmy lässt sich von der Magie des Schreibens mitreißen und staunt, wie viel von ihr selbst in die Geschichte fließt. Ein Sturm zieht auf. Nicht nur an der Küste vor dem Leuchtturm,sondern vor allem in ihrem echten Leben. Und er wirbelt alles durcheinander, woran die bücherverliebte Emmy bis dahin geglaubt hat.Meine MeinungDas Buch hat mich wie beim ersten Band überzeugt. Es ist eine lockerleichte Mädchen Geschichte die mich vom Schreibstil der beiden Autoren wieder überzeugt hat es zwar für Mädchen aber der Schreibstil ist einfach so harmonisch man fühlt sich auch mit 22 jahren noch total wohl in der Geschichte und sehr toll finde ich auch das die Autoren es schafft schwierige Themen für Mädchen ein zu bauenaber so das sie einfach nur sagen Ey aufgepasst. Wirklich wieder eine gelungene Geschichte mit Emmy als Protagonistin die mir sehr sympatisch war toll finde ich auch das man erfährt wie es den anderen Summergirls geht und vor allem auch Matilda aus dem ersten Bandund ihrer Liebe Lars. Einfach wieder ein rundum gelunges Buch. Und beim lesen hat man immer den Strand und die Insel im Kopf und in der Nase man denkt ist vorort. Ein tolles Sommerbuch für Mädchen.FazitJeder der Sommerbücher mag und den Strand liebt und egal ob Mädchen oder Frau eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft undLiebe und Freizeit.

    Mehr
  • Rezension zu ,,Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle''

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    Togetherbooks

    23. June 2017 um 15:48

    Allgemeine Infos:Das Buch ,,Summer Girls-Emmy und die perfekte Welle'',ist der 2.Band der Summer Girls-Reihe von Martina Sahler und Heiko Wolz,hat 229 Seiten,und ist am 26.05.2017 als Hardcoverausgabe für 9,99 Euro im Carlsen Verlag erschienen.Hier findet ihr es auf Amazon. Und hier findet ihr es auf Thalia.de. Außerdem geht es hier zu meiner Rezension zum 1.Band (auf Lovelybooks.de)Klappentext:In diesem Inselsommer wird ein Traum wahr für das Summer Girl Emmy: Sie bekommt eine Schreibstube im alten Leuchtturm! Dort arbeitet sie an ihrer ersten eigenen Geschichte, mit der sie an einem Wettbewerb teilnehmen will. Das Motto lautet: „Ferienliebe“. Doch wie soll sie über die erste Liebe schreiben, wenn sie selbst noch nie einen Freund hatte, von ihrem guten Kumpel Daniel mal abgesehen? Emmy lässt sich von der Magie des Schreibens mitreißen und staunt, wie viel von ihr selbst in die Geschichte fließt. Ein Sturm zieht auf. Nicht nur an der Küste vor dem Leuchtturm, sondern vor allem in ihrem echten Leben. Und er wirbelt alles durcheinander, woran die bücherverliebte Emmy bis dahin geglaubt hat.Zum Cover:Dieses Buch/Cover, ist wirklich eines der schönsten aus meinem Bücherregal ! Es strahlt so viel Liebe und Wärme aus,und erinnert einen immer an Sommer ! Außerdem passt es auch sehr gut zu den Summer Girls ! Die Schriftart und die Farbwahl finde ich auch sehr schön,da einem der Titel direkt ins Auge fällt.Zum Inhalt:Die Geschichte hat meiner Meinung nach,schon super begonnen,und ist dann im Laufe des Buches immer schöner und spannender geworden. Im ganzen Buch über, herrscht sommerliche Stimmung, die das ganze zu einem perfekten Sommerbuch macht. Was mir persönlich mit am besten gefallen hat,ist das die Umgebung wunderschön,und immer sehr datailliert beschrieben wurde. Die Wortwahl im Buch ist eher zurückhaltend und kindgerecht,aber doch kommen manchmal ein paar schöne ,,Fachbegriffe,, vor,was ich sehr gut fand. Außerdem liebe ich die tolle Protagonistin Emmy,das Summer Girl, um das es sich in diesem Buch dreht. Ich finde sie ist super symphatisch,und ich konnte mich oft, und gut mit ihr identifizieren. Alles in allem hat mir das Buch wirklich super gut gefallen ! Mein Fazit:Ich kann die ganze Reihe wirklich jedem weiterempfehlen,ob klein oder groß, jeder hat Spaß an dieser Reihe ! Band 1 und 2 haben mir super gut gefallen,und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetztung,die im Sommer 2018 erscheinen wird.Wertung: 5/5 Sterne

    Mehr
  • Leserunde zu "Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle" von Martina Sahler

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    MartinaSahler

    Hallo zusammen,Ende Mai erscheint bei Carlsen der zweite Band der Reihe Summer Girls: "Emmy und die perfekte Welle". Heiko Wolz und ich würden das Buch sehr gern mit euch gemeinsam lesen! Am besten geeignet ist der Roman für Mädchen ab 12, die das Meer und das Schreiben lieben, denn Emmy will Schriftstellerin werden ...Alle Romane der Reihe "Summer Girls" sind völlig unabhängig voneinander zu lesen. Der erste Band "Matilda und die Sommersonneninsel" ist bei Leserinnen und Rezensenten sehr gut angekommen.Der Carlsen-Verlag stellt uns freundlicherweise 20 Exemplare zur Verfügung, die ich unter allen Bewerberinnen verlosen werde. Bitte teilt uns in eurer Bewerbung mit, in welchen Blogs oder Foren, bei welchen Online-Buchhändlern ihr eure Rezension einstellen wollt.Dies ist der Klappentext:In diesem Inselsommer wird ein Traum wahr für das Summer Girl Emmy: Sie bekommt eine Schreibstube im alten Leuchtturm! Dort arbeitet sie an ihrer ersten eigenen Geschichte, mit der sie an einem Wettbewerb teilnehmen will. Das Motto lautet: „Ferienliebe“. Doch wie soll sie über die erste Liebe schreiben, wenn sie selbst noch nie einen Freund hatte, von ihrem guten Kumpel Daniel mal abgesehen? Emmy lässt sich von der Magie des Schreibens mitreißen und staunt, wie viel von ihr selbst in die Geschichte fließt. Ein Sturm zieht auf. Nicht nur an der Küste vor dem Leuchtturm, sondern vor allem in ihrem echten Leben. Und er wirbelt alles durcheinander, woran die bücherverliebte Emmy bis dahin geglaubt hat.Heiko Wolz und ich sind gespannt, wie euch Emmys Geschichte gefällt. Wir freuen uns sehr auf eure Lese-Eindrücke!Liebe GrüßeMartina Sahler

    Mehr
    • 302
  • Es geht weiter mit den Sommergirls...

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    Katzenmicha

    15. June 2017 um 15:22

    Im letzten Sommer haben meine Nichte und ich schon den ersten Teil zusammen gelesen.Und jetzt durften wir den zweiten Teil auch lesen-und natürlich wieder zusammen.Es geht in diesem Teil um Emmy eines der Sommergirls.Und auch wieder spielt das Geschehen an der Nordsee,bei der Surfschule von Mathildas Vater-wo alle Girls mithufgabe.Emmy ist die jüngste der Freundinnen,eine Leseratte-man findet sie immer mit einem Buch vor der Nase.Sie führt einen Blog und möchte bei einem Schreibwettbewerb mitmachen.Emmy kann sich im Leuchturm ein Zimmer einrichten-da hat sie Ruhe zum schreiben.Doch ausgerechnet ein Liebesroman soll sie schreiben.Aber was soll sie schreiben,noch hat sie sich nicht verliebt!?Sie hat nur einen guten Freund-Daniel,aber der ist wie ein Bruder für sie.Dann trift Daniel auf Zoe und er beginnt sich für sie zu interrisieren.Emmy gefällt das Intresse von Daniel an Zoe gar nicht,sie kann Zoe nicht leiden.Ist es weil sie Zoe nicht leiden kann-oder das ausgerechnet Daniel für Zoe Intresse zeigt.Ist Emmy eifersüchtig?Die beiden Autoren Martina Sahler und Heiko Wolz haben genau wie im ersten Buch es geschafft das meine Nichte und ich wieder so toll miteinander gelesen haben.Ich muß bemerken,das ,das nicht bei jedem Buch klappt.Aber bei den Sommergirls ist es immer so,wir haben zusammen so einen Spass ihre Geschichte zu lesen.Einfach toll...Es wurde in kurzen Auszügen einiges vom ersten Teil einem wieder nähergebracht und schnell erinnerte man sich an Mathildas Geschichte.Schön wars auch zu erfahren das sie und Lasse noch zusammen sind und das sich Mathildas Vater verliebt hat.Mit den Sommergirls haben die beiden Autoren uns wieder einen schönen Lesestunden geschenkt.Vielen Dank dafür von uns Beiden.Wie auch schon beim ersten Buch geben wir 5 Sterne aber gerne,sehr gerne hätten wir mehr gegeben.

    Mehr
  • Bisher mein Lieblingssummergirl!

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    LeseratteAnni

    13. June 2017 um 12:44

    Das Cover ist TOP! Man merkt definitiv, dass dies ein Sommerbuch ist. Außerdem passt das Cover perfekt zum 1. Teil und ist dazu noch so schön verziert. Der Titel könnte nicht besser sein, denn Emmy denkt im Buch tatsächlich über die perfekte Welle nach: Zitat: Seite 144 Zeile 5:  Aber die Surfer warteten  auf bessere Wellen. Auf die perfekte Welle. Genau wie sie. Warten, warten, warten. Eines Tages würde Mr Right vor ihr stehen wie einem Liebesschmöcker entsprungen. Sein Blick würde sie verzaubern und ihr auf einen Schlag bewusst machen, dass sie mit diesem einen Jungen zusammen sein wollte. Ich finde echt super, wie die Autoren die Insel beschreiben und zusammen so ein wunderbares Buch herausbringen. Ich habe in der Leserunde bei Lovelybooks teilgenommen und da haben Martina Sahler und Heiko Wolz erzählt, dass sie immer erst einmal genau planen, was passieren soll. Dann schreiben sie im wöchentlichen Wechsel. Sie dürfen mit dem Part des anderen ALLES anstellen, was sie wollen. Also im Text des anderen nach Lust und Laune streichen oder ergänzen, Beschreibungen griffiger machen, bis beide zufrieden sind. Ein tolles Autorenteam, das alles im Griff hat! Das Buch liest sich echt schnell! Ich hatte riesigen Spaß beim Lesen und Emmy ist jetzt schon mein Lieblingsummergirl. Sicher versteht jeder Leser sich gut mit Emmy, weil sie genau so ein Bücherwurm wie wir alle ist. Ich erkenne mich in ihr wieder. Der Schreibstil ist locker, leicht und das „Sommergefühl“ ist da! Ich liebe die Treffen mit den Summergirls und verfolge immer gerne die Gespräche zwischen Mathilda, Emmy, Merit und Josy. Man hat deutlich gemerkt, dass in diesem Band die Summer Girls viel mehr vorkommen, als im 1. Band. Sie sind immer füreinander da und besonders jetzt, wo es bei Emmy nicht so rund läuft. Jedes Summergirl ist anders und hat seine eigenen Interessen und doch passen sie super zusammen und ergänzen sich perfekt! Eigentlich sind Emmy und ihr bester Freund Daniel unzertrennlich und haben sich noch nie gestritten. Doch dann taucht Zoe auf und wirbelt alles durcheinander.  Nach einem Streit wegen Zoe geht Daniel Emmy aus dem Weg und verbringt seine Zeit nur noch mit Zoe. Und auf einmal ist Emmy sich gar nicht mehr so sicher, ob Daniel nur ihr bester Freund ist oder doch mehr als das... Emmy ist 13 und das passte auch perfekt, denn sie "denkt"  oder "verhält"  sich genau wie eine 13 jährige! ( ich bin selber 13.) Fazit: Ein erfrischendes, aufregendes und super Sommerbuch! Es macht riesigen Spaß zu lesen und mit diesem Buch nimmt man direkten Kurs auf die Sommersonneninsel von Emmy, Mathilda, Merit und Josy!  5 Sterne!

    Mehr
    • 2
  • Wellen der Gefühle

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    Buchgespenst

    12. June 2017 um 11:31

    Emmy ist schon ewig mit Daniel befreundet und nichts ärgert sie mehr als das jeder ihnen unterstellt, dass sie ein Paar seien. Doch als ein neuer Feriengast auftaucht, der sich schamlos an Daniel ran wirft, verändert das alles. Ist Liebe wirklich so wie sie es sich vorstellt Zerbricht ihre Freundschaft? Nicht nur das macht Emmys Sommer turbulent: ein Schreibwettbewerb fordert ihre ganze Aufmerksamkeit. Zum Glück hat sie noch ihre Freundinnen, mit denen sie über alles reden kann. Zusammen meistern die Summer Girls jedes Problem! Eine traumhafte Sommerlektüre! Die wundervolle Ausstattung stimmt bereits auf die mitreißende Geschichte ein. Nachdem im ersten Band Matildas Leben auf den Kopf gestellt wurde, wird im zweiten ihre verträumte Cousine Emmy von unterschiedlichsten Gefühlen durcheinandergewirbelt. Es geht bei weitem nicht nur um die Unterscheidung zwischen Freundschaft und Liebe. Ein Stück erwachsen werden, der Wert von Freundinnen, das ausloten seiner Möglichkeiten, neue Dinge lernen und sich selbst finden – alles vor der traumhaften Inselkulisse. Man hört quasi das Rauschen des Meeres, spürt den Strandsand und schmeckt die salzige Luft. Das Lesen ist wie Urlaub auf der Couch. Auch der zweite Band der Summer Girls konnte mich voll überzeugen! Tolle Charaktere, eine wundervolle Geschichte  das Buch lässt keine Leserwünsche offen. Eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Rezension von Jazznixe zum Buch „Emmy und die perfekte Welle"

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    Jazznixe

    10. June 2017 um 19:36

    Zum Buch:"Emmy und die perfekte Welle" ist der zweite Teil der "Summer Girls" Reihe. Band 1 "Matilda und die Sommersonneninsel" ist bereits 2016 erschienen, weitere Bände sind geplant. Band 1 muss jedoch nicht bekannt sein, um Band 2 zu lesen. Das Buch wurde von Martina Sahler und Heiko Wolz geschrieben und ist mit Hardcover im Carlsen Verlag erschienen. Es hat 229 Seiten und kostet in Deutschland 9,99 €. Zusammenfassung:Emmy und ihre Freundinnen Matilda, Johanna und Merit leben auf einer Insel. Zusammen bilden die vier Mädchen die Summer Girls. Für das Summer Girl Emmy wird es ein aufregender Sommer. Sie bekommt im alten Leuchtturm eine Schreibstube, wo sie ihre erste eigene Kurzgeschichte für einen Wettbewerb schreibt. Das Motte lautet "Ferienliebe". Doch wie soll Emmy über die Liebe schreiben, wenn sie noch nie einen Freund hatte? Und mit ihrem besten Freund Daniel versteht sie sich gerade auch nicht so gut. Ein Sturm wirbelt durch Emmys leben und bringt alles durcheinander...Meine Meinung:Cover, Titel und Klappentext: Das Cover finde ich sehr schön, genau wie das Cover zu Band 1. Die Cover passen super zusammen. Sie strahlen für mich Sommer aus. Die Cover schreien einfach nach Urlaub, Strand, Meer und Sonne. Sie passen perfekt zu Sommergeschichten. Der Klappentext passt gut dazu, er sagt nicht zu viel und nicht zu wenig. Der Titel ist ebenfalls sehr passend. Er wird im Buch nämlich auch aufgegriffen. Nicht nur wörtlich, sondern auch in einem poetischen und tiefgründigen Sinn, zu dem ich jetzt aber noch gar nichts sagen möchte. Ich finde auch toll, dass die Innenseite mit einem wunderschönen Strandmotiv gestaltet ist, was in mir schon Urlaubsfeeling vor dem Lesen auslöst. Die äussere Erscheinung ist also sehr einladend, um das Buch zu lesen.Inhalt: Ich war gleich wieder Mitten im Geschehen und im Inselleben. Man muss Band 1 nicht kennen, um mitzukommen, was mir sehr gut gefallen hat. Ich bin wieder super in die Geschichte hineingekommen. Es war sofort wieder Sommer- und Urlaubsfeeling da, und ich habe mich total gefreut, die Summer Girls wiederzusehen. Es fühlte sich beim Lesen irgendwie so an, als ob ein Jahr lang die Zeit stehengeblieben wäre. Es fühlt sich an wie nach Hause kommen. Am liebsten würde ich meinen Koffer packen und auf die Sommersonneninsel zu den Summer Girls fliegen. Genau wie Matilda in Band 1, ist auch Emmy eine sehr sympathische Protagonistin. Ich finde ihre Leidenschaft für Bücher natürlich total toll. So kann mich gut mit ihr identifizieren. Und auch, dass sie Videos über Bücher macht finde ich super. Man merkt teilweise schon, dass die Protagonistin noch jünger ist, und ich sehe die Liebe in diesem Buch mehr als Sommerliebe, aber nicht als ernsthafte Beziehungen. Aber das finde ich überhaupt nicht negativ. Ich finde schön, wie die Mädchen die Liebe sehen. Diese Sicht ist vielleicht ein bisschen naiv, aber auch schön und perfekt für eine Sommergeschichte. Zitat von Seite 16, Zeilen 6 bis 10"Liebe war ein Blitz aus heiterem Himmel. Flattern im Bauch. Herzrasen und Schweben auf Zuckerwattewolken. Liebe kam plötzlich und zündete ein Feuerwerk, bei dem man alles um sich herum vergaß. Liebe war ein süßer Nebel, in dem man träumend versank." ZitatendeDie Idee mit dem Schreibwettbewerb finde ich toll. Das ist eine schöne Motivation für junge Jungs und Mädchen, um selber auch zu schreiben. Das Buch hat gezeigt, dass man Geschichten fühlen muss. Sie müssen von Herzen kommen, und sie müssen sich richtig anfühlen. Man sollte während dem Schreiben nicht immer so viel nachdenken, sondern einfach schreiben. Das Herz zeigt einem schon, was sich richtig anfühlt. Eine wichtige Aussage finde ich, dass jeder von sich selber sagen darf "ich schreibe". Auch Emmy darf das. Man muss nicht Bestsellerautorin sein, um eine "Berechtigung" zum Schreiben zu haben. Jeder darf schreiben und das auch von sich sagen. Ich habe mit diesem Buch auch gelernt, dass es keine eindeutige Definition gibt für Erfolg. Jeder definiert Erfolg für sich selbst. Und auch kleine Dinge können ein Erfolg sein. Zitat von Seite 180, Zeilen 1 bis 3"Schreiben war so viel mehr, als nur ein Wort ans andere zu setzen. Schreiben war, ihren Gefühlen eine Form zu verleihen." ZitatendeDie Summer Girls sind echt tolle Freundinnen. Sie sind immer für einander da und können über alles miteinander reden. Das finde ich schön. Mir gefällt auch, dass die Summer Girls ein bisschen mehr im Vordergrund stehen als in Band 1. Was mir ebenfalls sehr positiv aufgefallen ist, sind die wunderschönen Landschaftsbeschreibungen im Buch, die teilweise richtig poetisch und philosophisch sind. Ich hatte das Gefühl, alles live mitzuerleben. Ich habe das Meer bis zu mir nach Hause rauschen gehört. Das Buch hat mir wieder super gefallen, sogar noch ein bisschen besser als Band 1. Jetzt bin ich gespannt auf die Bände aus Josys und Merits Sicht. Von den beiden hat man ja noch nicht so viel erfahren, darum bin ich sehr gespannt, wie es weitergeht.Schreibstil: Der Schreibstil war locker und gut verständlich. Vor allem die Beschreibungen fand ich sehr schön, und ich konnte gut mit Emmy mitfühlen und mich mit ihr identifizieren. Den Schreibstil fand ich sehr angenehm, und es machte sehr Spass, das Buch zu lesen. Fazit: Dieses Buch ist die perfekte Mischung aus lockerem Sommerbuch und einer Geschichte, die mich zum Nachdenken anregt. Ich musste an einigen Stellen schon kichern, und es machte einfach Spass, es zu lesen. Es ist ein wundervolles Sommerbuch mit wunderschönen Landschaftsbeschreibungen, ganz viel Urlaubsfeeling und einigen Stellen, die zum Nachdenken anregen. Klare 5 Sterne und eine Leseempfehlung von mir an alle, die gerade ein bisschen Sommerfeeling brauchen.

    Mehr
    • 2
  • Wieder eine perfekte Sommergeschichte mit Bücherliebenden Protagonistin

    Summer Girls 2: Emmy und die perfekte Welle

    Katzyja

    10. June 2017 um 19:33

    Bewertung Wie schon im letzten Sommer habe ich auch diesen wieder bei den Summer Girls vorbeigelesen. Während bei uns schon ein Jahr ins Land gezogen ist, so stehen sie immer noch an der selben Stelle. Man kommt prima in den zweiten Band rein und wird nun mit einem anderem Summer Girl vertrauter. Dieses mal geht es vordergründig um Emmy. Ich war sehr überrascht das Emmy ein dunkler Typ ist, also eher als Gothik beschrieben wird. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet, dennoch finde ich das sehr interessant. Bei den Mädels scheint für jedermann ein Typ dabei zu sein, mit dem man sich identifizieren kann, das ist sehr gut und es werden viele Mädchentypen angesprochen. Beim lesen habe ich mich ein bisschen in meine eigene Jugend zurückversetzt gefühlt. Herzschmerz, die erste Liebe, der Glaube das man nicht normal läuft. Sehr schön zu lesen. Trotz das bei den Mädels keine Zeit dazwischen liegt, hatte ich beim lesen das Gefühl, das sie etwas reifer geworden sind. Auch von Sex ist ein bisschen die rede, aber nur sehr verhalten. In diesem Band haben wir auch erfahren, das es sich beim Handlungsort um die Nordsee handelt, damit konnte ich mir die Bilder im Kopf noch besser ausmalen da ich selber schon da war und diesen Ort liebe!Was gibt es denn bitte geileres als ein eigenes Zimmer in einem Leuchtturm zum schreiben?? Genau, nichts. Emmy ist eine ganz tolle Protagonistin, besonders für so Bücherwürmer wie mich. Sie liebt Bücher, hat einen Vlog auf dem sie regelmäßig online geht und Videos veröffentlicht, sie richtet einen öffentlichen Bücherschrank ein und gibt auch einen Bücherflohmarkt. Der Schreibstil der beiden Autoren ist sehr flüssig und leicht verständlich, also ideal für die angesprochene Altersklasse von 12+. Ich finde es immer wieder erstaunlich wie zwei Personen es schaffen so einen fließenden Text (Story) schreiben zu können ohne das es auffällt das er aus zwei Federn stammt. Hut ab. Für jedes Mädchen das gerne Geschichten von Freundschaft, Liebe und auch ein bisschen Eifersucht sowie eine supertolle Umgebung liest, ist dieses Buch eine ideale Sommer Lektüre. Alleine schon die Cover sind Sommer Pur! Ps. Die Bücher kann man theoretisch auch unabhängig voneinander lesen, also sie sind durchaus verständlich wenn man den anderen Teil nicht liest, allerdings sind beide Geschichten toll weshalb ich empfehle erst Band 1 zu lesen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks